Ab welchem Alter kann man mit Sicherheit das Geschlecht beim welli sehen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ab welchem Alter kann man mit Sicherheit das Geschlecht beim welli sehen?

    Meine beiden wellis sind ca. 3-4 Monate alt. Ab wann kann ich mit Sicherheit das Geschlecht sehen?! Vorallem bei dem Schecken ist es ja ziemlich schwierig.
    Bilder
    • _20170418_135214.JPG

      210,48 kB, 1.080×1.533, 17 mal angesehen
    • _20170418_135155.JPG

      192,52 kB, 832×1.614, 16 mal angesehen
    Das ist durchaus unterschiedlich. Bei manchen kann man es schon sehr gut mit nur 8 Wochen erkennen, bei manchen bleibt es schwierig bis sie ein paar Monate alt sind.
    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:
    Bei meinem einem Scheckenhahn ist es bis heute noch nicht eindeutig. Zumindest von der Wachshaut her. Wird wohl auch so bleiben. Er hat helle Ringe um die Nasenlöcher und der Rest ist blass rosa mit einem Anflug von Blau je nach Licht.
    Es grüßen Zoroe & ihre 6 Süßen

    Jimmy, Wall-E, Lulu, Miró, Nima & Palila

    Liebe Grüße an meine Patenschätzchen Paulchen (von Schmusekatze) & Ciel (von MachiaWelli)

    Du, ein Thema zu deinen beiden Süßen sollte reichen... dan werden deine Fragen alle an einem Ort beantwortet. :) So wird sich vieles an Antworten doppeln.
    Euer Tigerwelli, Zini, Pü, Snigel, Pytti und Popcorn - die Invasion der Körnerfresser
    Man kann die Messlatte für gesunden Menschenverstand nie so niedrig legen, dass am nächsten Tag nicht doch noch jemand aufrecht drunter durchpasst.
    Sorry, ich wer'D langsam wirlkich etwas komisch vor Sorge. Starre nur in den Käfig und wimmere innerlich vor angst vor mich hin. :P Ich mach' mal nen Tee und such den Holzhammer für ne Selbtsnarkose.
    Euer Tigerwelli, Zini, Pü, Snigel, Pytti und Popcorn - die Invasion der Körnerfresser
    Man kann die Messlatte für gesunden Menschenverstand nie so niedrig legen, dass am nächsten Tag nicht doch noch jemand aufrecht drunter durchpasst.

    Tigerbudgie schrieb:

    Sorry, ich wer'D langsam wirlkich etwas komisch vor Sorge. Starre nur in den Käfig und wimmere innerlich vor angst vor mich hin. Ich mach' mal nen Tee und such den Holzhammer für ne Selbtsnarkose.




    Habs gelesen...lass Dich nicht "kirre" machen...die Dinge sind, wie sie sind...und manchmal treten die Kleinen den Weg über die Regenbogenbrücke an...trotz guter Wünsche...und trotz Tierarzt (manchmal aber auch wegen des Tierarztes...)
    Und manchmal durchschreiten sie nur ein Tal...um dann wieder hoch hinaus zu fliegen...

    Ah, o.k. ich wollte Dir eigentlich Mut machen... (Kann ich mal Deinen Holzhammer haben?)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.