Wellensittich gegen Scheibe geflogen. Hilfe!

    Wellensittich gegen Scheibe geflogen. Hilfe!

    Hallo,

    mein wellensittich ist vor ein guten halben Stunde aus versehen gegen das Fenster geflogen und kann von da an seine rechte seite d.h. füßchen und auge nicht mehr bzw. kaum bewegen (Das linke auge war zu aber das rechte war dann auf). Kann mir jemand helfen?
    Liebe Grüße von :

    Cookie, Joey, Frechdachs, Bingo, Papa, Papa Junior,Peppy, Yuppie und mir
    Hallo,

    ich würde den TA anrufen und fragen, was du tun sollst. Achte aber darauf, dass der TA vogelkundig ist.
    Dass Wellis gegen die Scheibe geflogen sind, hatten wir hier schon mehrmals im Forum. Da wurde geraten, den Welli auf keinen Fall irgendwohin zu transportieren (auch nicht zum TA), sondern ihn in einen kleinen gepolsterten (oder sonst irgendwie weichen) Käfig /Transportbox, in dem er sich nicht viel bewegen kann, zu setzen. Er braucht jetzt auf jeden Fall Ruhe und kein (!) Rotlicht, wenn ich das alles richtig in Erinnerung habe.
    Es gibt wohl auch Medikamente. Aber damit kenne ich mich nicht so gut aus. Da wissen andere mehr.
    Wenn er sich nicht mehr so richtig bewegen kann, steckt scheinbar mehr dahinter als ein Schock. Das würde ich schnellstmöglich abklären lassen. Vielleicht gibt dir der TA ja ein Medikament oder kommt vorbei.
    Es grüßen Birgit und die Federbällchen Enja, Julius, Coco, Charly, Bella, Janosch und Merlin.
    Stopp! Bitte erstmal nur beim vogelkundigen Tierarzt anrufen! Dann weiter sehen. Bei einer Gehirnerschütterung kann so eine Fahrt noch weiter schaden, es schlimmer machen!
    Welli in einem kleinen Käfig setzen, KEIN Rotlicht oder Wärmestrahler anwenden!!! Käfig abdunkeln.

    Tierarzt anrufen, ganz wichtig, er muß vogelkundig sein. Hast Du einen vogelkundigen Tierarzt?
    ...einen lieben Gruß von den 6 Fliegern... Bobby (Blue), Zeus, Wiki, Lucy, (Laber)Wolfgang und Fluffy :love:
    Danke an alle Antworten,

    Wir haben jetzt einen Tierarzt angerufen und der meint wir sollen in schnell vorbeibringen damit sie ihn sich ansehen können, wir haben in jetzt in eine leere Feuchtetuch-Box, getan und ein Handtuch drum rum gelegt (Natürlich noch ein Loch zum Atmen ect.) Meine Mutter bringt ihn jetzt also zum Tierarzt. :S
    Liebe Grüße von :

    Cookie, Joey, Frechdachs, Bingo, Papa, Papa Junior,Peppy, Yuppie und mir
    In jedem anderen Fall einer Krankheit, bzw. Krankheitszeichen würde man zum Besuch, eines vogelkundigen Tierarzt raten und zur Wärmebestrahlung. Im Falle einer Kollision kann genau so ein Rat, der sonst immer richtig ist, die ganze Sache verschlimmern oder sogar tödlich für den Partienten sein.

    Eigentlich macht Deine Mutter alles richtig. Aber wie gesagt ist es in so einem speziellen Fall leider nicht richtig.

    Ganz wichtig wäre auch, dass man sich nicht am Telefon, von der Sprechstundenhilfe nicht abspeisen lässt, weil diese evtl. auch keine Ahnung von Vögeln hat. In so einem Fall den vogelkundigen Tierarzt selber am Telefon verlangen und die Geschichte erzählen. Kein halbwegs vogelkundiger Tierarzt würede zu einem sofortigen Besuich raten, wenn er von einer Kollision hört. Es sei denn, man soll vorbei kommen um Medikamente abzuholen, ohne Vogel.
    ...einen lieben Gruß von den 6 Fliegern... Bobby (Blue), Zeus, Wiki, Lucy, (Laber)Wolfgang und Fluffy :love:
    Ich schließe mich den anderen an. Bitte nicht zum TA bringen !!. Das kann mehr schaden als nützen. Lieber den TA selbst am Telefon verlangen und ihm alles schildern. Es wäre nicht der erste Welli, der den Transport nicht überlebt.
    Es grüßen Birgit und die Federbällchen Enja, Julius, Coco, Charly, Bella, Janosch und Merlin.
    Oh man ;(
    Da tippselt ihr euch die Finger krumm
    und dann wird doch das gemacht,
    was eben sehr schaden könnte .......... versteh einer die Menschen :(



    Hoffentlich geht Alles gut!
    Liebe Grüße,
    Petra mit Shorty , Zi-la & Shyly





    und den Wellis Earl Grey & Pepsi


    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe - nicht für das, was Du verstehst!
    Wir haben ihn jetzt doch, gegen den Willen von euch, zum Tierarzt gebracht.

    Wenn man in dieser Situation ist kann man keine Ruhe bewahren und das Tier einfach so in einem Käfig liegen lassen (das gilt jedenfalls für mich), da habe ich den Welli lieber bei einem Arzt, und doch, sie ist Vogelkundig.

    Die Ärztin hat ihm Cortison und Vitamin B gegeben. Und jetzt entscheiden die nächsten 24 Stunden hat sie gesagt.
    Ich habe mich in dem Birds-Online Forum erkundet und er scheint eine mittlere Gehirnerschütterung zu haben. Ich hoffe er steht nur unter großem Schock.
    Er könnte daran sterben, aber er hat eine Chance. Jetzt hilft nur Daumen drücken, ich finde ich habe das richtige getan. Wenn er sterben sollte kann ich nur daraus lernen..

    Danke an alle.
    Liebe Grüße von :

    Cookie, Joey, Frechdachs, Bingo, Papa, Papa Junior,Peppy, Yuppie und mir
    Das sollte was wir geschrieben haben jetzt nicht böse rüberkommen.
    Es ist schön das er die fahrt gut überstanden hat.
    Ich weis auch aus eigener erfahrung das es leichter gesagt ist als getan.

    Ich werde weiter fest die Daumen drücken ;)
    Liebe Grüße von Lisa & den Flauschkugeln Fly und Balu

    *Bubi,Coco,Hansi und Youko*
    Ich weiß warum ich immer Gardinen und zusätzlich eine Jalousie auf offen vor den Fensterscheiben habe.

    Meist endet so ein Zusammenprall gegen die Scheiben tödlich . Genickbruch oder Spätfolgen durch innerlche Verletzungen.

    Das gehört zum A und O finde ich wer Wellensittiche hält genau so wie nie Lüften wenn Wellis nicht im Käfig und keine Schutzvorichtung vor dem Fenster wie wenigsten Fliegengitter davor sind.

    Das sich Vogel an die Scheiben gewöhnen, glaube ich nicht . Irgenwann fleigt immer einer in Panik dagegen. Auch die Aufkleber halte ich nicht für so sicher.

    Also immer Gardinen davor.

    Trotzdem alles Gute für deinen arme Welli. Vielleicht hatte er Glück und der Aufprall war nicht so arg.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peggifreund“ ()

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen. Vitamin B ist schon mal richtig. Bleibt nur noch abzuwarten. ist der Welli denn bei euch zu Hause?

    Ein Welli kann überall gegen fliegen, ob nu Fensterscheibe (mit und ohne Gradine) oder Wand... Es kann passieren und ausschliessen kann man so etwas nie.
    ...einen lieben Gruß von den 6 Fliegern... Bobby (Blue), Zeus, Wiki, Lucy, (Laber)Wolfgang und Fluffy :love:
    Dann drück ich mal fest die Daumen! :daumendrück:





    Was ich bemerkenswert finde,das es User gibt,
    die anscheinend einen Röntgenblick durchs www haben :ratlos:





    Hat man Haustiere und/oder kleine Kinder,
    sollte man lernen die Ruhe zu bewahren! :friede:
    Liebe Grüße,
    Petra mit Shorty , Zi-la & Shyly





    und den Wellis Earl Grey & Pepsi


    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe - nicht für das, was Du verstehst!

    Mad_Sky schrieb:

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen. Vitamin B ist schon mal richtig. Bleibt nur noch abzuwarten. ist der Welli denn bei euch zu Hause?

    Ein Welli kann überall gegen fliegen, ob nu Fensterscheibe (mit und ohne Gradine) oder Wand... Es kann passieren und ausschliessen kann man so etwas nie.



    Überall dagegen fliegen? :fluchen: Aber nur wenn es im Zimmer zu dunkel ist. Und kein Nachtlich an ist. Sonst habe ich das noch nie gesehen.

    Hoffentlich erholt sich der arme Welli wieder.