Gemischte Wildkräuter-Sträußchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gemischte Wildkräuter-Sträußchen

      Hallo
      Hier möchte ich Euch gerne mal gemischte Wildkräuter-Sträußchen zeigen....so wie ich sie meist verfüttere. :)
      Würde mich auch über Fotos von Euch freuen. :thumbsup:





      Ach,weisst Du,Schnubbeln,ich bin beruflich im grünen Bereich tätig....
      Bin gelernter Gärtner und Florist mit Fachabitur Richtung Agrarwirtschaft ;)
      Die bisher gefütterteten Wildkräuter sind mir so vertraut wie sonst was,ich verfüttere die schon
      über 10 Jahre an meine Flauschis. :)
      Wenn man viel über die Fütterung von Wildkräutern liest und im Internet recherchiert...die Pflanzen
      sicher bestimmen kann-kommt die Lust ganz von allein,es mal selbst auszubrobieren.Vorallem,wenn man liest
      wie gesund und nährstoffreich die Pflänzchen sind. :)
      Ich hatte bis vor einem Jahr das Glück, dass ein Biobauer auf dem Markt unter anderem Vogelmiere Löwenzahn und Ringelblumen aus eigenem Anbau angeboten hat. Da gab es für meine Süßen auch immer bunte Sträußchen. Leider hat sich der Biobauer zur Ruhe gesetzt und es ist noch niemand in seine Fußstapfen getreten. :-(

      Bei den Wildgräsern habe ich immer Angst, dass sich meine Tiere Parasiten einfangen.
      _____________________________________________
      Liebe Grüße
      Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis

      Minze schrieb:

      Bei den Wildgräsern habe ich immer Angst, dass sich meine Tiere Parasiten einfangen.


      Ja diese Gedanken habe ich auch immer. Ob alle Pflanzen oder Äste von Bäumen, wasche ich alles erst mal immer ab, bevor sie meine Vögel bekommen.

      @Brassada, wie machst Du das, abwaschen, dann abtrocknenn, oder gar nicht?



      Liebe Grüße
      Janka
      Natürlich wasche ich auch alles gründlich ab, bevor ich es meinen Tieren gebe. Aber ob das ausreicht? Das wilde Knaulgras z.B. ist so wasserabweisend. Da bin ich nicht sicher, ob nicht doch etwas in den Ähren sitzt.
      _____________________________________________
      Liebe Grüße
      Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
      Ich wasche die Gräser und Wildkräuter nur kurz unter fließendem Wasser ab
      -schaue mir aber schon beim schneiden der Gräser (mit dem Messer) die einzelnen Ähren /Pflanzen an.
      Also besser ausgedrückt-ich schneide nicht im Bund-sondern Blattweise /Halmweise. :)
      So sehe ich schon gleich,ob was draufsitzt oder nicht.
      Und wenn ich was übersehe,dann ists halt ein kleiner tierischer Snack für die Flauschis. :D

      Ich bündel auch erst die Wildkräuter und Gräser -und wasche sie dann kurz ab-und leg sie kurz auf Küchenpapier aus...
      ....damit ich beim Rübertragen nicht alles volltropfe....und dann fallen die Flauschis auch schon über mich her-und ich komm
      nur unter "Mühe" noch zum Aufhängen der Sträußchen. 8) -und dann wird ersteinmal durchgewuschelt durch die Halme und Blätter
      bevor es ans knabbern und futtern geht......das kann übrigens durchaus mehrere Stunden betragen.Quasi,bis alles leeer ist. ;)
      So ähnlich mache ich es auch, nur ich versuche die Pflanzen nach abwaschen mit dem Küchenpapier richtig abtrocknen, sonst wird drinn mehr gebadet als gefuttert. :D Dafür wird Möhrengrün hingehängt.

      Ok ich versuche natürlich auch dort Pflanzen sammeln, wo keine Autos, Hunde o.ä. gibt aber man weiß nie.




      Liebe Grüße
      Janka
      Ich füttere auch Wildgräser und Kräuter aus eigenem Garten. Was ich nicht machen würde. Die Sträußchen zusammenbinden. Ich hätte Sorge, dass sich die Vögel strangulieren, wenn sie den Kopf zwischen die Schnur stecken.
      Meine Grünfutterkost kommt locker arrangiert auf einen Teller. Gern darf das Ganze auch für ein "Kräuterbad" benutzt werden.
      Fotos gibt es leider nicht, weil mein Browser das nicht zulässt.
      Ich geh auch regelmäßig auf den umliegenden Wiesen und Feldern hier für die Wellis Gräser pflücken. Das klappt echt gut. Ich wohne ja hier am Randgebiet und hab kaum Autos hier. Ich freu mich schon drauf wenn es wieder richtig losgeht
      Grüße von der Schmusekatze und ihren Rabauken an alle User und natürlich an meine Patenpupsis (alle Infos in meinem Profil) ;)

      Ich hoffe, dass die Saison bald endlich richtig losgeht, letztes Jahr um diese Zeit hab ich schon büschelweise Grün für die Flauschis und mich zusammentragen können, dieses Jahr war noch so gut wie nichts zu holen. Selbst der Löwenzahn ist irgendwie mickrig.
      Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji
      Das sieht alles richtig toll und "appetitlich" aus!
      Habe ich noch nie gemacht, muss ich sagen. Wohne hier auf dem Land, daher würde sich das für mich auch anbieten und ich würde es gerne mal ausprobieren.

      Darf denn der komplette Löwenzahn verfüttert werden, also mit dem (zumindest für uns) giftigen Saft? oder muss der iwie abgelassen werden oder so?
      Der Milchsaft im Löwenzahn ist nicht wirklich giftig, er enthält lediglich Bitterstoffe, die uns auf den Magen schlagen können (und nicht schmecken). Ich bezweifle, dass Wellis davon eine besonders große Menge aufnehmen würden (wie gesagt, der Milchsaft ist sehr bitter), aber zur Sicherheit kannst du die abgeschnittenen Stengel ein paar Minuten in Wasser einlegen, um den größten Teil der Bitterstoffe und Harze zu entfernen.
      Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

      Zitronenfalter schrieb:


      Darf denn der komplette Löwenzahn verfüttert werden, also mit dem (zumindest für uns) giftigen Saft? oder muss der iwie abgelassen werden oder so?


      Also das höre ich erste mal. Löwenzahnsaft ist nicht giftig, auch für uns Menschen nicht. Gegenteil.
      Zbsp.: Maria Treben schrieb in ihren Buch, wie sie mit dem Löwenzahn vielen Menschen mit Leber/Galle Problemen geholfen hat. In solchem Fall hat sie sogar empfohlen täglich einen ganzen Stiel komplett mit dem Saft zu essen.
      Meine Vögel bekommen den Löwenzahn natürlich komplett auch mit Stiel. ;)






      Liebe Grüße
      Janka