Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Kalle muss kämpfen

    Kalle muss kämpfen

    Ich musste heute mit Kalle zur TA, er hat seit gestern überhaupt nichts mehr gefressen und saß aufgeplustert da. Ich musste gestern bis 18:30 Uhr arbeiten und konnte heute nach der Arbeit zum TA. Sie hatte ihn in der Hand, das Brustbein ist sehr deutlich zu sehen und der Kropf ist leer. Nun soll ich ihn Hirse bis zum abwinken anbieten und Rotlicht. Der Kot soll gesammelt werden, ich habe seinen Krankenkäfig mit Küchenpapier ausgelegt, er hat Hirse, Hafer und Rotlicht. Er hatte minimal Hirse gepickt, als er vom TA kam, aber nun sitzt er auf der Schaukel und lässt sich wärmen. Er will aber nichts fressen!
    Leben heißt Geduld
    Lieber Kalle,
    Sei tapfer und halte durch!
    Ich hoffe, die Ursache wird schnell gefunden und Kalle geht es bald besser

    Liebe Grüße an meine Patenwellis
    Horsti ( von Lina/Lilly :)) , Yeti ( von Emma0611 ) und Miró ( von Zoroe )
    Oje, Daumen sind gedrückt.
    Wurde er denn vorsorglich mit etwas behandelt oder schon einmal sein aktueller Kot untersucht oder der Kropf?
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    In einem Buch über Erste-Hilfe-Maßnahmen wurde unter anderem Nussbrei als Päppelfutter bei Krankheit empfohlen. Ich würde mal analog verschiedene Sachen pürieren, die der Vogel normalerweise frisst, z.B. Möhre mit gekochter Süßkartoffel (um den Kaloriengehalt zu erhöhen), Haferflocken in Wasser einweichen und mit Äpfeln pürieren, einfach eine Gemüse-Obst-Mischung, die der Vogel mag, sowohl püriert als auch mit Stücken und Körnern oben drauf (damit er dran geht) anbieten.
    In einem alten Vogelbuch stand, dass man Jungvögeln gemörserte Körner anbieten soll, wenn sie sie noch nicht entspelzen können. Vielleicht wäre das auch noch eine Alternative, falls das Entspelzen aus irgendeinem Grund gerade schwierig für ihn ist. Dann würde ich noch Gurke anbieten, ist zwar kalorienarm, aber nicht säurehaltig (falls der Rachen gereizt ist) und sehr leicht zu fressen. Mir wurden als Päppelfutter unter anderem Haferkerne (müssen ja aber entspelzt werden) und gekochte, abgekühlte Kartoffeln empfohlen. Allg. würde ich so vielfältig wie möglich - Sorten und Art der Zerkleinerung - anbieten in der Hoffnung, dass er etwas davon frisst.
    Ggf. einfach Obst und Gemüse pürieren, mit ein paar Körnern drapieren und in einem Napf ähnlich dem Wassernapf anbieten, damit er weiß, dass er daraus trinken soll.

    LG von Frederica
    Clickerwellis:
    *2009 Keisha-May
    2010-2017 Fiete
    *2011 Malia und Finn
    seit 2017 aus dem Tierheim: Friko
    Er hat vorhin minimal an der Hirse geknuspert, ich kann aber nicht genau feststellen, ob er gefressen hat. Im Moment sitzt er auf der Schaukel und genießt das Rotlicht. Er kletterte ein wenig, aber eben nur minimal. Zum, schlafen werde ich ihn zu seinen Freunden stellen und morgen früh bekommt er nochmals Rotlicht vor der Arbeit. Ich hoffe das Kalle sich nicht so schnell verabschiedet. Die TA hat mir sein Brustbein und den leeren Kropf gezeigt, ich soll Kot sammeln und dann am Montag oder Dienstag ihn zur Untersuchung bringen.
    Kalle hat insgesamt eine mittlere Hirse leer geknuspert. Ich muss morgen bei Tageslicht schauen, ob er wirklich gefressen hat,oder nur so getan hat. Insgesamt gesehen, hat er einen minimal besseren Eindruck gemacht. Ich habe ihn nun zum schlafen zu seinen Freunden gebracht, ich hoffe das ich ihn morgen lebendig wieder sehe.
    Au weia. Und du sollst bis Dienstag warten bis Kalle behandelt werden kann? Das ist ja schon ziemlich lange. Frag doch mal den Tierarzt, ob du Kalle etwas Traumeel geben kannst. Vielleicht hat er ja Schmerzen. Mit Traumeel kann man eigentlich nicht so viel falsch machen, aber ich würde trotzdem den Arzt unbedingt fragen.Ich drücke dem kleinen Kalle die Daumen, dass er bald wieder ganz gesund ist.
    _____________________________________________
    Liebe Grüße
    Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
    Ooh man, ich drücke dir die Daumen. Evtl. Aufzuchtfutter mit einer Spritze direkt geben, das wäre auch noch eine Möglichkeit. Auf jeden Fall sind hier alle Daumen und Krallen gedrückt für Kalle.
    Aber, wenn er die Hirse tatsächlich gefressen hat, wäre das ja schon mal ein guter Anfang.

    Alles Gute für Kalle und für dich.

    Gruß

    Thomas



    Grüße von den 10 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme an den Modi eures Vertrauens über den Button "Konversation" in der Kopfzeile.
    Hier sind auch alle Daumen und Krallen gedrückt. Versuch ihm sonst mal Aufzuchtfutter anzubieten....meine fressen bei Krankheit immer ganz gerne das trockene bröselige Zeug, aber sobald es nass ist, wird es nicht mehr angerührt. Ist aber auch von Welli zu Welli unterschiedlich.
    Liebe Grüße vom Frauchen und ihren 4 kleinen Kerlen


    Heute Abend weißt Du dann mehr. Das wird kein schöner Arbeitstag für Dich.

    Ich wünsche Kalle, dass die Hirse nachher abgenagt ist und er eine Neue braucht!
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    Oh je, armer Kalle. Ich drücke die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht und heute Nachmittag die Hirse aufgeknabbert ist. :daumendrück:
    Vielleicht kannst ihn auch mit Nackthafer aufpäppeln, den er nicht mehr entspelzen muss. Der wird bei uns hier ziemlich gerne gefuttert. Gibt es täglich ein paar Körnchen übers normale Futter, um sie für den Notfall daran zu gewöhnen.


    Schnubbeln schrieb:

    ich habe seinen Krankenkäfig mit Küchenpapier ausgelegt

    Davon hat mein TA mir abgeraten, da das Küchenpapier die feuchten Anteile vom Kot aufsaugt. Mir wurde geraten, die Kotprobe auf Klarsichtfolie zu sammeln. Da die aber ziemlich schnell verrutscht und wegfliegt, stelle ich jetzt unter die Schlafplätze eine große rechteckige Plasteschale, in der z.B. Tomaten verkauft werden und die vorher gründlich heiß ausgewaschen wurde, um Verschmutzungen zu entfernen.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Das Ganze ist ähnlich wie bei Snowy. Er hörte einfach auf zu fressen bzw. nahm nur noch Grit zu sich und rührte sich nicht mehr. Da bis Dienstag zu warten finde ich schon lang.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.