Die Plüschmänner vom Niederrhein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neu

    Zitronenfalter schrieb:

    Die beiden fühlen sich in und um ihre Transportbox schon ziemlich wohl, würde ich sagen. Sie wird jeden Morgen angeflogen, um zu schauen, ob auch wieder leckere Kolbenhirseknubbel drin sind und auch beim Spielen wird oftmals auf ihr herum gehüpft Wir arbeiten im Moment daran, dass ich ihnen während des Futterns Nachschub hineinfallen lasse.


    Das ist einfach nur super! :thumbsup:

    Zitronenfalter schrieb:

    Es kommt einem fast so vor, als hätten sie sich ein tägliches Pensum gesetzt, welches unbedingt erreicht werden muss



    Ähm, ja, das haben sie auch. Die müssen schließlich dafür sorgen, dass die Felo beschäftigt ist und sich nicht langweilt.
    Denn nicht wir halten uns Wellis, um die wir uns kümmern müssen, sondern die Wellis halten sich ne Felo, die immer gut beschäftigt werden muss. ;)

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Neu

    Hey ihr Lieben

    Ich bin gerade nicht sicher, ob ich mir Sorgen machen sollte oder nicht. Goku und Pino sind vorhin eine Weile lang wie aufgescheucht durch den Käfig geflogen. Als sie sich beruhigt hatten und Plätze zur Nachtruhe eingenommen haben, bin ich hin und wollte die beiden abdecken. Da fiel mir auf, dass Goku direkt oberhalb des Schnabels noch nicht aufgegangene Federn hat, die bis ca zur Mitte hin orange rötlich sind.

    Jetzt weiß ich nicht, ob sowas schon mal passiert oder ob das nun Blutfedern sind.. Aber wenn sie im Gesicht sind.. Was macht man denn dann? Oder ist er vielleicht verletzt? Es ist schwer zu sagen.. Es ist spät und er hat ohnehin die Mauser und ist dementsprechend müde. Habe versucht, ein Foto zumachen.. Aber es ist immer entweder unscharf oder mein doofes Handy fokussiert die Gitterstäbe :rolleyes: ich werde es morgen im Freiflug nochmal versuchen. Man, ich hoffe wirklich, ihm geht's gut. Will wirklich nicht, dass dem Kleinen was fehlt :/

    Weiß da wer von euch weiter?

    Neu

    Erstmal Ruhe bewahren.
    Gerade die kurzen Federchen am Kopf können schon mal seltsam (rötlich) aussehen. Und wenn er sich beim Panikflug im Käfig angestoßen hat, dann können die Federn auch gereizt sein...
    Ein Foto wäre natürlich aufschlussreicher. Dann können wir mehr sagen.

    Viele Grüße, Cockatoo

    These: Wellis sind fliegende Nagetiere. Sie machen nichts kaputt, sondern prüfen lediglich das Material auf Tauglichkeit: Schnabel/Krallen schärfen, Fressbarkeit, Höhlenbau.

    Neu

    Danke ihr Lieben :)

    Bin schon etwas beruhigter durch euch und die Tatsache, dass es heute so gut wie nicht mehr sichtbar ist. Ihn scheint das auch gar nicht zu stören. Der kleine Fratz ist ganz normal. Ich hab dennoch mal zwei Fotos angehängt, man weiß ja nie.

    Gestern waren wirklich alle Federn, die direkt oberhalb des Schnabels waren, rot orange.. Das ging ein zwei "Federreihen" Richtung Hinterkopf so weiter.
    Bilder
    • _20180622_093826.JPG

      167,43 kB, 1.080×1.067, 1 mal angesehen
    • _20180622_093800.JPG

      178,67 kB, 1.079×1.071, 1 mal angesehen

    Neu

    Ich kann das nicht genau erkennen. Kann es sein, dass einfach die Kopfhaut, dank Mauser, durchschimmert? So oder so, wäre es mein Welli, wäre ich nicht besorgt. Falls es eine Wunde ist, solltest Du nur beobachten, ob sie gut verheilt.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis