...und dann waren es 11...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo,

    heute aus Zeitgründen mal nur ein Mini-Update.

    Krümel findet sich immer besser zurecht. Sie erreicht inzwischen alle Plätze, an die sie will. Auch scheint sie verstanden zu haben, dass sie nicht mit den anderen losfliegen kann/sollte. Durch die Übung klappte gestern sogar ein Flug durch den ganzen Raum vom entlegenen Spielplatz bis in die angrenzende Küche, wo sie sanft landete. Toll, Krümel! Weiter so!

    Wir experimentieren weiter mit der Absturzsicherung für Krümel. Die Kissen waren eine gute Idee, sind aber so hoch, dass Krümel diese nicht zu Fuß überwinden kann. Daher habe ich mich heute an die Nähmaschine gesetzt und aus alten Bettzeug einen Bezug genäht für den gestern erstandenen Schaumstoff aus dem Baumarkt. Diese Kombi (ähnlich wie ein Sitzbezug für Gartenstühle) ziehrt nun den Boden in und vor der Voliere.

    Oldie Jimmy reagiert nun des öfteren genervt, wenn die Voliere sauber gemacht werden soll. Er sucht Ruhephasen und -plätze, die er kaum bekommt/findet...

    Die anderen Alteingesessenen reagieren so, wir erwartet. Etwas genervt sind sie ja. Aber irgendwie ist doch auch mehr Elan zu spüren bei allen...

    Und hier ein Beweis-Foto für das Überwinden der Badewannen-Scheu:

    20171111_112509.jpg

    John beim ersten echten Baden, während Kumpel Oscar immer noch lieber am Möhrengrün zuppelt.



    Soweit also alles ok. hier. Weiteres dann demnächst... ;)

    LG
    Lionheart/Gero
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Lionheart schrieb:

    Und hier ein Beweis-Foto für das Überwinden der Badewannen-Scheu:


    Ich habe gestern 3 Stunden Voliere und Zimmer saubergemacht, danach die Dusche hingestellt. Und was passiert ? keine 30 Minuten war die Dusche so verdreckt, weil Madame Luna meinte sie müsse den kork über der Dusche Schreddern, dass ich die Dusche direkt wieder abbauen musste. Ich probiere es dann heute nochmal :lach:

    Ansonsten finde ich das mit dem Schaumstoff eine tolle Idee. Wie sehr man doch sein herz an ein Tier verschenkt, dass man sich an die Nähmaschine setzt. Das können auch nur wir Felos verstehen :lach:
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)

    Schmusekatze schrieb:

    Lionheart schrieb:

    Und hier ein Beweis-Foto für das Überwinden der Badewannen-Scheu:


    Ich habe gestern 3 Stunden Voliere und Zimmer saubergemacht, danach die Dusche hingestellt. Und was passiert ? keine 30 Minuten war die Dusche so verdreckt, weil Madame Luna meinte sie müsse den kork über der Dusche Schreddern, dass ich die Dusche direkt wieder abbauen musste. Ich probiere es dann heute nochmal :lach:


    Jahaha, ich sehe das schön bildlich vor mir: Die freche Henne schielt beim Korkschreddern immer wieder zur Felo hinüber mit einem leichten Grinsen um den Schnabel und die Federlose schaut entrüstet zu... :D



    Ansonsten finde ich das mit dem Schaumstoff eine tolle Idee. Wie sehr man doch sein herz an ein Tier verschenkt, dass man sich an die Nähmaschine setzt. Das können auch nur wir Felos verstehen :lach:

    Schön, dass du es mit Humor sehen kannst!

    Aber ich muss sagen, etwas ganz Ähnliches habe ich gestern auch gedacht, als ich im Disput mit der Maschine dann doch die Oberhand behielt... 8o
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Hallo Allerseits,

    nun sind die 4 neuen Wellis schon ganze 4 Wochen bei uns. Wie die Zeit vergeht!

    Gravierende Veränderungen hat es eigentlich in den letzten Tagen nur bei Krümel gegeben. Sie hat es doch gestern fast geschafft vom weiter entfernten Spielplatz in die Voliere zu fliegen. Sie war nur ein paar Zentimeter zu tief, sonst wäre sie durch die offene Tür direkt reingeflogen. Wow Krümel! Wir hätten nie gedacht, dass du sowas schaffen könntest.
    Sie scheint richtiggehend zu üben, um zwischen Spielplatz und Voliere zu "pendeln". Die Absturzkissen sind nur noch an expliziten Stellen nötig, ansonsten kann sich die kleine Maus ziemlich gut selbst behelfen.
    In den letzten Tagen sieht man sie übrigens nur noch mit orangem Bart, da sie eine 1a-Möhren-Zerstörerin ist. Das ist immer ihre Tagesaufgabe Nr. 1...

    Amelia heißt bei uns nun "Lilly 2", da sie sich fast genauso verhält, wie damals Henne Lilly. Dazu gehört das Erkunden der unmöglichsten Stellen ebenso wie wildes Herumflattern und hektisches Höhlenbauen/-suchen inklusive Hektik-Abstürzen. Auch möchte sie gerne den hübschen Welli-Mann vom Welli-Kalender animieren mitzufliegen, leider zeigt der freche Kerl mal so gar keine Reaktion... ;)

    Die Paarungen haben sich bisher nicht weiter entwickelt. Das neue Männer-Pärchen sitzt allerdings nun nicht mehr jede frei Minute zusammen. Hahn John sucht ab und an auch mal andere Sozial-Kontakte, während Oscar da ziemlich stur ist und dann lieber allein herumsitzt und schnattert. Ex-Chefin Polly hingegen kümmert sich ab und an etwas um Krümel und verbringt immer mal wieder unaufällig einige Zeit in ihrer Nähe...

    Das erstmal zwischendurch als kleine Update. Hier noch Krümels neues Federkleid:

    20171119_111502-1.jpg




    LG
    Lionheart/Gero
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Oh sind das schöne Nachrichten :thumbsup:
    Es freut mich besonders für Krümel, dass sie so viel übt und unbedingt dabei sein möchte....und sich da sogar eine kleine Hennenfreundschaft anbahnt.... Das ist einfach nur klasse!
    Ich freue mich sehr, dass die vier ein so tolles zu Hause bei Dir gefunden haben und mit so vielen Schwarmgenossen leben dürfen. :thumbsup:

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Lionheart schrieb:

    Sie scheint richtiggehend zu üben, um zwischen Spielplatz und Voliere zu "pendeln".

    Das hört sich richtig gut an und geht runter wie Öl. Super Krümelchen, weiter so!
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Hallo Zusammen,

    nachdem die 4 neuen Piepser nun bereits seit 3(!) Monaten bei uns sind, zum (vorläufigen) Abschluss des Threads noch mal ein Update mit Foto.

    Wie immer hatten wir seeeehr viel Spaß und waren wirklich neugierig, wie sich die Zusammenführung von 4 Neuen zu den 7 "Alten" gestalten würde. Denn sonst haben wir üblicherweise einen oder zwei Wellis in den Schwarm integriert. Doch wie würde es mit gleich 4 Wellis aussehen??

    Auch war gänzlich unklar, ob wir mit der Fußgängerin Krümel gut zurecht kommen würden.

    Summa Summarum können wir sagen: Alle haben sich wirklich gut in den Schwarm integriert und sind hier angekommen.

    Nach der etwas längeren Zeitspanne sieht man auch, wie sich Verhaltensweisen ändern/anpassen. Dabei hat ja nun jeder Welli so seine Marotten, die dann ab und an von anderen kopiert werden...

    Nun noch etwas konkreter zu den 4 nicht mehr ganz so neuen Wellis im Schwarm:

    Krümel hat sich gut eingelebt. Nach einer seeehr aktiven Phase (wie oben beschrieben), in der sie viele Flugversuche unternahm, ist sie nun etwas ruhiger unterwegs. Ihr bevorzugtes Außen-Gebiet erstreckt sich nun auf den Spielplatz, der per Seil an die Voliere angebunden ist und die darüber hängende Korkröhre. Natürlich macht sie auch die Voliere unsicher.
    Leider stürzt sie immer wieder ab. Meistens erwischt sie dabei die gepolsterten Stellen um die Voliere/den Spielplatz, aber leider nicht immer.
    Den weiter entfernten Spielplatz steuert sie nun seltener an. Aber ab und an lässt sie sich dort auch blicken. Die Strecke bis dahin nimmt sie meist im Segelflug vom Dach der Voliere bis kurz vor die zugehörige Leiter.
    Ganz interessant zu beobachten ist, dass sie von Charlie das "Schauspielern" übernommen hat. Wir nennen das Fliegen auf der Stange so. Sie hat wohl herausgefunden, dass sie damit ihre Flugfähigkeit trainieren kann...

    John hat sich zu einem Casanova genmausert. Er schnattert fleißig alle Hennen an. Ansonsten sieht man ihn immer noch oft mit seinem Kumpel Oscar herumtoben. Allerdings hat das gegenseitige Füttern und Schmusen stark abgenommen. John verteilt diese Liebesbekundungen nun auf fast alle Wellis. Überraschend zu sehen war, dass er es als einziger geschafft hat, Senior Charlie immer mal wieder zu einem Ausflug aus der Voliere und etwas Herumtoben zu überreden...

    Oscar hat sich von den 4 neuen Wellis am wenigsten an die vorhandene Gruppe angepasst. Am liebsten sitzt er immer noch bei John, schnattert mit seinem besten Kumpel und füttert ihn. Diese Momente werden allerdings seltener (siehe oben). Meist versucht er John und Amelia zum Herumtoben durchs Zimmer zu überreden. Und oft gelingt das auch.

    Amelia hat die weitreichendste Entwicklung durchgemacht. Nun haben wir wieder eine neugierige und vorwitzige Henne, die den ganzenTag unter Strom steht. Lediglich morgens früh ist sie noch nicht sofort fit. Anscheinend ist sie eher der Typ "Morgenmuffel"...
    Ansonsten ist sie ein Ausbund an Energie. Keine Stelle des Raums ist vor ihr sicher. Wie gut, dass wir schon vor Jahren das Zimmer nach und nach Wellisicher gemacht haben...
    Ob es das Rutschen auf der schiefen Ebene der Schrankwand ist, oder das Besuchen der Wellis auf dem Wandkalender. Nichts ist für sie unmöglich. Besonderen Sapß macht es ihr, Dinge herunterzuwerfen. Sei es den Zuglufthund auf der Wohnzimmertür (als Schutz gegen das Zerknabbern der Tür) oder den Plüschpapagei auf den Regal oder die aufgereihten Weihnachtskarten...
    Sie macht ihrem Namen echt alle Ehre sowohl durch die Flugmanöver, als auch den Entdeckergeist, den sie entwickelt.

    Besonders fasziniert waren wir allerdings hiervon:





    Ein Suchbild für den geneigten Welli-Kenner: Welcher Welli ist denn nun der echte??


    Alles in allem scheinen alle hier eine gute Zeit zu haben. Alt und Neu nähern sich weiter an und schauen sich Verhaltensweisen von einander ab.
    So soll es sein. Wir gehen mal davon aus, dass dies auch noch lange so bleibt... :D

    LG
    Lionheart/Gero
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Danke für den schönen Bericht. Das hört sich alles super an...und ich freue mich, dass die vier armen Seelen bei Euch nun ein Leben in einem Schwarm führen dürfen.
    Das Schicksal hat ihnen aber auch ein paar liebe Menschen geschickt, die sie aus schlechter Haltung gerettet und aufgepäppelt haben...und Du gibts ihnen nun ein zu Hause auf Lebenszeit. :thumbsup:

    Ich würde mich über weitere Fotos sehr freuen ;)

    Ach ja...das Suchbild..."klebt" da ein blauer Welli an einem blauen Wandtattoo Welli ?

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Das ist wirklich sehr schön zu lesen ^^
    Der Bericht über die kleine Amelia erinnert mich sehr doll an meine Alexandria ;) solche Exemplare sind äußerst anstrengend, aber auch total inspirierend und erfrischend, wie ich finde :D
    Das Bild ist richtig genial, musste ganz genau hinsehen :) ich habe es aber tatsächlich bei meinen auch schon gesehen, dass mal einer (weiß nicht mehr, wer das war) sich an einen Aufkleber gehängt hat :lach: nichts ist unmöglich! Weiterhin ganz viel Spaß und Freude mit den Süßen! Würde mich auch über weitere Fotos freuen :wink:
    Es grüßen Juli & die 8 Mainzer Spatzis



    † Cristina, Juliet, Lemon, Helena, Damien, Beni, Amor † .. für immer im ♥.
    Ich freue mich immer wieder von deinem großen Schwarm zu hören❣️ Schön, dass die Welli’s sich immer mehr annähern und Zusammen wachsen. Besonders interessant finde ich, wie du beschrieben hast, dass die Welli’s sich Eigenarten von einander abschauen. Wir haben im November von 2 auf 4 aufgestockt. Da lernt nicht nur Jung von alt, sondern auch umgekehrt. Schön zu hören, dass das eine Eigenschaft der Welli’s ist. Kluge, schöne und liebe Tierchen. :love:
    LG von Lea, Rocky, Cooky, Pia und mir❣️

    Liebe Grüße an meine Paten-Spatzen: Wall-E & Jimmy :winkewinke:
    Ich bin begeistert! Schön, dass sich alle vier so gut eingelebt haben und es keine Beziehungsproblem gibt... :D

    Wenn ich meine Piepser frage, werden sie allesamt schwören, dass Amelia hier immer die Erste war, die zwitscherte und schimpfte sobald das erste Tageslicht erkennbar war... (Da brauchte man gar keinen Wecker mehr...) Schön aber, dass sie anscheinend zumindest morgen etwas ruhiger geworden ist - wahrscheinlich muss sie morgens jetzt einfach mehr Energie sammeln, um ihre Flugmanöver auch durchführen zu könne. :)

    ​Ich freue mich schon auf weitere Updates von dieser Erfolgsgeschichte und natürlich ein paar Fotos (wie wahrscheinlich jeder Welli-Verrückte)!

    ​VG aus der Welli-WG!
    Ein Wellensittich, der bloggt? Klingt verrückt? Ist aber so. =) federbaellchenblog.wordpress.com
    Hallo Zusammen,

    jetzt sind die 4 neuen Wellis schon 6 Monate hier und sind eigentlich gar nicht mehr wirklich "neu". Und wieder haben sich einige Dinge verändert.

    Inzwischen ist "Senior" Jimmy über die Regenbogenbrücke geflattert. Wir hoffen, dass er gut im Hirseland angekommen ist!
    Er war ein echter "Marotten-Vogel". Vom Graupapagei hatte er sich das "Scheppern" abgeschaut. Dabei wird das Käfiggitter so bewegt, dass sich Knall-Geräusche ergeben. Und er führte das "Schütteln" ein. Dabei wird nach wildem Herumtoben das Gefieder geschüttelt, um die Federlosen zu animieren mit zumachen. Auch dies hatte er sich vom Papagei abgeschaut. Und alle machen es nach. Auch die "Neuen" hatten es bereits gelernt.
    Außerdem war er der "Hausmeister" der Voliere. Immer direkt nach dem Saubermachen ebendieser oder auch während der Reinigung flog er in die Voliere, um die Federlosen zu kontrollieren bei ihrer Tätigkeit und zu prüfen, ob nichts gefährliches auf die Wellis wartet.
    Diese 'Funktionsstelle' hat nun Oscar übernommen. Kaum war Jimmy nicht mehr da, übernahm Oscar die "Hausmeister"-Rolle. Also heißt es ab jetzt "Hausmeister" Oscar...

    Ansonsten geht es hier gerade hoch her. Die Frühlingsgefühle wallen momentan bei allen Wellis auf.

    Ansich haben sich wohl die alten (bisher noch nie wirklich sichtbaren) Paarungen der Vier wieder hergestellt. John passt inzwischen auf Krümel auf. Wenn diese abstürzt oder auf dem Boden landet, fliegt er (obwohl er den Aufenthalt auf dem Boden sonst nicht mag) zu ihr hin und bleibt in ihrer Nähe, bis sie wieder oben angelangt ist.
    Oscar und Amelia haben jetzt öfter schon geschnäbelt. Aber Amelia ist viel zu wild, als dass sie sich auf einen Hahn konzentrieren würde/könnte. Sie interessiert sich auch für John. Und für Jack...

    Im Übrigen hat sich durchaus bestätigt, dass sich Amelia lautstark bemerkbar macht, wenn ihr etwas nicht passt. Vorrangig allerdings bei uns dann, wenn die Federlosen nicht sofort die "Ausräum-Näpfe" wieder auffüllen...
    Augenscheinlich ist ihr 5.30 Uhr aber echt noch zu früh, um wirklich fit zu sein. An sonnigen Tagen ist sie dann auch mit einer der ersten, die draußen herumflattern.
    Niemand ist allerdings so früh auf, wie Jack. Nach etwas Geschnattere (Wir nennen ihn immer "Märchen-Onkel" im Dunkeln/Halbdunkel muss er morgens zuallererst "seinen" (Plüsch-)Hasen auf dem Spielplatz begrüßen und diesen füttern.
    Danach geht es erstmal wieder in die Voliere. Hier kümmert er sich dann um seine Partnerin Flocky. Erst längere Zeit danach erscheinen die anderen draußen, zumeist dann Oscar und Tweety zuerst.

    Krümel ist nach einer sehr ruhigen Phase inzwischen wieder munterer und macht die Spielplätze unsicher. Sie hat mal gute und mal nicht so gute Tage beim "Fliegen" und Klettern. Was den einen Tag super klappt, funktioniert an einem anderen so gar nicht. Aber sie hat einen unerschütterlichen Optimismus und probiert eigentlich immer so lange, bis sie ihr Ziel erreicht. Und immer noch gilt: "Kommt Krümel, dann gehen die anderen"...

    Immer noch herrscht hier viel Flugverkehr vor. Und frech ist die ganze Truppe geworden... Als ob es einen Wettbewerb gäbe, wer am knappsten über die Köpfe der Federlosen und/oder den Boden fliegen kann...
    Mit der helleren Jahreszeit hat sich auch der Lärmpegel wieder erhöht. An manchen Tagen genießen wir echt abends die Ruhe, wenn die Flattermäuse sich auf die Nacht vorbereiten.

    Aber sonst ist alles wie erwartet. :whistling:

    Zum Schluss noch Fotos:



    Krümel ist so leicht, dass sie problemlos beim Futtern auch auf der Hirse sitzen kann:

    20171217_102048b.jpg




    Badetag mit Warteschlange:

    20171229_095217b.jpg



    Oscar entdeckt seine alte Liebe zu Amelia wieder:







    LG
    Lionheart/Gero
    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

    Deine Beschreibung liest sich richtig schön, fast als wäre man mittendrin. Ich kann mir die "Marotten" der einzelnen Wellis fast bildlich vorstellen, das Füttern des Plüschhasen oder euren "Hausmeister". Einfach Klasse, wie sich der Schwarm entwickelt hat und die 4 Neuen integriert sind.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.