Mein Yoshi ist tot und ich hab solche Schuldgefühle

    Mein Yoshi ist tot und ich hab solche Schuldgefühle

    Hallo

    Ich hab hier öfter schon mal geschrieben wegen meinem Wellensittich Yoshi. Er hatte einiges an Erkrankungen, Pbfd, Megabakterien und zuletzt ein Problem mit dem Zentralen Nervensystem. Er ist noch nicht mal ein Jahr alt geworden.

    Wegen den Mega Bakterien hatte er immer wieder Probleme mit dem Gewicht das häufig zwischen 26 und 30 Gramm lag. Er hat dann immer wieder Ampho Moronal bekommen. Ende November hatte er plötzlich ganz schlimme Gleichgewichtsstörungen, laut Tierärztin aufgrund einem Problem im Zentralen Nervensystem. Er hat dafür ein Antibiotikum bekommen das auch sehr schnell sehr gut angeschlagen hat und auch wieder Ampho Moronal da er auch wieder abgenommen hatte bis Anfang Dezember. Danach hab ich ihn gewogen und er hatte 33-34 Gramm Gewicht was für seine Verhältnisse schon sehr gut war.

    Vor ein paar Tagen fiel mir auf das er wieder sehr dünn wirkt und wieder Gleichgewichtsstörungen hat. Ich wollte noch nichts weiter unternehmen weil er ja vor drei Wochen erst eine Ampho Moronal Kur bekommen hatte und es ja nicht wieder damit zusammen hängen kann und hatte direkt wieder das Zentrale Nervensystem im Sinn, wollte es aber vorerst im Auge behalten. Nun kam es mir heute doch komisch vor weil er wieder häufig abgestürzt ist und hab meine Tierärztin angerufen. Die aber leider im Urlaub ist. Nun hab ich um die Ecke noch einen Vogelkundigen Tierarzt von dem ich aber nichts halte weil ich mit dem schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hab. Aber was blieb mir anderes übrig. Bei der Praxis handelt es sich um eine Gemeinschaftspraxis von mehreren Tierärzten. Als ich dran kam fiel mir direkt auf das ich nicht bei dem Vogelkundigen Tierarzt bin und sagte das ich gerne zu ihm möchte. Als Antwort bekam ich das die Tierärzte alle Vögel behandeln können und die evtl bei Rückfragen den Vogelkundigen hinzu ziehen können. Hat mir schon nicht gepasst. Bei der Behandlung fiel mir dann auch nochmal auf das die Ärztin nicht fiel Ahnung von Vögeln hat aber ich hab mich leider bequatschen lassen. Mein Vogel wurde gewogen und er hatte schon wieder nur 25 Gramm Gewicht obwohl er vor drei Wochen noch 33-34 Gramm hatte. Ich hätte nicht gedacht das er trotz der Ampho Moronal Kur von Anfang Dezember so schnell so viel abgenommen haben könnte. Trotz dem geringen Gewicht hat sie ihm Baytril per Spritze injektziert und mir Baytril für die nächsten Tage mitgegeben.

    Zu Hause angekommen war Yoshi so schwach das er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Ich habe gehofft das er nur etwas gestresst und schwach von der Spritze ist. Habe ihm auf dem Käfigboden ein warmes Nest gebaut und Hirse dazu gelegt die er so gerne gefressen hat. Seine Partnerin verhielt sich auffällig ruhig. Und dann hat sich sein Zustand immer weiter verschlimmert. Er hat gelegen und wollte aufstehen, hat es aber nicht geschafft. Yoshi ist am 29.12.17 um 23:29 Uhr verstorben. Und seitdem kann ich nicht aufhören zu heulen. Mein schöner, lieber, aufgeweckter Yoshi. Der die ganzen Behandlungen immer so lieb über sich ergehen lassen hat. Der mich jeden Tag begrüßt hat wenn ich nach Hause gekommen bin. Der piepsige Unterhaltungen mit mir geführt hat.

    Ich habe solche Schuldgefühle. Warum hab ich nicht mehr für meinen kleinen Schatz getan. Warum habe ich ihm nicht einfach wieder Ampho Moronal gegeben als mir auffiel das er abgenommen hat? Warum habe ich nicht Donnerstag schon meine Tierärztin angerufen, die Praxis ist erst seit Freitag im Urlaub. Warum habe ich nicht ausdrücklicher darauf bestanden von dem Vogelkundigen Tierarzt behandeln zu werden? Hätte ich nur einen von diesen Punkten befolgt würde Yoshi jetzt noch leben. Ich vermisse meinen kleinen jetzt schon so sehr.

    Und meine Henne ist nun alleine. Und ich kann mich erst nächste Woche um einen anderen Partner für Sie kümmern. Andererseits will ich Yoshi auch nicht einfach ersetzen. Und sie trägt die ganzen Viren in sich, ich kann also auch nicht einfach einen gesunden Wellensittich dazu setzen. In die Foren für Abgabevögel hab ich schon geguckt und nichts passendes gefunden. Abgeben möchte ich sie auch nicht, sie ist zwar oft eine blöde Zicke aber wir haben doch beide unseren Yoshi verloren und gehören zusammen.

    Ich bin so verzweifelt. Nichts und niemand kann mir meinen geliebten Yoshi zurück bringen und ich trage so viel schuld dazu bei und es tut mir so leid.
    Liebe Sabrina,
    es tut mir sehr leid, daß ihr Yoshi verloren habt. Aber du hast doch keine Schuld daran, du hast getan was möglich war. Natürlich trauerst du um ihn und es ist alles noch so frisch und schmerzt, aber mach dir keine Vorwürfe. Ich muß jetzt leider zur Arbeit aber fühl dich mal fest gedrückt. ;(

    Alles Liebe
    Claudia
    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick

    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016
    :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:
    Liebe Sabrina,

    es tut mir sehr leid, mein herzliches Beileid.
    Ich habe beim lesen mit den Tränen gekämpft. War auch schon mal in ähnlicher Situation wie Du und es ist nicht so weit her.
    Bitte, mache Dir keine Vorwürfe. Ich tendiere zwar auch dazu, (so wie bestimmt noch viele andere) wenn ich einen von meinen Vögel verliere. Man denkt fast immer.. hätte ich das, hätte ich jenes.....Es bringt aber nichts, Du liebst Deine Vögel und hast getan, was Du konntest.

    Leider haben die nicht VK Tierärzte schon oft große Schaden eingerichtet, dabei halten sie sich gerne für Vogelkundig. Allerschlimmste ist, wenn sich ein Vogel in einem kritischen Zustand befindet nachts oder am Feiertagen und man kann keinen VK TA erreichen. Und allerschlimmste ist die Hilflosigkeit. :(

    Yoshi ist schon im Himmel und ihm geht es gut.
    Wünsche Dir viel Kraft, die brauchst Du jetzt für die Kleine. Hoffe, Du findest bald einen Partner für sie.




    Liebe Grüße
    Janka
    Liebe Sabrina,

    es tut mir sehr leid, mein herzliches Beileid.
    Ich habe beim lesen mit den Tränen gekämpft. War auch schon mal in ähnlicher Situation wie Du und es ist nicht so weit her.
    Bitte, mache Dir keine Vorwürfe. Ich tendiere zwar auch dazu, (so wie bestimmt noch viele andere) wenn ich einen von meinen Vögel verliere. Man denkt fast immer.. hätte ich das, hätte ich jenes.....Es bringt aber nichts, Du liebst Deine Vögel und hast getan, was Du konntest.

    Leider haben die nicht VK Tierärzte schon oft große Schaden eingerichtet, dabei halten sie sich gerne für Vogelkundig. Schlimm ist, wenn sich ein Vogel in einem kritischen Zustand befindet nachts oder am Feiertagen und man kann keinen VK TA erreichen. Und allerschlimmste ist die Hilflosigkeit! :(

    Yoshi ist schon im Himmel und ihm geht es gut.
    Wünsche Dir viel Kraft, die brauchst Du jetzt für die Kleine. Hoffe, Du findest bald einen Partner für sie.




    Liebe Grüße
    Janka
    Ich kann mich nur anschließen. Niemand tut absichtlich nichts für sein Tier/Vogel. Du hast doch alles Machbare für ihn getan. Es ist natürlich schmerzhaft, gerade weil er noch so jung war.
    Mach dir bitte keine Vorwürfe. Du bist nicht schuld.
    Ich foffe, dass du bald einen neuen Partener für deine Henne findest und wieder Freude verspürst.

    Eine Umarmung aus der Ferne :love:

    LG
    Elke
    Hey Sabrina, es tut mir soooooo leid! Da hast du doppelte Last, dein Vögelchen ist gestorben und es ist so schwer, einen neuen Partner wegen der Krankheiten zu finden. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass du einen neuen Welli findest. Mach dir keine Vorwürfe mehr. So wie du es beschreibst, hast du sehr viel für ihn getan. Wenn er wirklich so krank war, wäre es vielleicht nur etwas später passiert, wenn du beim richtigen Tierarzt gewesen wärst. Ich finde es unmöglich, dass so leichtfertig mit den Tieren umgegangen wird, das regt mich sowas von auf.
    Stolze Vogelmama von Gandalf und Pieti und Jesco und Luna
    Hallo Sabrina,
    Das tut mir sehr sehr leid. Und ich kann dich in deinem denken gut verstehen.
    Ich selbst habe diese Woche meinen Rocket im alter von 6 Monaten verloren. Und ich hatte auch solche Gedanken.
    Aber du hast alles getan was in deiner macht Stand. Du hast Yoshi geliebt. Und wenn die großen Wellen der Trauer abebben wirst auch du in der Lage sein dies zu erkennen.
    Leider sind unsere Wellis so zierlich und anfällig das man oft machtlos ist.

    Ich hoffe du findest einen geeigneten Partner für deine Henne.
    Miss you Rocketbaby
    Hallo Sabrina, mein herzliches Beileid.

    Dein Yoshi war ein sehr krankes Vögelchen, um den Du Dich gut gekümmert hast. Du musst Dir keine Vorwürfe machen. Später ist man immer klüger.

    Ich hoffe, dass Du bald einen neuen Partner für Deine Henne findest.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    Liebe Sabrina,

    mach dir bitte keine Vorwürfe, manchmal ist man einfach machtlos. Meine Jaina hat auch Megas und die vk Tä bei der wir zur Zeit sind, hat mir sogar von Ampho als Kur abgeraten, da das einfach übles Zeug ist und wirklich nur als letzte Möglichkeit gegeben werden sollte. Ich hätte wie du gehandelt, Megas sind nun einmal unberechenbar und das tägliche Einfangen plus Ampho schnabulös stresst den Welli zusätzlich extrem.
    Du hast dein Bestes gegeben.

    Alles Liebe dir!
    Danke für eure lieben Worte. Ich weiß das er früher oder später so oder so gestorben wäre weil die verschiedenen Erkrankungen die er hatte einfach eine ganz schlechte Kombination waren aber ich denke einfach das wenn ich ihm doch nochmal Ampho gegeben hätte oder verhindert hätte das er die Spritze bekommen hätte hätte er noch ein paar schöne Wochen oder Monate bei mir haben können.
    Und am Freitag war er noch so aktiv zu Hause, hat gefressen, gespielt und hat seine Henne geputzt. Bloß machte er einen so schwachen Eindruck und ist ja wieder häufig abgestürzt (was ich auf Sein geringes Gewicht schiebe, hätte ich also doch nochmal ampho gegeben und er hätte wieder zugenommen wäre es wahrscheinlich gar nicht so weit gekommen) das ich Angst hatte das es ihm über das lange Wochenende noch schlechter geht und ich doch besser nochmal zum Tierarzt fahre. Und dadurch ist er dann gestorben.

    Nun bin ich am überlegen wie ich an einen zweiten Vogel für meine Henne komme. Die ist jetzt natürlich alleine und traurig und ab morgen bin ich auch wieder den ganzen Tag arbeiten. Dann ist sie den ganzen Tag ganz alleine. Deswegen will ich morgen direkt an einen Vogel kommen damit sie wenigstens nur einen Tag alleine ist. Ich werde morgen mal beim vwfd anrufen und gucken ob die ne Möglichkeit haben mir so schnell einen ebenfalls positiven Vogel zu vermitteln und ansonsten habe ich die Idee einen Vogel aus der selben Zoohandlung zu holen wo ich die beiden her hatte. Da das Virus und Megas ja hoch ansteckend sind ist die Wahrscheinlichkeit das die Vögel dort alle positiv sind ja relativ hoch oder was meint ihr? Ich weiß sonst nicht was ich mit meiner kleinen machen soll, selbst das sie morgen den ganzen Tag alleine ist ist mir schon zu lange.
    Meine vk Tä meinte vor kurzem, dass man mittlerweile davon ausgehe, dass so gut wie jeder Welli den Pilz in sich trägt.
    Daher würde ich ehrlich gesagt nicht darauf warten, dass ein bereits positiv getesteter Welli ein neues Zuhause sucht, sondern ich würde schnell einen neuen Partner dazuholen.

    Sie meinte ebenfalls, dass selbst ein positiv getesteter Welli nie Symptome zeigen braucht, während negativ getestete welche entwickeln können.

    Aber letztlich musst natürlich du das mit deinem Gewissen vereinbaren, eine Unsicherheit bleibt ja leider immer.
    Ich würde es auch wagen einen älteren Welli zum Beispiel aus dem Tierheim aufzunehmen. Im Tierheim kann man nie hundertprozentig sicher sein, welche Erreger da sowieso kursieren, weil ständig Vögel kommen und gehen. Sprich offen mit dem Personal, die werden schon sagen, was sie davon halten.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis
    @sw1985 ich habe es eben erst gelesen und möchte dir noch mein Beileid zum Ausdruck bringen.

    Hast du denn inzwischen einen Partner für deine Henne gefunden?
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.