Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Daisy und Sammy

    :winke3: Hu Hu Sammy

    herzlich Willkommen im neuem Zuhause.

    du bist ja mega süß. Deine kleine Glotzäuglein sind zum dahin :schmelz:
    Liebe Grüße an meine Patenschätze und ihre Felos

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Sorry Leute, aber ich bin kurz vorm Durchdrehen :ratlos: .

    Ich habe gestern mal Welligezwitscher laufen lassen - nix!
    Ich komme heute heim und sehe, dass Daisy am rechten Flügel keine Schwungfedern mehr hat :eek: .
    Ich lass Welligezwitscher laufen - nix.

    Was ist denn bloß los?

    Bei Sammy ... ok, ich kann es verstehen, dass er Zeit braucht, aber noch nicht mal auf Welligezwitscher reagieren?

    Und Daisy? Warum hat sie keine Schwungfedern mehr am Flügel? Seit Samstag schmeißt sie Federn von sich ... ich ok, sie ist in der Mauser ... und heute auf einmal einseitig keine Schwungfedern mehr ;( .
    Kann es sein, dass Daisy doch trauert und sie deshalb in die Mauser gekommen ist und auch die Schwungfedern einseitig verliert? Dass sich die Federn nach und nach erneuern, ja klar, aber auf einmal alle Schwungfedern auf einer Seite weg ... das wäre doch fast ein Todesurteil in der freien Natur.

    Ich bin total verzweifelt ... hab ich kein Glück mehr mit den Scheißerchen? Mach ich was falsch?

    Jetzt habe ich schon so lange Wellensittiche und ich zweifel solangsam echt an mir und meiner Haltung :weinen:
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Och Mann... ich meine ja, dass es die Mauser und nicht die Trauer ist, aber dass alle Schwungfedern auf einer Seite weg sind, ist komisch... hat Sammy daran rumgerupft?!

    Vielleicht ist Daisy auch so ein Sensibelchen und vermisst Butzi echt so richtig, ich weiß es nicht. Hatte sie während der Zeit bei Rosie nicht auch mal ein Federproblem?

    Edit: habe das Bild gerade bei whatsapp gesehen - das hat man so nicht in der Mauser und auch nicht in der Trauerzeit... ich bin ratlos. Es sei denn, sie hat eine Gefiederstörung, denn das kenne ich so nur von Luca!

    Floh schrieb:

    Hatte sie während der Zeit bei Rosie nicht auch mal ein Federproblem?


    Da waren es die Schwanzfedern. Sie hatte ja keine Schwanzfedern, als ich sie geholt hatte und hat dann die Federchen gekriegt und dann waren sie auf einmal wieder weg.

    Von nem Gefiederproblem habe ich bislang noch nix mitgekriegt; habe sie ja seit Anfang Juni. Hätte das da nicht auch mal auftreten müssen?

    Ich habe keine Ahnung mehr so langsam ... bin noch total in der Trauer von Butzi gefangen und jetzt das ;( ;( ich mag jetzt fast nicht mehr.
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Ach Mensch Petra, das ist wirklich nicht schön, aber glaub mir du machst nichts falsch.
    Eine Gefiederstörung muss nicht immer sofort ersichtlich sein, ich würde aber nicht gleich davon ausgehen.
    Vielleicht hat sie durch irgendetwas eine Schockmauser?
    Es grüßen euch 19 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
    Knuddler an meine Süßen Paten. <3
    (RIP Yeti mein Engel, immer im Herzen)

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Habe gerade mit meinem Mann geschrieben und er schrieb mir, dass sie heute Morgen wie wild durch den Käfig geflattert ist ?( .

    Muss das noch genauer in Erfahrung bringen ... vielleicht hat sie die Schwungfedern ja da irgendwie verloren?
    Oh man, hoffentlich war es nur das.

    Aber ob er mir dann natürlich sagen kann, ob sie heute Morgen noch alle Federn hatte?

    Zweifel über Zweifel und Verzweifeln über Verzweifeln :(

    Danke dir Emma
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:

    (heimliche) Mitleserin schrieb:

    Habe gerade mit meinem Mann geschrieben und er schrieb mir, dass sie heute Morgen wie wild durch den Käfig geflattert ist ?( .

    Muss das noch genauer in Erfahrung bringen ... vielleicht hat sie die Schwungfedern ja da irgendwie verloren?
    Oh man, hoffentlich war es nur das.

    Aber ob er mir dann natürlich sagen kann, ob sie heute Morgen noch alle Federn hatte?

    Zweifel über Zweifel und Verzweifeln über Verzweifeln :(

    Danke dir Emma


    Also wenn sie wild durch den Käfig ist, sprich sich erschreckt hat kann es wirklich eine Schockmauser sein.
    Dann sollten natürlich bei der nächsten Mauser alle Federn wieder wachsen.
    Es grüßen euch 19 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
    Knuddler an meine Süßen Paten. <3
    (RIP Yeti mein Engel, immer im Herzen)

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Au weia, da machst du zur Zeit ganz schön was mit. Ich hoffe, es kehrt demnächst wieder Ruhe bei dir ein.

    Zu Daisy: Ich kann mir wie Emma auch gut vorstellen, dass es eine Schockmauser durch das wilde Geflatter war. Vielleicht ist sie einseitig am Käfiggitter hängen geblieben und hat deshalb nur auf einer Seite die Federn abgeworfen?
    Ansonsten denke ich, dass sie Butzis Tod einfach auch merkt. Jeder Vogel reagiert anders auf Todesfälle. Manche trauern und geben erst einmal keinen Ton mehr von sich (bei Merlin war das nach Luzies Tod 4 Wochen so - er saß auch 4 Wochen mucksmäuschenstill in geduckter Haltung da. Das war richtig gespenstisch). Andere drehen auf und reagieren irgendwie komplett anders als sonst oder erwartet. (Julius hatte sich nach Cocos Tod so blutig gebissen, dass er tierärtzlich versorgt werden musste - bei ihm war das eindeutig eine Reaktion auf Cocos Tod). Ich bin aber sicher, dass sich das die nächsten Wochen bei dir und deinen Wellis alles normalisiert. Lass Daisy und dir einfach Zeit zum Trauern. Das wird bestimmt wieder. Da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Mh...das ist natürlich wirklich rätselhaft. Wie harmonieren denn die Zwei? Vielleicht ist das Mädel ein bissl im Stress durch das Jungelchen?? Daher vielleicht ein Schreck und so wie Emma schrieb eine eventuelle Schockmauser.
    Liebe Grüße an meine Patenschätze und ihre Felos

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Man kommt so absolut ins Zweifeln, ob das überhaupt noch alles richtig ist und ob man wirklich weitermachen soll ... läuft in der Haltung was total schief usw.
    Ich würde am liebsten jetzt den Kopf in den Sand stecken und in 2 Wochen wieder gucken, ob sich was getan hat :S .

    Da Daisy absolut still ist, kann ich mir schon vorstellen, dass sie trauert ... sie konnte ja vorher schnuddeln wie ein Hahn.
    Sie reagiert noch nicht mal mehr auf den Staubsauger ... und das war immer IHR Highlight des Tages :D .

    Ich hoffe so sehr, dass du Recht hast Birgit.

    Und jetzt soll endlich mein Mann heim kommen, damit ich ihn löchern kann :motz:

    Wie die 2 harmonieren Candice? Gar nicht ... der eine sitzt in der einen
    Ecke und der andere in der anderen und keiner gibt nen Pieps von sich.
    Falls Sammy Daisy mal etwas näher kommt (weil er vor meiner Hand
    flüchtet z. B.), dann hackt sie ihn weg ... Sammy macht sich dann aber
    auch groß und droht.
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Oh man auch das noch ?( . Auf alle Fälle machst du nichts falsch!! Ich denke man darf auch bei Tieren die Trauer nicht unterschätzen. Ich kenne mich leider nicht genug aus um irgendwas zum Thema Mauser zu sagen. Mein Plietsch war ja ein Renner und wie es bei ihm anfing weiß ich gar nicht mehr genau. Irgendwann dachte ich huch da fehlt doch was. Aber das denke ich jetzt erstmal bei Daisy nicht.
    Schock klingt für mich auch plausibel.
    Es ist schwer "wenns nicht läuft" und man aus den Sorgen nicht rauskommt.
    Versuch einfach alles wie immer zu machen und gib beiden Zeit.
    Ich drücke die Daumen, dass sich alles normalisiert :)
    Moin Moin und liebe Grüße,

    Klingt ja alles ganz schön traurig. o.k. kann sein das Daisy tatsächlich trauert(kein Wunder) ist ja auch noch ganz frisch.
    Denk an das trübe Wetter, das macht den Wellis allen keinen Spaß.
    Schwungfedern verloren, ja vom Geflatter kann das sehr wohl gekommen sein. Sie muss ja jetzt erst mal in der Voli bleiben.
    Mein Elvis hat sich auch dadurch viele Federn ungewollt rausgerissen weil er im Gitter verhakt war.
    Ansonsten ganz ruhig bleiben, die zwei werden sich bestimmt annähern. Sie hätte sich längst verkloppt wenn sie sich nicht mögen würden.





    Also ich bin etwas beruhigter ... nachdem ich meinem Mann echt die Würmer aus der Nase ziehen musste :fluchen: .

    Heute Morgen, es war noch etwas dunkel, nahm er etwas wahr im Halbschlaf und dann hat er irgendwann registriert, dass das bei uns im Käfig ist. Er ist dann rüber und Daisy saß auf der Querstange und "könnte schon etwas stärker geatmet haben" und Sammy saß auf der Schaukel wie gestern Abend.
    Es lagen viele lange Federn im Käfig und das ganze Kleinzeugs außen um den Käfig rum.

    Ich denke mal, dass Daisy von der länglichen Schaukel, wo sie gestern hin ist zum Schlafen, auf eine der beiden gleichen Schaukeln wollte und diese evtl. im Halbdunkeln verfehlt hat und dann rumgeflattert ist und dabei die Schwungfedern verloren hat.
    Da sie ja jetzt in der Mauser ist, müssten die Federchen dann auch bald wieder nachwachsen. Also hoffe ich mal, dass das so der Fall war/ist.

    Ach ja: und ich warte schon noch ab mit den beiden (was sollte ich auch sonst machen), aber es ist eben total frustrierend und ich kenne das so auch nicht bei einem Neuzugang. So einen stillen Vogel hatte ich noch nie und er klettert auch nicht und guckt mal was. Das kenne ich überhaupt nicht ... insbesondere da er ja der entdeckungsfreudigste Welli in der Zoohandlung war.
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Hallo Petra,

    ich kenne das, wie wir unsere Ino geholt haben,
    Unser Notfederchen Ino
    siehe hier, hatte unsere Ino innerhalb von 2 Tagen alle Schwungfedern an einem Flügelchen verloren. War wohl eine Schockmauser. Ich denke, das könnte auch bei deiner Daisy der Grund sein. Sie hat sich irgendwie erschrocken und da ist es dann passiert.
    Was du sonst noch beschreibst lässt mich noch vermuten, dass Daisy immernoch um ihren Gefährten trauert, auch wenn du mit Sammy einen neuen Freund dazu geholt hast. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis sich Daisy vom Verlust ihres Partners erholt und Sammy braucht sicherlich noch einige Zeit, bis er sich eingelebt hat und sicher trauert auch er noch um die Freunde aus dem Zooladen. Schließlich wurde er ja einfach da weggeholt und zu Daisy gesetzt. Da jeder Welli ja seinen eigenen Charakter hat, verkraftet es halt auch jeder unterschiedlich. Aber sicher wirst du mit viel Geduld auch in Zukunft viel Spaß mit den beiden haben.

    Gruß

    Thomas



    Grüße von den 10 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme an den Modi eures Vertrauens über den Button "Konversation" in der Kopfzeile.
    Ich würde dir so gerne was passendes schreiben, um dir zu helfen, aber leider habe ich in der Richtung keine Erfahrung. Nach dem Tod von Lilli musste Tweety ja fast 14 Tage alleine sitzen, um erst die Wurmkur zu beenden, ehe dann Chico einziehen konnte. Ich glaube, in der Zeit hatte sie ihre Trauer verarbeitet und war dann bereit, sich auf Chico einzulassen. Der war am Anfang aber auch recht ruhig, taute wirklich erst nach einigen Tagen richtig auf, auch wenn er ziemlich schnell Kontakt zu Tweety suchte.
    Ich glaube nicht, dass du generell was falsch machst. Solche Zweifel kommen einem ja recht schnell, wenn man sich etwas vorstellt, was dann so nicht eintritt, z.B. den muntersten Welli aus der Zoohandlung holt, der sich dann zu Hause ganz anders verhält. Lass dir und den beiden einfach noch Zeit, das wird schon. Und Kopf hoch, du schaffst das!
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Petra, auch ich kann mir absolut nicht vorstellen das du etwas falsch machst.
    Ich kann deine Gedanken aber nachvollziehen. Das Problem ist, finde ich, das es bei Vögeln sehr schwer ist ihr Verhalten zu verstehen und richtig zu deuten. Katzen und Hunde können sich viel besser mitteilen (mir hat mal in einem Dorf ein wildfremder Hund jaulend seine Pfote hingehalten, der Hunde hatte einen Dorn in der Pfote und bei mir Hilfe gesucht ) aber wie machen das Wellis? Ich weiß z.B. manchmal gar nicht streiten die jetzt untereinander oder ist es ein freundliche Unterhaltung.
    Deine Wellis machen jeder eine Umstellung durch, gib ihnen und dir Zeit sich an die Situation zu gewöhnen. Das mit Daisys "Unfall" kommt da natürlich blöd, aber der Schilderung deines Mannes nach hat sie sich bestimmt nur erschrocken.

    Alles Gute
    Claudia
    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick

    Hansi und Willi seit dem 14. Juli 2016
    :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:
    Dann empfiehlt der freundliche Reiseberater dir einen kurzfristigen Urlaub in der Wüste Gobi :D
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.