Angepinnt Sammelthread: Klickertraining

    Also ich habe einen ganz normalen Klicker, der ist auch recht laut, aber das stört die Vögel nicht (und mich auch nicht), den habe ich damals geschenkt bekommen. Als Target-Stick benutze ich einen dünnen Ast. Bei mir war beim Buch kein Klicker dabei.
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    so, ich habs mir jetzt zu weihnachten gewünscht,
    wenn ichs nicht zu weihnachten bekomme, werd ich mal schauen, dass ich mir das irgendwie selber hole

    bin mal gespannt, was da so drin steht und ich in der Lage bin das umzusetzen ;)
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    Ich hab mir das Buch am Wochenende bestellt. Aber ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen, dass das funktionieren soll?!? Meine beiden sind aktuell ziemlich schüchtern und scheu. Auch wenn ich mit der Hand langsam reingehe, sieht man schon das sie sich etwas zurückziehen und wenn ich auch noch etwas in der Hand habe(z.B.ein Gurkenstückchen - Gurke mögen sie recht gerne) fliegen die absolut panisch im Käfig umher. Wie soll dann das Klickertraining funktionieren?? Ivh hoffe wirklich das es klappt, aber zuversichtlich bin ich leider nicht - sind halt auch keine Hunde oder Katzen.
    RobStar

    mit Wilma und Fred
    Du musst einfach sehr viel Geduld haben und keine hohen Anforderungen an dich oder die Wellis stellen. Versuche es in kleinen Schritten. Also dann halt erst ohne etwas in der Hand. Immer wieder und immer wieder. Ganz langsam. Sprich leise mit ihnen im gleichen Tonfall. Du wirst merken, dass sie langsam die Angst vor deiner Hand verlieren. Dann nimmst du ein Stück Gurke in die Hand und machst es wie vorher. Sie werden sich an deine Hand gewöhnen, du gibst ihnen ja auch das Futter. Sei zuversichtlich - ich drücke dir die Daumen.
    Den blauen Coco darf ich bis heute nur am Bauch streicheln, wenn er es will. Er hängt sich dazu an die Gitterstäbe und hält sich mit dem Schnabel fest. Dann gehe ich leise und langsam hin und streichel ihn am Bauch und das gefällt ihm bis er dann geht.
    Katzen lassen sich doch auch nur streicheln wenn sie es mögen, oder? Hunde sind da eher erziehbar.


    Es grüßt herzlich Modi bergkristalle
    :winkewinke:



    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.



    Ja ja, das mit der Geduld 8) Wenn das so einfach wäre :D
    Ich bin halt auch noch vorgeschädigt aus meiner Kindheit. Da hatten wir ne Bazi, der war dermaßen zutraulich, das war der absolute Wannsinn. Der war total fixiert auf mich :love: Wenn ich dem gerufen habe, is der von der Küche ins Schlafzimmer zu mir gekommen :D
    Und deswegen is es grad echt frustrierend das sie teils so scheu sind und wenn sie mal auf die Hand kommen so zwicken. Das tut echt weh.
    RobStar

    mit Wilma und Fred
    Also meine sind am Abend am zutraulichsten. Da sind sie müde vom Spielen und hören mir dann neugierig zu. Tagsüber bin ich auch weniger interessant, außer sie sehen, dass ich am Käfig bin. Dann wird genau geschaut was ich da mache. Natürlich aus sicherer Entfernung. Versuche es doch auch mal wenn sie so langsam müde werden und immer zur gleichen Zeit. Ich weiß ja nicht, ob es dir möglich ist. Sie haben immer wieder mal so ruhige Phasen die du nutzen könntest.


    Es grüßt herzlich Modi bergkristalle
    :winkewinke:



    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.



    RobStar schrieb:

    Ich bin halt auch noch vorgeschädigt aus meiner Kindheit. Da hatten wir ne Bazi, der war dermaßen zutraulich, das war der absolute Wannsinn. Der war total fixiert auf mich Wenn ich dem gerufen habe, is der von der Küche ins Schlafzimmer zu mir gekommen


    Kann ich sehr gut verstehen.
    In meiner Kindheit hatte ich auch Einzelwellis und die waren so was von zutraulich!
    Ich habe mir dann, als ich den ganzen Tag außer Haus war, einen Kumpan für meinen damaligen Welli zugelegt und seitdem immer 2 (bzw. seit kurzem 3), weil mir der Einzelvogel leid tat.
    Mittlerweile würde ich, selbst wenn ich den ganzen Tag zuhause wäre, nie wieder einen Welli alleine halten. Davon abgesehen, daß das nicht artgerecht ist, finde ich es so toll, die Scheißer zu beobachten, wie sie miteinander agieren!
    Mit viel Geduld bekommst du deine Geierchen bestimmt auch noch zahm!
    Frei nach Goethe: Zum Schweine drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli:
    die Frau, die die Seite betreibt, von der die Links von eagletieger und die Bücher stammen ist auch immer wieder Samstags abends bei Vox zu sehen.
    hin und wieder bei hundkatzemaus und eine zeitlang in einer "eigenen" Sendung (3 Engel für Tiere)

    da zeigt sie jedes Mal, was mit Clickertraining alles machbar ist, leider nur in einer Kurzausführung (nicht so ausführlich wie beim Hundeprofi). Von der Sendung alleine kann man nicht viel lernen, ich erhoffe mir von dem Buch ein bisschen mehr ;)

    Du musst deine Wellis beim Training auch wie Vögel behandeln... und nicht wie Hunde, aber das wird auch im Buch stehen (habe schonmal die Leseprobe zur Hand genommen xD)

    Also ich bin wirklich sehr gespannt...
    Ich weiß nur noch nicht wie ich das anstellen soll, dass sie mir nicht alle für Leckerlis auf die Hnad stürmen, obwohl ich mit einem Trainieren will.
    Aber da werde ich einfach ein bisschen drüber nachdenken und eventuell ausprobieren...

    Jetzt erstmal warten bis Weihnachten xD
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    @RobStar
    Hier noch mal meine bereits auf der ersten Seite verfasste Antwort:

    charly & joschi schrieb:

    Ich würde außerhalb des Käfigs Klickern. Du solltest dich deinen Wellis nicht so sehr nähern, dass sie sich erschrecken. Am Besten ist es, wenn du ihnen am Anfang eine Kolbenhirse mit so viel Abstand hinhältst, dass sie dabei noch entspannt sind. Mit der Zeit kannst du vielleicht näher an sie ran oder sie trauen sich zu dir/zur Kolbenhirse zu laufen und da dran zu knabbern. Wenn das problemlos klappt, kannst du mit dem Klickern anfangen.
    Das Buch von Ann Castro würde ich dir auch empfehlen.

    Im Buch ist auch immer wieder vom "Komfortabstand" die Rede, wenn sie schon abhauen, hast du diesen schon längst überschritten, wenn du das immer machst, wird es wirklich nichts mit dem Klickern. Der Käfig sollte außerdem ihr sicherer Rückzugsort sein.
    Mal ein Beispiel zum Komfortabstand: Krümel und Lordi hatten damals große Angst vor dem Target-Stick, deswegen habe ich geguckt auf welchem Abstand sie noch entspannt waren (zwitschern, normales Plustern (/nicht dünn machen) usw). Das waren bestimmt 50 cm oder so. Dann habe ich geklickt und sie haben Kolbenhirse bekommen. So konnte ich ganz langsam immer näher kommen. Später habe ich sie dann geklickt, wenn sie den Target-Stick schon mal angeguckt haben und dann wenn sie sich ihm genähert haben und irgendwann haben sie dann auch mal dagegen getickt und sind ihm dann irgendwann eben auch gefolgt.

    @gluehwuermchen
    Das wird wahrscheinlich ein wenig dauern bis das klappt, wichtig ist, dass du "Drängler" ignorierst und ihnen keine Kolbenhirse gibst. Wenn sie dann mal sitzen bleiben und sich nicht dazwischen drängeln, gibt es eine große Belohnung, wenn du den anderen Welli für sein Training belohnt hast, so kapieren sie das sehr gut. Gut ist es auch, wenn jeder Welli seinen eigenen Platz hat. Mit vielen Wellis ist es allerdings glaube ich relativ kompliziert... Bei mir machen momentan aber nur zwei Wellis mit, da geht es :D .

