Wann das erste Mal Freiflug?

    Wann das erste Mal Freiflug?

    Hallo liebe Leute,

    Seid vergangenen Samstag sind wir stolz Karl und Lilly bei uns zu haben.
    Karl ist schon ganz munter und rege im Käfig zugange, Lilly ist noch etwas zurückhaltender und nach einem Tierarzt Besuch gestern ist sie ein wenig skeptisch und noch nachtragend.....

    Ich kann es kaum erwarten, die beiden rumfliegen zu lassen (sofern Lilly dies noch lernt -das würde aber bereits in einem anderen Beitrag besprochen)..;;

    Meine Frage: nach wie vielen Tagen/Wochen der Eingewöhnungszeit im neuen Heim, können wir die beiden "raus" lassen, sodass die auch freiwillig zurück gehen? Wie sind da eure Erfahrungen/Tipps?

    Lieben Gruß
    Ich hab das bisher immer vom Vogel abhängig gemacht. Manche werden schon nach 2 Tagen unruhig im Käfig, andere bewegen ihren flauschigen Hintern erst nach mehr als einer Woche vielleicht mal kurz auf die andere Seite des Gitters.

    Wenn mindestens einer der Neuzugänge relativ entspannt ist und die Umgebung neugierig beäugt, kann man es versuchen. Ideal ist ein Tag, an dem du ausreichend Zeit hast, das Zimmer abzusichern und deine Vögel zu beobachten, weil sie in ungewohnter Umgebung gerne mal ein paar Bruchlandungen hinlegen oder sich irgendwo verhaken und in Panik geraten, da ist es ganz gut, ein Auge darauf zu haben.

    Außerdem sind sie vormittags meistens am muntersten und am ehesten für ein Abenteuer bereit.

    Sie in den Käfig zurückzubekommen ist auch je nach Vogel eventuell etwas schwierig. Die meisten gehen, wenn sie hungrig sind, freiwillig wieder hinein, aber es kann auch sein, dass zumindest einer der Piepmätze darauf so gar keinen Bock hat, dann muss man ihn eventuell einfangen (im Halbdunkel klappt das ganz gut, weil sie da nicht so gut sehen, man muss nur schnell sein, damit sie nicht panisch auf- und möglicherweise irgendwo gegen fliegen) oder draußen übernachten lassen.
    Seit Samstag sind die Beiden bei Euch, gestern wart Ihr beim Tierarzt. Da würde ich persönlich vielleicht bis Samstag mit dem Freiflug warten ( wenn Ihr dann Zeit habt).

    Sie sollten sich im Käfig richtig zu Hause fühlen, damit sie auch gerne wieder rein gehen, wenn sie Hunger haben. In der Zwischenzeit würde ich mich oft neben den Käfig setzen und einfach mit ihnen reden. Falls es sie nicht ängstigt, kann man auch mal einen Finger ans Gitter halten, ohne sie zu bedrängen.

    An der Tür sollte zum Beispiel eine Sitzstange sein, damit sie bequem rein und rauskönnen, auch sitzen Wellis gerne oben auf dem Käfig. Da könnt Ihr auch was zum Spielen/Klettern anbieten.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    Ich sehe es wie Lurka.
    Wichtig für den ersten Freiflug ist, dass das Zimmer vogelsicher gemacht ist (also z.B. Gardinen an den Fenstern sind, wellischädliche Pflanzen entfernt und Ritzen abgedeckt sind) und genug Zeit ist (also möglichst kein Zeitdruck oder unverschiebbare Termine). Der erste Freiflug kann - egal, wann er stattfindet - schon etwas chaotisch sein. Manche Wellis kommen gleich zurecht und finden auch wieder den Käfigeingang. Andere wirken bei den ersten 2-3 Freiflügen etwas desorientiert und brauchen einige Zeit, bis sie mit der Umgebung außerhalb des Käfigs zurechtkommen.
    Von der Uhrzeit ist der Morgen die beste Zeit, da sie dann am aktivsten sind und gerne Freiflug annehmen. Außerdem ist da genügend Zeit, bis es dunkel wird, falls sie nicht gleich zurück in den Käfig finden.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch und Merlin.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Sobald ihr genug am Zeit habt, solltet ihr es ausprobieren. Dass sie das Futter im Käfig finden, werden sie schon gelernt haben.
    Ich persönlich öffne den Käfig immer so schnell wie möglich (so am nächsten Tag nach dem Einzug vielleicht). Wenn die Neuzugänge schon beim Vorbesitzer einen Eingangs-Check hatten, lasse ich sie sofort raus zu den Anderen (wenn sie denn wollen), ansonsten das selbe nach dem Eingangs-Check und vorher dürfen sie auch schon im anderen Zimmer fliegen.
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:

    Mein Paten-Welli: Koko! :love:
    Meine beiden hatten nach einer Woche den ersten Freiflug. Ich habe zuvor das Zimmer gut abgesichert, also Gardinen vor den Balkon und die Jalousie vor das Fenster beim Käfig. Des Weiteren habe ich alle Ritzen hinter den Schränken abgedichtet und alle Behältnisse entfernt wo die beiden reinfallen könnte und eventuell nicht mehr rauskommen. Die beiden sind relativ schnell rausgekommen, sie wussten aber nicht so recht wo sie landen sollten. Meine süße Wölkchen ist dabei leider abgestürzt. Es ist aber nichts passiert. Ich würde mir auf jeden Fall reichlich zeit nehmen, da die Wellis nicht unbedingt sofort in den Käfig zurückfinden. Mach dir aber keine Sorgen falls es länger dauert. Wenn die Hunger kriegen werden die den Weg schon finden. Einige Wellis lassen sich auch per Stökchentaxi in den Käfig zurück transportieren. Auf keinen Fall würde ich sie einfangen.
    Ich lasse sie nach Möglichkeit immer gleich am nächsten Tag fliegen. Wellies lernen ihre Umgebung nur durch das fliegen kennen und nicht aus dem Käfig heraus. Bei mir ist es für die Wellies leichter, da schon andere Wellies vorhanden sind. Ich würde auch das Zimmer so sicher wie möglich machen und wirklich reichlich Zeit einplanen,am besten in den frühen Morgenstunden starten. Wellies sind am Morgen total fit.
    Ich habe im Moment auch 2 Neuzugänge und habe diese 2 Tage nach dem Auszug rausgelassen... sie wollten unbedingt... Fee die Dame ist leider ein wenig abgestürzt aber unsere Felix ist direkt hinter den anderen her geflogen. Zwar nicht so schnell.. sie kamen ihm meist auf halber Strecke schon wieder entegegen :D aber er hats versucht :thumbup:
    Es grüßt Biene und die 4 süßen Flauschis
    Freiflug gibt,s bei mir am nächsten Tag
    Bude vogelsicher machen
    Gardienen zu damit keiner gegen die Scheiben knallt
    und dann , lass sie fliegen
    hatt bis dato immer geklappt und sie sind auch immer wieder allein in die Volie
    jetzt ist die Volie den ganzen Tag offen
    es ist ein lustigen kommen und gehen
    Es grüssen Uwe und seine Luftpiraten
    :winke3: :welli: