Die einsame Lala? :/

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    LadyLala schrieb:


    Nach dem Tod des Kleinen hatte sie in Abständen folgende Merkmale aufgewiesen, die mich und auch meinen Mann in leichte Unruhe verstetzten:
    - Aufgeplustertes Gefieder
    - sehr strubbiges Köpfchen ( das sogar leicht nass/fettig aussah
    - die Federn unterhalb des Schnabels sahen aus wie ein "Bart"
    - über der Nasenhaut war es ab und an bräunlich/nasse Optik



    LadyLala schrieb:

    Übergeben hat sie sich nicht, dass kann ich versichern :) !!

    Sorry, aber das widerspricht sich gerade stark.

    Ich finde es toll, dass Du mit Lala zum Arzt gefahren bist, bezweifel aber ehrlich gesagt, dass es ein vogelkundiger TA war.
    Die meisten nichtvogelkundigen TÄ geben eine AB-Spritze oder manchmal auch nur eine Vitaminspritze.
    Klar geht es einigen Wellis dann erst mal etwas besser, aber gegen die eigentliche Krankheit ist noch nichts unternommen worden.

    Hat der TA Kropf- und Kotabstriche genommen? Wenn nein, solltest Du das bitte dringend nachholen.

    Bitte versteh mich nicht falsch: Wir alle machen uns Sorgen um die kleine Lala und wollen nur, dass ihr so schnell wie möglich geholfen wird. :troest:
    Liebe Grüße von Tanja und den Teuto-Wellis

    I Love Wellis schrieb:

    Unser TA gibt auch Spritzen in Form von Antibiotika. Finde das gut da mir viel Stress erspart bleibt wenn ich Medis geben muss.

    Das ist ja auch o.k., aber wenn bei Lala Trichomonaden (was ich vermute) oder andere Parasiten vorliegen, hilft leider kein AB.
    Liebe Grüße von Tanja und den Teuto-Wellis
    Vielleicht hat sie sich nachts übergeben und ihr habt es nicht mitbekommen, aber übergeben hat sie sich ganz sicher, ich hatte selbst zwei Wellis, die sich leider öfter/stärker übergeben haben (der eine hatte Megas, der andere hatte vergrößerte Organe und im Nachhinein vermute ich bei ihm auch eine Zinkvergiftung...), daher weiß ich wie ein Welli aussieht, der sich übergeben hat :( .

    Ansonsten kann ich nur wieder holen, was Tanja11 schon geschrieben hat (was hat sie? Wurden Abstriche gemacht?)
    Und auch ich mache mir einfach nur Sorgen um die kleine Maus, bei meinen Wellis habe ich fürchterlich mitgelitten, als sie sich übergeben mussten! Leider konnte ich ihnen damals nicht helfen (Charly hat aber auch nicht soo oft gebrochen, aber sah dann so aus wie deine Lala, Lordi hat sich immer und immer wieder nachts übergeben und das Ampho hat rein gar nichts gebracht) ;(
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    Trichos war auch mein erster Gedanke.

    Lady Lala: sollten sich unsere Vermutungen bestätigen, wäre ein Besuch bei einem vk TA unvermeidbar. Trichos sind hochgradig ansteckend u somit dürften die anderen Schwarmmitglieder ebenfalls infiziert sein. Sie müssen alle behandelt werden, selbst wenn sie gesund wirken.
    Es gibt dafür verschiedene Behandlungsmethoden. Meine Wellis bekamen damals ein angerührtes Gemisch als Trinkwasser über 7 Tage. Anschließend waren alle wieder gesund.