Vogelkauf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst auch mal im Telefonbuch nachschauen unter Vogelvereinen. Oder einen Tierarzt fragen, die kennen oft die Züchter.
    Viele Grüße

    Gabi mit Jamie, Fly, Toni und Raffi!
    Für immer in meinem Herzen: meine kleinen Schatzis Rico, Ceddie, Bruno und alle anderen Wellis, die bei uns zuhause waren :love:
    :welli:
    Falls ich dir einen guten Ratschlag geben kann: geh zu einem normalen Tiergeschaeft und beobachte die Wellensittiche. Nimm deine Hand oder einen Finger und lege ihn langsam ans Gitter (vom Kaefig). Falls einer dabei ist der nicht wegscheut oder sogar herkommt und ihn anknabbert, dann hast du einen Volltreffer! Der wird sehr leicht handzahm. Genauso hab ich das gemacht. An einem Samstagnachmittag hab ich meinen Wellensittich gekauft und am Sonntagnachmittag ist er mir schon auf dem Finger gesprungen um eine Kolbenhirse zu essen. Da braucht man wirklich keinen ueberteuerten Zuechterwellensittich kaufen (meiner hat im Tiergeschaeft 10 Euro gekostet und ist auch blutjung). Vom Zuechter sind die meisten auch nicht handzahmer.
    Den Finger an das Gitter zu legen, ist aber nicht in jeder Zoohandlung möglich. Bei mir sind die Tiere in einem extra Raum und nur durch eine sehr große Glasscheibe zu sehen, das ist zum Schutz der Tiere und ich finde es sehr gut. Wenn es ein Tier aus der Zoohandlung sein soll, dann kannst Du auch mehrfach hingehen, Die reichlich Zeit nehmen und die Tiere beobachten, bevor Du Dich entscheidest. Die Tiere aus der Zoohandlung kommen auch von einem Züchter, aber der ist oft nicht bekannt.
    Züchter und Züchter sind auch sehr unterschiedlich, manchmal nutzen sie die Unwissenheit vom Käufer schamlos aus und verkaufen, ältere Tiere. Sie geben sie als jünger aus, manchmal verkaufen sie auch kranke Tiere (macht nicht jeder Züchter).
    Es gibt bei E... Kleinanzeigen oder auch hier im Abgabe Forum sehr viele Tiere, die ein gutes Zuhause suchen, es müssen nicht immer nur blutjunge Tiere sein.
    ich habe schon Vögel per Versand bekommen, das geht aber erst wieder, wenn es wärmer ist.
    In den Tageszeitungen und Wochenblättern sind hier ab und zu Kleintierbörsen inseriert, vielleicht gibt es sowas auch bei euch
    Grüße von Krissi mit 5 Wellis und einem Doodle
    "Neue Wellis" hört sich ja schon fast wie eine Ware an ;) Ich nehme an du meinst wahrscheinlich junge Wellis. Ich schließe mich dem Tipp von Sahra85 an. Schau mal in den Kleinanzeigen der Bucht. Dort gibt es auch immer wieder junge Wellis die von Leuten abgegeben werden. Vielleicht kannst du welchen von denen ein schönes neues Zuhause geben. Ich denke was die Gesundheit angeht kann man sich diese dort oft sogar besser anschauen als in einer großen Voliere wo man die kleinen Wellis oft nur aus der Ferne sieht.
    Wir haben unseren Schnuppi von Knauber (die sahen alle sehr glücklich und süß aus) und Gucki aus einem kleinen Tiergeschäft (allerdings war unser alter Welli, Hansi, von da und war älter als angegeben und leider sehr schreckhaft; das Verhalten zu beobachten ist also sehr wichtigt!)... Ist natürlich auch super wenn er noch jung ist und neugierig, weil er so auch schnell handzahm wird. Wenn du in der Nähe eine Zoohandlung hast würde ich demnach dort zuerst schauen! Mit eb** kleinanzeigen habe ich keine Erfahrung diesbezüglich, vor allem finde ich es wichtig das Tier "live" erstmal zu sehen ob es zu einem passt ;)
    Ich habe meine Wellis von verschiedenen Quellen :) Zwei sind vom Züchter, einer ist aus einem Zoofachhandel, sind Abgabe-Wellis aus dem Forum und 2 sind von Ebay-Kleinanzeigen.

    Und alle sind übrigens handzahm, dass ist eine Frage von Geduld und Charakter des Wellis.

    ​Oft werden bei Ebay-Kleinanzeigen auch junge Wellis abgegeben. Wobei mir die Ältere den Jüngeren in nichts nach stehen :)
    Grüße an meine Patenengel Kiwi, Hope, Susi, Mika, Alexandria und Hugo

    Im Herzen Spencer :love:

    Meine 8 Engel

    Werbung :D Alles zum Thema Patenwelli (Stand 29.08.2016)

    Unser Modi Team steht euch bei Problemen, Unstimmigkeiten usw. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.
    Ich melde mich hier mal ganz kurz halbwegs :offtopic:

    Ich weiß gar nicht, was ihr immer mit jungen Wellis und neugierig und handzahm habt. ?( Mir persönlich ist das nicht wichtig! Ich übe zwar auch mit unseren Wellis und freue mich, wenn sie auf die Hand kommen, aber der eigentliche Hintergrund dabei ist, dass sie nicht panisch durch den Käfig flattern, wenn ich dort was verrichte bzw. dass wir besser für den Notfall vorbereitet sind, wenn mal einer krank sein sollte. Ansonsten lasse ich ihnen ihren eigenen Willen und sie selber entscheiden, ob sie auf die Hand möchten. Dafür erfreue ich mich aber den ganzen Tag an ihrem Blödsinn und ihren Späßen. Wellis beobachten ist eine der schönsten Beschäftigungen für mich, wobei ich auch super abschalten und entspannen kann. Und dazu brauche ich keine handzahmen Kuschel-Wellis.

    Zum Thema: Wir hatten bisher 2 Wellis aus dem Zoohandel und 2 Wellis vom Züchter, wobei die beiden aus dem Zoohandel nicht nestjung waren, evtl. sogar schon durch die Jugendmauser. Die beiden vom Züchter waren wirklich nestjung, dafür aber wieder etwas ängstlicher, wie man auch derzeit in unserem Thread über Tweety und Chico lesen kann. Bubi und Lilli, beide aus dem Zoohandel, waren sehr schnell anhänglich und Bubi wurde sogar ein richtiger Technik-Freak. :D Aber das alles hatte nichts damit zu tun, woher sie kommen und wie alt sie waren sondern lediglich mit dem Charakter der Wellis.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.
    Ich muss auch sagen, das es mir überhaupt nicht wichtig ist, das die Bande zahm ist. Ich freue mich, das sie nicht panisch werden, wenn ich in die Voliere fasse oder in den Käfig und das sie mich im Zimmer akzeptieren, ohne aus zu flippen vor Angst. Ich stimme Olaf total zu, Wellies zu beobachten ist entspannend und macht jede Menge Freude. Sehr selten sind meine Wellies schon bei mir auf dem Rücken oder meinen Kopf gelandet, vielleicht auch aus Zufall, aber es ist mir auch nicht wichtig. Finn, mein letzter Zugang , soll zahm sein, zu mir ist er noch nicht gekommen, Saphira ist ihn wichtiger und ich finde es auch okay. Ich muss oft sehr lange arbeiten und da finde ich es wichtiger, das sie sich mit einander beschäftigen, als auf mich zu warten.
    Wenn ich mich für einen Wellie entscheide, ist es mir nicht wichtig, das er blutjung ist, wichtiger ist es, das es ein glückliches Tier wird und sein Leben genießen kann.
    Ich finde es wichtig, dass die Wellensittiche ein schönes Leben bei mir haben. Olaf und Schnubbeln haben ja schon dargelegt, wie toll es ist, diese Minipapageien zu beobachten. Genauso sehe ich das auch.
    Die Herkunft meiner Wellensittiche ist unterschiedlich: Die meisten Wellensittiche sind durch Zufall bei mir gelandet aus Privatabgabe. Ein kleines Wellie-Mädel ist von einem verantwortungsbewußten Züchter. Wenn ich vom Züchter ein Tier hole, schaue ich sehr genau hin, dass dieser auf Tierschutz achtet und keine Qualzuchten durchführt. Nestjung muss aber nicht sein, ältere Tiere nehme ich auch sehr gern.
    Wir hatten unsere Wellis sowohl von privat, Hobby Züchtern als auch aus der eigenen Familie sowie aus der Zoohandlung. Wenn ich es so im Nachhinein bedenke, haben wir uns nie für das Alter der Wellis interessiert, sie kamen zu uns, egal ob jung oder schon älter. Auch diese schon älteren Wellis machen großen Spaß.

    Ich entsinne mich noch, als wir damals unseren Pitti aus der Zoohandlung holten (eigentlich wollten wir nur Futter und was zur Beschäftigung für die anderen Verbrecher holen), aber ihr wisst ja selber, guckten wir uns natürlich auch die Wellis an, die damals übrigens alle in den Kistenkäfigen gehalten wurden, die heute noch auf Ausstellungen zu sehen sind.

    Während alle mehr oder weniger flüchteten, kam einer direkt ans Gitter und schaute uns "interessiert" an. Dieses Spiel wiederholte sich mehrmals und so beschlossen wir, dass der Clown mitmusste. Er war auf alle Fälle älter, die Wachshaut war voll ausgefärbt. Neugierig wie Atze, immer vorneweg und verfressen bis sonstwohin. Was haben wir gelacht und mit allen Spaß gehabt...Lang ists her... :(

    Und dennoch denken wir gerne an die schöne Zeit zurück und alle unsere Piepser wohnen noch in unseren Herzen... :)

    Also: Es müssen nicht unbedingt blutjunge Wellis sein, wichtig ist nur, dass sie ein soweit wie möglich artgerechtes Leben leben können. Eines muss auch immer klar sein: Wellis brauchen uns nicht, um glücklich zu sein, sondern nur ihre Artgenossen.

    Aber wir brauchen sie... ;)


    LG aus DD.
    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken den anderen überlässt?
    Ich denke, wenn man sich ein Tier anschafft, dann sollte man auch mit ihm eine Beziehung aufbauaen (bei Wellensittichen sprich: handzahm). Ansonsten kann man ja diese Kreaturen gleich in der Natur leben lassen, statt sie in einem Käfig gefangenhalten, nur um sie zu beobachten und sich somit zu entspannen...
    Die Wellensittiche bauen - auch wenn sie im Schwarm leben - eine Beziehung zu "ihren" Menschen auf. Wie diese Beziehung aussieht, hängt von den Charaktereigenschaften von Mensch und Tier individuell ab.
    Manche Wellensittiche kommen auf die Hand - auch ohne Belohnung - andere fliegen gern auf die Schulter oder auf den Kopf. Wenige bleiben zurückhaltend.

    Diese Beziehung entwickelt sich ohne Vorauswahl oder Zwang.
    Wenn du deine Tiere regelmäßig als Schwarm "bespaßt", kannst du fast jeden Wellensittich handzahm bekommen.
    Aber das hat nicht jeder zum Ziel - den Schwarm beobachten kann sehr schön sein und ist ein Hobby, das für Tiere und Mensch gleichermaßen beglückend ist.
    Im Käfig ist so ein Schwarm nicht, die Tierchen benötigen auch bei einer großen Voliere täglich mehrere Stunden Freiflug.
    Next ignore....


    Meine Wellis kommen auch aus verschiedenen "Quellen" Zweimal vom gleichen Züchter und zweimal aus den Kleinanzeigen :) .
    Ansonsten stimme ich hier Schnubbeln und Co. in vollem Umfang zu!

    Letztlich ist es doch wie beim Menschen. Die Herkunft sollte egal sein. Das Wesen zählt :)
    Moin Moin und liebe Grüße,