Neuzugang fühlt sich nach 2 Wochen immer noch nicht wohl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neuzugang fühlt sich nach 2 Wochen immer noch nicht wohl

    Hallo Wellensittichfreunde!
    Vor zwei Wochen ist einer meiner beiden Wellensittiche gestorben.
    Um dem Partner seine Einsamkeit zu ersparen, habe ich noch am selben Tag einen süßen neuen Wellensittich gefunden und gleich gekauft.
    Vielleicht war das zu schnell??
    Kurze Beschreibung der Lage:
    Casper (der neue Wellensittich) ist schon nach einem Tag mit Jockel (der "alte" Wellensittich) im Zimmer herumgeflogen, sogar mir auf die Hand und auf die Schulter. Alleine macht Casper das noch nicht, nur wenn Jockel dabei ist. Das heißt doch eigentlich, dass Casper Vertrauen in Jockel hat, oder?
    Auf der anderen Seite spricht Casper noch keinen Ton und schaut Jockel auch ganz selten an. Meistend schaut er von ihm weg. Und wenn Jockel auf ihn "einredet", sieht es so aus, als habe er vor ihm "Angst". Er geht immer in Deckung und macht sich klein.
    Jockels Verhalten ist auch nicht eindeutig. Auf der einen Seite - wie schon gesagt - versucht er liebevoll auf Casper einzureden. Auf der anderen Seite aber ignoriert er ihn total oder aber er spielt den Macho, vor allem auf dem Käfig stellt er sich Casper immer in den Weg und "hackt" ihm auf den Schnabel. Manchmal tritt er sogar mit seinem Fuß nach ihm.
    Jetzt gerade sitzen sie sich auf dem Käfig gegenüber. Casper schaut wie versteinert. Jockel putzt sich.
    Was meint ihr dazu?
    Erstmal . Einen Welli zu verlieren, ist immer doof.

    Zuerstmal würde ich den beiden noch Zeit geben. Zwei Wochen ist echt nicht lang wenn man bedenkt, dass Casper in einer neuen Umgebung mit einem neuen Partner klarkommen muss. Und auch für Jockel ist das natürlich eine Umstellung.
    Wie alt ist Casper denn? Wenn er noch sehr jung ist, kann es auch ein Problem sein, dass Jockel einfach noch nicht weiß, woran er ist (Hahn oder Henne, "lohnt" sich Anbalzen oder nicht). Das, was du als "nach ihm treten" beschreibst, klingt für mich eher nach Balzverhalten. Und wenn Casper noch keine Ahnung hat, wie er darauf reagieren soll, kann das schon eine Reaktion hervorrufen, die wir vielleicht als Angst oder Unsicherheit einstufen würden.
    Das Casper nur mit Jockel fliegt, hat auch weniger was mit Vertrauen zu tun als vielmehr mit Anschluss suchen. Und das ist ja an sich auch nicht schlecht.

    Das was du da beobachtest, solltest du nicht so vermenschlichen, das ist ganz normal und wird sich mit Sicherheit noch geben. :)
    Folge uns auf Facebook ->