Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Welli-Mama zu werden ist nicht schwer, Welli-Mama sein dagegen sehr!

    Quills schrieb:

    Und der Gewinner ist Loki! Er sitzt gerade auf dem Käfigdach und schimpft :D




    Klasse! Wenn sich einer traut, ziehen die anderen bald nach.
    Das ging jetzt ganz schön schnell :)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Anduin hat sich nun auch getraut und ich war erstaunt, was für ein toller Flieger er ist. Miles wollte unbedingt zu Loki, hat aber nicht wirklich kapiert, dass er dafür den Käfig verlassen muss, er hing unter dem Käfigdach und hat seinen Schnabel durch die Stäbe gedrückt. Lulu war tiefenentspannt und überhaupt nicht daran interessiert, ihren flauschigen Popo mal nach draußen zu hieven. Was sollte es da schon so Cooles geben? Eine Schaukel hat sie ja im Käfig...

    Sobald Loki jetzt auch wieder heimkehrt, schließen sich die Türen für heute erstmal.
    Bilder
    • IMG_20171112_154307-min.jpg

      874,32 kB, 3.034×2.561, 5 mal angesehen
    • IMG_20171112_153603-min.jpg

      935,21 kB, 3.120×4.160, 4 mal angesehen
    Hach, ist das spannend hier. Der Tag des ersten Freiflugs, der ist sicher für alle aufregend.

    Quills schrieb:

    Loki macht sich gerade einen Spaß daraus, den Käfig immer mal wieder laut zeternd zu verlassen, eine Runde über meinem Kopf zu drehen und dann wieder in den Käfig zurückzukehren

    Das könnte fast unser Samu sein. Der macht das auch mit Vorliebe. :D Bestimmt wird Loki alle anderen bald dazu bewegen, sich ihm anzuschließen. ;)

    Wellness schrieb:

    ​Als mein erster Nymphensittichhahn seine Partnerin verlor, akzeptierte er keine neue, er wehrte sich aggressiv gegen eine neue Henne.

    Das hat jetzt zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber ich finde das sehr interessant. Ich habe bei meinen Nymphen auch schon festgestellt, dass diese in der Partnerwahl sehr viel wählerischer sind als Wellis (auch da wurde eine Frau schon sehr deutlich abgelehnt und musste weiter vermittelt werden). Aber nach einem Todesfall hätte ich das so nicht vermutet.

    Wellness schrieb:

    meist ist die Bindung zwischen Hennen nicht so eng und von Dauer.

    Das möchte ich auch unterstreichen. Warte einmal ein paar Monate ab. Es kann gut sein, dass da noch Entwicklungspotential drin ist und sich die anderen beiden vielleicht doch noch finden.
    Ein Beispiel von mir: Bei meinen vier hatte ich gleich ein Pärchen und zwei, die sich nach einigen Wochen auch zusammen getan haben. Mittlerweile haben die letzten beiden ihre Bindung wieder etwas gelockert, weil sich Hübi in Samu verguckt hat. Man steckt bei Wellis da nie drin. Manchmal dauert es einfach eine Weile, bis sich etwas ergibt. Natürlich auch umgekehrt. Vor 11 Jahren haben sich meine damaligen zwei Wellis anfangs nicht so gut leiden können. Zwei Jahre später präsentierten sie mir (von mir ungewollt) ihre Kinder ... Warte da einfach noch ein bisschen ab. Da kann sich doch noch einiges entwickeln - gerade, wenn es noch junge Vögel sind.

    Cockatoo schrieb:

    Ich persönlich würde zu einer waagerechten Verstrebung tendieren, weil die Wellis daran besser klettern können.

    Auch das möchte ich unterstreichen. Waagrechtes Gitter ist besser zum Klettern. Senkrechtes Gitter ist eigentlich nur für ganz fitte Wellis geeignet. Manchmal kann es schneller gehen als man denkt, dass ein Vogel Probleme bekommt. Da ich einen Welli hatte, der mit 2 Jahren durch eine OP behindert wurde, war ich froh, dass ich eine Voli hatte, in der er gut klettern konnte. Da muss nicht nur das Alter ausschlaggebend sein.

    Quills schrieb:

    ich ja geplant hatte, morgen eine Voliere aus zweiter Hand zu kaufen

    An deiner Stelle würde ich auch keine Voliere aus zweiter Hand kaufen. Das ist allerdings nur meine Meinung. Ich hatte kürzlich ein Gespräch mit einer TÄ, die mir davon mehr oder weniger abgeraten hat. Inzwischen gibt es leider einige Krankheiten, die selbst mit Desinfektionsmittel nicht auszurotten sind. Da wäre mir eine Second-Hand-Voliere zu unsicher - gerade, wenn du gesunde Vögel hast ...
    Ansonsten finde ich die Unterkunft, die du im Auge hast, auch ganz gut.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Ich kenne diese Voli von einer Bekannten, die auch sehr zufrieden ist. Besorge dir jedoch eine Abdeckung für die Mittelstrebe, diese Stelle ist ganz blöd zu reinigen. Ich hbe ihr dafür eine Kunststoffschiene besorgt. Küchenrollen, die man aufschneidet tuns auch!
    Liebe Grüße
    Elke und ihre Federhaufen
    Haha, finde ich gut, mockingjay :)

    Loki nutzt auch heute die Möglichkeit, aus dem Käfig zu kommen. Anduin hat nur eine Runde gedreht und ist wieder rein. Miles hängt meist unter dem Dach, weil er Loki nahe sein will und Lulu sagt zu alledem mal wieder:“Macht ihr mal, ich chille derweil auf der Schaukel.“

    Der gestrige Tag scheint sich also zu wiederholen :D
    Was Seltsames ist gerade passiert: ich gucke ganz gerne bei YouTube Videos und hatte eines mit dem Titel “Cooky ist verliebt“ angeklickt. Zu sehen waren zwei knuffige Wellis, einer davon dieser Cooky, der heftig am Balzen war und eindeutige Laute von sich gegeben hat. Das hat irgendwie alle im Käfig “angemacht“. Miles hat intensiv nach irgendetwas gesucht und ist dann tatsächlich sogar kurz aus dem Käfig geflogen, hat aber den Rückweg schnell wieder gefunden. Zurück im Käfig balzte er dann Anduin an, der nur zu gern darauf einging, die haben richtig süß geschnäbelt. Vorher haben sie sich immer ignoriert. Auch Lulu war nervös und hat versucht, durch die Gitterstäbe Loki zu erreichen, der auf dem Dach war. Sie ist ihm richtig gefolgt innerhalb des Käfigs.

    Das war schon ein seltsames Bild. Werden Wellis durch solche Geräusche animiert, selbst auch zu balzen? Ich hatte kurzzeitig das Gefühl, ein Video für Erwachsene angemacht zu haben, Welli-Porn quasi :D
    So, auch heute war eigentlich nur Loki wirklich draußen, dafür hat er gleich den Freiflug der anderen mitgenommen. Wow, kann der Manöver fliegen! Anduin und Miles haben je nur eine Mini-Runde gedreht und Lulu hat zwar mehrmals im Eingang gehockt, aber nur, um den Hals ganz lang zu machen, um so an die Hirse zu kommen (die habe ich absichtlich ganz weit draußen platziert). Ich glaube, ich hab da einen Giraffen-Welli...

    Allgemein war das aber ein schöner Tag. Es macht so viel Freude, die verrückte Bande zu beobachten, jeden Tag kommen die mit etwas anderem an.

    Lulu scheint die Außenseiterin zu sein, obwohl sie vermutlich tatsächlich die einzige Henne ist. Anduin hat sich klar Miles und Loki angeschlossen und die akzeptieren ihn auch. Zwischendurch wird da auch schon mal fremd geschnäbelt, Loki und Miles sind anscheinend beide nicht monogam :D
    Jetzt kam mir der Gedanke, dass vielleicht Lulus Größe das Problem sein könnte, sie ist schon mit Abstand die Größte. Vielleicht kann sie nichts mit den Zwergen anfangen und die wiederum meiden sie deshalb. Ich werde das noch eine Weile beobachten, aber wenn der größere Käfig da ist, wäre es vielleicht eine Überlegung wert, zumindest noch zwei dazuzuholen, wovon einer Lulus Größe haben sollte. Oder spräche irgendetwas dagegen? Könnte so ein großer Neuer vielleicht Stress machen?

    Am liebsten wäre es mir aber, bei meinem Mini-Schwarm zu bleiben, doch meinen Schatz Lulu so im Abseits zu sehen, macht mich schon auch traurig. Ich weiß ja, dass sie auch anders kann, sie hatte soooo zärtlich mit ihrer Freundin geschnäbelt. Echt schade, dass wir sie nicht dazuholen konnten :(