    In dem Video sieht man ganz gut, dass sie es lernen können (auf ihrem Platz) zu warten ;) . Auch wenn es ganz schön viel Beherrschung benötigt :D . In meinem anderen Klicker-Video ist es noch total durcheinander, da habe ich damals den Tipp bekommen ihnen beizubringen, dass der jeweils andere eben immer warten soll. Ich habe sie damals allerdings ganz schön lange an der Kolbenhirse knabbern lassen :D .


    Und hier mal ein Beispiel, was man mit Clickern alles erreichen kann:


    Er hatte damals mit zwei Wellis angefangen, dann kamen zwei dazu und mit ihnen hat er dann auch trainiert, seine Wellis konnten echt alles, von Tricks, über "Medical Training", über kommen und warten usw usf. Leider musste er seine Wellis irgendwann abgeben :( .
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    da stellst du deine Kleinen aber auf eine echt harte Geduldsprobe xD
    wenn ich so bedenke wie das bei mir aussieht: jeder muss ganz vorne dabei sein, man könnte ja ansonsten zu wenig Hirse abbekommen...

    kann man ungefähr sagen, wann es die ersten sichtbaren Erfolge gibt? Klar ist das Welli abhängig und je nachdem wie oft man trainiert, aber wie sah das bei euch so aus?
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    So war das bei mir auch/ist es normalerweise auch ;) .
    Mit Yuki und Pio habe ich das letztens auch ein bisschen geübt und auch Yuki, mein kleiner super Scheucher hat es geschafft sich zu beherrschen ;) .
    Hier ist das andere Video, bitte nicht so nach machen :D :

    Wie Krümel da auch auf den Target-Stick einge"schlagen" hat und ich habe sie dafür auch noch belohnt :rolleyes: .

    Es kommt darauf an, was du als Erfolg ansiehst und wie oft du trainierst, aber klick=Hirse kapieren sie eigentlich sehr schnell, das haben sie spätestens nach wenigen Tagen sicher drauf ;) . Dann kommt es auch drauf an wie ängstlich oder mutig sie sind und ein wenig auch wie zahm sie sind. Bei Krümel und Lordi hat es damals Wochen gedauert bis das mit dem Target-Stick geklappt hat und damals habe ich echt viel mit ihnen trainiert (sie haben sich zu Zweit auch so gelangweilt...). Bei Pio und Yuki ging es viel schneller, weil sie einfach nicht so ängstlich sind. Pio konnte nach recht kurzer Zeit bzw. recht wenigen Übungen (ich klicker mit ihnen momentan nur seeeeehr sporadisch) schon "auf" "komm" und "ab". Bis dahin bin ich mit Krümel und Lordi damals nicht gekommen, da war es schon ein Wunder, wenn sie mal einen Zeh auf die Hand gesetzt haben :D .
    Ich habe auch mal mit zwei bzw. einem Raben ein bisschen geklickert (es hat nur einer richtig mit gemacht), das war auch echt cool! Angst hatten sie überhaupt nicht, sie haben sofort in den Target-Stick, der so dick war wie ein dicker Welli-Sitzast :D , gebissen :) . Maria ist ihm glaube ich auch direkt am 1. oder zweiten Tag schon hinter her gelaufen und kurz darauf auch geflogen. "Auf" konnte sie auch, das war schon was besonderes einen Raben auf dem Arm zu haben :) , sie nehmen ja doch etwas mehr Platz ein als ein Welli :D . Sie hat mir auch gaaaaanz vorsichtig immer die Käsestückchen aus der Handfläche genommen :love: . Das hat am Anfang schon ein wenig Mut gekostet ihr die Hand so hinzuhalten, denn alleine vom vorsichtigen Untersuchen eines Rabenschnabels durch einen Pulli durch bekommt man schon locker einen blauen Fleck.
    Ich hänge mal noch ein Bild von Maria an :whistling: .
    Bilder
    • Maria.jpg

      51,94 kB, 720×480, 65 mal angesehen
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    hi ho ihr lieben.
    erstmal wollte ich nur berichten das meine beiden piepls munter und wohl auf sind. die tierarzt besuche haben sie hinter sich fürs erste (hoffe nicht so bald wieder)
    nun zu meiner frage: würde gerne mit den beiden das klickern trainieren, um die beiden ein bisschen zu beschäftigen und auf bestimmte situationen vorzubereiten wie tierarztbesuche usw.
    habe mir das buch von ann castro gekauft was ich echt super finde und schön erklärt und beschrieben. das einzige was ich leider nicht wirklich finden konnte- click-belohnung als ersten schritt versteh ich schon aber wie bekomme ich die kleinen auf ihren "übungsplatz"? ich möchte ja nicht in den käfig fassen mit der hand sonst verbinden sie im endeffekt nur klick-ohoh hand.... hatte es vorhin auf der stange außerhalb des käfigs versucht, es wurde auch angenommen aber wie bringe ich die beiden dazu immer auf diesen platz zu kommen? vll kann mir wer tips geben wie ich die ersten schritte bis zum übungsplatz sinnvoll meistern kann ohne die vögel damit zu überfordern :)
    liebe Grüße an Patenfederchen Pauli und Hansi.



    Am besten mit Hirse. Ich hab auch angefangen zu üben aber ohne Klicker, da ich das Schnalzgeräusch sowieso mit der Zunge mache. wir beginnen immer damit, dass ich Sky die Hirse zeige. Er kommt dafür wenn er Lust hat auch gleich angeflogen und sitzt auf meiner Hand. Vielleicht hab ichs dadurch etwas leichter. Ich hab ihn am Anfang immer gleich wieder auf seinen Spielplatz gesetzt der neben mir steht und hab ihm mit Hirse die Hand hingehalten (allerdings die Hirse so, dass er auf meine Hand springen muss und auch dann kriegt er die Hirse nur, wenn ich sie mit der anderen Hand hinhalte). Nach ein paar Mal habe ich ihm die Hand ohne Hirse hingehalten und sie ihm erst gezeigt und gegeben, wenn er auf meine Hand gesprungen ist. Das hat er ganz schnell begriffen. Jetzt bin ich dazu übergegangen, das er auf meinem Arm hin und her läuft. Auch das am Anfang mit Hirse. Nach einigen Malen lief er von ganz allein von einer seite auf die andere ohne Hirse und hat sich dann seine Belohnung abgeholt :D

    Ich weiß nicht ob ich das richtig mache aber es funktioniert.

    Beobachte deine Vögel wo sie am liebsten sitzen und dann musst du sie an ein Geräusch gewöhnen, ein Klicker muss es anscheinend nicht unbedingt sein. Das Schnalzgeräusch mit der Zunge geht auch
    Das Moderatoren-Team steht bei Problemen,Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung.Persönlicher Kontakt über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 17.09.2017)
    tierforen.net/index.php/Board/…tografie-Fotowettbewerbe/

    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)
    Ich würde einfach anfangen zu trainieren, wenn sie sowieso gerade auf dem Platz sitzen :) . Ansonsten kommen die Wellis in der Regel eh schnell da hin wo du dich hinstellst, wenn sie merken, dass das Clickern los geht. Du könntest den Platz also prinzipiell auch erst später einführen.
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    Genau hab ich auch so gemacht. Es klappt auch schon wirklich gut. Er hat mittlerweile gelernt auf meine Hand zu springen wenn ich Komm sage. Natürlich nach 4 Tagen immernoch mit Leckerlie Belohnung, aber es klappt :)
    Das Moderatoren-Team steht bei Problemen,Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung.Persönlicher Kontakt über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 17.09.2017)
    tierforen.net/index.php/Board/…tografie-Fotowettbewerbe/

    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)
    ich muss ja sagen ich hab ja schon ein bisschen "Schiss" mit dem Clickern anzufangen, hab auch ewig gesagt, nee mach ich nicht, da kann man so viel falsch machen

    aber eure Berichte machen mir Mut, dass es klappen könnte :)
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    ich kenn das Klickern halt bisher nur von Hunden, und wenn man da nicht genau ist, verzieht man sich den Hund und bringt dem wohlmöglich das bei, was man ihm eigentlich abgewöhnen wollte xD

    von daher bin ich da auch ein bisschen vorsichtig gewesen bisher und wollt das nie wirklich machen.
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens