Käfigstandort und Futter meiner Schweinchen

    Natürlich sollte man dann vieles versuchen, mit einer anderen Standortwahl usw.
    Aber letzendlich muss sich auch der Mensch in seiner eigenen Wohnung wohlfühlen und die Vögel müssen sich integrieren, bei geschaffenen Vertrauen versteht sich - ist meine Meinung. :)

    Aber vielleicht ist das alte Vogelteam schon seit langer Zeit so auf den Stubenhockermodus eingestellt, dass es gar keine Lust mehr auf`s Fliegen hat.
    Der Käfig steht ja tagsüber nicht den ganzen Tag offen, wenn ich das richtig gelesen habe. Mögliche Flugmuskulaturrückbildung inklusive kleines "Fettysyndrom" :) ?

    @daskleinemibschi
    Hast du denn schon mal bei geöffneten Käfig den Vögeln Welligezwitscher von youtube vorgespielt? Animiert vielleicht auch zum Fliegen. Jedenfalls werden sie schon mal aktiver, wenn sie sich mit Gezwitscher auf das Vorgespielte retourmelden.


    Hatte jemand in einem anderen Forum gepostet:





    Meine beiden reagieren wie Teufel darauf.

    daskleinemibschi schrieb:

    Rüdiger fliegt IM Käfig, bevorzugt morgens. Fussel wundert sich mit "Oink?"-Lauten. Im Moment scheint Fussel ja wieder abgenommen zu haben, ob absolutem Hirse-Verbot, und fliegt auch im Käfig wieder einigermaßen geschmeidig.

    Das klingt doch schon mal gut, dann bewegen sie sich immerhin ein bisschen auch wenn es nur innerhalb des Käfigs ist. Fussel würde ich dann weiter beobachten, zumindest scheint es mit dem Hirse-Verbot schon zu helfen.

    daskleinemibschi schrieb:

    Ich denke, v. a. für Fussel, sind meine elendshohen Decken von 3,40 Metern halt echt eine Hürde, um auf den Deckenspielplatz zu kommen.

    Das ist schon ziemlich hoch, aber nicht unmöglich. Solltest du dich für einen anderen Käfig entscheiden, der oben zu öffnen ist, könnte man mit einem Spielplatz oben drauf vielleicht was machen, sodass der Deckenplatz besser erreicht wird. Oder eine Kletterwand, welche die Wand hoch geht, sodass es mehrere Möglichkeiten gibt (mehrere, kurze Flüge)?

    daskleinemibschi schrieb:

    Da habe ich dann lieber 2 (gesunde) Stubenhocker, als ständig kranke oder womöglich jung sterbende Wellis ... !!!
    Habe mir lange überlegt, noch 2 Wellis dazuzunehmen, mich aber nun aber endgültig dagegen entschieden.

    Das ist verständlich und nachvollziehbar.

    daskleinemibschi schrieb:

    Von "gemeinsam einsam" kann übrigens nicht die Rede sein! Die beiden lieben sich über alles, kraulen sich, füttern sich, streiten sich eigentlich nie! (Eigentlich auch ein Grund dafür, daß ich nicht aufstocken mag - es ist die große Herren-Liebe!).

    Ach, das ist so herzallerliebst :love: Umso verständlicher, dass du den beiden ihre Zweisamkeit nicht durch Aufstockung/Änderung im Schwarm wegnehmen magst.

    Ich denke es ist zwar einerseits schwierig, aber andererseits gibt es viele Möglichkeiten. Was mir noch einfällt wäre, Futter nur draußen anzubieten - allerdings ist das ja schlecht wenn sie nicht den ganzen Tag offene Tür haben. Gibt es denn viele Hindernisse/Gefahren im Raum? Oder was würde dagegen sprechen sie auch unbeaufsichtigt fliegen zu lassen? Lenis Vorschlag mit dem Abspielen der Welligeräusche finde ich auch eine gute Idee - Alternative hierzu wäre Radio laufen lassen (bin mir nicht sicher, aber hattest du nicht mal gesagt dass du Radio schon mal laufen lässt?)

    Egal was du probierst, du kannst es ja Schritt für Schritt machen. Also erst eines probieren und dann das nächste. Das mit den Durchgangstüren wie Cockatoo schreibt könnte wirklich eine Ursache sein. Und bevor du doch großartig umräumen/bauen solltest, vielleicht wirklich erstmal den Käfig an den zukünftigen Standort stellen und beobachten, ob es was geändert hat.

    Achso, die Oink-Laute sind wirklich sowas von niedlich. Als unsere noch die alte Lampe ohne Dimmer hatten und Flöckchen noch draußen auf dem Spielplatz sß und zwitscherte, da ging dann irgendwann das Licht aus und "OINK" :love: ... so ein wenig vermisse ich das :)
    :wink:
    LG Nijadoo und die Süßen

    Leni1 schrieb:

    anstatt auf dem niedrigen unpraktischen Rollgestell.

    Einspruch! Ich finde grade das Untergestell hat was und bringt den Käfig auf die richtige Höhe, also Augenhöhe mit mir. Meine lieben das und starten gern von ihrer Anflugklappe zu ihren Unternehmungen. Und auf dem Gitter unter dem Käfig kann man wunderbar abstellen, was Welli eben so jeden Tag braucht.

    Schnubbeln schrieb:

    Wie wäre der Platz,wo jetzt das Bücherregal steht?

    Fände ich sehr ungünstig, denn das hieße dann gleich neben dem Ofen und dann hast du das Problem mit Wärmestrahlung unf ggf. erhöhter trockener Luft.

    daskleinemibschi schrieb:

    Von daher auch meine Idee, mit einem nach oben hin zu öffnendem Käfig

    Die Idee ist gar nicht dumm. Ich kenne da auch einen Trick.
    Man öffne die oberen Klappen, nehme einen feuchten Lappen und behginne mit der sehr gründlichen Reinigung der Holzstangen ... :D Klappt hier immer, wenn man nicht alleine will.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

    Leni1 schrieb:

    Aber vielleicht ist das alte Vogelteam schon seit langer Zeit so auf den Stubenhockermodus eingestellt, dass es gar keine Lust mehr auf`s Fliegen hat.
    Der Käfig steht ja tagsüber nicht den ganzen Tag offen, wenn ich das richtig gelesen habe. Mögliche Flugmuskulaturrückbildung inklusive kleines "Fettysyndrom"


    Das sehe ich eigentlich auch so ...

    Nijadoo schrieb:

    Gibt es denn viele Hindernisse/Gefahren im Raum? Oder was würde dagegen sprechen sie auch unbeaufsichtigt fliegen zu lassen? Lenis Vorschlag mit dem Abspielen der Welligeräusche finde ich auch eine gute Idee - Alternative hierzu wäre Radio laufen lassen (bin mir nicht sicher, aber hattest du nicht mal gesagt dass du Radio schon mal laufen lässt?)


    Na ja, schon einige Regale, in denen man verschwinden kann und so. Das ist mir wegen Fussel zu gruselig.
    Das mit den Welli-Geräuschen kann ich mal ausprobieren - ich lasse ihnen abends aber immer den Fernseher laufen, auch wenn ich in der Küche bin. Munter sind sie ja. Und laut!

    Olaf schrieb:

    Man öffne die oberen Klappen, nehme einen feuchten Lappen und behginne mit der sehr gründlichen Reinigung der Holzstangen ...


    Tsss ... ein schöne Idee! ;)
    Frei nach Goethe: Zum Schweine drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli:

    Olaf schrieb:

    Leni1 schrieb:

    anstatt auf dem niedrigen unpraktischen Rollgestell.

    Einspruch! Ich finde grade das Untergestell hat was und bringt den Käfig auf die richtige Höhe, also Augenhöhe mit mir. Meine lieben das und starten gern von ihrer Anflugklappe zu ihren Unternehmungen. Und auf dem Gitter unter dem Käfig kann man wunderbar abstellen, was Welli eben so jeden Tag braucht.

    Ok, Einspruch erhört :) .
    Habe den Käfig bis fast unter die Decke installiert. Das hätte mit dem Rollengestell nicht geklappt. "Wellispielplätze" brauch`s somit nicht - die Vögel fühlen sich sehr wohl in der Höhe. Das Rollengestell würde @daskleinemibschi ja auch nicht weiterhelfen, da eine erheblich höhere Position des Käfigs erwünscht ist, um möglicherweise die Flugfaulheit der Vögel, durch einen höheren Käfigstandort zu umgehen :) . Selbst wenn es nur 20cm sind. Ebenso fand ich einen geschlossenen Schrank aufgeräumter als die Ablage :) . Ist natürlich Ansichtssache.