mein Zoo^^

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Freund schrieb:

      Zitat von Olaf: „Ähm ... könntest du vielleicht auch noch die Ameisen einzeln mit Foto und Namen vorstellen?“
      <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" /> <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" />



      LG aus DD.


      Zu dem Zeitpunkt des Postens waren es tatsächlich alle Ameisen, die da waren^^
      Sie sind grad alle in der Gründung... mittlerweile hat die Camponotus-ligniperda- Gyne aber schon 4 Pygmäen, die beiden Lasius lassen noch auf sich warten (es sind aber schon Puppen da)

      Und grade bei Camponotus ligniperda ist es tatsächlich so, dass man Anfangs die Tiere einzeln auseinander halten kann, sie sind ja leicht polymorph und sowieso die ersten Arbeiterinnen (Pygmäen) sind auch kleiner, als die nachfolgenden.

      Wellifreundin02 schrieb:

      Die Windis... <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/love.png" alt=":love:" /> <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/love.png" alt=":love:" /> <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/love.png" alt=":love:" />

      Sie sind so schön die zwei. Wie vertragen Windhunde eigentlich die Hitze?


      Nee, diese extreme Hitze macht den beiden arg zu schaffen. Gestern haben wir ausser Gassi und rumgammeln gar nichts gemacht. Heute sind wir zur Hundeinsel gefahren (am Abend) und da durften sie 3 Stunden rumlaufen und sich jederzeit im Wasser abkühlen. Da es ja heute nicht mehr so übermäßig heiss war, ist diese Kombination auch echt okay für die beiden, denn Rennen wollen sie ja meist auch wenn es warm ist. Zwar nicht so viel wie bei kühlerem Wetter, aber eine kleine Rennrunde reicht schon, dass sie "überhitzen". Also ich muss auf jeden Fall mehr aufpassen, als Herrchen und Frauchen mit Nicht- Windhunden, die vertragen mehr, weil ja Windhunde kaum Fettgewebe haben und selbst ein schlanker Nicht- Windhund hat eine ganze Ecke mehr an Fett als die Windis. Fett schützt ja nicht nur vor Kälte.

      Freund schrieb:

      Die Namen...ich hau mich in de Ecke... <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" /> <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" />

      Gefällt mir fast besser als Omsen… <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" />

      Du bist vielleicht ne Ulknudel... <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lachen.gif" alt=":lach:" /> und du liebst deine Tiere... <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" /> ...sieht man schon an den liebevollen Namen... <img src="https://www.tierforen.net/wcf/images/smilies/lol.gif" alt=":lol:" />


      Olaf schrieb:

      Ich finde deinen &quot;Zoo&quot; echt gut, alles wirklich sehr schöne und gepflegte Tiere. Da sieht man gleich, dass du dich auch um alle gleichermaßen kümmerst und…


      Danke :)

      Ja meine Tiere sind wirklich mein Ein und Alles.
      Deshalb bin ich wirklich bemüht, dass es ihnen gut geht.

      Ich mein, es sind ja wirklich viele Tiere und wenn man das wem erzählt, wird auch oft erstmal doof geguckt. Kann ich ja auch verstehen, ist ja nicht alltäglich. Aber seit ich im Tierschutzverein bin, stelle ich fest, dass ich mit meiner Tiermenge gar nicht alleine bin. Eine hat z.B. 7 Katzen und die andere hat 2 Hunde, 3 oder 4 Katzen und ne riesen Außenvoliere mit Wellensittichen, Nymphensittichen und sonstwas drin (viel davon sind Abgabevögel)...


      Clearances schrieb:

      Süße Tiere.
      Hatte früher mal Hunde, unter anderem 2 Huskys.


      Danke :)

      Ich finds immer schön, wenn man Tiere zu zweit oder mehreren hält. Hunde sind Rudeltiere und für die ist es zu zweit sicher schöner, als nur mit dem Menschenrudel. Und auch Katzen sind soziale Tiere ;) :thumbup:
      Danke dir für die ausführliche Info @Yersinia.
      Das habe ich mir schon gedacht, dass die Hitze ihnen zu schaffen macht. Wie machen sie das bei den Rennen? Gerade im Ausland ist es doch oft warm. Und da sind ja auch oft die Windhundrennen. Nehmen die da keine Rücksicht drauf oder werden die Rennen nur im Frühjahr und Herbst abgehalten?
      Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli: :welli:

      Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz:


      Zu den Ameisen: Hast du da auch die deutschen Namen für die lateinischen, wissenschaftlichen in Petto?

