Susi und die Regenbogenbrücke

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Susi und die Regenbogenbrücke

    Hallo zusammen,

    zum Thema Tierärzte - vogelkundige und solche, die es nicht sind- habe ich ja schon einiges geschrieben. In der letzten Woche hatten wir nun ein ganz besonderes Erlebnis von dem ich mal berichten will.

    Da unsere vogelkundige TÄ im Urlaub ist, fuhren wir mit unserer Standardhenne Susi zur Tierärztlichen Hochschule.

    Dort war die erste Diagnose sehr niederschmetternd: Susi hat einen großen Tumor im Bauch (wie auf dem Röntgenbild gut zu sehen). Ratschlag der TÄ: gleich einschläfern, damit der Vogel nicht noch mehr leiden muss.

    Beim "normalen" vkTA wäre diese Entscheidung nun sicher so gefallen und Susi wäre bereits am Montag über die Regenbogenbrücke geflattert.
    Aaaaber das Leben hält ja immer mal wieder Überraschungen bereit: Eine Ultraschall-Untersuchung sollte die Diagnose noch stützen.
    Ergebnis dieser Untersuchung: Die Gewüchse sind Zysten und können mit einer Hormontherapie behandelt werden.

    Nun wissen wir nach so kurzer Zeit noch nicht, inwieweit die Therapie anschlägt und ob die Zysten ganz zusammen schrumpfen werden, aber wir sind zuversichtlich, dass Susi diese Chance nutzen wird und damit ihre Reise auf der Regenbogenbrücke noch lange aufgeschoben ist...☺

    Wieder mal zeigt sich: TÄ können gar nicht vogelkundig genug sein...☺

    LG
    Lionheart
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Welche Beschwerden hat Susi denn?

    Ich drücke die Daumen, dass die Mist-Zysten schrumpfen und Susi von der Regenbogenbrücke noch nichts wissen muss.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    Ich drücke kräftig mit, dass die Regenbogenbrücke für Susi noch ganz weit entfernt ist.
    Ihre Geschichte erinnert mich sehr an die von Janosch. Den durfte ich vor 6 Jahren ja aus der TA-Praxis abholen mit den Worten: wir können nichts mehr für ihn tun. Er erfreut sich immer noch seines Lebens.

    Lionheart schrieb:

    Wieder mal zeigt sich: TÄ können gar nicht vogelkundig genug sein...

    Das möchte ich an der Stelle auch besonders betonen!
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Hallo zusammen,

    Danke fürs Daumendrücken!

    Lurka schrieb:

    Welche Beschwerden hat Susi denn?


    Susi hatte eher unauffällige Symptome. Häufiges Schlafen, Schwäche und das Fliegen fiel ihr augenscheinlich immer schwerer.
    Beim genaueren Hinsehen fiel uns dann auf, dass ihr Bauch geschwollen war.
    Lasix und das Hormonimplantat sollen nun dafür sorgen, dass sich sowohl ihre Atmung verbessert, als auch für das Schrumpfen der Zysten sorgen.

    Pollux schrieb:

    Ich drücke kräftig mit, dass die Regenbogenbrücke für Susi noch ganz weit entfernt ist.
    Ihre Geschichte erinnert mich sehr an die von Janosch. Den durfte ich vor 6 Jahren ja aus der TA-Praxis abholen mit den Worten: wir können nichts mehr für ihn tun. Er erfreut sich immer noch seines Lebens.


    Na, da hoffen wir mal, dass Susi ein ähnliches Schicksal beschieden ist...☺

    LG
    Lionheart
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Hallo Zusammen,

    hier ein kurzes Update:

    Gestern waren wir zur Kontrolle nochmals in der TÄ-Hochschule. Leider schlägt die Therapie nicht wirklich an. Die Umfangsvermehrung ist nicht geschrumpft und Susi hat immer noch eine rasselnde Atmung. Nun geben wir weiter Lasix plus ein Antibiotikum und hoffen auf eine verspätet anschlagende Hormontherapie. Zumindest etwas Zeit haben wir/hat Susi damit gewonnen.

    Da sich ihr Allgemeinzustand durch die Behandlung etwas gebessert hat, freuen wir uns einfach auf jeden Tag, den wir mit ihr haben. :nicken:

    LG
    Lionheart
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Schade dass die Therapie nicht so anschlägt, wie es alle erhofft hatten. Vielleicht wirkt die Hormontherapie ja doch noch verspätet nach. Wir würden es Susi sooooo wünschen!
    Aber ihr macht das schon richtig, tut alles für Susi was ihr nur könnt und erfreut euch gemeinsam an jedem Tag, den ihr zusammen verbringen dürft. Das wird auch Susi merken und genießen.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

    ...machs gut Susi!

    Hallo Zusammen,

    vielen Dank fürs gemeinsame Daumendrücken! Leider hat Susi inzwischen doch den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. :weinen:

    I Love Wellis schrieb:

    Schade das es nicht viel gebracht hat. Aber trotzdem gute Einstellung Gero, jeden Tag zu geniessen. Was anderes bleibt euch auch nicht. Weiterhin alles Gute für Susi. :)

    So siehts aus, liebe Kathi, so siehts aus...
    Wenigsten hatte sie noch ein paar Wochen zusammen mit den anderen Schnatterhansels.

    Zwischenzeitlich sah es sogar danach aus, als gehe es bergauf, da Susi Phasen hatte, in denen sie sich ziemlich aktiv zeigte. Aber das war wohl doch nur ein letztes Aufbäumen.
    Schlussendlich fehlte ihr einfach die Kraft. Sie war die letzten Tage immer schlechter zu Fuß unterwegs und auch die Medikamentangabe wurde plötzlich zur Qual für sie und mich.

    Machs gut Susi, komm gut rüber ins Hirseland auf der anderen Seite!
    Jetzt bist du wieder mit deinem Partner Ruby vereint und ihr könnt zusammen ein bischen auf eure Kumpel hier aufpassen.

    LG
    vom Federlosen Gero
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Ach Gero, das tut mir unendlich leid. Die arme Susi, sie hat so gekämpft und doch leider verloren. Ich fühle mit euch und kann verstehen, wie traurig ihr gerade sein müsst.

    Mach's gut, kleine Susi und komm gut über die Regenbogenbrücke! :abschied:
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Sie hat es geschafft und muss sich nicht mehr quälen. Wer jemals eine schwer kranken Vogel gepflegt hat betet jeden Tag das es bald vorbei ist. Immer auch dieses auf und ab der Gefühle. es ist wirklich eine schlimme Zeit.
    Gero mein herzliches Beileid, du (ihr) habt alles für sie getan und sie kann froh gewesen sein bei euch gelebt zu haben. :troest2:
    Susi, alles Liebe im Hirsehimmel. :abschied:




    Mein Beileid.

    Lg Matze
    täglich einen Kuß an meine Patenwellis Horst (Mondenkind) :bestfriend: Bollo und Krümel immer in meinem Herzen.

    Man kann nichts in die Tiere hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln. (Astrid Lindgren)
    Dein Verlust tut mir sehr Leid. Susi, komm gut über die Brücke, grüß meinen Spencer.
    Grüße an meine Patenengel Kiwi, Hope, Susi, Mika, Alexandria und Hugo

    Im Herzen Spencer :love:

    Meine 8 Engel

    Werbung :D Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)

    Unser Modi Team steht euch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.