Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

merkwürdige Erfahrung mit Golliwoog

    merkwürdige Erfahrung mit Golliwoog

    Da ich soviel Gutes über Golliwoog gelesen habe und ihn sehr viele Wellis so sehr mögen,
    dachte ich mir, dass ich das unseren vieren auch mal gönne.
    Also bestellte ich ein Golliwoogpflänzchen bei einem Online-Futterhändler.

    Meine 4 trauten sich typischerweise die ersten Tage überhaupt nicht dran.
    Als es soweit war, bekamen wir dies wohl nicht mit.
    Aber plötzlich fing mein Jocky fürchterlich an, sich zu übergeben.
    Er erbrach Schleim, Körner und würgte auch trocken.
    Am nächsten Tag fuhren wir schnellstens mit ihm zum vk Ta.
    Dort wurde eine Kotprobe und ein Kropfabstrich genommen.
    Beides wurde sofort unter dem Mikroskop auf verschiedene Krankheiten und Erreger untersucht.
    Ergebniss = absolut ohne Befund.

    Wir bekamen ein Antibiotika Namens Baytril für 7-10 Tage und ein Aufbaupräperat Namens Amynin mit.
    Jocky sollte während dieser Zeit auch kein Frischfutter bekommen.
    Am 2. Tag der Medigabe ging es ihm bereits deutlich besser, er erbrach und würgte auch nicht mehr.
    Die Sache war nach wenigen Tagen überstanden und er war wieder topfit.

    Nach 10tägiger Frischfutterpause bekam er wieder Salatgurke und Apfel.
    Auch der Golliwoog stand wieder zur Verfügung.
    Und was soll ich euch sagen?
    Das Ganze ging wieder von vorne los.
    Diesmal haben wir auch alle 4 daran knabbern sehen.
    Bereits eine halbe Stunde danach fing Jocky wieder an, Schaum zu erbrechen und trocken zu würgen.
    Der Golliwoog wurde sofort entfernt und am nächsten Tag ging es ihm auch wieder gut.
    Die anderen 3 hatten beide Male überhaupt keine Erscheinungen, es war alles ok.

    Nach telefonischer Rücksprache mit dem Doc sind wir zu dem Entschluss gekommen,
    dass Jocky wohl eine absolute Unverträglichkeit gegen Golliwoog hat.

    Das Ganze ist jetzt ca. 3 Wochen her und alle 4 sind topfit.
    LG v. Moki nun leider ohne Putzi, Flocke, Kucki, Karlchen, Toni u. Mickie.
    Für immer im Herzen unser Schlumpf t 23.09.2010, unsere Finchen t 30.09.2010, unser Jocky t 19.02.2011, unsere Chilla t 31.01.2012 und unser Flocke t !
    Eigentlich ist Golliwoog ja gesund, aber scheint wirklich eine Unverträglichkeit zu sein. Anscheinend sind auch unsere Wellensittiche aufgrund der Umweltverschmutzung von Unverträglichkeiten und Allergien nicht mehr verschont. Wie auch? Die Leber muss arbeiten und nochmals arbeiten, um die Schadstoffe zu verarbeiten, prompt versagt sie den Dienst bei eigentlich ganz natürlichen Sachen.
    Liebe Grüße - Siggi
    sowie die Schmachtperlen Olli (4,5), Simon (3) und Taifun (3). Im Herzen: alle meine ehemaligen Wellis (siehe Profil)

    Sittiche.de - Wellensittich ABC
    Facebook: facebook.com/wellensittiche/
    Es ist wirklich komsich, wenn nur Einer von 4 so reagiert. Kann es sein, dass Jocky von der Erde genascht hat? Manchmal ist es besser nur einzelne Zweiglein vom Golli zu füttern und nicht den ganzen Topf reinzustellen.
    Was auch sein kann (habe ich bei meinen Raupen erlebt), dass die Pflanze behandelt wurde und giftig ist ... allerdings hätten dann doch eher alle vier Wellis erbrechen sollen oder vielleicht hat Jocky einfach eine grössere Menge erwischt :nixweiss:
    LG Nadja
    Der Golliwoog stand auf der Fensterbank im Wohnzimmer.
    Hm, von der Erde genascht? Der Golliwoog ist so gewachsen, dass der ganze Topfrand und darüber hinweg bedeckt war, also ziemlich üppig.
    Da ist man eigentlich nicht an die Erde rangekommen, ich hatte beim ersten Gießen schon Schwierigkeiten und habe dann immer von unten gegossen.
    Auch habe ich auf der Fensterbank keine Erdrückstände gefunden.
    Sicher ausschließen kann ich das natürlich nicht.

    Das die Pflanze behandelt war finde ich eher unwahrscheinlich, denn ich gehe davon aus,
    dass Onlinehändler speziell für Tierfutter unbehandelte Pflanzen verschicken.

