Herzlich willkommen in unserem Wellensittich Forum / Nymphensittichforum

So viel auf einmal...

    Wellis lernen mit der Zeit, dass da eine Scheibe ist. Deshalb muss man sie ihnen natürlich zeigen, durch Aufkleber etwa. Unsere haben auch so einen Platz am Fenster und lieben ihn.
    Garantieren kann man aber nie, dass immer alles gut geht.
    Am Sichersten sind Gardinen, die die Fenster komplett verdecken, dann kann man die Fenster auch "kippen" , wenn man im Zimmer ist und bekommt frische Luft. (Es darf sich halt niemand hinter die Gardine schleichen).
    Wenn die Fenster sehr zugig sind, sollten die Wellis da eh besser nicht rumspielen. Ich würde da mal im Baumarkt nach Möglichkeiten der Abdichtung fragen. Da kann man doch was in den Fensrerrahmen kleben.

    Du wirst den Umzug bestimmt gut hinbekommen, tatkräftig, wie Du bist. :thumbsup:
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    Danke :) ach ich denke doch auch. Das wird alles gut :) wenn ich es schaffe, fahre ich gleich in den Baumarkt und gucke mal nach etwas für die Fenster zum Abdichten. Da kann ich auch gleich nach Rollos und Stickern oder so schauen. Zudem brauche ich noch holzlack für den einen Schrank. Der sieht so scheiße aus :D

    ich hatte vor, die Wellis für diese eine Etage in dem Käfig zu lassen. Ich hab allerdings Angst, dass sie dann Panik bekommen uns herumflattern... Wie würdet ihr das machen ? Ich glaube es ist so stressfreier, als jeden einzeln zu fangen, in einen extra Käfig, dann den großen Käfig weg zu tragen sie wieder umzusetzen... oder?

    Leute es war schrecklich. Und es ist schrecklich.
    Wir haben den Käfig mit nem Tuch unten zu gehalten und getragen, wir mussten den Käfig extrem schräg halten, die armen ich hab fast geheult :(
    jetzt stehen sie zugedeckt im Bad und verstehen sie Welt nicht mehr, es sagt auch keiner mehr etwas :( ich hoffe, sie überstehen das gut..

    Immer mit der Ruhe Lu, die kleinen haben es schon überstanden, das sie ruhig sind ist auch normal, abgedeckt in einem neuen Raum, da wird erstmal die Lage sondiert. ;)
    Es grüßen euch 26 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
    Knuddler an meine Süßen Paten. <3
    (RIP Yeti mein Engel, immer im Herzen)

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    KingLu schrieb:

    wir mussten den Käfig extrem schräg halten, die armen ich hab fast geheult




    Sorry, wenn ich lache....das ist extrem süß, wie Du Dir Sorgen um Deine Wellis machst...
    Aber zur Beruhigung...einen schrägen Käfig bringt einen Welli nicht um...der kann klettern und sie sind wahre Gleichgewichtskünstler. In der Natur sitzen sie auch auf schrägen Ästen...sogar auf extrem schrägen Ästen.

    Und wie @Schnubbeln schon sagt..nen Umzug stecken die weg. Ist ja auch nicht der erste. Denn zu Dir sind sie ja auch umgezogen.
    Und sie würden auch noch weitere Umzüge wegstecken....selbst wenn der Käfig dabei Kopf stünde..... ;)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Ich habe hier bodenlange Vorhänge vor den Fenstern und sowohl Loki als auch Anduin haben es schon geschafft dahinter zu flattern. Auf Kipp würde ich daher meine Fenster nie lassen, das wäre mir zu riskant.

    Liebe Lu, stress dich nicht so, sonst bekommst du nachher noch gesundheitliche Probleme. Die stecken das schon weg, hab einfach Vertrauen in deine Bande :*
    dann ist der Umzug hier ja schon in vollem Gange. Meine Güte, das ging aber schnell.

    Die Vögel überstehen das schon, mach dir keine Sorgen, die sind robuster wie du denkst
    Das Moderatoren-Team steht bei Problemen,Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung.Persönlicher Kontakt über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 17.09.2017)
    tierforen.net/index.php/Board/…tografie-Fotowettbewerbe/

    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)
    Hallo Lu,

    so sieht das bei uns aus, im unteren Bereich Scheibengardinen und darüber unsere Wellisortiermaschine (ohne Bohren mit einer Konstruktion über eine ausziehbare, klemmbare Haltestange für Duschvorhänge). Die nutzen die Kleinen sehr gern zum rauschauen.



    Zusätzlich haben wir außen am Fenster ein VA Fliegengitter, sodaß wir im Sommer das Fenster auch ganz auf machen können. Das lieben die Kleinen nämlich auch, bzw. können wir dann gefahrlos auch mal das Fenster leicht kippen.


    Gruß

    Thomas



    Grüße von den 11 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme an den Modi eures Vertrauens über den Button "Konversation" in der Kopfzeile.
    Ohhjee.... es war schrecklich. Uns es ist noch schrecklich. Ich weiß ich bin ne Heulsuse aber irgendwie sind sie doch meine Babys, da bin ich sehr sensibel. Ich hab im Moment auch wieder Angst vor nem Panikflug, ich würde es wahrscheinlich nicht mal hören. :S
    Und wenn ich daran denke, dass ich nicht mal weiß wohin mit dem Käfig endgültig macht mich auch fertig. Und dass sie nicht fliegen können und ich will zurück nach Hause :( :D och manno.

    Fiete musste heute einiges durchmachen. Eigentlich alle aber er besonders. Nachem der Käfig stand, war er unten noch offen (ist ja selbst zusammen geschustert und die Einschubdinger halten nicht. Wie dem auch sei ist er unten rausgefallen und ist losgerannt, die Tür war offen obwohl ich vorher sagte, sie sollten sie zu machen und da waren so viele Leute, ich hatte Angst jemand tritt drauf. Ich hab geschrien wie ne Bekloppte, ein Helfer hat ihm dann die Hand hingehalten, die er dankend annahm. Ich hab ihn schnell geschnappt und zurück gesetzt. Dann dauerte es echt nicht lange, bis ich schreie und geschimpfe aus dem Bad hörte. Eigentlich nichts ungewöhnliches, da sie ja raus wollten und noch keinen Freiflug hatten aber irgendwie wusste ich, dass da etwas nicht stimmt. Ich bin losgelaufen und der Anblick war schrecklich! Fiete hing kopfüber an irgendwas fest, wie ein Pendel das man durch den Raum schwingt. Ich hab geistesgegenwärtig den Käfig geöffnet, ihn geschnappt und begutachtet, sein Füßchen war total verkuddelt in einem Stück Faden von dem Tuch das wir da hatten. Oh gott es war so schlimm. Ich hab meine Schwester gerufen und das Seil abgerissen, sodass ich ihn wenigstens aus der Voli nehmen konnte. Es war so umwickelt, dass nur ne Nagelschere half. Ich hatte panische Angst um seine Zehen ;( aber es war alles gut, er hüpft und benimmt sich recht normal.

    Ich hoffe es hat alles bald ein Ende. :(

    ich hab langsam das Gefühl, ich bin zu sensibel für so kleine Tiere. Vielleicht wäre nen Labrador besser für mich gewesen ;(

    Hallo Lu,
    jetzt schlaf erst mal drüber! Solche Situationen kommen vor und meistens dann, wenn wir eh schon mit den Nerven runter sind ! Wichtig ist es doch, dass nichts passiert ist undFiete fit ist.
    Es wird aufhören mit dem Durcheinander und du wirst auch wieder zur Ruhe kommen! Sei dir immer bewußt, dass deine Unruhe und Unsicherheit sich auf diese sensiblen Wellis übertragen!
    Tu dir was Gutes!

    Liebe Grüße
    Elke und ihre Federhaufen