Trude und der dicke, rosa Spatz :)

      Er saß im Flur, als ich von draußen rein kam und konnte so entwischen.

      Urmel ist der Einzige, den man si aufsammeln kann. Er fliegt irgendwie auch in Zeitlupe, dass man ihn meinst aus der Luft pflücken kann :D
      Wenn er in einer fremden Umgebung ist, ist er quasi handzahm :)
      Ich habe da auch grade zwei Wohnungen, in denen renoviert und gekramt, eingerichtet und umgeräumt wird. Meinst du, Urmel hätte Interesse, da auch mal rein zu schauen? :D
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      Ich melde mich mal kurz zurück um dann wieder etwas in der Stille zu vesinken: vielleicht hat es ja jemand gesehen: meine Dicken und ich ziehen nach Marburg. Wir haben nun endlich auch eine Bleibe gefunden. Eine großes Zimmer in einer 3er WG, denen es nichtmal was ausmachen würde, wenn die drei in der ganzen Wohnung fliegen! :D Sicherheitshalber werden meine Drei aber nur in meinem Zimmer bleiben :) Jetzt ist natürlich alles ganz aufregend, wie wir das mit dem Umzug regeln und meine zukünftigen Balkontür.
      Ich überlege schon einem kleinen Kasten mit Tür zu bauen, dass man wie im Zoo einen Doppeleingang hat. Wenn Sie aus dem Zimmer in de Flur entwischen ist es ja halb so schlimm- aber Balkon ist schon gruselig...... Wie macht ihr das denn?
      Kommt drauf an, ob Du ne Lösung für eine offen stehende Balkontür brauchst, oder nur einen Schutz, um mal eben raus zu gehen.
      Ich habe mir eine Gardine genäht, die ca.20cm länger ist als die Tüt hoch...und gut 40cm breiter als die Türbreite.
      Die Gardine ist oben angepinnt....unten hat die Gardine nen Saum, in dem habe ich Aquarienkies (als Bleiband Ersatz) eingenäht. Auch an den Seiten habe ich Etappenweise den Kies eingenäht.
      So hängt die Gardine sehr stabil und flattert nicht rum.
      Wenn ich bei freifliegenden Wellis raus will, trete ich hinter die Gardine, öffne die Tür...und schließe sie sofort wieder, wenn ich draußen stehe.
      Beim reingehen natürlich vorm Öffnen der Tür schauen, dass sich kein Vogel hinter die Gardine gemogelt hat. Falls ja: warten...und hoffen, das es nicht anfängt zu regnen.
      Allerdings hatte ich noch nie den Fall, dass sich einer meiner Wellis hinter die Gardine getraut hat. Und meine Bande ist wirklich unerschrocken...
      Ich weiß natürlich nicht, wie Bourkis drauf sind...

      Viele Grüße, Cockatoo

      These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

      Vor dem Problem habe ich bisher noch nicht gestanden, denn im Zimmer der Wellis gibts nur Fenster und im Wohnzimmer, wo die Balkontür ist, gibt es keine Wellis. :D
      Aber an deiner Stelle würde ich wahrscheinlich was sehr stabiles bauen, denn deine Bande hat ja schon die unmöglichsten Stellen erkundet. Alternativ wäre da noch die Lösung von Claudine, falls sich da noch jemand dran erinnert. Da wurde doch der komplette Balkon verkleidet, so dass die Federtiere auch draussen die frische Luft geniessen konnten.
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      Ich glaube bei ganzem Balkon verkleiden macht die WG dann doch nicht mit. Außerdem ist noch n zweiter Zugang zum Balkon. Nicht dass die dann ins Zimmer des Mitbewohners abhauen.
      Ich denke ne Schleuse (danke für das Wort, dass mir die ganze Zeit gefehlt hat :D) ist am Besten. Wobei das ja auch noch Zeit hat bis es wieder wärmer wird.

      Jetzt aber noch mal zu meinen Dicken:
      Irgendeiner der Drei hat ein neues Hobby. Ein kleines Schälchen bei mir im Bad ausräumen. Die Tage lagen immer mal paar Haargummis im Waschbecken. Diesmal war die ganze Schale ausgeräumt. Die gelbe Schale scheinen sie wohl leer besser zu finden :D
      Bilder
      • 21730050_1430714317006333_1322820616_o.jpg

        210,52 kB, 1.151×2.048, 9 mal angesehen
      So ordnungsliebend! Was liegt das Zeug auch in der Schale rum? :D
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      :lach: Das ist einfach zuuuuuuu niedlich :love:
      Aber immer nur still und heimlich, damit du ja nicht rausbekommst, wer das war :D
      Es grüßen Juli & die 8 Mainzer Spatzis



      † Juliet, Lemon, Helena, Damien, Beni, Amor †

      _______________________________
      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

      Neu

      Häh? Ich dachte Haargummis, Armbänder und so sind genau die Dinge, mit denen sie in freier Natur auch spielen? :D

      Bald wird es ernst: nächste Woche ziehen die drei samt Käfig für ca. 14 Tage zu meiner Mutter, damit sie den Umzug gut überstehen. Bin noch am Überlegen, wie ich sie bei mir einrichte. Ansich ist das Zimmer auch so groß, dass sie eine Voliere haben könnten. Ich weiß aber nicht, ob ihnen das reicht an Flugplatz, bzw. Wäre es ja dann nur noch ein nebeneinander statt miteinander. Allerdings würde es meine Einrichtung schonen :)
      Was meint ihr? Lieber Voliere oder relativ vogelsicheres Zimmer mit Schleuse zum Balkon?

      Übrigens gibt es in der Nähe von Marburg einen Züchter von Schön- und Bourkesittichen: vielleicht kriegt Urmelchen ja eine kleine lutino Frau? :D

      Neu

      Das Optimum wäre natürlich die Kombination von großer Voliere oder großem Käfig, falls sie mal drin bleiben müssen und wirklich noch Verstärkung kommen sollte, und vogelsicherem Zimmer, damit sie auch weiterhin, wie gewohnt, viel Freiflug genießen können. :D Vielleicht kannst du ja im neuen Heim beides irgendwie einrichten? Dann wäre es ein Mitnebeneinander. :D

      Und 'ne Frau für Urmelchen klingt ja vielversprechend. Da bin ich auf die mögliche weitere Entwicklung aber sehr gespannt!
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

      Neu

      Nach reichlicher Überlegung bleibt es wohl bei Käfig und Freiflug. Ich ziehe dort ja nur für meinen Master hin und werde nach ca. 2 Jahre wieder umziehen. Da ist das glaube ich die beste Lösung. Iiirgendwann werde ich mal wieder ein Vogelkotfreies Schlafzimmer haben - aber noch nicht jetzt :D

      Ich denke ich hole ihm im Januar eine Frau. Jetuz ist Umzugsstress und die drei müssen sich auch erstmal an die neue Umgebung gewöhnen und Weihnachten sind wir wohl woeder bei meiner Mutter. Das wäre zu viel Stress für meine und dann den Neuen. Bisschen muss Urmel (und ihr :D) sich also noch gedulden

      Neu

      Truwalski schrieb:

      Bisschen muss Urmel (und ihr :D) sich also noch gedulden

      Das machen wir doch gerne und tun in dem Fall auch noch Gutes, da wir den Stress für einen Bourke mit verhindern.
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.