Trude und der dicke, rosa Spatz :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Abdeckung Voliere

      Heute habe ich Mal wieder etwas gebastelt. Ich dachte ich müsste mich einfach damit abfinden, dass eine Voliere schwer abzudecken ist und ich im Sommer Frühaufsteher werden muss. Langsam hat es mir aber echt gereicht. 5:20 Uhr mag zwar Urmels Zeit, aber definitiv nicht meine sein.
      In der alten Wohnung hatte ich ein Vorhang um den Käfig gezogen. Allerdings sind meine Vermieter hier sehr pingelig und ich möchte so viele Löcher wie möglich vermeiden. Alao habe ich überlegt was ich an der Voliere direkt anbringen könnte: Magnetstreifen? Klett? Druckknöpfe! Und da gibt es auch noch so praktische mit Schrauben dran :D
      Die Konstruktion besteht aus 2 Brettern die als Befestigung der Druckknöpfe und Verdunklung von oben dienen, zwei Stoffen und natürlich den Druckknöpfen.
      Die eime Stoffbahn bleibt dauerhaft dran um die Wand zu schützen und die karierte wird nach dem Aufstehen wieder abgenommen. Besonders bei den Ecken habe ich darauf geachtet, dass sich der Stoff überlappt.
      Jetzt bekommt die geamte Geflügelfarm und ich ihren verdienten Schlaf :)

      Volieren kann man nicht abdecken?- von wegen ;)
      Bilder
      • _20180510_215014.JPG

        65,43 kB, 668×397, 3 mal angesehen
      • _20180510_214945.JPG

        134,98 kB, 658×1.079, 0 mal angesehen
      • _20180510_215147.JPG

        49,14 kB, 665×404, 1 mal angesehen
      • _20180510_214934.JPG

        210,07 kB, 669×1.126, 1 mal angesehen
      • _20180510_214918.JPG

        124,03 kB, 670×1.072, 3 mal angesehen
      (Schlaf)Not macht eben erfinderisch. :D Klasse Idee, die nicht nur dir nützt sondern den Gefiederten auch zu einer ausreichenden Nachtruhe verhilft.
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      @Truwalski Huhu, ich bin eine kleine Tratsch Tante. :D

      Ich wollte nur berichten, das ein neuer User sich angemeldet hat (Ingo), der Wellensittiche und 4 Zwergwachteln hat.
      Vielleicht interessiert dich das, kleiner Erfahrungsaustausch?!

      Wie geht es denn deiner Patchwork Familie? :O Lange nichts gehört!
      LG von Lea, Rocky, Cooky, Pia, Rosie, Bubi und mir❣️

      Liebe Grüße an meine Paten-Spatzen: Wall-E & Jimmy ❣️


      Uuuh noch jemand mit Zwergwachteln - das klingt ja fantastisch!

      Hildegart hat letztens Mal wieder ein Ei gelegt, aber sich jetzt erstmal wieder der Beseitigung ihrer Glatze gewidmet xD Waldemar ist so ein prächtiger Kerl geworden mit schimmerndem Gefieder und Hildegart trägt oben ohne - hoffentlich hat sich das bald wieder ;) ihr Schnabel hatte sich kurzzeitig durch das viele Scharren gebessert, muss aber trotzdem noch nachgefeilt werden. Sehr schade....aaaaaber: sie hat sich doch tatsächlich letztens getraut mir eine Made von der Hand zu nehmen! :D

      Und nun zu meinem Neuzugang seit gestern: manche mögen sich denken: " Boah die hat doch nen Knall. Erst kauft die sich einfach so Zwergwachtel, kaum sind die in der Voliere schleppt die wieder was an". Und das ist verständlich!! Also unser neuer Mitbewohner heißt Petee, ist nur auf Besuch hier und ich hab den nicht abgeschleppt!

      Gestern Früh schaute ich auf mein Handy und meim Freund hatte mich schon dreimal angerufen und ganz aufgeregt geschrieben. Im Labor hat etwas ganz jämmerlich gerufen. Er weiß nicht welcher Vögel, der fliegt ganz verpeilt und ruft hungrig. Was tun?
      Ersteinmal war es eine kleine, flügge Blaumeise. Alao die Anweisung: in nen Karton setzen, weiter rufen lassen und nach den Eltern Ausschau halten. Nach 4 Stunden immer noch keine Regung, also ersteinmal mit Insekten des regionalen Angebots gefüttert.
      Da das Ganze in einem Industriegebiet war, konnte er gut sehen und hören ob da noch andere Meisen sind - leider nicht.
      Da er es nicht verantworten wollte, eine Meise aif dem Gewissen zu haben, kam sie nach dem Arbeitstag kurzerhand auf dem Motorrad mit zu mir. Dann erstmal ab in drn Baumarkt Heimchen und Einstreu holen, damit der Kleine weich fällt.
      Er frisst gut (Heimchen, Handaufzuchtfutter und Mehlwürmer) und fliegt immernoch "recht verpeilt". Ihm fehlt einfach noch die Kraft.

      Gerd und Trude waren von den Rufen des Kleinen gleich hin und weg :D gemeinsam Ausflug gibt es aber nicht.

      Jetzt dachte ich ich hab es endlich durch mot zwei Käfigen, aber es kommt wohl immer anders, als man denkt.
      Bilder
      • _20180530_085234.JPG

        136,63 kB, 719×615, 2 mal angesehen
      • _20180530_083834.JPG

        169,01 kB, 675×1.097, 2 mal angesehen
      • _20180530_083846.JPG

        211,74 kB, 667×1.115, 3 mal angesehen
      Da sage ich mal :respekt: und alles richtig gemacht. Man kann ja auch so eine kleine Blaumeise nicht einfach wieder aussetzen. Bei dir ist Petee in den besten Händen und wird sicherlich mal ein großer und starker Vogel.
      Alles Gute für die oder den Kleinen!
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      Mein Zimmer hat mittlerweile eine große Bandbreite an Vogelgeräuschen. Urmel singt mir was vor, Waldemar gurrt und kräht vor sich hin und der kleine Petee schreit nach Futter :D
      Gerade darf er das Zimmer unsicher machen um seine Flugmuskeln zu trainieren. Geputzt hat er sich eben auch schon. Mal schauen, wann er sich badet. Dafür habe ich extra einen riesigen Wassernapf gekauft (sogar größer als der, der Sittiche). Interessant ist nämlich, dass sie erst dadurch eine Fettschicht am Gefieder aufbauen. Heißt beim gestrigen Unwetter hätte es den Kleinen wahrscheinlich auch ganzschön erwischt. Ein Stündchen Freiflug hat er noch, dann geht es mit ihm in die Uni - kann ihn ja nicht alleine lassen. Oder soll ich einfach Gerd zum Füttern mit in den Käfig sperren? :p

      Wir versuchen ihn natürlich auch nicht allzuoft anzufallen und viel in Ruhe zu lassen, damit er hoffentlich nicht zu zahm wird. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Sobald er eigenständig frisst und seine Fettschicht hat, geht es dann an's auswildern. :)
      Kenn ich. Wir hatten mal einen Buchfinken, den jemand angeschossen hatte. Da war ich noch im Flegelalter und mein Bubi (ja, ich weiß), war hin und weg. ich hab sie anfangs getrennt gehalten, da aber Bubi nun unbedingt immer zu ihm wollte, haben meine Oma und ich die Beiden dann zusammengelassen. War das ein Getrippel auf dem Fußboden... :D
      Wir haben den Buchfink dann zu jemandem gebracht, der sich um verletzte und flugunfähige Wildvögel gekümmert hat. Was aus ihm dann geworden ist, weiß ich nicht.


      LG aus DD.
      Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken den anderen überlässt?

      Truwalski schrieb:

      Ein Stündchen Freiflug hat er noch, dann geht es mit ihm in die Uni - kann ihn ja nicht alleine lassen.

      Da bist du an der Uni wohl so eine Art "Publikumsmagnet"? Kann mir gut vorstellen, dass du nicht so ganz ohne Beachtung über den Campus kommst, wenn du deinen gefiederten Freund mitnimmst. :D
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      Heute hat der Kleine selbstständig etwas gefressen, auf dem Balkon mit den anderen Meisen kommumiziert und eine grünere Käfigeinrichtung bekommen.

      Die Sittiche sind immernoch super interessiert an Petee, die Wachteln haben ihn wahrscheinlich nicht einmal mitbekommen :D
      Bilder
      • _20180531_230050.JPG

        114,96 kB, 630×401, 3 mal angesehen
      Vorgestern haben wir uns übrigens von unserem Gast wieder verabschiedet. Er hat relativ schnell realisiert, wie er selbst frisst und war auch wieder fit. Er ist direkt aus dem Käfig geflogen und saß noch 6 Stunden gegenüber des Balkons :) Der Käfig mit Futter steht zur Zeit noch draußen, falls er wiedet kommrn sollte.

      Vielleicht sehe ich ihn ja Mal auf meinen Meisenknödeln vor dem Fenster :D
      Da bekommt "Fly free" gleich noch eine andere, viel schönere Bedeutung. Alles Gute, Petee! :winke3:
      Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


      Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
      Wir wollten natürlich die Zeit vei uns so kurz wie möglich hakten um ihn nicht zu sehr zu prägen :)

      Aber jetzt zu den aktuellen Bewohnern der Geflügelfarm: in der Volierr habe ich jetzt auf BHG gewechselt, weil die Wachteln das immer so rumschmeißen. Tja, sich schaffen das auch mit dem Extra XXL BHG. Aaaber es ist etwas besser. Den Sittichen scheint es auch ganz gut zu gefallen. Trude und Urmel haben die Hokzschnipsel gestern nämlich auch Mal gestestet und für gut befunden. (Wie ihr swht, halten Sie sich trotz Wachteln auch auf dem Boden auf :D)

      Hildegart und Waldemar haben mittlerweile ganzschön zugelegt und sind richtig prächtig (Hildegart evtl zu prächtig? XD
      Bilder
      • _20180615_092147.JPG

        119,92 kB, 720×467, 3 mal angesehen
      • _20180615_092205.JPG

        89,98 kB, 635×416, 2 mal angesehen
      • _20180615_092227.JPG

        97,65 kB, 642×426, 0 mal angesehen
      • _20180615_092129.JPG

        42,92 kB, 662×409, 2 mal angesehen