    Aber eine Allergie, bzw. Unverträglichkeit würde schon dazu passen, dass nur Jocky solche Symptome gezeigt hat.
    Die Tä. meinte, dass auch Tiere durchaus Allergien haben können.
    Alles andere bisher gefütterte Grünzeug, Obst und Gemüse verträgt er allerdings problemlos.
    LG v. Moki nun leider ohne Putzi, Flocke, Kucki, Karlchen, Toni u. Mickie.
    Für immer im Herzen unser Schlumpf t 23.09.2010, unsere Finchen t 30.09.2010, unser Jocky t 19.02.2011, unsere Chilla t 31.01.2012 und unser Flocke t !
    Das die Pflanze behandelt war finde ich eher unwahrscheinlich, denn ich gehe davon aus,
    dass Onlinehändler speziell für Tierfutter unbehandelte Pflanzen verschicken.


    Ach so, ja wenn's speziell als Tierfutter verkauft wird, wird es schon unbehandelt sein. In der Schweiz konnte man Golli nur in der Gärtnerei bestellen, jetzt gibt es die Pflanze auch als Tierfutter.
    LG Nadja
    Es handelte sich damals wohl doch nicht um eine Unverträglichkeit gegenüber des Golliwoogs,
    denn erst jetzt vor einer Woche sind nach mehreren Untersuchungen bei Jocky Megabakterien festgestellt worden.
    Damals waren dies wohl schon die Anfänge dieser Megas, man hat es da leider nur noch nicht herausgefunden.
    LG v. Moki nun leider ohne Putzi, Flocke, Kucki, Karlchen, Toni u. Mickie.
    Für immer im Herzen unser Schlumpf t 23.09.2010, unsere Finchen t 30.09.2010, unser Jocky t 19.02.2011, unsere Chilla t 31.01.2012 und unser Flocke t !
    Hallo,

    Golliwog unverträglich, das höre ich auch zum ersten Mal.
    Aber bei uns Menschen ist es ja auch so, einige sind allergisch und andere nicht.
    Aber es gibt so viele Obst und Gemüsearten für Deine Wellis die Du Ihnen geben kannst.


    Lg

    Jutta + Cookie + Lucky und es grüßen aus dem Charly t 24.03.2009 und Felix t 13.08.2010
    @Jutta ... lies doch den letzten Beitrag von Moki nochmals durch, Deine Antwort passt nämlich überhaupt nicht. Hauptsache immer was dazu sagen gell ;)

    @Moki ... ach je ... dann wäre eine Golli-Unverträglichkeit doch die 'bessere Wahl' gewesen. Ist schon extrem wieviele Wellis Probleme mit Megas haben ... meine ja auch :(

    Alles Gute für Deine Pipser
    LG Nadja
    Danke, Nadja.

    Ja, da hast du wohl Recht, eine Unverträglichkeit wäre wirklich die bessere Wahl gewesen, den Golliwoog einfach weg lassen und gut is.
    Naja, meißtens kann man sich das leider nicht aussuchen.
    LG v. Moki nun leider ohne Putzi, Flocke, Kucki, Karlchen, Toni u. Mickie.
    Für immer im Herzen unser Schlumpf t 23.09.2010, unsere Finchen t 30.09.2010, unser Jocky t 19.02.2011, unsere Chilla t 31.01.2012 und unser Flocke t !
    eine Anmerkung zu meinem Beitrag "merkwürdige Erfahrung mit Golliwoog".

    Im Nachhinein stellte sich ja leider heraus, dass Jocky wohl keine Unverträglichkeit des Gollis hatte, sondern die Beschwerden erste Symptome von Megabakterien waren.
    Damals hatte man in den ersten Kotproben nichts gefunden, deshalb tat sich bei uns und dem TA der Verdacht der Unverträglichkeit auf.
    Aber als wir nach einigen Wochen erfolglosem Untersuchens den Tierarzt wechselten, fand der neue TA sehr wohl Megabakterien in Jocky's Kot.
    Damals waren die ersten Symptome wohl leider auch schon die ersten Anzeichen für Megas, was man weiter unten im Golli-Thread auch noch nachlesen kann.
    Also wäre der Erfahrungsbericht mit dem Golliwoog nicht ganz richtig.
    Ich wollte das hier nur mal richtig stellen, falls jemand nur den oberen Teil des Golliwoog-Threads ließt und dann dadurch der Pflanze gegenüber abgeneigt ist.
    LG v. Moki nun leider ohne Putzi, Flocke, Kucki, Karlchen, Toni u. Mickie.
    Für immer im Herzen unser Schlumpf t 23.09.2010, unsere Finchen t 30.09.2010, unser Jocky t 19.02.2011, unsere Chilla t 31.01.2012 und unser Flocke t !