Bella hat gesundheitliche Probleme

    Bella hat gesundheitliche Probleme

    Wie einige schon mitbekommen haben, war ich gestern mit Bella beim TA, weil sie mit der Atmung Probleme hatte. Herausgekommen ist als Diagnose eine geschwollene Leber, wobei mir der TA nicht sagen konnte, woher die Schwellung kommt. Er meinte, es könne eine Infektion sein oder mit einer Vergiftung zusammen hängen oder mit noch etwas anderem.
    Bella bekam dann eine AB-Spritze und die Urtinktur carduus marianus (Mariendistel) mit 58% Alkohol verordnet. Die erste Dosis mit 3 Tropfen bekam sie gestern beim TA. Daraufhin ging es ihr sehr viel schlechter als vorher. Heute geht es ihr Gott sei Dank wieder einigermaßen gut.
    Was mich beschäftigt ist ihre Leber. Sie ist schon der 4. Vogel mit geschwollener Leber bei uns. Auch ist sie seit längerem häufig am Gritnapf und sucht da v.a. die Vogelkohle heraus. Vogelkohle bindet ja schädliche Stoffe. Das kann also schon dafür sprechen, dass sie etwas zu sich nimmt, was sie nicht verträgt. Aber was?

    Außerdem wollte ich einmal nach euren Erfahrungen mit einer Leberkur fragen. Der TA meinte gestern, dass das Silymarin, das Enja damals bekam, vom Organismus gar nicht richtig aufgenommen wird. Deshalb gab er mir die Tropfen - weil die besser wirken sollen. Aber wenn diese immer so eine Wirkung haben, kann das auch nicht gut sein. Ich dachte echt, sie schafft die Nacht nicht.

    Sahra85 schrieb:

    Das C. Marianus gibt's als Globuli. Eventuell kannst du die in ein wenig Wasser auflösen und dann so in Schnäbelchen geben?

    Das ist eine gute Idee. Was meinst du, welche Potenz da sinnvoll wäre?
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    In dem Fall kann ich leider nicht helfen. Ich hatte zum Glück noch keinen Vogel mit einer Lebererkrankung.

    Was mich stutzig macht ist, dass es schon häufiger bei Pollux vorgekommen ist. Ist irgendwas, was Deine Vögel beknabbern und viell. giftig ist?
    Oder vielleicht habt ihr auch alte Bleileitungen?

    Ich würde auch zu Mariendistelsamen raten, da diese Samen die Leber untersztüzen. Ob der Alkohol aber da so gut ist, wage ich zu bezweifeln...
    Die Leber baut doch Alkohol ab und wenn diese jetzt schon so "überlastet" ist. Keine Ahnung, ich finde es paradox.
    Mariendistelsamen gibt es auch als Pulver zum Streuen, aus der Apotheke.
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

    Mondenkind schrieb:

    Ist irgendwas, was Deine Vögel beknabbern und viell. giftig ist?

    Das ist genau die Frage, die mir die ganze Zeit schon durch den Kopf geht. Ich wüsste aber nicht, was sie da zu sich nehmen.
    Zu Trinken bekommen sie seit Jahren Volvic - eben, weil ich nicht weiß, welche Leitungen hier sind.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Beknabberte Stangen der Voli habt ihr nicht?

    Volvic..ok, vielleicht könnt ihr das Wasser auch mal tauschen. Meine ich hätte mal gehört, dass es nicht das beste Wasser sein soll. Es gibt viele stille Wasser.

    Eine angeschwollene Leber kann auch auf das Atmungsorgan drücken - daher wohl dann auch die schlechtere Kondition.

    Was für ein Futter bekommen die Kleinen? Vielleicht ist es auch da was...?

    Vielleicht habt ihr Käfigeinrichtungen, die aus biegsames Metal sind...? Denn das wäre kein Edelstahl und somit potenziell giftig.
    Eingefärbte Speilzeuge?

    Puh...ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie sich fängt und sie gesundet.
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

    Mondenkind schrieb:

    Beknabberte Stangen der Voli habt ihr nicht?

    In der Voli sind Naturäste. Die werden schon benagt. Sind beknabberte Stangen irgendwie schädlich?

    Mondenkind schrieb:

    Was für ein Futter bekommen die Kleinen? Vielleicht ist es auch da was...?

    Sie bekommen zwei verschiedene Mischungen. Eines von der Körnerbude, eines von einem anderen Anbieter. Bei Luzie hatte ich damals das Futter (damals noch Jehl-Futter) testen lassen. Da war nichts dran.

