Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Unsere Infoseite zum Forum findet man unter www.sittiche.de - die Seite wird derzeit grundüberarbeitet, viele neue Artikel. Derzeit in Bearbeitung: Wellensittich Anatomie

Große Rettungsaktion, brauche HILFE! :)

    Große Rettungsaktion, brauche HILFE! :)

    Hallo meine Lieben.

    Ich brauche bitte eure Hilfe.

    Es geht um eine ziemlich traurige Situation. Meine Freundin arbeitet im Altenheim. Dort gibt es in einem großen Käfig fünf Wellensittiche. Die Piepser wurden einfach ausquartiert, stehen jetzt plötzlich draußen, weil kein Platz drinnen ist, den Leuten das Gezwitscher auf die Nerven geht und sie keine Lust auf den Dreck haben... :fluchen:

    So. Jetzt könnte ich bei diesem Verhalten echt k*tzen und hab in meinem Leichtsinn gesagt, da sie so schnell wie möglich weg sollen, ich neue Besitzer suche. Haha! Entfiel mir doch vor lauter Übermut, dass Fiete ja eventuell was mit dem Gefieder hat. Also nimmt meine Mutter sie mit Murren auf. Ich kümmere mich aber um sie.
    Ich kann sie ja eh nicht nehmen, unter anderem da ich nicht von erst zweien, bald auf vier und dann plötzlich auf 9 aufstocken kann und will.

    Folgende Fragen tun sich mir auf:

    Ich muss wahrscheinlich als erstes mit den Kleinen zum Arzt? Können Wellis den Wechsel vom Zimmer nach draußen einfach vertragen? Oder sollte ich nur gehen, wenn sie was Auffälliges haben/ was zu sehen ist? (Milben oder Gefiederprobleme)

    Wie und wo kann ich sie am Besten vermitteln ? Alle fünf zusammen zu vermitteln wird wohl eher schwer..

    Soll ich Schutzgeld nehmen? Ich sehe eigentlich nicht ein, dass jeder Hans Bambel ein Tier aufnehmen kann. Meiner Meinung nach sollte aber sowieso jeder, der ein Tier aufnimmt, einen Schein machen :D (Ausser wenn sie im Forum vermittelt werden, dann kann ich ja gut schauen wo sie hin kommen ) Das Geld will ich nicht mal behalten. Vielleicht an Wellis in Not spenden, sofern es das gibt.

    Es ist auch noch mal ne schwierigere Situation, da ich keine Ahnung hab, wie alt die Piepser sind. Ich hab mir da echt ein Ei gelegt 8|

    Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich?

    Ich hole sie also am Dienstag ab. Ich schaue natürlich, ob welche verpaart sind und würde nur zusammen abgeben.

    Dann folgen auch Bilder :thumbsup:

    Euch einen schönen Abend! :)
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Oh je....was für ne blöde Situation...
    Also erstmal der Wechsel von drinnen nach draußen. Kommt natürlich auf die Temperaturen und den Standort an (Zugluft usw.)
    Das muss man einfach sehen, wie sie das weggesteckt haben (die armen Wellis ;( !)
    Schutzgebühr würde ich an Deiner Stelle selbst behalten und nicht spenden, denn es kommen Kosten auf Dich zu...Tierarzt. Da Du sie schon da raus holst, würde ich nur zum TA gehen, wenn sie was auffälliges zeigen. Ansonsten kann sich der neue Besitzer drum kümmern. Denn wenn Du jetzt für 5 ne Gefiederprobe einschickst und sie auf alles möglich testen läßt, haste Ruck-zuck hohe Kosten am Hals.
    Ich finde es schon total gut, dass Du sie da raus haust. :thumbsup:
    Wenn sie natürlich plustern , oder Durchfall oder sichtbar Milben haben...naja, ganz klar...ab zum vkTA.
    Vermitteln: Wie Du schon sagst, schauen, wer miteinander verpaart ist und dann hier ins Forum stellen...
    Sollte doch gelacht sein, wenn wir die nicht an den Mann/Frau bringen.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Cockatoo schrieb:

    Also erstmal der Wechsel von drinnen nach draußen. Kommt natürlich auf die Temperaturen und den Standort an (Zugluft usw.)


    Ja, bei uns hat es plötzlich so heftig geregnet und ich dachte schon, die werden nass, sie stehen aber wenigstens "unter". Auch wenn das nur ein Dach von Blumen/Pflanzen Gestrüpp ist. (So Rankpflanzen, wenn ich das richtig verstanden hab) aber das Schlimmste sind wohl die Katzen, die um den Käfig schleichen. Ich kriege echt einen Anfall, würde sie am Liebsten heute Nacht holen aber keine Freundin muss halt Schicht haben und wir brauchen ein großes Auto für den Käfig usw. Also Dienstag...
    Ich hoffe sehr, dass sie das gut überstehen. Es wird ja schon relativ kalt nachts. ;(
    Dankeschön Clara, dass du mir da so Mut machst. Ich freue mich auch sehr, dass ich die Kleinen retten und ihnen eine bessere Zukunft bieten kann. Und meine Mutter muss da durch :D

    Bin mal gespannt was mich am Dienstag erwartet. Hab sie selbst noch nicht gesehen.
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Auch von mir erstmal ein großes Lob an Dich für deine Aktion :thumbsup: aber auch an deine Mutter, dass sie die armen Spatzis erstmal vorübergehend aufnimmt, bis ein geeignetes zu Hause gefunden ist :thumbsup:

    Zum Wechsel nach Draußen sehe ich es auch so wie Cockatoo.......umgekehrt, also von draußen nach drinnen, hätte ich dir sagen können...das war bei meinem Kiwi kein Problem, obwohl ich mit gerechnet hatte, dass es ihm evtl. zu warm sein könnte...war aber nicht der Fall.

    Zum Tierarzt würde ich auch nur gehen, wenn sie irgendwelche Auffälligkeiten zeigen.
    Ein besonderes Augenmerk würde ich drauf legen auf:
    - Durchfall (kannst du am besten mit Küchenrolle anstelle von Einstreu nachweisen)
    - Körner würgen außerhalb von Balzverhalten
    - Milben jeglicher Art
    - Gefiederveränderungen
    - Krallen und Schnabellänge
    - mögliche Fehl- oder Schonhaltungen
    - Plustern und vermehrtes Putzen

    Solltest du ihnen Freiflug bei deiner Mutter bieten, solltest du sie dabei unbedingt im Auge behalten. Im Altenheim werden sie wohl eher keinen Freiflug gehabt haben und können mit unter gar nicht mehr oder nur sehr schwer und kurz fliegen.....darauf solltest du nachher den neuen Besitzer auch vorbereiten, dass es sein kann, dass sie nicht mehr fliegen können, aber nicht unbedingt sein muss.

    Mit Frischkost würde ich warten, bis der Durchfall ausgeschlossen werden konnte, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.
    Liebe Grüße vom Frauchen und ihren 4 kleinen Kerlen


    Wie kann man nur?!
    Es ist ja inzwischen doch schon etwas kühler, von daher kann der Wechsel nach Draußen schon problematisch sein. :( Grundsätzlich sind Wellis ja aber hart im Nehmen... Arme Piepser!

    Ich würde sie auch in Foren einstellen und vielleicht noch bei Facebook bei den Notfedern.
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    Guten Morgen ihr Lieben!

    Danke :) ich hab gar nicht anders gekonnt. :D Ohne meine Mutter wäre es aber auch sehr schwierig geworden. Ich muss mir mal was überlegen, um ihr dann zu danken.

    Wie es mit Freiflug aussieht schaue ich dann mal. Wenn alle gesund sind, dürfen sie natürlich raus. Ich hoffe, die können noch fliegen. Schließlich sind es ja Vögel ;(

    @Kanji88 Danke für die Auflistung. Ich werde das systematisch durchgehen :)

    und @'Lilly :)' ich werde natürlich berichten. In dem Fall kann ich auch nicht anders :D

    Wenn sich noch wer erinnert, ich hatte mal ein Thema eröffnet, das hieß "einsamer Wellensittich" kurz: ein bekannter fand einen Welli, behielt ihn und will partout keinen Partner für ihn holen.
    Jetzt hab ich ja 5 "übrig" und bin hin und hergerissen, ihm einen aufzudrücken. Jedoch hat er letztes mal gesagt, dass das arme Baby nicht mal raus darf aus seinem kleinen(!) Käfig... weil er dann überall sitzen würde und herumflattert und das mag er nicht. Wenn ich ihm einen geben würde, hätte ich dann noch einen Piepmatz unglücklich gemacht , wo ich sie ja retten wollte. Aber der eine hätte endlich einen Kumpel. Aber dann sind sie zu zweit unglücklich... oder?! Am besten ich gebe einen anonymen Tipp beim Tierschutz. Muss nur die Adresse herausfinden.
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Das war ein doofer Spontan-Gedanke. Ich dachte erst, weil mir der Einzel-Welli so leid tat, dass es ja nur gut sein kann, wenn man ihm einen Partner besorgt. Aber da die Umstände für mich gar nicht gehen (Freiflug und Käfig) werde ich keinen weiteren dorthin abgeben. Sorry, hab schneller geschrieben als gedacht :D
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Naja, sooo abwegig finde ich den Gedanken gar nicht.
    Mich hat das an eine Zeit erinnert, als bei mir noch alle gesund waren und ich regelmäßig Wellis zur Urlaubsbetreuung genommen habe...
    Da wurden mir zwei Wellis in einem wirklich winzigen Käfig gebracht...kaum größer als ein Transportkäfig. Und ich dachte zuerst auch, das wäre der Transportkäfig...aber nein...das war DER Käfig für die zwei. Ohne Freiflug!
    Bei mir bekamen sie natürlich Freiflug...und "aus versehen" ging mir dann beim sauber machen dieser Käfig kaputt. Mir war das (so gar nicht) peinlich und ich besorgte über die Kleinanz. Ersatz in anständiger Größe. Und übergab dann alles an die Frau, als die ihre zwei wieder abholte.
    Wäre es ne Möglichkeit eventuell den Käfig, den die Fünf gerade haben bis zum letzten Vogel zurück zu halten und diesen dann samt Vogel an den Einzelhäftling zu geben?

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    ​Erst einmal "Super, dass Du so spontan entschieden hast für die Wellis!" Einen oder zwei retten und unterzubringen ist schon klasse, aber gleich einen Schwarm. großes Lob.

    ​Nun zu dem einsamen Welli im Einzelkäfig. Will der Bekannte ihn überhaupt behalten? Ich meine, ob Du nun 5 oder 6 Wellis zur Vermittlung freigibst, macht einerseits keinen großen Unterschied, wobei eine gerade Anzahl Vögel meist die bessere Alternative ist. Vielleicht möchte jemand einen kleinen Schwarm?
    Viel Glück!
    _____________________________________________________________________________________________
    Your wings were ready but my heart was not
    Daisy - immer im
    Da denkt man immer Menschen die im sozialen Bereich arbeiten seien grundsätzlich sensibler im Umgang mit ihren Mitgeschöpfen.

    Gott sei Dank hat deine Freundin dich informiert und du kümmerst dich. :daumen:
    Ich würde auch zumindest eine Schutzgebühr verlangen, die Tierarztkosten können immens werden und Ausgaben für Futter uws hast du ja sowieso. Und behalte den Besitzer des Einzelwellis im Hinterkopf vielleicht bietet sich ja die Gelegenheit, wer weiß? Claras Idee mit dem Käfig ist jedenfalls super.
    Viel Glück!
    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick

    Hansi und Willi seit dem 14. Juli 2016
    :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

    Cockatoo schrieb:

    Wäre es ne Möglichkeit eventuell den Käfig, den die Fünf gerade haben bis zum letzten Vogel zurück zu halten und diesen dann samt Vogel an den Einzelhäftling zu geben?



    Ohja Clara , die idee ist total super! Das überlege ich mir auf jeden Fall. Ist nur die Frage, wie wir den Käfig an die See bekommen... den Bus vom Altenheim bekommen wir so lange bestimmt nicht :D

    @alcudia Wie manche Menschen sowas machen können ist mir auch echt schleierhaft.. so komplett ohne Mitgefühl. Verstehe ich auch nicht aber naja..

    Wellness schrieb:

    Will der Bekannte ihn überhaupt behalten?


    leider leider ja. Ich finde es auch unverdient.. irgendwo vermisst jemand seinen Vogel vielleicht schmerzlich und der lebt jetzt im kleinen Käfig ohne Freiflug... Wer weiß wo er herkam. Vielleicht aus einem großen Schwarm? Furchtbar. Ich hab ihn auch angefahren deshalb, aber es hat nichts gebracht. Jetzt wieder geschleimt... aber er will keinen Partner holen. "Wer sich nicht beliest, wüsste so etwas auch nicht" sagte er. Aber wenn ich die erstmal hier hab, kann ich ihn einen vielleicht aufzwängen. Aber ich muss ja erst mal gucken ob da ein einzelner Herr übrig ist, er hat "vielleicht ein Weibchen".

    Zu dem Schutzgeld, ich wollte halt nichts dran verdienen. Ich finde es irgendwie doof, dann sehe ich so aus als würde ich mit den Tieren Geld machen wollen. Dabei steht das Tier im Vordergrund. Ach ich gucke einfach, ob wir sechs zum Arzt müssen oder nicht und wer sie aufnimmt. So.
    Ich hab schon etwas Panik vor dem Fangen. Das wird bedtimmt nicht nur für mich traumatisierend. Und auf die Hand kommen die bestimmt nicht freiwillig... äh, muss ich dann noch Transportboxen kaufen? 5 Stück? Falls wir zum Arzt gehen? Wäre ja irgendwie zu empfehlen.. weil im Transportkäfig ist das Rausholen schwierig?! Ohje.
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Also ganz ehrlich...ich würde keine 5 Transportboxen kaufen. Du stürzt Dich ja vorher schon in Unkosten. Wenn Du nen kleinen (Transport-)Käfig hast, dann werden sie darin (ohne Schaukeln, bitte nur Stangen) auf jeden Fall überleben. Wenn ein Tiermessie "ausgehoben" wird, kommen die Helfer auch nicht mit 300 Transportboxen daher...sondern mit kleinen Käfigen, wo sie nur für den Transport zu 10 oder 15 drin sitzen. Das geht.
    Die einzigstes Schwierigkeit dabei ist...angenommen es sitzen schon drei im kleinen Käfig...und Du machst die Tür auf um den vierten rein zu schieben...dass nicht die ersten 3 wieder abhauen.
    Dazu hätte ich aber ne Idee....Hast Du, oder Deine Mutter noch ne alte Gardine? Dann bitte einen ganz großen Sack draus nähen und mit einer Schnur, wie bei einem Turnbeutel, verschließen. Der Sack muss so riesig sein, dass der kleine Käfig 5 Mal da rein passen würde.
    Dann den Käfig da rein stellen...den ersten Vogel in den Käfig setzen, Tür zu, Schnur zu-Beutel zu...nächster Vogel...die Schnur nur so weit öffnen, dass Hand mit Vogel durchpasst, Schnur ums Handgelenk zuziehen, Käfig öffnen, Vogel rein....usw.
    Wenn dann tatsächlich einer auskommt, sitzt der im Gardinensack und kann dort auch gut wieder gegriffen werden. ;)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Hallo :)
    Das ist noch so eine tolle Idee von dir, Clara. Ich muss mal schauen ob ich passenden Stoff hab und dann geht's ans Nähen. Hatte heute noch keine Zeit dafür, hab alles Wellisicher gemacht. Meine Mutter freut sich sogar schon ein bisschen. :D
    Ich dachte eigentlich eher für den Tierarzt an die Boxen.. weil es für ihn schwierig wird sie selbst zu fangen oder? Bzw auch wegen dem Entfliehen. Außer ich nehme meinen selbstgenähten Sack mit zum Arzt :groehl: aber der wird mir eher nen Vogel zeigen..
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Das mit dem tip beim Tierschutzverein ist leider au h vergebens.
    Ich hatte hier auch mal einen thread aufgemacht, weil meine arbeitskollegin auch einen fundvogel unter aller kanone hält

