Tumor neben dem linken Auge

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Tumor neben dem linken Auge

    Hallo zusammen!

    Ich habe 5 Wellensittiche, 3 Hennen und 2 Hähne. Gerade die Jüngste hat nun einen Tumor zwischen Wachshaut und Auge bekommen (siehe Fotos). Was kann man da machen? Vom Tierarzt operativ entfernen lassen, dürfte ja nicht viel bringen, oder?

    Danke für eure Antworten und viele Grüße

    Christian
    Bilder
    • Welli_1.jpg

      292,85 kB, 944×1.503, 1 mal angesehen
    • Welli_2.jpg

      288,86 kB, 1.087×1.251, 1 mal angesehen
    Hallo und herzlich willkommen hier :)

    Wer hat denn die Diagnose gestellt, dass es sich bei der Hautveränderung bzw. Wucherung um einen Tumor handelt?
    Warst Du mit dem Welli bei einem vogelkundigen Tierarzt?
    Ich sehe gerad auch, kann es sein, dass der Welli auch Milben hat?
    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)

    Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.
    Hallo Christian und :willkommen: bei uns im Forum. Ich bin zwar kein Experte im Bereich Krankheiten, aber ich würde fast sagen, dass dein Welli einen Milbenbefall hat. Die anderen hier können dir aber sicher mehr dazu sagen.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden, senden Julia und die Luftpiraten Bubi & Armani :winkewinke: :welli:

    Maxi und Fienchen im Herzen :love: :abschied:


    Ein einfacher Zweig ist dem Vogel lieber, als ein goldener Käfig.
    -Chinesisches Sprichwort-
    Hallo Christian,

    bist du sicher, dass das ein Tumor ist? Wer hat das denn diagnostiziert? Ich würde mit dem Tierchen zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, soweit du das noch nicht gemacht hast. Vogelkundigen Tierärzte findest du in der Tierarztliste des Forums. Könnten das nicht auch Grabmilben sein, die schon im Gesicht Krusten bilden? Hier ist ein Link zu dem Thema. Es sind Allerdings ein paar sehr heftige Fotos dabei.

    birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/grabmilben.htm

    Edit: MaxiMausi war schneller. Ich bin aber froh, dass du den gleichen Verdacht hast.
    _____________________________________________
    Liebe Grüße
    Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
    So wie die Wachshaut und der Schnabel aussehen, würde ich von einem starken Milbenbefall ausgehen.
    Das kann aber nur ein wirklich vogelkundiger Tierarzt eindeutig abklären.
    Hier die Liste der vogelkundigen Tierärzte nach Postleitzahlen geordnet: sittiche.de/arztadressen.htm

    Außerdem eine kleine Entscheidungshilfe: Ein Welli bittet zum Gespräch...

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Ich sehe da auch eher einen Milbenbefall und weniger einen Tumor. Wurde das tierärztlich schon abgeklärt. Normalerweise lässt sich so ein Milbenbefall mit der Spot-on-Methode sehr effektiv behandeln. Sollten "nur" Milben dahinter stecken, müsste der "Tumor" dadurch auch verschwinden.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Na, dann bin ich ja mal auf das Ergebnis gespannt...könnte sein, dass sich die Henne nach der Spot on Behandlung als Hahn entpuppt...

    Spot on muss unbedingt von einem vogelkundigen Tierarzt dosiert werden...sonst bringst Du Deinen Welli um...

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Ich habe vor einiger Zeit zwei Wellis mit Grabmilbenbefall übernommen. Der TA hat mir Ivomec für sie gegeben, das ist das gängigste Antiparasitikum bei Sittichen. Normalerweise hilft es auch problemlos selbst bei schweren Fällen und die TA-Behandlung kostet auch nicht viel.
    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

    Cockatoo schrieb:

    Spot on muss unbedingt von einem vogelkundigen Tierarzt dosiert werden...sonst bringst Du Deinen Welli um...

    Das möchte ich unterstreichen. Ivomec ist ein gängiges Mittel, das gut wirkt. Allerdings muss es wirklich genau dosiert werden, damit es dem Welli nicht schadet. Bei dem massiven Befall sind sicherlich 2-3 Behandlungen in einem gewissen zeitlichen Abstand notwendig (den notwendigen Abstand weiß ich nicht mehr, aber auch das weiß der TA). Ich wünsche der Henne alles Gute. Sicher wird sie bald wieder in vollem Glanz erstrahlen, wenn ihr geholfen wird.
    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

    Gibt es hier schon Neuigkeiten?
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden, senden Julia und die Luftpiraten Bubi & Armani :winkewinke: :welli:

    Maxi und Fienchen im Herzen :love: :abschied:


    Ein einfacher Zweig ist dem Vogel lieber, als ein goldener Käfig.
    -Chinesisches Sprichwort-