Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Wellensittiche greifen sich an! Warum nur? :/

    Wellensittiche greifen sich an! Warum nur? :/

    Guten Morgen zusammen,

    Ich weiß nicht an wen ich mich noch wenden soll. Ich bin völlig überfordert.
    Vor 3 Wochen starb mein geliebter Welli Blue (5) an Herversagen und hinterließ eine sehr traurige Wellidame (Muffy,5).
    Mir war sehr schnell klar, dass ich ihr einen neuen Freund dazu holen muss.
    Es hat sich zwar nicht leicht gestaltet aber ich fand schließlich einen Wellihahn im selben alter (John)

    Vor Johns Ankuft bereitete ich schon einen neuen Käfig vor und stellte Muffys Käfig erstmal daneben.
    Die ersten Tage haben sie sich durch die Gitterstäbe beobachtet und es sah so aus, als würden sie zueinander wollen.
    Muffy kletterte dann zu John in den Käfig und zog quasi da ein.
    Ich dachte noch:" Das ist ja schön und ging vorallem schnell!"

    Ich tat den alten Käfig weg und lies die beiden erstmal in ruhe.
    Schnell merkte ich, dass die beiden nicht harmonieren.
    Sie hacken aufeinander ein & vorallem John scheint sehr aggressiv.
    Muffy wollte schnäbeln aber er biss zu :/
    Ganz schlimm ist es, seitdem ich Muffys Schaukel in den Käfig gehangen habe.
    Sie kämpfen praktisch darum.

    Soll ich die Schaukel wieder rausnehmen?

    Ich dachte, wenn ich sie in den Freiflug lasse, würde es besser klappen aber nix da.
    Sie griffen sich im Flug an.
    Muffy kennt das Zimmer ja und findet sich super zurecht.
    John hingegen ist total orientierungslos und panisch.
    Hab die beiden seitdem auch nicht mehr rausgelassen, was Muffy natürlich nicht versteht.
    Als Blue noch lebte, stand die Käfigtür rund um die Uhr offen aber John kennt das Vogelzimmer ja noch nicht so gut :(

    Wie helfe ich John, dass er besser zurecht kommt?
    Werden sie sich vielleicht irgendwann mögen oder muss ich sie trennen?

    Ich bitte um Rat :(

    Muffy ( weiß )
    John ( grün)
    Bilder
    • IMG-20160818-WA0004.jpg

      191,08 kB, 747×1.328, 44 mal angesehen
    Also wenn sie um die Schaukel kämpfen, würde ich auf jeden Fall eine zweite Schaukel reinhängen oder einen Schaukelbaum, denn auf dem könnten sie beide sitzen.



    Außerdem würde ich die glatten Stangen gegen Naturäste tauschen...die sind besser für die Füße und bieten zudem noch Beschäftigung. Zusätzlich würde ich Schreddermaterial anbieten wie z. B. Kork oder ein Kanariennest, an dem deine Wellis sich abreagieren können.
    Liebe Grüße vom Frauchen und ihren 4 kleinen Kerlen


    Wie sieht denn die Vorgeschichte von John aus?
    War er einzelvogel? Vielleicht muss er erst lernen, wie man mit anderen wellis umgeht?
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    Ich habe eine zweite Schaukel rein gehangen aber diese scheint sie nicht zu interessieren :/
    Woher hast du denn deine? :)
    Naturäste sind schon auf dem Weg :)
    Ich biete ihnen schon ziemlich viel "Abreagierungsmaterial" zur Verfügung aber hilft alles nichts :/

    Johns Geschichte:

    Ich habe ihn von einem Züchter bekommen.
    Er hat mir erzählt, dass er ihn mit 2 Jahren bekommen hat.
    Vorher er nur alleine in einem Käfig gehockt und durfte nie fliegen.
    Die vorherigen "Halter" haben ihn auch noch in einer Küche gehalten...
    Dann kam er ins Tierheim und von dort aus wurde er zu dem Züchter vermittelt.
    Dort lebte John dann natürlich mit mehreren Wellis zusammen.
    Dann hatte John eine Frau und diese ist vor kurzem verstorben.
    Der Züchter erzählte mir, dass John immer ein Aussenseiter war.
    Nicht besonders gesellig und von den anderen nicht akzeptiert :(
    Kein Freiflug ist aber auch keine Lösung. Wenn sich die beiden hacken, solltest du ihnen die Möglichkeit geben, sich ausweichen zu können und das macht sich außerhalb des Käfigs wesentlich besser. Als unser Chico vor einigen Wochen zu uns kam, kannte er das Zimmer auch nicht und musste es erst kennen lernen. Das hat auch einige Tage gedauert, aber seit dem fliegt er nun alle möglichen Landeplätze sehr sicher an. Wir hatten aber nicht so ein Problem wie du, unsere Beiden haben von Anfang an harmonisiert.
    Ich würde an deiner Stelle möglichst auch zwei gleiche Sachen in den Käfig hängen, also zwei neue und gleiche Schaukeln. Dann ist das Risiko geringer, dass eine der Schaukeln besser gefällt als die andere und man sich somit wieder genau um diese streitet. Oder eben wie @Kanji88 einen Schaukelbaum nutzen, auf dem jeder Platz findet.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Der Rat, zwei Schaukeln in den Käfig zu hängen, ist gut. Da die Wellis nur zu zweit sind, müssen sie sich irgendwie arrangieren. ​Kann aber sein, dass sie es nicht tun.
    Sie haben beide traurige Erlebnisse verarbeiten müssen, das prägt, auch wenn Vögel vergessen.
    Es ist so eine Sache mit den Außenseitern. Als ich mich für Willow entschied, saß er auch immer etwas distanziert von den anderen Artgenossen. Mein kleiner Schwarm hat ihn nicht akzeptiert, sondern heftig attackiert, so dass er seither mit einem Hürdenwelli separat sitzt und sie auch zu verschiedenen Zeiten Freiflug bekommen.

    Mag sein, dass es bei Dir besser läuft, was zu wünschen wäre. Meine Erfahrung sagt aber, entweder sind sie sich sympathisch und akzeptieren einander oder nicht.
    Dann wäre mein Lösungsvorschlag: John nicht abgeben, sondern auf 4 Wellis aufzustocken, dann ist die Auswahl größer.
    ________________________________________________________________
    Your wings were ready but my heart was not
    Daisy und Coco - immer im
    Hallo Davina,
    tut mir wirklich leid, dass es so läuft. Auch wenn Wellis Schwarmtiere sind, gibt es doch charakterliche Unterschiede. Soll heissen, die einen sind wirklich ein Teil des Schwarms, die anderen eher Aussenseiter.
    Wenn dein John beim Züchter auch eher eine Randfigur war, dann wird sich das in Zukunft auch nicht ändern. Du sagst, er war verpaart und die Partnerin ist leider gestorben....eventuell ist er in seiner Partnerwahl sehr wählerisch. Und in der 2er WG, in der er jetzt lebt, kann er nicht wählen. Mein erster Gedanke war auch, auf 4 aufzustocken, aber was, wenn er mit dem Neuzugang auch nicht kann? Was wäre, wenn du ihn zum Züchter bringst und der kleine Mann sich selbst jemanden aussucht und du dann den mitnimmst und noch einen Vogel, damit es 4 sind?
    Wäre das machbar?
    Käfigtüre würde ich auf alle Fälle wieder sofort öffnen. Erstens müssen die beiden sich aus dem Weg gehen können und wenn er nur im Käfig sitzt, lernt er es auch nicht, sich zu orientieren.
    Ich drück Dir die Daumen.
    liebe Grüsse, Christiane
    Mein Tipp wäre auch: Zwei gleiche Schaukeln im Käfig anbieten. Vielleicht klappt es dann besser.
    Freiflug würde ich auch gewähren und sehen, wie sich das Ganze entwickelt.
    Ich kann mir Johns Verhalten durchaus durch seine Vorgeschichte erklären. Dennoch würde ich noch eine Zeit lang abwarten und sehen, ob sich die zwei dennoch arrangieren.
    Ich habe es bei den Nymphen bei mir gehabt, dass ein Nymph von dem zugedachten Partner rein gar nicht akzeptiert wurde. Leider gibt es auch das. Damals blieb mir nur die Abgabe der Henne, um den Hahn wieder zur Ruhe kommen zu lassen. Aber ich deine zwei jetzt erst einmal noch ein wenig beobachten und sehen, ob sich das Verhalten legt.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    @ Pollux: Was Du von den Nymphis erzählst, hatte ich auch bei meinem ersten Paar. Die Henne verstarb, der Hahn schrie eine Woche. Eine neue Henne akzeptierte er nicht. Nymphensittiche sind noch kritischer bei der Partnerwahl. Damals hatte sich meine Mutter dann sehr um Percy gekümmert, während ich arbeiten war. Ergebnis: er war gestört und pfiff den ganzen Tag den River Kwai-Marsch fehlerlos. War jetzt eher Off Topic.
    ________________________________________________________________
    Your wings were ready but my heart was not
    Daisy und Coco - immer im

    Wellness schrieb:

    Nymphensittiche sind noch kritischer bei der Partnerwahl.

    O.k. das wusste ich nicht. Allein ist der Hahn Gott sei Dank nicht - Janosch lebt mit Bella und Merlin glücklich in einem Dreierverbund.

    Was mir zu John noch einfällt: Bei meinen ersten Wellis reagierte ein Welli, der 3 Jahre alleine gehalten wurde, ähnlich aggressiv. Putzi biss Flocki sogar in die Zunge! Allerdings fanden die zwei dann doch noch zueinander. Vielleicht dauert es bei John einfach wirklich ein wenig, bis er sich auf die neue Situation einlassen kann? Gerade bei Wellis, die einige Zeit alleine waren, kann das durchaus vorkommen. Eine Garantie, dass es klappt, gibt es allerdings leider nicht - gerade, wenn du schreibst, dass er schon immer ein Einzelgänger war.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Davina schrieb:

    Ganz schlimm ist es, seitdem ich Muffys Schaukel in den Käfig gehangen habe.
    Sie kämpfen praktisch darum.

    Soll ich die Schaukel wieder rausnehmen?


    Auf jeden Fall! Beide sollten dieselben "Grundvoraussetzungen" haben: Also (mindestens!) 2 identische Schaukeln in den Käfig hängen!

    Davina schrieb:

    Sie griffen sich im Flug an.


    Das heißt, daß nicht nur John, sondern auch Muffy aggressiv ist? Die scheinbare Antipathie besteht also auf beiden Seiten? Oder ist Muffys Aggression nur eine Reaktion auf Johns Aggressivität?

    Davina schrieb:

    Werden sie sich vielleicht irgendwann mögen oder muss ich sie trennen?


    Schwer zu sagen.
    Manchmal sind sich Wellis einfach unsympathisch und daran ändert sich nicht groß etwas. Im Idealfall leben sie dann einfach friedlich nebeneinander her. Aber das ist ja auch keine Lösung.

    Davina schrieb:

    Der Züchter erzählte mir, dass John immer ein Aussenseiter war.
    Nicht besonders gesellig und von den anderen nicht akzeptiert


    Na ja, da hast du dir natürlich ein besonderes Problemkind ausgesucht.

    Wie groß ist denn der gemeinsame Käfig?
    Die beiden sollten zunächst mal die Möglichkeit haben, sich aus dem Weg zu gehen.
    Freiflug würde ich auf jeden Fall wieder anbieten! John wird sich nach einiger Zeit in dem neuen Zimmer zurecht finden. Mag sein, daß er dann auch freundlicher wird, wenn er sich in seiner neuen Umgebung sicherer fühlt.
    Ich würde an deiner Stelle beide Käfige aufstellen, so daß die beiden wirklich die Möglichkeit haben, auf Abstand zu gehen. Vielleicht ging ihnen das Zusammenführen dann doch zu schnell.
    Dennoch "befürchte" ich, daß John in einer größeren Gruppe wahrscheinlich besser aufgehoben wäre.
    2 Wellis müssen auch nicht unbedingt dasselbe Alter haben, um sich zu verstehen - viel wichtiger ist ein ähnlicher Charakter. Aktiv, Einzelgänger, verschmuste Wellis mit Nähebedürfnis ...
    Frei nach Goethe: Zum Schweine drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli:
    Ich habe den Montanakäfig aber weiß dessen Maße gerade nicht auswendig.
    Gestern hatte ich wieder den ganzen Tag die Tür auf aber nur Muffy ist bisschen rausgeklettert.
    Es ist eher so, dass John, Muffy im Flug angreift & sie ihn nur abwehren möchte.
    Ich bin total überfordert.
    Eigentlich dachte ich, dass ich Ihr, nach dem Tod von Blue einen gefallen tu aber stattdessen wird Sie nur angegriffen.
    Ich hab Gestern extra zwei neue Schaukeln gekauft und trotzdem attackiert er sie.
    Muffy versucht sich schon zurück zu ziehen aber er folgt ihr.
    Er wartet manchmal sogar bis sie schläft & geht dann auf sie los.
    Es macht mich wirklich traurig.
    Ich hab Muffys alten Käfig neben den neuen gestellt aber sie klettert nicht rein und sie ist auch nicht zahm.
    John ist wirklich aggressiv.
    Ich muss dazu sagen, dass ich mich nicht besonders mit wellis auskenne.
    Hab Muffy und Blue zwar als Babys bekommen aber die beiden harmonierten total und es gab nicht einmal Probleme.
    Das hier ist völliges Neuland für mich.

    ich hänge schwer an Muffy und will auch gern John hier behalten aber ich habe Angst, dass der Stress zu viel für Muffy sein könnte :(
    Eine Aufstockung kommt leider nicht in Frage.
    Also nur, um alle Möglichkeiten mal angesprochen zu haben....ist John wirklich ein Hahn? Ist der "Züchter" wirklich ein Züchter oder nur einer, der viele Wellis in ner Voliere hat? Und selbst bei einem Züchter sind Irrtümer nicht ausgeschlossen....(Den letzten Hahn, den ich bei nem Züchter gekauft habe...eben, um mit dem Geschlecht ganz sicher zu gehen....war eine Henne...)
    Könntest Du Fotos von Johns Wachshaut einstellen? Möglichst bei Tageslicht, also ohne Blitz und Lampe...und möglichst nah)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Er war ein sogenannter Hobbyzüchter.
    Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich noch garnicht gefragt, ob John ein Hahn ist oder nicht :O
    Ich hatte ja ausdrücklich nach einem verlangt :/
    Bilder
    • CYMERA_20160824_195154.jpg

      693,78 kB, 1.144×1.144, 30 mal angesehen
    • CYMERA_20160824_195213.jpg

      316,48 kB, 800×800, 28 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Davina“ ()

    Die Idee von @Cockatoo ist gut. Das würde jedenfalls das aggressive Verhalten erklären. Wir haben auch schon Wellis von einem Züchter gekauft und der hat das Geschlecht auch nicht richtig vorhergesagt.
    Ein Foto wäre wirklich gut.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    wenn er vorher schon ein "Problemkind" war (eine schöne Vergangenheit hatte er ja nicht unbedingt), dann lässt sich sein Verhalten vielleicht dadurch erklären.

    Ich glaube, dass John besser in einem großen Schwarm aufgehoben ist, wo er seine "aggressive" Ader ausleben kann.
    In einem Shwarm ist das nicht auf einen Vogel fixiert, sondern verteilt sich auf die Mitglieder und die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass er in seine Schranken gewiesen wird.

    Manchmal kann es aber auch einfach ein Weilchen Dauern, bis die "Hackordnung geregelt ist und sie sich erst zusammenraufen müssen.

    Ich würde es definitiv ein Weilchen beobachten:
    Wird es besser oder wird er zur Gefahr für deine Henne?
    je nachdem wie die Antwort in ein paar Wochen aussieht würde ich entsprechende Maßnahmen ergreifen.
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens