Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

Vertragen sich die Wellensittiche nicht ?

    Vertragen sich die Wellensittiche nicht ?

    Hallo, folgendes Problem,

    ich habe gestern 2 Wellensittiche bekommen, soll für einen Freund für einige Monate auf seine Wellensittiche aufpassen. Ich hatte selber bereits welche, keine Probleme gehabt.

    Nun, die beiden die ich nun bekomme habe (beide männlich) streiten sich andauern, eher gesagt der blaue. Er springt immer auf den Ast auf dem der gelbe auch sitzt, der Gelbe aus Angst sofort weg. Wenn der Gelbe ist, verscheucht er ihn ziemlich schnell. Er setzt oft zum pieken "beißen" an, der Gelbe weicht dann aber aus.

    Das größte Problem nun, beide sind waren bereits draußen. Der Blaue scheint den gelben so einzuschütern, das der andauern unkontrolliert durch die Gegend fliegt und oft gegen etwas gegen stößt. Nun ist der blaue wieder in den Käfig, gelb traut sich aber seit Stunden gar nicht mehr rein, bleibt lieber draußen, blau scheint es egal zu sien. Blau kommt hin und wieder heraus, entweder stellt er sich friedlich daneben oder piekt ihn wieder bis der losfliegt... Gelb wollen wir auch nicht rein zwingen...

    Könnt ihr mir sagen ob die sich streiten/hassen ? oder einfach aufgeregt sind ?
    Für mich hört es sich an, als wären es nicht zwei Hähne...sondern eine Henne und ein Hahn.
    Die Hennen haben die Hosen an.
    Kannst du mal ein Foto von der Wachshaut einstellen?
    Es gibt nämlich Farbschläge, da ist das Geschlecht nicht so eindeutig zu erkennen. Wir haben aber im Forum ein paar Spezialisten, die das echt drauf haben.
    Das war das erste, was mir einfällt....das Zweite ist: Wie groß ist der Käfig?
    Bitte mit Zentimeter Angaben...keine Schätzwerte.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Das war auch mein Gedanke, den meine Vorredner geäußert haben. Entweder sind es zwei Hennen, oder es handelt sich um einen Hahn und eine Henne. Um das Rätsel zu lüften wären Bilder in Nahaufnahme sinnvoll, auf denen man die Wachshaut (Nasen) der Beiden sieht.
    Auch wenn z.B. augenscheinlich beide Wachshäute blau sind und man deswegen von 2 Hähnen ausgeht, kann es sein, dass es sich um eine Henne handelt... Es gibt Hennen, die haben ein zarteres Blau, Hennenblau genannt.

    Von daher wären Bilder bei Tageslich super :)
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Habe in einem anderem Thema nochmal nachgefragt und die meisten meinen es wäre Männchen und Weibchen.

    Trotzdem zu meiner Frage, ist es die Aufregung, da sie erst 3 Tage bei uns sind ?
    Denn eigentlich müssten Wellensittiche, die sich mögen, auch in einer neuen Umgebung sich vertragen müssen...
    Momentan scheucht der blaue(weiblich) den gelben etwas durch den Käfig. Setzt auch gerne mal mit seinem Schnabel an.
    Sobald gelb(männlich) etwas trinken,essen möchte, ist blau in voller Aufruhe und lässt ihn nicht lange da.

    Gestern haben wir sie raus gelassen, gelb war bist spät in die Nacht oben auf dem Käfig, blau hat drinnen gewartet, hat den Eindruck erweckt, dass sich gelb nicht rein traut, kann aber auch falsch liegen.

    Manchmal erweckt es aber auch den Anschein, das blau ohne etwas böses vor zu haben(weiblich) einfach nur zu gelb(männlich) möchte, gelb dann aber flieht...
    Es kann tatsächlich auch am Stress liegen, dass die Beiden so reagieren, wie sie es tun.

    Was hilft, damit der Hahn auch zu seinem Futter und Co. kommt und die Atmosphäre ein wenig entspannen könnte, ist die Anbringung eines weiteren Futternapfes. ;)
    Was Du beschreibst ist das normale Verhalten einer frechen Henne.
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

    1FabianS schrieb:

    Habe in einem anderem Thema nochmal nachgefragt



    Wenn Du solche Fragen hast, dann kannst Du sie in diesem Thread stellen. So wissen wir dann wenigstens wohin diese Frage gehört. ;)

    Mich würde nun die Käfiggröße interessieren. Also bitte keine Schätzwerte, sondern in Zentimetern gemessen. Außerdem wäre der Standort des Käfig interessant. Du kannst den Käfig fotografieren, samt Umgebung, und hier einstellen.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Ah super, danke für das Foto.
    Dann haben wir schon das Problem erfasst.
    Der Käfig ist, so "groß" wie er scheinen mag, leider doch zu klein. Die beiden können sich nicht wirklich ausweichen.
    Der Käfig muss ne Mindestlänge von 80 cm haben...bei zwei Wellis. Inzwischen wird sogar angeraten, nicht weniger als 1m Länge zu nehmen.
    Dann sehe ich diese Plastiknäpfe (die beim Käfig dabei waren, ich weis). Leider sind die völlig ungeeignet. Wellis versuchen zuweilen durch dies Näpfe nach draußen zu kommen. Sie klemmen sich bei dem Versuch so sehr ein, dass es schon Todesfälle gegeben hat.
    Besorge Dir diese kleinen Edelstahlnäpfe, die man ans Gitter hängen kann. Und verschließe die Öffnungen der entfernten Plastiknäpfe.

    Und nun noch etwas, was Du bitte sofort ändern mußt. Du hast dort ne Nager-Trinkflasche hängen. Daraus können Wellis nicht trinken. Sie brauchen einen Napf.
    Ich vermute, dass Deine Wellis sehr großen Durst haben. Bitte stelle gleich eine Schale mit Wasser in den Käfig. Sie verdursten Dir sonst.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Cockatoo schrieb:

    Ich vermute, dass Deine Wellis sehr großen Durst haben. Bitte stelle gleich eine Schale mit Wasser in den Käfig. Sie verdursten Dir sonst.


    In den Plastiknäpfen ist, so wie ich es sehe, auch Wasser ;) ... ansonsten natürlich sofort ändern.

    Diesen Käfig (das müsste der Canto von Ferplast sein oder?) hatte ich übrigens auch für meine beiden Wellis, als ich vor 7 Jahren wieder mit der Wellihaltung angefangen habe; zwischenzeitlich habe ich einen Madeira II für 2 Wellensittiche.
    Meine haben allerdings 2 (oder 3?) Jahre in dem Canto gelebt, allerdings mit ganztägigem Freiflug. Er ist zwar nicht das Ideale der Käfig, aber der schlechteste ist er auch nicht.
    Auch die Plastiknäpfe hatte ich bis zum Schluss dran (auch als ich ihn als Urlaubskäfig weiterbenutzt habe) und es ging gut; aber sie hatten halt auch den ganzen Tag Freiflug und mussten so nirgends versuchen, aus dem Käfig raus zu kommen.
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Hallo Fabian,

    erst einmal herzlich :willkommen: bei uns im Forum.

    Vorab sei erst einmal gesagt, dass es echt super ist, dass du dich hier angemeldet hast und auch Fragen stellst. Dazu ist noch zu sagen, alles, was du hier dann lesen kannst ist nicht als persönliche Kritik gemeint, es sind vielmehr Anregungen uns Ratschläge deinen Wellis den Lebensraum zu verschönern.
    Also, Wellis schauen gerne zum Fenster raus, den Käfig sollte man trotzdem besser mit der langen Seite an eine Wand oder in eine Ecke stellen, da fühlen sich Wellis sicherer. Das Fenster solltest du absichern, sonst kann es passieren, dass einer deiner Schätze dagegen fliegt und sich sehr schwer verletzt, da Wellis erst lernen müssen, da komm ich nicht weiter, auch wenn ich durchschauen kann. Zur Sicherung eignen sich z.B. Scheibengardienen, die sind auch nicht so teuer.
    Ich habe auf der Fensterbank Vogelfutter von Mulitfit gesehen, oder? Das Futter enthält Zucker, bzw. Honig und Bäckereierzeugnisse, kannst bei der Zusammensetzung auf der Packung lesen. Hört sich zwar gut an, ist aber für Wellis nicht als tägliches Futter geeignet. Das Futter sollte nur aus verschiedenen Saaten und Grassamen bestehen. In der Rubrik Ernährung findest du genauere Infos in Sachen Futter und Gemüse/Grünzeug. Wenn du in der Nähe ein Zoofachgeschäft hast, schau mal nach z.B. J.R. Farm Wellensittichfutter, da gibt es auch Sorten ohne Zucker oder Honig und ohne Bäckereiartikel. Aber, wichtig, immer erst auf der Packung die Zusammensetzung lesen, wenn möglich auch auf Futter mit Vitaminzusätzen verzichten. Grünzeug und Gemüse decken diesen Bedarf normalerweise ab. Aber Vorsicht, es kann sein, dass es einige Zeit dauert, bis die Kleinen Gemüse oder Grünzeug(z.B. Karottengrün) dran gehen, also immer wieder anbieten.


    Gruß

    Thomas



    Grüße von den 10 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme an den Modi eures Vertrauens über den Button "Konversation" in der Kopfzeile.
    Vielen vielen Dank für die vielen Ratschläge.

    Also abschließend, neuer größerer Käfig oder genügt der kleine + viel Freiflug (bekommen sie mit größerem logisch auch) ?.
    Ist es möglich das Weibchen und Männchen einfach nicht leiden können oder kommen die bei wohlbefindem immer mit einander aus ?

    Stehen jetzt nämlich vor der Entscheidung sie abzugeben oder zu behalten.
    Wir würden sie sehr gerne behalten, nur wenn die beiden miteinander nicht glücklich werden, ist es ja auch nicht in ihrem Sinne. Eine größere Gruppe von Wellensittichen möchten wir eigentlich nicht...
    Einen neuen Käfig zu kaufen und dann austesten ob sich die beiden mögen wäre recht kostspielig, läuft aber vermutlich darauf hinaus, um wirklich sicher zu gehen ob es an deren Beziehung oder letztendlich doch am Platz lag...
    Hallo Fabian,

    das Zauberwort in der Wellihaltung heißt Geduld und nochmal Geduld.
    Wellis sind Fluchttiere und somit auch immer sehr, sehr vorsichtig, wenn sie etwas nicht kennen. es ist also ihr Instinkt zu flüchten, wenn ihnen was nicht sicher vorkommt. Deine Süßen sind erst kurze Zeit bei dir und müssen sich jetzt erst einmal an euch und auch an die neue Umgebung gewöhnen. Meist geht das Schritt für Schritt. Wir neigen dazu, das Verhalten der Wellis zu vermenschlichen und daraus resultiert dann, dass wir oft nicht verstehen, wie Wellis reagieren. Wenn du es einmal ausprobierst und auf den Käfig zugehst, dabei leise mit den Wellis sprichst, kannst du beobachten, wo derzeit der für deine Schätzchen angenehme Abstand liegt. Weichen sie zurück oder werden unruhig, bist du zu nah dran. Du wirst feststellen, mit der Zeit kannst du immer mal wieder ein Stück näher rangehen. Den Käfig kannst du erst mal ein paar Wochen weiterbenutzen, damit die Kleinen auch Zeit haben zur Ruhe zu kommen. In der Zwischenzeit kannst du bei eb*y Kleinanzeigen nach gebrauchten Käfigen schauen. Montana ist da eine empfehlenswerte Marke, in der Rubrik Lebensraum kannst du dich informieren. Hier als Beispiel unser Thread zu unserem Montana:

    Unsere Welliburg

    Das derzeitige Verhalten ist ganz normal. So wie es aussieht, sind es Hahn und Henne und da ist ihr Verhalten, wie du es beschreibst, absolut normal. Es wird auch immer so bleiben, dass die Henne den Hahn immer mal wieder vertreibt und dann nur eine Minute später wieder krault oder sich füttern lässt. Die Sitten sind etwas rauer, verglichen mit uns Menschen.
    Ich bin mir sicher, deine Beiden verstehen sich gut, also bitte nicht trennen, das würde beide sehr traurig machen.
    Also, gib dir und deinen Schätzchen einige Monate Zeit und du wirst sehen, das passt mit den Beiden. In der Zwischenzeit kannst du dir hier immer mehr Wissen anlesen und erfragen und du wirst ganz viel Spaß mit diesen kleinen, bezaubernden Wesen haben.

    Gruß

    Thomas



    Grüße von den 10 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme an den Modi eures Vertrauens über den Button "Konversation" in der Kopfzeile.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spider300“ ()

    Oh, hatte ich am Anfang des Themas geschrieben.

    Sie sind bereits über ein Jahr zusammen, waren vorher bei Freunden. Daher irritiert mich das Verhalten.

    Hatte vorher bereits welche, anfangs war da auch noch etwas Stress, haben sich später dann sehr gut verstanden.
    Die beiden kennen sich aber bereits über ein Jahr und es sieht hier nicht sehr freundschaftlich aus, sind aber auch erst 3 Tage hier.

    Denke auch das ich sie weiter behalten werde, denke nur zu gerne an die schöne Zeit mit meinen alten Wellensittichen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „1FabianS“ ()

    Den beiden fehlt definitiv Beschäftigung. Wenn sie nicht permanent aufeinander hocken, entspannt sich das Verhältnis der beiden. Außerhalb kletterbäume, Spielplätze und wühlkisten wirken manchmal schon ecjt wahre wunder. Auch das Käfig innere kannst du mit wenig aufwand interessanter und abwechslungsreicher gestalten. Natur Äste, kork und schaukeln. Das wird schon da bin ich sicher
    liebe Grüße an Patenfederchen Pauli und Hansi.



    Sorry, aber jetzt blick ich es nicht mehr ?(
    Hast du die Kleinen um ein paar Monate drauf aufzupassen? Oder sind das jetzt deine?

    Wenn es deine sind, würde ich definitiv über einen größeren Käfig nachdenken; muss aber nicht heute oder morgen sein (wie Thomas es schon geschrieben hat).
    Wenn sie wieder ein deinen Freund "zurück gehen", dann muss er sich über einen größeren Käfig Gedanken machen.

    Was aber grundsätzlich ist bei dir oder bei ihm:
    die beiden brauchen Freiflug und Beschäftigungsmöglichkeiten, und zwar innerhalb und außerhalb des Käfigs.
    Auch was schon geschrieben wurde: du müsstest den Standort verändern; die Kleinen mögen es nicht, wenn sie so "frei" stehen. Sie mögen es, wenn sie auf einer Seite des Käfigs eine Wand haben.
    Schau dich hier im Forum mal ein bisschen um, was man alles für die Kleinen machen kann (und auch günstig, wenn man handwerklich ein bisschen geschickt ist); ansonsten immer Fragen stellen ;)

    Gib den Kleinen Zeit, bei dir anzukommen und warte die weitere Entwicklung ab. So lange es nicht blutig ist, würde ich über keine Abgabe nachdenken.
    Wünsche dir ganz, ganz, ganz viel Geduld mit den Kleinen!
    LG von Petra und ihren :welli: :welli: Kleinen
    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
    Hallo Fabian,

    zuerst einmal auch von mir noch ein :willkommenwn: . Ich finde es gut, dass du dir so viele Gedanken um deine Wellis und ihr Wohlergehen machst und daher diese Fragen hier stellst.

    1FabianS schrieb:

    Sie sind bereits über ein Jahr zusammen, waren vorher bei Freunden. Daher irritiert mich das Verhalten.

    Hast du mal bei deinen Freunden intensiv nachgefragt, ob sie sich vielleicht vorher auch schon so verhalten haben oder ob dort alles "friedlicher" ablief? Interessant wäre zu wissen, ob sie sich schon immer so verhalten oder es durch den Umzug eine Veränderung gegeben hat. Vielleicht hätten deine Freunde für dich auch ein paar Hinweise, wo und wie der Käfig vorher stand, so dass du ähnliche Bedingungen bei dir schaffen könntest.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.