Zurück in den Käfig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zurück in den Käfig

    Hallo ihr lieben,

    Ich habe mal eine für euch vielleicht blöde Frage...

    Wie ist das eigentlich mit dem Freiflug? Also raus aus dem Käfig werden die Wellis ja sicher gern gehen. Aber wie bekomme ich sie dann wieder hinein? Auf diese Frage brachte mich heute eine Freundin. Ich gehe zu, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht...

    Ich denke mal ihr könnt mir da sicher etwas hilfreiches dazu sagen.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Lg Wellifreundin.
    Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli: :welli:

    Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz:


    Wie lange hast du die süßen denn?
    Wenn du die kleinen erst seit kurzem hast, lass sie ein paar Tage im Käfig. Diese Zeit kannst du nutzen, um den Freiflug bereich mit Ästen, Spielplatz und Co zu bestücken.
    Füttere immer zu festen Zeiten IM Käfig, so lernen Sie, zum futtern in den käfig zu gehen.
    Die kleinen lernen das sehr schnell :)
    liebe Grüße an Patenfederchen Pauli, Hansi und Chiko <3
    Fusselchen mein Engel, ich vergesse dich nie..
    Rupfi R. I. P
    Was @mockingjay gesagt hat, ist eigentlich schon das Wichtigste.
    Die Wellis sollten sich im Käfig wohlfühlen und diesen als Rückzugsort wahrnehmen, dabei hilft einmal eine gewisse Wartezeit vor dem Freiflug und zum anderen ein guter Standort - der Käfig sollte an einem hohen Platz und mit einer Seite direkt vor einer Wand stehen. Außerdem sollte er ausreichend groß sein (bei einem Paar rechnet man mit mindestens 80cm Breite, mehr schadet aber natürlich nie).

    Ansonsten helfen feste Rituale - besonders hilfreich ist es, die Wellis abends zu einer festen Zeit zu füttern und ihnen zumindest in den ersten Tagen außerhalb des Käfigs kein Futter anzubieten. Man kann sie auch mit einem Leckerli (z.B. Kolbenhirse) in den Käfig locken. Abends sollte man wenn möglich auch das Licht dämmen und für (akustische) Ruhe sorgen.
    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji
    Sofern das Futter nur im Käfig ist werden sie wenn sie hungrig sind sicherlich wieder zurückkehren. Da musst du dann etwas Geduld haben. Einfangen solltest du sie nicht. Es kann aber auch sein das sie direkt wieder zurück in den Käfig fliegen werden. Meine beiden halten sich z. B. immer nur kurz irgendwo draußen auf. Meist fliegen sie immer ein paar Runden am Tag und kehren dann direkt zum Käfig zurück.
    Ich habe noch keine. Momentan bin ich in der Planungsphase. Habe mich hier schon mal angemeldet das ich dann, wenn die beiden einziehen, auch alles richtig mache.
    Ich denke über Bücher erfährt man lange nicht soviel wie hier, wo einfach viel Erfahrung und täglich Umgang mit Wellis da ist.

    Also füttere ich am besten nur abends. Gut das ich gefragt habe, ich dachte nämlich sie sollen ihr Futter den ganzen Tag zur Verfügung haben. Oder meint ihr nur abends das Futter wechseln? Also das der Napf aber immer gefüllt ist?

    Vielen Dank an alle für eure Antworten.

    Lg
    Wellifreundin.
    Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli: :welli:

    Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz:


    Guten Morgen :)
    Man rechnet pro Welli und pro Tag je 2 TL Futter. Eine günstige Variante ist es, wenn die Racker morgens je einen TL bekommen und dann am (späteren) Nachmittag nochmal. Die Näpfe bleiben mit Futter im Käfig drin, die leeren Spelzen werden jeweils beim Wechsel entsorgt. Biete bitte für jeden Welli einen Napf an, um Streit zu vermeiden.
    Das ist auch die Empfehlung der TÄ unserer Vogelklinik :thumbsup:
    Viele Grüße von Benna und ihren Rackern :wink:

    Immer im Herzen die Federbällchen im Regenbogenland :knuddel:


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Benna“ ()

    Freiflug der Wellensittiche macht keine Probleme, wenn du gelassen bleibst:
    Manche Wellensittiche trauen sich erst mal nicht aus dem Käfig heraus sondern bleiben lieber drin. Das ist nicht weiter schlimm, lass sie selbst entscheiden, ob sie das Angebot nutzen. Beim ersten Freiflug sollte niemand hektisch im Zimmer herumhantieren, auch der Freiflug-Spielplatz darf dann nicht verändert werden.
    Vögel, die bei ihren ersten Freiflügen Negativ-Erlebnisse gemacht haben, benötigen ewig lange, bis sie sich wieder trauen, den Käfig zu verlassen.
    Sind die Vögel einmal draußen, dann verhalten sie sich unterschiedlich: Manche bekommen Angst vor der eigenen Courage und gehen sofort wieder hinein, andere gehen erst mal gar nicht wieder hinein.
    Kein Problem, das kannst du in Ruhe aussitzen. Der Hunger treibt auch diese Vögel irgendwann wieder in den Käfig.

    Futter muss immer im Käfig vorhanden sein, aber außerhalb des Käfigs sollten die Vögel erst mal kein Futter bekommen.

    Wenn der Wellensittich gar nicht in den Käfig möchte, dann ist das auch kein Problem: Du kannst ihm das Licht über Nacht anlassen. Wichtig ist, dass alles für den Vogel sicher gestaltet ist. Morgens sitzt er dann wahrscheinlich wieder im Käfig oder ist schon wieder auf dem Freisitz. Wellensittiche sind schlau, sie finden auf jeden Fall ihren Eingang zum Speisesaal. Aber ob der Käfig auch zum Schlafen beliebt ist, hängt von der Gestaltung ab.