Nachtschwärmer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nachtschwärmer

    Hey ihr lieben,
    meine Wellis habe immer den drang Nachts auf Wanderschaft zu gehen, meisten zwischen drei und vier Uhr wird einer der 7 wach und fang an herum zu klettern wenn er dann wider versucht nach oben zu den andern zu gelangen scheucht er meistens die ganze Bande auf und ein wildes geflatter geht los... sowas passiert mindestens 2 - 3 mal in der Woche da sie in meinem Zimmer stehen kann ich Nachts schlecht das Licht anlassen. Habe es schon mit einem Nachtlicht versucht und eher das Gegenteil erreicht. Wenn ich das Licht dann einfach ausgeschalten lassen, beruhigen sie sich auch nicht. Erst wenn ich dann das Licht anschalte bleiben sie wie Eiszapfen an den Gitterstäben hängen und verharren da bis das Licht wieder ausgeht dann klettern alle sieben herum das geht dann ein paar Minuten gut und dann fängt das Spielchen wieder von vorne an.
    Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich meinen Vögeln beibringe das Nachts geschlafen wird ?
    Hey,

    ich weiß ja nicht, wie groß dein Käfig ist, aber meine Federbällchen werden abends immer mit einer Decke abgedeckt. Das funktioniert bei mir ziemlich gut und sie erschrecken sich nachts so gut wie gar nicht mehr. Seit ein paar Monaten hänge ich von vorne auch noch eine dünne Decke drüber, so dass nur noch an den Seiten ein bisschen frei ist. Habe das Gefühl, dass die Piepser dadurch weniger Reize wahrnehmen. Vorher war es so, dass sie im Dunkeln manchmal geflattert haben und ich dann immer schnell zu Ihnen geflitzt bin, um ein kleines Licht anzumachen. Im Dunkeln sehen sie auch nicht so gut wie andere Tiere und wenn dann irgendwo ein komischer Schatten ist, geht vllt die Fantasie mit Ihnen durch....

    naja, lange Rede, kurzer Sinn, probiere es doch mal mit einer Decke. Dabei aber aufpassen, dass du einen Stoff nimmst, in dem sie nicht mit ihren Krallen hängen bleiben können. So eine Fleecedecke ist da z.b.
    eher schlecht. Und bei den ersten malen immer ganz langsam und ruhig abdecken, sonst erschrecken sie sich auch.

    Vielleicht hilft es ja, VG!
    Ein Wellensittich, der bloggt? Klingt verrückt? Ist aber so. =) federbaellchenblog.wordpress.com
    Genau den Rat wollte ich dir auch geben. Auch wir decken unsere Wellis abends ab und nutzen dafür ein altes Baumwollbettlaken, also den Vorgänger vom Spannbettlaken. Es kommt nur sehr, sehr selten vor, dass bei uns einer nachts flattert, eigentlich wird immer ganz ruhig geschlafen.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Also meine haben und zu auch mal solche Panikattacken nachts. Ich lasse ihnen daher immer ein ganz schwaches Nachtlicht an. Mit dem Abdecken musst du gucken, dass sie auch genug Luft bekommen.
    Kann es sein, dass sie sich nachts vor irgendwas erschrecken?

    Lg
    Grüße an meine Patenengel Kiwi, Hope, Susi, Mika, Alexandria und Hugo

    Im Herzen Spencer :love:

    Meine 8 Engel

    Werbung :D Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)

    Unser Modi Team steht euch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Ich habe auch mit dem Abdecken gute Erfahrungen gemacht, wobei Panikflüge oder nächtliche Irrwanderschaften bei mir auch nicht ganz ausbleiben, sich aber auf ein oder zwei mal im Monat beschränken. Wenn du das Gefühl hast, sie finden in der Dunkelheit nicht mehr auf ihr Plätzchen und wandern deswegen rum, kann es auch helfen sie wieder auf ihren Platz zu setzen. Nachts lassen Sie sich häufig leichter greifen :)
    Meine vier habe ich eigentlich von anfangan zugehangen, sie kennen es eigentlich nicht
    anders. Ich habe ihnen hohe Plätze in der Voliere geschaffen, die abends dann "IMMER"
    um 20:00 Uhr angewandert werden und bezogen. Ich staune immer wieder, wie die innere
    Uhr bei den Vögeln stimmt.

    Ich warte dann ab, bis keiner mehr meckert und alle ruhig an ihren Plätzen sitzten,
    bis die Decke kommt.

    Gewisse fright nights gibt es sehr selten und wenn dann nur weil es dann ein unbekanntes
    Geräusch im Wohnzimmer gab. Es reicht schon, wenn mein netter Nachbar "das Trampeltier"
    anfängt des nchts zu trampeln oder Gegenstände fallen zu lassen.
    Bilder
    • 12969276_1274474565900100_1134259240_n.jpg

      135,4 kB, 960×722, 18 mal angesehen
    Die muss gar nicht 100%-ig passen. Bei uns hängt sie links und rechts weit runter, dafür fehlt vorne und hinten was. Aber das ist auch okay, so kann wenigstens die Luft zirkulieren. Zum Schlafen sitzen die Lütten doch sowieso oben im Käfig und da soll abgedunkelt werden. Wichtig wäre noch, dass die Decke nicht so dicht und luftdurchlässig ist, also diese Molli-Wolldecken wären zu schwer.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Hallöchen,
    da ich meine nie abdecken konnte (Zimmervoliere) und sie auch gelegentlich Panikflüge in der Nacht haben, habe ich auch ein kleines Lämpchen an. Einfach damit sie sich nicht verletzen. Ich habe ein Kristalllämpchen. Damit können sie super schlafen, aber im Notfall Gegenstände wahrnehmen und sich wieder in Ruhe orientieren.

    Zum Schlafplatz deiner Wellis. Ich kann verstehen, dass du deine Pupsis gerne bei dir haben willst. Das will ich auch :D vielleicht hättest du noch einen anderen Standort für deine Lieblinge? Nicht falsch verstehen, ist nur ein lieb gemeinter Rat. Es ist ja immer bedenklich bezüglich der eignen Gesundheit, mit den Vögeln in einem Raum zu schlafen. Nur dass du nicht eventuell mal an einer Vogelhalterlunge leidest oder eine Allergie entwickelst.
    Liebe Grüße an meine Patenschätze und ihre Felos

    Unser Modi Team steht auch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. euch gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Versucht doch ein altes Bettlaken zu ergattern.Das sollte aus glatter Baumwolle sein. Da können sie sich auch nicht darin verheddern. Früher habe ich immer ab gedeckt aber seid dem ich so viel Spielzeug auf der Voli habe, geht das nicht mehr. Meine kommen mit der totalen Dunkelheit gut klar. Wenn es mal unruhig wird machen wir kurz das Licht an bis sich alle wieder gesammelt haben und dann ist gut.
    Als ich noch kranke Vögel im Schwarm hatte hatte ich auch Unruhe. @UntiBunti kleb mal Tesa von außen an die Voliere/ Käfig, es könnte sein das du mit der roten Vogelmilbe Probleme hast. Die Biester zeigen sich nur Nachts und ärgen die Vögel. Daher kann die Unruhe kommen.