Wellis und Amazonen???

      Wellis und Amazonen???

      Halli hallo

      Ich überlege auf lange Sicht mir ein Amazonen-Pärchen anzuschaffen. Allerdings habe ich meine 4 kleinen Flieger und werde sie auch nicht abgeben wollen.
      Jetzt wäre die Frage, ob man alle 6 zusammen in den Freiflug lassen könnte.
      Hat da jemand Erfahrung?

      Also sie werden auf jeden Fall jeder ihren eigenen Bereich bekommen mit eigenem Käfig usw. Aber wäre toll, wenn sie dann alle auch mal zusammen rausdürften.
      Ich würde einen gemeinsamen Freiflug auch nicht riskieren. Das wäre mir auch zu heikel.
      Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

      Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
      Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

      Im Leben nicht.

      Ich hatte mal einen Graupapagei und der war mords genervt von den kleinen Flattermännern. Ich habe sie dann immer wo anders fliegen lassen. 1 Mal ist einer entwischt und wenn der Graue den gekriegt hätte (er hat nämlich fürchterlich danach "geschnappt"), dann hätte der Welli das nicht überlebt.

      Ich persönlich würde mir Papageien auch nur noch anschaffen, wenn ich ein separates Zimmer für sie einrichten könnte. Wenn Wellis schon Nagetiere sind ... Großpapageien ist ein ganz anderes Kaliber.
      Außerdem finde ich Papageien sehr, sehr pflegeintensiv und auch die TA-Kosten sind da nicht außer Acht zu lassen.
      LG von Petra und ihren :welli: :welli: :welli: :welli: Kleinen
      Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:
      ...bitte auf keinen Fall!

      Auch wir hatten mal eine Phase mit Wellis und Graupapagei (von den Eltern im wahrsten Wortsinne geerbt...).
      Zwei Wellis hatten dadurch richtige Probleme. Welli-Henne Lisa war sehr neugierig und flog immer wieder zur Papageienvoliere. Schlussendlich biss ihr der Graupapgei so heftig ins Bein, dass sie dieses dann in der Folge verlor.
      Und was macht Lisa daraufhin? Flattert gleich wieder hin zum Papagei. Sie hatte trotzdem keine Angst vor dem Graupapagei! Verstehe einer die Wellis...
      Die Wellihenne Sally wurde ebenfalls am Fuß erwischt, hatte aber mehr Glück und alles heilte wieder.

      Uns blieb in der Folge nur, Papagei und Wellis zu trennen. Da die Wellis bereits als Schwarm den Platz im Wohnzimmer brauchten und wir die Voliere aus Platzgründen nicht in ein anderes Zimmer stellen konnten, bleib nur eins: Der Papagei, der -aus Unkenntnis, wie in der Vergangenheit halt üblich- immer als menschenbezogener Einzelvogel gehalten worden war, musste ins dritte Zimmer ausweichen. Dies war -gerade für den Graupapagei- keine schöne Lösung, aber stellte erstmal sicher, dass kein Welli mehr verletzt wurde.

      Als Lösung des Dilemmas blieb uns nur, den Papagei abzugeben. Wir konnten nach einer kleine Odyssee doch noch nette und Papageienerfahrene Menschen finden, die unsere Graupapageiendame Nicki dann mit dem Hahn Theo verpaaren wollten. Das Ganze blieb zwar immer eine Zweckgemeinschaft, aber nun war der Papagei wenigstens unter Artgenossen in einer großen Außenvoliere. Hier verstarb sie dann im vorletzten Jahr an den Folgen einer Erkrankung mit dem Borna-Virus (Auswirkungen analog den Megabakterien bei Wellis).

      Summa summarum:
      Wir würden nie wieder andere Tierarten mit den Wellis zusammen halten. Nur in komplett getrennten Räumen (oder Außenvolieren).
      Da ich schon seit annähernd 40 Jahren mit diversen Vogelarten gelebt habe (Kanaris, Wellensittiche, Beos und Graupapageien) weiß aus eigener Erfahrung, wie interessant und reizvoll ein Leben mit den größeren Papageien sein kann. Auch ich schwärme immer mal wieder von der Graupapageienhenne Nicki, die ich 25 Jahre lang kannte. Und so'n kleines bischen sehe ich mich ja auch als Papageienflüsterer... ;)

      Aaaaber ich weiß auch, dass wir einem Papageienpärchen oder womöglich einem kleinen Schwarm nicht die richtigen Räumlichkeiten bieten können. Vielleicht im eigenen Garten mit Außenvoliere... Dann mit ganz viel Zeit als Rentner... :rolleyes:
      Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

      Hallo, kann den anderen nur Recht geben! Nichts gegen die Amazonen, aber diese sind teil echt hinterlistig und eifersüchtig! Meine Mutter hat ne Amazone, die auf sie fixiert ist. wehe ein anderer vogel kommt nur in ihre Nähe. da wird sie aggressiv und beißt meine Mutter blutig. Was dann einem kleinen Welli dann passiert, wenn der zu nahe kommt, braucht man sich nicht auszumalen!Ganz klares "Nein" zur Zusammenhaltung!
      Liebe Grüße
      Elke und ihre Federhaufen