Zwei Wellis ziehen ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Problem ist, in meinen Dateien ist das Bild richtig herum, doch egal wie ich es da drehe, hier will es nicht
    Grüße von den Damen (nicht mehr im Haus aber immer im Herzen) Ela und Louie :welli:
    Und Alles Liebe an deren jetzige Mama Sina :3
    @StubenTerroristen: Spielverderber. Ich habe mir die ganze Zeit vorgestellt, wie die anderen ihre Bildschirme hochkant stellen oder einarmigen Handstand vorm Monitor machen :lol:
    @dew: das hast du je ein richtiges Schnuckelchen. Eine super süße Henne. Danke fürs zeigen!
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Hach Dieter,
    das ist ja fantastisch!
    Können wir hier im Forum nicht einen kleinen Computerthread eröffnen? So für alle Fragen die anfallen, wenn man hier im Forum was nicht hin kriegt. Ich fänds klasse. Bin ja auch noch ein Computerneuling und stelle mich immer wieder Mal ziemlich blöd an...dabei wärs so einfach, wenns einem einer erklärt....

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Haben die anderen noch Tipps, wie ich den zweiten Tag gestalten sollte? Die beiden kommen mir doch sehr schreckhaft vor, bewegen sich sehr wenig, fressen kaum etwas.
    Wann soll ich erste Annäherungsversuche starten?
    Grüße von den Damen (nicht mehr im Haus aber immer im Herzen) Ela und Louie :welli:
    Und Alles Liebe an deren jetzige Mama Sina :3

    Cockatoo schrieb:

    Hach Dieter,
    das ist ja fantastisch!
    Können wir hier im Forum nicht einen kleinen Computerthread eröffnen? So für alle Fragen die anfallen, wenn man hier im Forum was nicht hin kriegt. Ich fänds klasse. Bin ja auch noch ein Computerneuling und stelle mich immer wieder Mal ziemlich blöd an...dabei wärs so einfach, wenns einem einer erklärt....


    Ja, dass wäre eine gute Idee. Eine Art Technikecke - PC & co.


    dew schrieb:

    Haben die anderen noch Tipps, wie ich den zweiten Tag gestalten sollte? Die beiden kommen mir doch sehr schreckhaft vor, bewegen sich sehr wenig, fressen kaum etwas.
    Wann soll ich erste Annäherungsversuche starten?


    Also ich würde die ersten Tage noch nicht so viel machen. Das sie die erste Zeit kaum fressen,
    ist die Angst vor dem neuen und unbekannten. Lass ihnen die Zeit die sie brauchen um ihre neue
    Umgebung kennen zu lernen. Nach einer Woche, wirst sehen... sind es ganz andere Vögel und alles
    schön behutsam machen und sprich mit ihnen, damit sie dein Wesen kennen lernen. Wellis mögen
    leise, warme Stimmen.

    StubenTerroristen schrieb:

    Also ich würde die ersten Tage noch nicht so viel machen. Das sie die erste Zeit kaum fressen,
    ist die Angst vor dem neuen und unbekannten. Lass ihnen die Zeit die sie brauchen um ihre neue
    Umgebung kennen zu lernen. Nach einer Woche, wirst sehen... sind es ganz andere Vögel und alles
    schön behutsam machen und sprich mit ihnen, damit sie dein Wesen kennen lernen. Wellis mögen
    leise, warme Stimmen.


    Das werde ich machen!

    Momentan sitzen die beiden auf dem Rand des eben eingehängten Badehäuschen, verstehen aber noch nicht ganz, dass da Wasser drin ist :D
    Grüße von den Damen (nicht mehr im Haus aber immer im Herzen) Ela und Louie :welli:
    Und Alles Liebe an deren jetzige Mama Sina :3
    Viele Wellis mögen das "blanke" Wasser nicht...jedenfalls nicht zum Baden.
    Du könntest ihnen ein Salatblatt...oder ein paar Gräser ins Wasser geben....

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Die "Stubenterroristen" haben es ja schon geschrieben. erst sollten sich die beiden heimisch fühlen, bis dahin versorgst du sie und machst keine Zähmungsversuche oder ähnliches. Alle Bewegungen schön langsam und ruhig. In ein paar Tagen, wenn die beiden sich gut eingelebt haben, kannst du die ersten Schritte der Annäherung unternehmen. Mit Liebe und Geduld klappt das dann umso besser.
    Ja, dass mit dem Wasser- baden ist so eine Sache "für viel später", Löwenzahn oder ein
    Salatblatt, Möhrengrün im Badewasser geht hingegen IMMER, dann können sie es leichter
    überschauen *g Wasser hat dann Balken.

    Was man später vermeiden sollte. Ein(e) Bauer, Voliere ist IMMER der sicherste Rückzugsort
    für unsere Federbälle, es sollte vermieden werden mit der Hand, sofern es nicht anders möglich
    ist, darin herumzuhantieren. Locke draussen mit Hirse von der Hand und alles laaaaangsam
    und mit ruhiger Stimme. Wie man schon schrieb: Mit viel Ruhe und Liebe ist alles möglich.

    Wir sind natürlich auf Fortschritte und Fotos gespannt. Ich wünsche deinen beiden ein langes
    und gesundes Leben bei dir.

    StubenTerroristen schrieb:

    Was man später vermeiden sollte. Ein(e) Bauer, Voliere ist IMMER der sicherste Rückzugsort
    für unsere Federbälle, es sollte vermieden werden mit der Hand, sofern es nicht anders möglich
    ist, darin herumzuhantieren.


    Zum Futterwechsel muss ich aber in den Käfig greifen
    Grüße von den Damen (nicht mehr im Haus aber immer im Herzen) Ela und Louie :welli:
    Und Alles Liebe an deren jetzige Mama Sina :3
    Hallo dew,
    das mit der Hand zum Futterwechsel ist kein Problem. unsere bleiben jetzt sogar sitzen und schauen ganz neugierig, was wir da machen. Es kommt die Zeit, da wissen deine Kleinen, dass du nichts böses mit deiner Hand machst. Sie müssen erst ihren Käfig als sicher empfinden, dann werden sie den Käfig nach und nach erkunden. Du wirst das dann sehen. Aber eines sei auch gesagt, es kann passieren, daß Wellis nicht auf die Hand kommen, egal was du machst. Es sind Lebewesen und sie mache alles so wie sie es wollen, zwingen kann man sie nicht.
    Also, wie Dieter schon geschrieben hat, ruhig mit Ihnen sprechen, sie mit Namen ansprechen, beruhigend auf sie einreden, dann wirst du sehen, dass es Fortschritte gibt, aber Geduld ist gefragt.



    Grüße von den 11 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17) im Herzen

    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -