Angepinnt Hirseanbau Anleitungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vor einer Woche erst eingesät, jetzt schon die ersten Sprießlinge zu sehen. Wenn es größer wird, dann dünne ich aus. Vor einigen Jahren habe ich schöne Kanariensaat gezogen. Bin mal gespannt, was von der Wellensittich-Körnermischung so ankommt. Habe einfach einen Löffel Körneer genommen, diese ein paar Stunden eingeweicht und dann in gute Rhododendron-Erde gegeben.





    Liebe Grüße - Siggi
    sowie die Schmachtperlen Olli (5) und Taifun (3). Im Herzen: alle meine ehemaligen Wellis (siehe Profil)

    Sittiche.de - Wellensittich ABC
    Facebook: facebook.com/wellensittiche/
    Meine Hirse. Ich habe ausschließlich rote Kolbenhirse gesät. Dieses Jahr vereinzele ich die Pflanzen. Das hab ich im letzten Jahr versäumt und die Kolben fielen eher klein und spärlich aus. Geschmeckt haben sie den Piepsis trotzdem. Die kleinen Pflänzchen, die ich entferne, befreie ich von Wurzeln und Erde und verfüttere sie an die Wellis. Das mögen sie sehr!



    Kiwi, Pedro, Pauli, Polly, Merlin, Luna, Maja, Lilly, Piep

    Gib jedem Tag die Chance,
    der schönste deines Lebens zu werden.


    Mark Twain
    ich bin gerade dabei die Beete vom Unkraut zu befreien. Die nachgesäten Saaten sind bis aufs Knaulgras alle gekommen. Ich grabe die jetzt alle aus, dünne sie aus und setze sie in gewissem abstand wieder ein. Mal sehen ob das gut klappt. Ergebnis folgt später
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)

    Ausgraben und wieder eingraben?
    Ich weiss nicht, ob die Pflänzchen das gut verkraften...zumindest hören sie dann erstmal auf zu wachsen. Es gibt Pflanzen die reagieren sehr empfindlich auf Störungen an der Wurzel. Ob Hirse dazu zählt, weiss ich jedoch nicht.
    Normalerweise werden die Pflanzen, die zuviel sind, einfach raus gezogen (vorsichtig natürlich). Verfüttern lassen sie sich dann ja auch noch.
    Bin gespannt, wie es weiter geht.
    Viel erfolg.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Ich ziehe täglich die kleinen dünnen Nachzügler-Hirsepflänzchen raus und verfüttere sie an meine Wellis. Sie sind ganz scharf drauf.

    Ausgraben ist keine gute Idee, glaube ich.
    Kiwi, Pedro, Pauli, Polly, Merlin, Luna, Maja, Lilly, Piep

    Gib jedem Tag die Chance,
    der schönste deines Lebens zu werden.


    Mark Twain
    och naja, wenn die Pflanzen eingehen wärs zwar schade wegen der ganzen Arbeit, aber nicht schlimm, ich hab noch genug Hirse von der letzten Bestllung.

    Jetzt hab ich allerdings Zinnsoldatenhirse, aber seht selbst:

    So sah mein Garten aus, dies hier ist nur ein Beispielstück :D


    nach dem Unkraut rupfen und die erste Hirsesorte schon ausgedünnt sah es dann so aus:


    und zum Schluss dann so:






    Die in den Töpfen ist noch nicht groß genug, das habe ich an der Rispenhirse gesehen, ich befürchte die wirds nicht überstehen, die ist nicht mal 1 cm groß.
    Den Rest dünne ich dann später aus:




    Ansonsten kam jetzt gerade ein wunderbarer Landregen herunter genau richtig. Ich bin wirklich gespannt.

    Ich hab vorher aber noch 2 40l Säcke Blumenerde auf die Erde verteilt, weil die Erde so verbraucht war, ich weiß nicht wie lange die schon in dem Beet drin ist.

    Danach hab ich noch paar Gartenkräuter ausgesät und ein paar Kräuter auch umgepflanzt. Mal sehen was da jetzt kommt... Die Fotos gibts hier jetzt nicht, weil die hier nicht hingehören
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)

    Also Fazit nach gestern:

    Körner vorher quellen lassen, entweder im Topf vorziehen und wenn sie die richtige Größe erreicht haben raussetzen bzw. ausdünnen. Oder gleiche einzelne Körnchen vorgequollen in die Erde in einem Abstand von etwa 3-4 cm pro Korn. Dann hat man die Arbeit mit dem ausdünnen nicht. Gestern als ich die Pflanzen aus der Erde genommen habe, habe ich einige Mühe gehabt dünne Pflänzchen aus dem dicken Wurzelknäuel herauszuziehen, da macht man sich die Pflanzen eher noch kaputt weil sie abreißen und die dazugehörige Wurzel nicht mit rauskommt. Aber die Arbeit alles auszugraben und einzeln einzusetzen mach ich mir nicht nochmal. Schmerzender Rücken und so ;) Mir ist das deshalb passiert weil ich die Körner in einem Becher vorgequollen hatte und die Körner samt dem Wasser auf einen Haufen in die Mulde geschüttet habe. Also nicht nachmachen :D

    Bis jetzt sieht es auch recht gut aus, dass die Pflanzen das überstanden haben. Ich hatte auch richtig Glück dass gestern kein Klatschregen kam sondern ein ganz weicher Landregen.
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)

    Versuch nr4 (fliege nach dem schreiben dauernd raus :fluchen: ​)

    Dieses Jahr habe ich nach den Eisheiligen direkt vom Hirsekolben ins Beet gesät. OK, ein bisschen reichlich.. vielleicht lichte ich das ganze noch ein wenig... der Tipp mit dem Pflanzen verfüttern ist gut!



    Vor 2 Jahren habe ich mal Wellensittichfutter genommen und im Beet verteilt, war spannend was da alles wuchs.
    Aber sollte man so nicht machen, weil alles zu dicht wächst.. man kann die Pflanzen am Anfang nicht unterscheiden.
    auf jeden Fall war auch die Reaktion der Wellis toll: aahhhhh Fremdes!!!!!


    Glanzsaat

    Hanf

    Rispenhirse


    Die Hirse auf dem Balkon wurde nicht so gut, zu mickrig und keine Frucht
    Pauli, Chico, Fee-Linchen, Holly, Sam, Happy, Filou
    RIP: Yumi †12.14, Obelix †01.15, Harry 05.15, Peppa†08.15, Jule†10.16, Tobi04.17
    Ich bin ein bisschen später angefangen und habe nur aus Spaß etwas Samen der Körnermischung im Balkonkasten verteilt. Ist auch alles viel zu dicht gesät, aber wie gesagt, war irgendwie auch nur Spaß und kein ernsthaftes Pflanzen. Ich wollte nur sehen, was von den vielen Sorten der Mischung dabei rauskommt, manche Sachen kann ich einordnen, andere wiederum nicht.

    Aber es wächst ganz schön:

    mein_futteranbau1.jpg

    Das ist Hafer:
    mein_futteranbau2.jpg

    Was ist das für ein Blatt? Hat jemand eine Ahnung?
    mein_futteranbau3.jpg

    Das ist Glanz/Kanariensaat auch Spitzsaat genannt:
    mein_futteranbau4.jpg

    Und hier wieder etwas, was ich nicht kenne:
    mein_futteranbau5.jpg

    Und wo wir gerade beim Bestimmen sind. Weiß jemand, was das für eine Pflanze ist? Das wächst bei mir an verschiedenen Stellen wild im Garten:
    moehre_oder_was.jpg
    Liebe Grüße - Siggi
    sowie die Schmachtperlen Olli (5) und Taifun (3). Im Herzen: alle meine ehemaligen Wellis (siehe Profil)

    Sittiche.de - Wellensittich ABC
    Facebook: facebook.com/wellensittiche/
    siggi das sieht ja super aus. Hafer ist bei mir auch gekommen. Und die Rispenhirse steht richtig voll. Ich mach morgen mal neue Fotos. Die letzte Pflanze interessiert mich auch, die wächst bei mir auch übrall
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)