Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Erfahrungsbericht Megabakterien

      Erfahrungsbericht Megabakterien

      Hallo ihr Lieben,

      auch ich habe leider schon Erfahrungen mit Megabakterien sammeln müssen mit meiner süßen Nelly.
      Nelly lebte gemeinsam mit Chester, Heini und Maya in einer großen Voliere im Wohnzimmer.

      Mai 2012: Alles fing damit an, dass sich um ihre Augen das Gefieder löste und die Augen irgendwie merkwürdig aussahen (Siehe Foto). Das ist hier auch nachzulesen in meinem Thread "Bindehautentzündung".
      Nachdem ich zunächst bei einer nicht vk TÄ gewesen bin, bin ich kurz darauf zu einem vk TA gefahren mit ihr. Dieser stellte durch einen Kropfabstrich fest, dass dieser schleimig war und auch die Nebenhöhlen angegriffen waren und Streptokokken. Soweit so gut, Nelly bekam jede Woche eine Spritze (insgesamt 3).
      Bereits nach der 2. Spritze ging es ihr sehr viel besser. Die Augen waren wieder normal und auch sie selbst.

      August 2012: Wir bekamen die Diagnose Megabaktierien. Es ging ihr eigentlich die ganze Zeit gut. Aber plötzlich (Mitte Juli) fing sie an zu würgen. Ständig. Ich konnte es erst gar nicht zuordnen, aber dann habe ich mich belesen und hab das Würgen dann auch als dieses gesehen. Die Augen blieben normal. Dann wurde mir ein anderer TA hier empfohlen und ich bin sofort dorthin, als Mauser etc. ausgeschlossen werden konnte. Er hat nicht nur einen Kropfabstrich genommen, sondern auch einen Kloakenabstrich untersucht. Und dabei raus kam die Diagnose. Die Kloake war verschmiert. Ich konnte zunächst gar nichts damit anfangen und bin total verzweifelt, als er mir dann sagte, dass es nur ein Mittel gibt, welches dagegen anschlagen könnte.

      Ich bekam ein Rezept für Amphotericin B (siehe Bild mit der Flasche) mit nach Hause und sollte 14 Tage Ampho-Moronal schnabulös geben und das Amphotericin B parallel 4 Wochen ins Trinkwasser geben. Nach dieser Zeit hat sich nichts verändert. Wir sind wieder zum Arzt, es wurden wieder Abstriche genommen, nichts anderes konnte festgestellt werden, also weiter Ampho-Moronal schnabulös.

      September 2012: Ich hab die komplette Ernährung umgestellt, neues Futter besorgt, zuckerfrei (siehe Foto). Auf Anraten einer Tierheilpraktikerin und des Arztes gab es nur noch Hirse, selbstgemischte Saaten, Ei, Reis, Gurke und Feldsalat (siehe Foto).
      Später gab ich ihnen noch Quellfutter dazu. Anfangs habe ich das Trinkwasser mit Apfelessig angesäuert. Das brachte aber nicht so viel und ich bekam den Tipp von der Tierheilpraktikerin, dass ich doch Thymiantee, gemischt mit Ringelblütentee, verdünnt mit Wasser reichen sollte. Das habe ich dann auch die ganze Zeit seit September 2012 gereicht. Alles ohne Unterbrechung des Amphos. Korvimin und PT12 habe ich über das Quellfutter gestreut.

      Von der Tierheilpraktikerin habe ich dann noch Calendula D4 als Injektionsampullen erhalten. Diese wirken entzündungshemmend und immunsystemstärkend. Davon sollte ich entweder 2x tgl. einen Tropfen unverdünnt schnabulös geben oder 5 Tropfen auf 50ml Tee oder Wasser reichen. Ich habe mich für die schnabulöse Variante entschieden. Zusätzlich erhielt ich Echinacea, auch ein immunsystemstärkendes Homöophatikum. Ich sollte darauf achten, diese beiden Mittel nicht in Metallschalen zu reichen oder mit Metalllöffeln umzurühren.

      Sie wog die ganze Zeit über zwischen 34 und 38g.

      Ihr Zustand änderte sich einfach nicht merklich. Sie hatte immer gute Tage und schlechte Tage. Aber die Abende waren immer gleich. Sie plusterte und würgte, mal weniger mal mehr. Aber plustern tat sie eigentlich jeden Abend. Tagsüber war sie fröhlich, aufgeweckt und flog laut kreischend herum. Eine Erkrankung hätte man ihr nicht angemerkt. Und sie fraß sooo viel wie ein Scheunendrescher. Durch die Ernährungsumstellung gab es auch Tage, an denen sie gar nicht würgte. Sie kam damit sehr gut zurecht.
      Ich habe deshalb eine ganze zeitlang Sand durch Küchentücher als Einstreu ersetzt und nur wenig Grit gereicht.
      Es gab allerdings keinen Tag, an dem ich sie hätte einschläfern wollen, denn sie zeigte so viel Lebenswillen :(
      Ich kann immer noch nicht richtig darüber schreiben, der Schmerz sitzt noch immer sehr tief.

      Dezember 2012: Mein Freund und ich sind eine Woche zu meiner Familie nach Niedersachsen gefahren und meine Eltern sollten ihr das Ampho geben, was sie auch immer taten. Leider gaben sie normales Körnerfutter :(
      Als wir am 31.12.2012 wieder nachhause kamen, sah sie ganz schlecht aus. Ich habe versucht einen vk TA zu erreichen, aber es war einfach niemand für uns da. Ich weiß nicht, woran es lag, dass sie so furchtbar aussah, ich möchte meinen Eltern keine Schuld geben.
      Sie saß am Volierenboden und kam nicht mehr hoch, schnatterte aber die ganze Zeit mit den anderen mit :'(. Es tat mir in der Seele weh, sie so zu sehen. Ich machte ihr die Wärmelampe an und stellte ihr alles auf den Boden. Wir konnten nichts mehr für sie tun. Ich habe ihr MCP-Tropfen gegeben und dann sind wir aus der Wohnung raus. Ich habe mich dazu überreden lassen, zu meinen Freunden zu fahren und Nelly mit den anderen allein zu lassen und abzuwarten, was am nächsten Morgen passierte. Ob wir da jemanden erreichen. Ich wollte nicht, dass sie zu einem nicht vk TA kommt und der nachher noch die Spritze falsch setzt und sie innerlich verblutet :(
      Ich habe alle Rollos runtergelassen und sie einfach in Ruhe gelassen. Als wir am nächsten Morgen nachhause kamen, war sie verstorben. Friedlich sah sie aus. Einfach ein wenig zur Seite gekippt, Augen und Schnabel geschlossen. :'(

      Ob es das Richtige war, sie so sterben zu lassen? Ich weiß es nicht. Ich hoffe für sie war dieser Weg der schönere.
      Wir haben den Kampf, den wir über Monate geführt haben, verloren. Sich dieses Eingeständnis zu machen, fällt mir auch heute noch sehr schwer. Ich werde sie niemals vergessen. <3

      Auf dem letzten Bild ist Nelly. Da habe ich sie zum letzten Mal lebend gesehen :(

      November 2013: Maya wurde krank. Sie würgte plötzlich häufig und ich ging mit ihr zum vk TA. Sie nahmen insgesamt 4 Abstriche, aber es wurden keine Megas festgestellt. Sie hatte Hefen und andere Bakterien. Sie bekam dagegen Spritzen, aber es änderte sich nichts.
      Mitte Dezember musste sie dann stationär aufgenommen werden, weil sie das Fressen komplett einstellte. Bei der Medigabe vor Ort verstarb sie leider in der Hand, obwohl sie am Morgen wieder anfing selbstständig zu fressen und ich sie am nächsten Tag hätte abholen können :'(. Man begann dort mit der Amphogabe.

      Mitte Januar 2014: Heini und Chester fingen an zu würgen. Wir gingen zu einem anderen vk TA und die gab uns direkt Ampho. Auch hier wurden bisher keine Megas festgestellt und auch sonst leider nichts. Das Ampho hat dennoch angeschlagen. Den zweien geht´s wieder gut. Wir haben extra Megatee und Megafutter gefüttert und wieder Quellfutter gegeben.

      Es ist immer wieder traurig darüber nachzudenken, aber ich habe es für euch getan. Ich hab all meine Kraft nochmal zusammen genommen und die schlimmen Monate Revue passieren lassen. Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag ein wenig helfen. Fragen könnt ihr gerne an mich stellen, falls es dazu welche gibt.

      Ich wünsche euch und euren Federfreunden alles Gute und hoffe, dass ihr diesen Beitrag niemals wirklich braucht :)
      LG

      Kathy
      Bilder
      • IMAG0359.jpg

        48,16 kB, 300×501, 100 mal angesehen
      • IMAG0410.jpg

        43,25 kB, 300×501, 86 mal angesehen
      • IMAG0496.jpg

        33,38 kB, 300×179, 623 mal angesehen
      • IMAG0497.jpg

        40,04 kB, 400×239, 620 mal angesehen
      • IMAG0590.jpg

        76,33 kB, 300×501, 91 mal angesehen
      Liebe Grüße von Kathy und ihren Lieblingen
      Noch weitere
      Bilder
      • IMAG0696.jpg

        54,51 kB, 300×501, 79 mal angesehen
      • IMAG0730.jpg

        53,69 kB, 300×501, 86 mal angesehen
      • IMAG0743.jpg

        54,21 kB, 300×501, 89 mal angesehen
      • IMAG0813.jpg

        23,87 kB, 300×179, 610 mal angesehen
      • IMG-20120803-WA0003.jpg

        20,47 kB, 300×179, 617 mal angesehen
      Liebe Grüße von Kathy und ihren Lieblingen
      Meine Maus Maya :'(
      Und Nelly´s letzter Tag :'(

      Ich vermisse euch soooo sehr Mädels :*
      Bilder
      • IMAG0441.jpg

        58,09 kB, 300×501, 150 mal angesehen
      • IMAG0927.jpg

        61,31 kB, 300×501, 89 mal angesehen
      • IMG-20121231-WA0000.jpg

        54,39 kB, 300×501, 91 mal angesehen
      Liebe Grüße von Kathy und ihren Lieblingen
      Hallo Kathy,

      vielen Dank für deinen lange, Bericht. Es tut mir sehr leid, dass es so ausgegangen ist :(
      Bei meinem Albert erfahre ich morgen, ob er Megas hat...am Donnerstag hat er Körner gewürgt, wiegt nur noch 36g und sein Urin ist sehr flüssig. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass er keine Megas hat, denn das wäre echt schlimm...
      Hallo Kathy,
      vielen lieben Dank, daß Du Dir ein Herz gefaßt hast und alles aufgeschriebn hast. Auch drei meiner Lieblinge haben im letzten halben Jahr den Kampf gegen die Megas verloren. Es gibt m.E. Zur Zeit nichts besseres als Ampho. Ich bin leider auch einmal einem unkundigen vk TA aufgesessen der meinte er habe DAS Mittel.
      Alles Gute für Dich und den Rest Deiner Truppe!!!
      LG
      Andreas
      mit
      Banga, Leo, Pitti, Efi, Piri + Kikko.

      Ein Freund ist jemand der Dich mag, obwohl er Dich kennt.
      Hallo Katy,

      vielen Dank für den bericht, ich werde ihn jetzt ins entsprechende Unterforum verschieben. Schön, dass es geklappt hat. Und noch schöner, dass es den beiden wieder gut geht.

      Ich freu mich sehr für dich. Bubi gehts auch gut, er ist wieder mit den anderen zusammen und wiegt konstant 38 Gramm. :)
      Das Moderatoren-Team steht bei Problemen,Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung.Persönlicher Kontakt über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

      Alles zum Thema Patenwelli (Stand 17.09.2017)
      tierforen.net/index.php/Board/…tografie-Fotowettbewerbe/

      Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)