Komische, "unreife" Schwanzfeder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Komische, "unreife" Schwanzfeder

    Hallo zusammen,

    ich sammle ja gerne die schönen Federn von den Süßen. Heute Morgen beim Futterwechsel habe ich aber eine "merkwürdige" Feder entdeckt. Sowas habe ich noch nie gesehen. Der Kiel scheint noch von einer Hülle umgeben zu sein, so als wäre die Feder noch unreif. Bei der Farbe kommen nur Lucy und Fluppi infrage, die diese Feder verloren haben könnten. Scheint aber alles in Ordnung zu sein bei den beiden. Bei Fluppi steht eine Feder vom Schweif etwas ab, aber er hat sich vorhin mal gestreckt und da sah alles in Ordnung aus.

    Ist vielleicht (hoffentlich) nichts Schlimmes, aber wollte euch die Feder trotzdem mal zeigen :wink:
    Bilder
    • PicsArt_02-26-08.50.49.jpg

      505,25 kB, 1.543×1.624, 4 mal angesehen
    • PicsArt_02-26-08.50.12.jpg

      387,25 kB, 1.377×1.411, 4 mal angesehen
    • PicsArt_02-26-08.49.41.jpg

      217,18 kB, 1.387×1.849, 3 mal angesehen
    • PicsArt_02-26-08.49.19.jpg

      161,03 kB, 1.056×1.849, 4 mal angesehen
    Liebe Grüße von Nijadoo (Nina) und den Süßen
    Sieht so aus, als würde sie tatsächlich noch am Ende in der Hülse stecken.
    Hast du irgendwelche Gefiederkrankheiten im Bestand? Da kann so etwas durchaus einmal vorkommen, dass solche Federn abgeworfen werden.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Sieht sehr merkwürdig aus....
    Ich zucke bei sowas ja immer gleich zusammen (gebranntes Kind)...und befürchte ne Gefiederstörung (Virus).
    Aber wenn das ne einmalige Sache bleibt, sehe ich keinen Handlungsbedarf.
    Kommt es jedoch öfter vor, dann....


    Aber vielleicht hat jemand sowas selbst schon mal gehabt und kann einen Erfahrungsbericht beisteuern...

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Eigentlich sind keine Gefiederkrankheiten im Bestand. Zumindest weder bekannt, aber auch nicht ausgeschlossen worden. Lucy hat gestern allerdings öfter mal den Fluppi gepiesackt, mal am Flügel und soweit ich gesehen habe auch mal am Schwänzchen. Vielleicht ist diese Feder einfach zu früh ausgefallen oder es wurde dazu durch einen anderen Welli verholfen? Sowohl Lucy als auch Fluppi waren bzw. sind derzeit noch am mausern.

    Bisher ist dieser Fund eine einmalige Sache, weshalb es mich ja auch so erschrocken hat. Habe schon oft und immer begeistert eine Schwanzfeder aufgesammelt, die dann aber normal, also ausgereift und mit normalem Kiel gewesen war. Auch mehrere andere Federn liegen noch hier, die muss ich noch in die "Schatzbox" legen. Aus diesem Grunde kann ich aber sagen, dass die Federn alle in Ordnung sind und auch bisher immer waren. Bis auf diese eine, die ich heute Morgen entdeckt habe...
    Liebe Grüße von Nijadoo (Nina) und den Süßen
    Dann möchte ich dich erst einmal beruhigen. Einer meiner Vögel hatte das auch hin und wieder, dass er so eine Federn abwirft. Das blieben allerdings Ausnahmen. Vielleicht ist die Feder beim Nachwachsen leicht verletzt worden und deshalb so frühzeitig abgeworfen worden. Das fällt mir noch als mögliche Erklärung ein.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass du erstmal geschockt gewesen bist. Mir geht es bei allem was ich noch nicht von meinen beiden nicht kenne auch immer so.
    Ich hab zwar keine Ahnung und frage deshalb auch mehr als das ich etwas feststellen möchte. Es interessiert mich einfach auch. Ich hab mal etwas von einer Schockmauser gelesen. Kann es sein, dass die Feder aufgrund der piesackerei von Lucy dann abgeworfen wurde? Oder ist Schockmauser etwas ganz anderes?
    Adrian, Rocky und Regina sagen „Hallo“ :wink:

    Steve und Marcy, Ihr seid immer in unseren Herzen dabei :welli: :schmelz:
    Eine Schockmauser ist etwas anderes :)
    Der Wellensittich wirft bei Gefahr seine Schwanzfedern ab, damit er seinem Feind (z.B. einen Greifvogel) entkommen kann. Man kann das mit dem Abwerfen des Schwanzes bei einem Hermelin oder beispielsweise einer Eidechse vergleichen. Der Angreifer hat Pech und bekommt "nur" ein paar "Zuppel" und das angegriffene Tier kommt, wenn es das Glück hat, mit dem Schock und weniger Federn bzw. Schwanz davon. Besser aus Schock und zum Schutz etwas nicht unbedingt notwendiges verlieren als das Leben zu lassen.

    Diese Feder sieht mir nach einer nicht "fertigen" Feder aus. Ich hatte mal den Leo, der wurde knapp 15 Jahre alt. In den letzteren Jahren hatte er immer mal wieder ähnlich "unausgereifte" Federn an seinem Körper stecken bzw. sich selbst raus gezupft. Oder ich musste sie mal wieder entfernen lassen. Meine vk TÄ meinte, es kann durchaus davon kommen, wenn der Vogel (warum auch immer) nicht genügend Nährstoffe aufnimmt, bzw. aufnehmen kann. Bei meinem Opi lag das am Alter - da haben Wellis es wohl schwerer die aufgenommenen Nährstoffe zu verarbeiten.
    Was evtl. helfen kann und auch ganz sicher nicht schädlich ist, ist den Wellis Korvimin oder Prime zu geben.
    Falls Du es nicht schon anbietest, wäre es viell. eine Idee, eines der Präparate anzubieten.
    Ich persönlich bevorzuge Korvimin und schwöre auf die Wirkung, auch wenn es nicht lecker riecht. :)
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mondenkind“ ()

    Regina74 schrieb:

    Wieder was gelernt, danke Mondenkind! Sowas wollen wir gar nicht erst.
    Ja, dass korvimin riecht total nach Zoohandlung aber mein vkTa hat mir dazu geraten weil für meine zwei Gemüse iiiii ist.


    Korvimin ist toll. Es erfüllt seinen Zweck. An den "Duft" muss man sich halt gewöhnen. ;) Vielleicht riecht es aber für Wellis sogar lecker?!

    Gemüse immer mal wieder anbieten. Wellis sind Gewohnheitstiere. Hm...fast ein wenig, wie der Mensch. ;)
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

    Regina74 schrieb:

    Jetzt könnten wir fast einen anderen Thread aufmachen ;-)
    ich hab es über Monate probiert. Keine Chance. Es könnte ja gesund sein.


    Ja wieso auch nicht? Eröffne einen neuen Thread! ;)
    Dann geht das hier nicht zu sehr OT.
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Erstmal danke fürs beruhigen :)

    Pollux schrieb:

    Vielleicht ist die Feder beim Nachwachsen leicht verletzt worden und deshalb so frühzeitig abgeworfen worden. Das fällt mir noch als mögliche Erklärung ein.

    Wenn ich mir die Feder anschaue (siehe auch das erste Bild) sieht die Spitze durchaus "angenagt" aus. Vielleicht war es wirklich nur das?

    @Mondenkind das mit deinem Leo kling interessant. Fluppi ist zwar nicht so alt, aber durch seine Behinderung sicherlich schon sehr beeinträchtigt. Er hatte ja auch letztens eine Immunspritze bekommen wegen den Atemgeräuschen - die jetzt seit längerem wieder weg sind. Korvimin hatte ich bis letzte Woche 2 Wochen lang durch gegeben wegen der Mauser, jetzt wieder auf zweimal die Woche reduziert. Momentan gibt es den Frühjahrsmix von der Körnerbude, da ist ja auch schon viel drin an Kräutern und entsprechenden Vitaminen/Mineralien.

    Und wegen dem OT: Mich stört es nicht :) So sehr OT ist es auch gar nicht. Ich habe ja auch aus diesem Grund ein neues Thema aufgemacht, um nicht alles immer nur im Thema der Bande zu schreiben. So könne andere mit der selben Frage den Thread besser finden und Dank eurem "OT" z.B. die Schockmauser ausschließen ;)
    Liebe Grüße von Nijadoo (Nina) und den Süßen
    Korvimin bekommen meine auch immer mal so kur-mäßig ein paar Wochen über's Futter gestreut. Allerdings weiß ich nicht, ob sie dieses auch tatsächlich aufnehmen. Kann man das auch im Trinkwasser auflösen, so daß gewährleistet ist, daß sie dieses auch tatsächlich aufnehmen? Und wenn ja, in welcher Konzentration?

    Nina, hoffentlich war das nur ne einmalige, und nicht krankheitsbedingte Sache!
    Frei nach Goethe: Nach Schweinen drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli: :welli:
    @ Nijadoo

    Die Feder stammt von dem Opalin auf dem Bild.

    Ein deutlich krankhafter Mauserverlauf ist zu erkennen.

    Die Feder zeigt den typischen Wachstumsverlauf einer Feder bei temporärer Hyperthyreoidie.

    Mit besten Grüßen
    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!

    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.
    Danke Birgit. Soweit ich weiß löst sich das im Wasser nicht so gut auf, probiert habe ich es noch nicht. Es dürfte abr wahrscheinlich sein, dass sie zumindest eine kleine Menge aufnehmen wenn sie die Körner erwischen, wo etwas dran ist.

    @ Gregor

    Mit Opalin meinst du den ersten Welli, also das erste Bild? Wie kommt denn eine temporäre Hyperthyreoidie, also Schilddrüsenüberfunktion zustande?

    Bei ihm sieht es - zumindest den Kopf betrachtet - immer nach einer so genannten Stockmauser aus. Bisher hatte sich das mit der Zeit aber immer gelegt, sodass er bald wieder "normal" ausgesehen hat.

    Übrigens ist die Feder vom Schweif, die auf dem Foto noch leicht absteht, inzwischen auch ausgefallen. Habe sie heute Morgen aufsammeln können. Der Kiel dort ist jedenfalls normal wie bei allen anderen kleineren Federn auch.
    Liebe Grüße von Nijadoo (Nina) und den Süßen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nijadoo“ ()

    Nijadoo schrieb:


    Bei ihm sieht es - zumindest den Kopf betrachtet - immer nach einer so genannten Stockmauser aus. Bisher hatte sich das mit der Zeit aber immer gelegt, sodass er bald wieder "normal" ausgesehen hat.


    Den Kopf sieht man auf dem Bild leider nicht.

    Ich weiß nicht, was du unter einer Stockmauser verstehst?

    Auslöser für eine Hyperthyreoidie ist eine kurzzeitige Überversorgung mit Schilddrüsenhormonen. Diese wiederum kann auf Grund von Krankheiten oder auch durch andere Hormonveränderungen (Geschlechtshormone!) oder auch durch Überversorgung mit Vitaminen ausgelöst werden. Häufig treten die Symptome des überstürzten Stoffwechsels (extrem schnelles Federwachstum) in Verbindung mit Schilddrüsenautonomie (heiße Knoten) auf.
    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!

    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „gregor443“ ()

    Unter Stockmauser ist eine verzögerte, natürliche Mauser zu verstehen. Diese gerät sozusagen ins "stocken" und der Prozess dauert länger als üblich. Erkennbar auch oft an diesen "Stoppeln" am Kopf bzw. Hals/Nacken. Letzteres sieht man auf dem Foto schon. Oder weshalb war für dich ein krankhafter Mauserverlauf erkennbar?
    Liebe Grüße von Nijadoo (Nina) und den Süßen

    Nijadoo schrieb:

    Unter Stockmauser ist eine verzögerte, natürliche Mauser zu verstehen. Diese gerät sozusagen ins "stocken" und der Prozess dauert länger als üblich. Erkennbar auch oft an diesen "Stoppeln" am Kopf bzw. Hals/Nacken. Letzteres sieht man auf dem Foto schon. Oder weshalb war für dich ein krankhafter Mauserverlauf erkennbar?


    Was sind "Stoppeln"?

    Ich weiß schon, was eine Stockmauser ist.

    Aber falls die Stoppeln ungeöffnete Federhüllen sind, dann liegt hier keine Stockmauser vor !!

    Ich hab auch nur deshalb nachgefragt, weil ich weiß, welch ein Müll über das Thema: Mauser auf bekannten Wellensittich-Sites verbreitet wird.

    Stell doch einmal ein Bild von den "Stoppeln" ein.

    Ich vermute nämlich, dass da ein Irrtum deinerseits vorliegt.

    Mit besten Grüßen
    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!

    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.
    Das Abplatzen und Abfallen der Hülsen, die um die Federn sitzen, kann unterschiedlich lange dauern. Manche sehen lange aus wie ein Igel. Darum putzen sich die Wellis ja gegenseitig, damit die neuen nachgewachsenen Federn schneller zum Vorschein kommen. Dass Federn am Kopf lange in den Hülsen stecken, muss nicht immer eine Bedeutung haben, sie können sich dort ja nicht selber putzen. Das ist nicht mit Stockmauser gemeint.

    Bei einer Stockmauser sieht man dem Vogel äußerlich an, dass etwas nicht stimmt. Die Federn bleiben wochen-, ja manchmal sogar monatelang in den Hülsen stecken, auch das Körpergefieder weist Lücken auf und wirkt stumpf. So ein Vogel sieht manchmal wie gerupft aus, das Gefieder ist unvollständig und das auch, wenn die Mauser eigentlich beendet ist. Im Grunde genommen wachsen bei einer Mauser die ausgefallenen Federn ziemlich zügig nach.

    Wenn größere Federn, also Schwung-, Schwanz-, oder Steuerfedern öfter während des Wachstums noch in den Hülsen ausfallen und der Kiel geronnenes Blut aufweist, kann (muss aber nicht) eine Gefiederstörung vorliegen. So fing das damals bei meinem Lenny an. Ich will dir aber keine Angst machen, da auch mein Simon schon mal so eine Feder hatte, sowas kann auch von Kämpfen, Unfällen, Klettern Toben etc. kommen, wenn eine frische Feder abknickt. Eine einzelne Schwanzfeder, die komisch wächst und ausfällt, muss kein Indiz für eine Gefiederstörung sein.
    Liebe Grüße - Siggi
    sowie die Schmachtperlen Olli (5) und Taifun (3). Im Herzen: alle meine ehemaligen Wellis (siehe Profil)

    Sittiche.de - Wellensittich ABC
    Facebook: facebook.com/wellensittiche/