Die ersten 4 Wochen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die ersten 4 Wochen

    Hallo Sittichfreunde,
    hier ein paar Anmerkungen meiner ersten 4 Wochen mit meinen neuen Mitbewohnern:

    Nach nun fast 30 Jahren, habe ich seit Weihnachten zwei kleine Wellensittiche.
    Es hat sich in den Jahren in der Haltung sehr viel getan.
    Damals war es üblich nur einen der kleinen Felldinger zu halten. Das ist gsd. vorbei.

    Nach ca. zwei Wochen habe ich die Käfigtür geöffnet und abgewartet.
    Nach etwa eine Stunde kam einer raus und drehte eine Runde. Leider fand er nicht mehr Heim und ich musste ihn mit dem Käfig von seinem Platz abholen.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass ich kaum Landeplätze im Zimmer habe, also ab in die Zoohandlung. Da fiel mir eine baumwollumwickelte Spirale auf.

    Was soll ich sagen, nach der Montage an der Decke hat sie sich als Lieblingsplatz entwickelt.

    Es macht Spaß den beiden bei ihrem Gehüpfe und den Käbbeleien auf der Spirale zuzusehen.
    Meine Frau ist immer wieder begeistert, wenn sie sich gegenseitig die Köpfchen 'kraulen'.

    Mittlerweile haben die beiden pfiffigen Gesellen herausgefunden, wie sie sich eine Nacht im 'Freien' ergaunern können um auf der Spirale zu schlafen.
    Anfangs flogen sie zum Fressen immer zusammen in den Käfig, das ist vorbei. Jetzt wechseln sie sich ab.
    Sind sie doch mal zusammen im Käfig und ich mache auch nur Anstalten aufzustehen, kommen sie sofort wieder raus.

    Es scheint, wenn es so weitergeht, dass ich aus der Käfigtür eine Zugbrücke machen muss, die ich von meinem Platz aus hochziehen kann.

    Ich habe den Eindruck, dass die beiden sich schon ordentlich eingelebt haben.
    Zutraulich sind die Felljungs insofern, dass ich mit meinem Gesicht bis auf ca. 10 cm an sie herankomme. Mit der Hand aber nur (oder schon) max. 15 cm. Ich hoffe das wird noch.

    Schöne Grüße aus der Stadt wo die Ruhr in den Rhein fließt.
    Hallo FotoKnipser, na das kenn ich :D Bei mir schiebt immer einer Wache. Nähere ich mich dem Käfig, schießt mindestens einer sofort raus. Ich muss sie oft austricksen und dann tricksen sie mich aus usw. Dabei haben sie ganztags Freiflug. Aber mindestens jede zweite Nacht wird sich im Freien ergaunert.

    Manchmal erwisch ich sie aber alle im Käfig. Weil sie dem anderen nichts vom Futter gönnen, fressen sie nie abwechselnd, sondern immer zusammen. Das ist ihre Schwachstelle :D

    Die Idee mit der Zugbrücke merk ich mir!

    Klingt nach einer gewieften Bande, die du da hast. Schön, dass du schon so nah an sie rankommst. Hast du schon Hirsekolben mit der Hand versucht? Sind mit 15 cm genau in der Länge, um diese Distanz zu überbrücken.

    Hast du Fotos von den Rackern?
    Stolze Vogelmama von Gandalf und Pieti und Jesco und Luna
    Hört sich doch super an!
    Das mit dem zutraulich wird noch und das mit dem fressen auch.
    Gibst du nur drinnen das Futter?
    Wenn nein, würde ich es unten auf dem Boden geben, dann müssen sie erst komplett runter, um zu fressen.
    So schnell sind die Viecher nicht wieder draußen, wie du aufgestanden bist :D

    Ich gebe meinen ihr Futter erst gegen 13 Uhr, wenn ich Zuhause bin.
    Also sind sie schon leicht hungrig, weil sie zu dämlich zum aufteilen sind.
    Oft lass ich sie dann raus und danach gibts fressen.
    Die sind schneller drinnen als 'The Flash' :)
    Luca, Mali, Murky, Shanty, Ardy & Cj ♥

    Ich liebe dich, Engelchen. 11.02.18 † Sandy
    Ich hatte jahrelang Urlaubsbetreuung für Wellis angeboten und nur allzu oft hatten die Besitzer genau dieses Problem. Die Bande hat sich zum Fressen aufgeteilt...während drinnen einer frass, hielt der andere draußen Wache.
    Und was war die Konsquenz? Die Besitzer haben sie nicht mehr raus gelassen, weil sie ja nicht mehr zuverlässig rein gingen.
    Um den Wellis doch zu ihrem Freiflug zu verhelfen habe ich folgendes gemacht: Wenn die Wellis draußen waren, habe ich den Käfig zu gemacht.....
    Und erst wenn sie wieder rein sollten, habe ich demonstrativ das Futter in den Käfig gestellt.
    Die waren dann so hungrig, dass sie sofort rein gingen...alle, keiner blieb draußen, um Wache schieben zu können. Wellis drin, Tür zu.
    Aus-die-Maus ;)
    Es reicht, die Tür vom Käfig drei Stunden bevor sie wieder rein sollen zuzumachen. Drei Stunden ohne Futter ist o.k. (vorausgesetzt, sie sind gesund) und reicht um sie sofort rein zu "treiben" wenns neues Futter gibt....

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    ZilpZalp hätte gerne ein Foto meiner beiden gefiederten:
    ich habe absolut keine Ahnung wie das hier Funktioniert, ich Versuchs einfach mal.
    Die Dateigröße ist laut Explorer 328 kb.
    Hier mein erster Bildversuch:
    abload.de/img/2018_01_13_11_47_49y0uyx.jpg
    Das Bild habe ich auf meinem Bildhoster hinterlegt. Bitte gebt mir Bescheid, ob so ok ist.

    Danke und
    schöne Grüße aus der Stadt wo die Ruhr in den Rhein fließt.

    Wie groß sollen/dürfen sie sein?
    Wo kann ich das erlesen?
    Wo ist die viel zitierte Spiel-Test-Umgebung?
    Fotos einstellen geht so:
    Antworten-Erweiterte Antwort-Dateianhänge-Hochladen-Absenden.
    Fotos dürfen nicht größer als 1MB pro Stück sein.
    Wie man Fotos verkleinert findest Du hier: Cockatoo's Testreihe (Fotos mit Paint-Windows-verkleinern)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Cockatoo, danke für den Hinweis, wie ich Fotos hochladen kann.

    ich habe deinen Tipp mit dem kurzzeitigen Futterentzug getestet, er klappte.
    Aber ...
    Mit dem Erfolg, dass die beiden Recken jetzt vor ihrer Burg sitzen und sie bewachen.
    Lustig ist, dass ich jetzt genau beobachten kann wie sie sich zum fressen abwechseln.

    In der kommenden Woche werde ich eine Bird-Lampe kaufen und hoffe, dass sie sich unter den wärmenden Strahlen wohlfühlen und dadurch freiwillig nach Hause gehen : )

    Hier ein Bild des Wachbataillons

    Schöne Grüße
    Bilder
    • PeterPan002.jpg

      320,29 kB, 864×472, 6 mal angesehen
    Die "Zugbrücke" ist ein eine angepasste Schaukelplattform.
    ich nutze sie im Moment für einen etwas größeren Wassernapf, für den Fall dass es einen der beiden einfällt sich ins kühle Nass zu stürzen :)
    Zuerst wurde die Plattform aus der Ferne sehr kritisch beäugt, nun lieben sie sie.

    Zum letzte Bild:
    ich bin ein Verfechter des Blitzlosen knipsens, denn in der Regel vermatschen Blitze die Bilder. Der Nachteil ist eine längere Verschlusszeit und das damit verbundene Verwackeln.

    hier 2 Bilder die die Farbe der beiden besser zur Geltung bringt:
    (Das obere hatte ich vorgestern schon mal per Link eingefügt)
    Bilder
    • Peter_Pan_001.jpg

      333,03 kB, 1.900×1.463, 6 mal angesehen
    • Peter_Pan002.jpg

      672,48 kB, 2.663×1.713, 7 mal angesehen

    FotoKnipser schrieb:

    In der kommenden Woche werde ich eine Bird-Lampe kaufen und hoffe, dass sie sich unter den wärmenden Strahlen wohlfühlen und dadurch freiwillig nach Hause gehen

    Da täuschst du dich wohl etwas. So heiß ist eine Birds Lamp gar nicht und viel wärmende Strahlen gibt es bei dem empfohlenen Abstand von ca. 36 cm auch nicht. Dennoch ist es eine sinnvolle Anschaffung, da die Lampen durch das enthaltene Phosphor lebenswichtige UV-A und UV-B-Strahlen abgeben und das u.a. dem Gefieder und dem Immunsystem zu Gute kommt. Allerdings musst du ca. nach 1 Jahr die Birne tauschen, da das Phosphor dann verbraucht ist.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    was ich noch sagen will:
    Herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme in diesem Forum.
    Es mach Spaß die Beträge zu lesen und ich lerne viel dazu, denn wie ich schon schrieb, es hat sich in den letzten 30 Jahren eine menge in Richtung Tierwohl getan.

    Mal schauen, wann ich soweit bin, mich in die Diskussionen einzubringen, ohne jedes Fettnäpfchen zu treffen :rolleyes:

    Zum Schluss dieses Beitrages noch ein Schmusebild
    Dateien
    • Peter_Pan_004.jpg

      (57,86 kB, 67 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    FotoKnipser schrieb:

    ohne jedes Fettnäpfchen zu treffen

    Ach Quatsch, so etwas gibt es hier doch gar nicht, hätte ich doch sonst schon längst finden müssen. :D
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Gestern hatte ich das Glück in unserem örtlichen XXXXL-Zoogeschäft einen Vogel-Tierpfleger zu erwischen.
    Er beantwortete fast schon überschwänglich meine Fragen zu Wellis. Dann durfte ich in eine Ara-Voliere um mit dem Handy ein paar Fotos zu machen.
    Aber das wollte ich gar nicht sagen ;)

    Bei dem Besuch hatte ich für meine Racker einen Schaukelring gekauft.
    Wie es schon in vielen Postings beschrieben wurde stürzten sich die beiden nicht voller Freude auf den Ring. Er wurde sogar großzügig umflogen :)

    Jetzt hat sich Pan durch ein wenig Aufmunterung meinerseits bequemt, den Ring als Landeplatz in Erwägung zu ziehen.
    Da sitzt er nun schon ca. 15 Min. und regt sich nicht. Sein Kumpel Peter sitzt auf dem Bauer, schaut zu ihm hoch traut sich aber nicht den Ring anzufliegen.
    Pan ist eindeutig der mutigere, er saß schon 3x auf meiner Hand und gönnte sich ein paar Körnchen.

    Gruß aus Duisburg
    Dateien
    • Peter_Pan_005.jpg

      (53,39 kB, 55 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Früher oder später werden sie den Ring lieben...weil er so schön weit oben hängt, wie es Wellis mögen.
    Du könntest erstmal mit ner Wäscheklammer etwas Hirse an den Ring klammern (so, dass sie gut ran kommen), dann gehts vielleicht etwas schneller mit dem neuen Lieblingsplatz... ;)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    FotoKnipser schrieb:

    ohne jedes Fettnäpfchen zu treffen


    Ach Quatsch, dafür haben wir andere Spezialisten, nicht wahr ? außerdem tritt jeder von uns mal in ein Fettnäpfchen. Das ist okay und auch das bringt mal nen Lacher :D

    FotoKnipser schrieb:

    Zum Schluss dieses Beitrages noch ein Schmusebild


    Super super super süüüüüüüüß

    Übrigens die Ringschaukel ist super. Sie ist aber aus Baumwollseil. Pass bitte auf, dass die Federtiere dir nicht einzelne Fäden rausziehen und diese knabbern. Das kann zu unschönen Kropfentzündungen und Hefepilzsammlungen im Magen-Darm-Trakt führen, denn die Vögel können solche kleinstfetzen nicht verdauen. Also immermal kontrollieren und ggf. die kleinen Fusseln abschneiden.
    Auch die unteren Bändel würde ich kürzen. Da kann man gut dran hängenbleiben. So mancher Welli ist wegen sowas schon zu Tode gekommen.
    Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)