      Ehe ich die lateinischen Namen zu Ende gelesen habe, bin ich mit meinem Latein am Ende... :lach:


      LG aus DD.
      Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken den anderen überlässt?

      Wellifreundin02 schrieb:

      Danke dir für die ausführliche Info @Yersinia.
      Das habe ich mir schon gedacht, dass die Hitze ihnen zu schaffen macht. Wie machen sie das bei den Rennen? Gerade im Ausland ist es doch oft warm. Und da sind ja auch oft die Windhundrennen. Nehmen die da keine Rücksicht drauf oder werden die Rennen nur im Frühjahr und Herbst abgehalten?


      Wie die das mit den Hunderennen dort machen, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Darüber hab ich noch nie nachgedacht.
      Ich weiss auf jeden Fall, dass die Hunde da ja auch speziell trainert werden und beim Rennen der Lauf ja auch nur eine gewisse Strecke hat.
      Es ist auf jeden Fall ganz allgemein so, dass bei den professionellen Greyhoundrennen, wo auch richtig Kohle hintersteckt, meist für die Tiere so oder so eiune starke Ausbeute ist. Da werden die Tiere laufen gelassen um jeden Preis. Bei sowas verunglücken öfters auch Hunde während des Laufens, weil z.B. mit einem anderen Hund zusammenstoßen, etc.
      Ich habe einmal so ein Video gesehen und fand es einfcah nur furchtbar.
      Im Übrigen gibt es aber auch Leute, die mit ihren Hunden zum Rennen gehen, nur aus Spass. Da steht die Leistung absolut im Hintergrund und bei denen wird auch darauf geachtet, ob es grade zu warm, zu kalt oder der Hund am kränkeln ist, etc... also es gibt auch gute Beispiele, wo die Leute auf ihre Tiere achten!

      Auch was z.B. die Jäger mit den Galgos machen... wenn sie "aussortiert" werden. Da kann der Galgo noch von Glück sprechen, wenn er nur ausgesetzt wird ;(
      Wie die Jäger das im Einzelnen halten während der Jagd, kann ich nicht sagen. Gejagdt wird auf jedenfall in der Dämmerung, nicht tagsüber.

      Ich will auch gar nicht wissen, wiviele Galgos da an der Greyhoundsperre verenden, wenn gejagdt wird und es so warm ist und das Tier vllt nicht gut genug trainiert ist (soweit ich weiss, werden die beim Jäger auch trainiert mit Laufband o.ä.)

      Freund schrieb:

      Zu den Ameisen: Hast du da auch die deutschen Namen für die lateinischen, wissenschaftlichen in Petto?

      Ehe ich die lateinischen Namen zu Ende gelesen habe, bin ich mit meinem Latein am Ende... :lach:


      LG aus DD.


      Bevor Du mit deinem Latein am Ende bist... :groehl:
      ... hier mal die Übersetzungen... und dazu noch Wiki- Links zum nachlesen ;)

      * Camponotus ligniperda = Braunschwarze Rossameise (de.wikipedia.org/wiki/Braunschwarze_Rossameise)
      * Lasius niger = Schwarze Wegameise (de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Wegameise)
      * Lasius flavus = Gelbe Wiesenameise (de.wikipedia.org/wiki/Gelbe_Wiesenameise)
      Ja, ich hab auch mal was gesehen. Von Windhunden in Spanien die für die Jagd nicht mehr gut genug sind.
      Die armen Tiere. Dabei sind oft noch nicht alt. Hätten eigentlich noch ihr Hundeleben vor sich. Da möchte ich am liebsten jeden einzelnen von ihnen zu mir holen.

      Was ist denn Greyhoundsperre?
      Entschulige bitte die Frage, aber gerade Windhunde interessieren mich so sehr.
      Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli: :welli:

      Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz: