Wellis alleine lassen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ich bin manchmal bis zu einer Woche weg, aber da springt dann immer mein Kollege ein und schaut jeden Tag mal rein, gibt frisches Wasser, Futter und schaut allgemein nach dem Rechten. Da meine Vögel sich ständig in der Wohnung frei bewegen können, könnte immer mal was passieren, auch wenn die Wohnung noch so vogelsicher ist. Ich würde sie maximal einen Tag alleine lasssen, am nächsten Tag sollte dann aber jemand einen Kontrollbesuch machen. Wenn mein Kollege das nicht machen würde, dann würde ich nicht länger wegfahren.
    Mit dem Futter sehe ich kein Problem, bei BHG kann man es sogar zusätzlich auf den Boden streuen, sie finden das wenn sie wirklich hungrig sind. Es gibt auch einen Zusatz zum Wasser, ich müsste suchen, irgendwo ein Link, aber für diese "relativ" kurze Zeit kann man auch einige Tropfen Zitronensaft ins Trinkwasser geben, auch aus so einer Plastikzitrone.
    :wink:
    Frage: kacken sie während des Badens rein, oder von oberhalb, wenn ja dann könntest du ein Brett darüber montieren. Ich habe nur die Trinkrörchen verwendet und aus selbigen Grund auch nur die mit dem schmalen Auslauf, natürlich zwei wechselweise.
    :wink:
    Das mit der Zitrone ins Wasser ist nen super Tipp. Hätte man auch selbst drauf kommen können.

    Aber ja das Problem mit den Würstchen im wasser bleibt auch bei mir.
    Muss immer mehrmals am Tag wechseln und Skippy schläft neuerdings auf dem Auslauf des Trinkröhrchens.
    Könnt euch ja vorstellen wie das dann früh aussieht.

    Denke das ist von Fall zu Fall verschieden wie lange man die kleinen allein lassen kann. ^-^

    Mit entsprechenden Vorkehrungen sollte es dir möglich sein, 3 Tage weg bleiben zu können, es gab ja schon viele Tipps.

    ich lass meine kleinen maximal ene Nacht alleine, wenn ich weiß ich komm dann am nächsten Tag erst nachmittags/Abends heim, dann schau ich schon nach jemanden, der sich evtl darum kümmern kann.
    Natürlich können sie auch mal 2 tage allein bleiben, aber ich möchte es einfach nicht, weil ich auch einfach Angst habe, dass sie dann unkontrolliert einfach alles auffressen und dann doch länger nichts zu fressen haben (weil mal wieder der eine oder andere zu gierig war...)

    ich habe zwar keinen offenen Trinknapf, aber ich habe auch das Problem, dass meine Wellis sich ans Gitter hängen zum schlafen, auch gerne mal direkt über dem Trinknapf... so schaffen sie es trotzdem das Wasser voll zu koten... noch so ein Punkt, warum ich morgens immer jemanden da haben möchte, der gucken kann ^^°
    LG von Rebecca und ihren Wellis.

    Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)
    Sittich des Monats – Hinweise und Regeln Stand 31.12.2016

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

    Ich bin da leider nicht so optimistisch wie die meisten hier und würde meine Racker nicht allein lassen. Es gibt da mehrere Gründe für mich: da ist zum einen die Sache mit dem Wasser, das muss täglich gewechselt werden (unsere Wellis sind schon empfindlicher und sind es anders gewohnt als die in Australien). Zum anderen gehts auch um die Menge des Futters - bei meiner Bine könnte ich leider sicher sein, dass sie schon am ersten Tag futtern würde, bis nichts mehr da ist, und da hätten der Rudi und sie richtig schlechte Karten für die nächsten Tage. Naja, und nicht zuletzt gab es hier gerade wieder letzte Nacht zweimal einen chaotischen Nightflight (keine Ahnung wodurch ausgelöst) - will mir gar nicht vorstellen, die Kleinen verletzen sich dabei und es kommt tagelang keiner gucken.
    Gut, ich gebe zu, dass ich vielleicht etwas zu fürsorglich bin, aber ich würde in jedem Fall dafür sorgen, dass wenigstens täglich 1-2 mal jemand reinschaut bzw. ich habe meine Racker bisher immer zu einer Urlaubsvertretung gebracht. Nur so konnte ich auch in Ruhe wegfahren.
    Viele Grüße von Benna und ihren Rackern :wink:

    Immer im Herzen die Federbällchen im Regenbogenland :knuddel:


    Wenn ich eine Nacht weg bin, also z.B. von freitags morgens bis samstags nachmittags, lasse ich meine alleine. Genug Hirse rein, mehr Körnerfutter als normal, und 2 Wassernäpfe. Sobald ich aber mehr als eine Nacht weg bin, lasse ich jemanden nachschauen und vor allem Wasser wechseln, Futter natürlich bei der Gelegenheit auch. Meine Wellis sind superlieb, aber gerade wegen des Wassers hätte ich da Bedenken.
    Wenn sie in's Wasser machen, ist das natürlich echt blöd. Ich habe bei meinen ein Sitzbrettchen über dem Trinknapf, dadurch landet nur seeehr selten mal ein Häufchen drin. Und so ist es an sich auch kein Problem, wenn sie mal 2-3 Tage lang das selbe Wasser trinken, wenn das Immunsystem geschwächt ist (z.B. durch PBFD) mag das was anderes sein, aber ich habe bei meinen Wellis noch nicht festgestellt, dass sie so empfindlich sind, wie es oft gesagt wird - eher im Gegenteil die können schon ganz gut was ab ;) .
    Und wegen nächtlicher Schreckattacken: ich stelle per Zeitschaltuhr immer ein Nachtlicht an ;) .
    Mit dem Futter ist es bei meinen auch kein Problem, sie futtern nicht mehr als sie brauchen :) .
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:

    daskleinemibschi schrieb:

    Jau - meine bekommen das Wasser in einem Röhrchen, welches außerdem etwas höher als die Futterröhrchen hängt - da ist mit reinsch... zum Glück nicht so viel ...

    Genau . Das ist hygänischer . Futter allerdings in Metallschüsselchen.

    Wer oft am Wochenende 3 Tage unterwegs ist und niemanden hat , sollte sich meiner Meinung nach auch keine Tiere anschaffen.