Trude und der dicke, rosa Spatz :)

      Wenn würde ich natürlich auf jeden Fall ein ordentliches Geschirr kaufen ( es gibt ja auch so Teile, die beim Anschauen schon auseinander fallen). Ich glaube fast, dass Urmel sich da relativ schnell dran gewöhnen könnte. Weihnachten saß er auch bei jedem Gats auf dem Fingern hat gesungen und geschlafen. :D Das geht allerdings nur, wenn er alleine ist. Die Trude und Gerd wären auf jeden Fall nicht geeignet dafür, das ist mir klar.
      Meine Sorge ist ein bisschen, ob er wie Gerd von der Socke überwältigt ist. Oder das draußen so n bisschen wie n Helium Luftballon ist. Dass ich also mega angespannt ist und sich das auf Urmel überträgt.

      Ich würde halt mit meinen Vögeln gerne mehr machen, als sie von meiner Hand fressen zu lassen, aber die haben einfach so nen eigenen Kopf.
      Also ich musss ehrlich sagen von so einen Aviator Geschirr etc. halte ich gar nichts. Besonders bei Sittichen finde ich ist die Verletzungsgefahr zu groß, wenn sie doch mal in Panik geraten und schnell weg wollen. Auch bei Groß Papageien muss ich sagen hätte ich etwas Angst, was macht man wenn sie in einen Baum fliegen und sich dort die Leine in irgendwelchen Ästen verfängt?
      Es grüßen euch 18 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
      Knuddler an meine Süßen Paten. <3

      Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
      Wenn ihr ein Geschirr verwenden wollt, dann bitte ausschließlich den aviator und probiert nicht rum, sondern lasst euch vim fliegerclub helfen.
      Da wird euch auch erklärt dass ihr erst einige Dinge perfekt mit euren Vögeln beherrschen müsst, bevor ihr überhaupt an das trainieren für das geschirr denken könnt.

      Außerdem wird euch erklärt, wenn ihr nach monaten endlich soweit seid, dass ihr niemals in der nähe von Bäumen mit geschirr trainieren dürft, eben weil die keine sich dort verheddern kann.

      Bitte macht keine selbstversuche.
      LG von Rebecca und ihren Wellis.

      Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
      Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

      Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
      Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

      Also vor ein paar Tagen müssen zumindest Trude und Urmel was gesoffen haben.
      Trude ist, statt auf dem Fensterbrett zu landen zwischen Fensterbrett und Schreibtisch runtergefallen (nichts passiert).
      Abends kam ich dann heim und die drei waren schon wieder in der Küche die Korkuntersetzer schreddern :thumbdown:

      Nur hab ich Urmel nicht gefunden. Tja der Idiot hat es geschafft sich zwischen Essig- und Ölflaschen selbst einzusperren. Da war nun also ein Urmel in einen Kreis aus Flaschen eingesperrt, hat sich versucht vorbei zu quetschen (ging nicht) und rauszuspringen (ging nicht).

      Hab eigentlich nur ich so Idioten daheim? :D
      Geschirr für Vögel finde ich Tierquälerei. Es ist ja nicht wirklich so, dass die Vögel frei fliegen können - es sieht nur so aus.

      Außerdem kannst du die Gefahren draußen nicht einschätzen. Raubvögel, Autos, Bäume etc.
      Katzen und Hunde sind auch eine Gefahrenquelle, da der Vogel ja nicht immer zielsicher auf deiner Schulter landet.

      Die Leinen für Kleintiere sind generell nicht sinnvoll.

      Gegen unerwünschte Action in der Küche: Spielzweige und kleine Sandkisten mit Beschäftigungsmaterial machen sicher auch Bourkesittichen viel mehr Spaß.

      Wellidad schrieb:

      Aber wie ist er da bloß dazwischen gekommen?

      Ich denke mal von oben reingesprungen, weil der Kork von der Seite noch nicht beknabbert war. Aber bei der Logik meiner Vögel (Ausm Mülleimer futtern, obwohl das gleiche Futter daneben steht) soll mal jemand durchblicken :D

      Tweety-19 schrieb:

      Gegen unerwünschte Action in der Küche: Spielzweige und kleine Sandkisten mit Beschäftigungsmaterial machen sicher auch Bourkesittichen viel mehr Spaß.

      Die drei haben die ganze Wohnung ausgestatten mit allem Möglichen und gehen trotzdem in den Einzigen Raum, wo nichts für sie ist und in den sie eigentlich nicht reinsollen. Leider hab ich hier keine Tür und den Vorhang schieben sie einfach weg. Die haben einfach ihren eigenen Kopf. Und eigentlich genug eigenen Kork - aber nö, sie müssen meine Korkuntersetzer anfressen :irre:

      Das Geschirr soll eigentlich auch nicht wirklich zum Fliegen, sondern rein zum rauskommen sein. Im kleinen Käfig, den ich zum draußen Sonnen habe, können sie ja auch nicht wirklich fliegen. Das können sie genug hier in der Wohnung.

      Truwalski schrieb:

      Das Geschirr soll eigentlich auch nicht wirklich zum Fliegen, sondern rein zum rauskommen sein. Im kleinen Käfig, den ich zum draußen Sonnen habe, können sie ja auch nicht wirklich fliegen. Das können sie genug hier in der Wohnung.

      ​Dass das Geschirr nicht zum Fliegen taugt, ist klar, aber wofür soll es sonst gut sein? Ich denke dass ein Käfig ohne Boden ins Gras gestellt wohl eine Alternative wäre.
      :wink:

      Truwalski schrieb:

      Hab eigentlich nur ich so Idioten daheim?

      Du erwartest jetzt aber keine ehrliche Antwort, oder? :D Zum Glück sind unsere eben Schisser und kommen gar nicht auf solche Ideen. Bis jetzt! :S

      Truwalski schrieb:

      Aber wie bringt man die denn wieder sicher rein, wenn der Käfig keinen Boden hat?

      Du planst das doch nicht wirklich? Das ist absolut unpassend und mehr als gefährlich. Irgendwann geht dabei was schief und weg ist einer oder im schlimmsten Fall gleich alle. Lass lieber die Finger von solchem Unfug! Frischluft im sicheren Käfig ist gut, dagegen gibt es nichts einzuwenden. Frisches Gras ist als Vogelgras oder Katzengras auch immer möglich. Das reicht doch, oder etwa nicht?
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.