    Ich kann leider mit reden und zeigen nichts erreichen und hatte daher auch zum Tierschutz Kontakt aufgenommen.

    Leider muss beweis material durch augenzeugen und vet amt vorliegen.
    Vet amt schaltet sich aber auch erst ein, wenn beweise da sind.

    So hart es klingt, aber den einzelwelli würde ich ausblenden. Ich weiß wie du dich damit fühlst. Aber immerhin hast du den anderen kleinem piepser einen Anfang für ein besseres leben geschenkt.
    liebe Grüße an Patenfederchen Pauli und Hansi.



    So, vielleicht seid ihr schon gespannt, aber der Plan ist leider gar nicht aufgegangen.
    Der "Käfig" wie neine Freundin ihn nannte, ist eine Voliere mit 2.50m Breite und 2m Höhe !!!! Wo soll ich denn damit hin?! :groehl:
    Am Besten, ich hole jetzt einen von eBay... einen besseren Plan wüsste ich jetzt nicht...?!

    Hinzu kommt, dass es 4 Wellis und 2 Nymphensittiche sind... Ich hab ein bisschen schiss vor Nymphensittichen.. die sind auch schon viel größer als Wellis. Aber süß sind sie trotzdem. Alle sechs :herz:
    Dazu gibt's dann 2 Blaue und 2 Gelbe Wellis. Sind, meine Ich, größer als meine. Vielleicht Halbstandard oder so?

    Ich hänge mal Bilder an, aber ich glaub dem gelben Nymphensittich geht's nicht so gut. Zumindest fehlen ihm Federn am Bauch. Ob er sich rupft? Aber ich hab leider auch nur schnelle Bilder gemacht.

    Soll ich dann 2 Käfige besorgen oder können die in einen?
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Noch mal die Bilder, geht bei mir irgendwie nicht zusammen ?(
    Bilder
    • 20171003_160611-1494x2656.jpg

      707,73 kB, 1.494×2.656, 22 mal angesehen
    • 20171003_160618-1494x2656.jpg

      602,13 kB, 1.494×2.656, 20 mal angesehen
    • 20171003_160628-1494x2656.jpg

      736,75 kB, 1.494×2.656, 15 mal angesehen
    • 20171003_160638-1494x2656.jpg

      770,6 kB, 1.494×2.656, 17 mal angesehen
    Viele Grüße von
    Lu, Nagetier Lotti, Bruchpilot Fiete, sowie Paul und Rosi!
    Ich würde einen zweiten nehmen, den kannst du ja offenlassen. Dann haben sie noch mehr Anflugfläche und sie können, wenn sie wollen, auch mal getrennt sitzen. Mit Nymphensittichen kenn ich mich gar nicht aus, bin aber total begeistert, dass du dich um sie alle kümmerst!!!!!! :thumbsup:
    Liebe Grüße
    Fritz & James, die jetzt wieder fliegen :D