    Mondenkind schrieb:

    Vielleicht habt ihr Käfigeinrichtungen, die aus biegsames Metal sind...?

    Sie haben Baumwollringe. Aber die sind ja mit Baumwolle umwickelt. (Ich weiß gar nicht, was da für ein Draht drin ist). Und Holzbrücken mit biegsamen Draht - das ist aber Edelstahldraht oder Aluminium. Die dürften eigentlich auch beide unschädlich sein.

    Einzige Möglichkeit, die mir einfällt, sind die Tapeten. Die sind aber auch auf Kalkbasis gestrichen. Und da waren die Wellis mit den früheren Leberproblemen nie dran.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Ich habe gerade etwas beunruhigendes per Google gefunden...

    Auszug daraus:

    ....Arsen fand Öko-Test gleich in zwei Mineralwassern, im „Volvic Still“ und im „Celtic Naturell“. Haut- und Lungen-Tumore können die Folge sein, wenn sich das Arsen in größeren Mengen im Körper anreichert. Im Labor fanden die Experten Uran im Mineralwasser „Evian Still“. Das kann vor allem bei Kindern zu Schäden an Leber, Niere und Lunge führen. Bei allen drei Wassern halten die Hersteller zwar die Grenzwerte ein, doch dass es auch besser geht, zeigen die Testsieger (siehe oben).


    Hier der Link zur Quelle:
    utopia.de/oeko-test-mineralwas…aelt-schwermetalle-58875/
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Boah, Danke für den Link. Das ist ja unglaublich.
    Ich hatte Volvic deshalb, weil es vor ein paar Jahren schon einmal getestet wurde und da als eines der wenigen als top durchging. Scheinbar kann sich das auch ändern ... Das Testergebnis von Evian war damals schon so.
    Na, dann werde ich vielleicht einmal ein anderes Wasser anbieten. Gott sei Dank konnte gestern ein Tumor erst einmal ausgeschlossen werden.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Ja erschreckend. Der Test ist von Ende Juli 2017...

    Ich will hoffen, dass es Bella bald besser geht. Halte und auf dem Laufenden.
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Wie wäre es, mal das Trinkwasser mit einem Set für Aquarianer zu testen? Damit kann man ziemlich viel testen. Ist zwar nicht günstig, aber dann weiß man, wie sich das eigene Trinkwasser zusammen setzt.

    Hier werden auf alle Fälle weiter die Daumen und Krallen gedrückt!
    Es grüßen aus dem Saarland Barbara und die grauen und blauenLuftpiraten... :love:
    Das Leben ist zu kurz, um sich zu ägern!

    Noch eine Idee wäre das Wasser zu filtern, zb mit einem Britta Filter. Die sind niht so teuer. Ist dann aber aufwändig. Hatte ich mal vor als mein Plietsch damals Verdacht auf Nierenprobleme hatte. Er hatte ein Rezept für ein Trinkwasserersatz von der TÄin bekommen. Als das alle war (und m.M.n gut geholfen hat) gabs Filterwasser. War mir dann aber zu aufwändig.
    Ich kann die Zusammentellung gerne abfotografieren. Mir wollte das aber keine Apotheke zusammenstellen da die Besorgung der Stoffe zu teuer wäre. Habe es dann auf anderem Wege bekommen.
    Moin Moin und liebe Grüße,
    Leitungswasser wird ja immer wieder hoch gelobt. Wir trinken nur davon. Allerdings haben wir vor Jahren eine Wasserprobe aus unserer Leitung im Gesundheitsamt testen lassen. Da wussten wir nicht, ob Bleirohre verlegt waren. Das Ergebnis war einwandfrei.
    So einen Test kann ich nur empfehlen.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    @Lurka Wie teuer war der Test? Hatte gestern noch überlegt, ob wir nicht mal unsr Trinkwasser testen sollten...


    Pollux, wie geht's der Bella heute?
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Ich hab ja vor kurzem erst mit der Firma, die für die Sanitäranlagen hier im Haus zuständig ist, telefoniert.

    Der meinte, so ein Test beläuft sich auf ca. 150 Euro bei denen, da wird dann auf diverse Schwermetalle getestet.
    Das Problem ist, wenn der Test ergibt, dass Schwermetalle vorhanden sind, muss weiter getestet werden (weil ja eine akute Gefahr besteht), von wo das kommt (aus den Leitungen, aus den Amaturen...)
    Da wäre ich hier ganz schnell bei 500-600 Euro...
    Wie es andernorts aussieht, weiß ich nciht.

    @Pollux
    Gäbe es denn Untersuchungen um Ursachen für die geschwollene Leber auszuschließen?
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens