Wohin mit den Vögeln in der Urlaubszeit?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wohin mit den Vögeln in der Urlaubszeit?

    Hallo liebes Forum!

    Ich bin gerade etwas am verzweifeln, vielleicht könnt ihr mir helfen!

    Da ich meine gefiederten Freunde nur sehr ungern allein lasse bin ich bestimmt seit 3 Jahren nicht mehr im Urlaub gewesen. Nun hatten meine Großeltern aber die liebe Idee, mir zu meinem 18. Geburtstag 2 Wochen Türkeiurlaub zu spendieren. Ich habe mich natürlich super gefreut und im Oktober wollen ich und meine Mutter fliegen. Jetzt habe ich aber natürlich ein Problem: Wer kümmert sich um meine Babys?

    Da die Wohnung wird in der Zeit vom Vermieter renoviert wird, müssen die Vögel so oder so in die Wohnung meiner Mutter nach Obernkirchen in Niedersachsen.

    Hier mal die Fakten:
    - Unsere Nachbarn fallen definitiv aus. Es gibt ziemlich heftige interne Streitigkeiten.
    - Meine Verwandte leben alle im Ruhrgebiet, wir lebten ja erst seit 1 Jahr in Niedersachsen.
    - Wegen dieser kurzen Zeitspanne haben sich hier auch leider keine Freundschaften aufgebaut. Wirklich gar keine.

    Währen es nur meine Wellis würde sich bestimmt ein williger Vogelsitter finden. Aber es sind 3 Wellis, 2 Pfirsichköpfchen und ein Nymphensittich. Diese bekommen natürlich alle anderes Futter und die Pfirsichköpfchen dürfen niemals in den gleichen Raum wie die anderen usw. Daher befürchte ich das ein Laie da ernsthafte Fehler machen könnte. Also:

    Hat nicht einer von euch eine Idee was ich machen kann? Ich will meinen Großeltern auch nicht sagen müssen: "Ne, lasst mal!" da sie doch lange gespart haben um mir Urlaub zu ermöglichen.
    Grüße aus Berlin von Lord, Lady und Kiwi und ihren gefiederten Mitbewohnern!

    Gibt es bei euch in der Nähe einen Vogelzuchtverein?
    Vielleicht könntest du dort mal nachfragen. Das sind alles Leute vom Fach, die dir vielleicht jemanden bei euch in der Nähe empfehlen können, der sich um deine Piepser kümmert.
    Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli: :welli:

    Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz:


    Ich habe einen Verein gefunden, auf dessen Website jedoch seit 3 Jahren niemand wahr und die auch keine Kontaktdaten haben die noch aktuell sind. Ich würde ja vorbei fahren, aber wie gesagt: Das ganze findet in Niedersachsen statt und ich lebe in Berlin. aber Danke für den Tipp!
    Grüße aus Berlin von Lord, Lady und Kiwi und ihren gefiederten Mitbewohnern!

    Das fällt wohl leider aus, da die Vögel ja bereits bei meiner Mutter (in Niedersachsen) sind und ich sie ja während der Urlaubszeit nicht in unserer Wohnung hier in Berlin haben kann, da dort momentan renoviert wird. Ich höre mich aber mal trotz allem um.
    Grüße aus Berlin von Lord, Lady und Kiwi und ihren gefiederten Mitbewohnern!

    In den Zooläden, die seibst Vögel verkaufen, kann man Vögel zur Urlaubsbetreuung bringen!
    Schade, dass es nicht in meiner Nähe ist!
    Kurze Anmerkung: Nur ein Nymphi ist nicht so dolle für den Vogel, kommt da noch ein Artgenosse dazu?
    Liebe Grüße
    Elke und ihre Federhaufen

    Pips schrieb:

    Kurze Anmerkung: Nur ein Nymphi ist nicht so dolle für den Vogel, kommt da noch ein Artgenosse dazu?


    Keine Sorge! Ich habe, falls du dich erinnerst, in diesem Was ist das beste für Cas und die Wellis? (Vergesellschaftung) Thread über Cas berichtet und du hattest mir empfohlen meinem Nymphi eine richtige Familie zu gönnen. Um eben diesen Nymphen handelt es sich, welcher im Oktober zu meinem Bruder zieht. Das ganze sollte schon im August passieren aber es verzögert sich etwas weil mein Bruder gerade umzieht. Ich ermögliche ihm so schnell wie möglich Gesellschaft! :)
    Grüße aus Berlin von Lord, Lady und Kiwi und ihren gefiederten Mitbewohnern!

    Ich würde mal nach Tierpensionen in der Nähe suchen. Vielleicht nehmen die auch Vögel auf. Oder frag mal im Tierheim, eventuell können die Infos geben.
    Es grüßen

    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika

    Sowie all die lieben Engel-Wellis

    BudgieGirl schrieb:

    Pips schrieb:

    Kurze Anmerkung: Nur ein Nymphi ist nicht so dolle für den Vogel, kommt da noch ein Artgenosse dazu?


    Keine Sorge! Ich habe, falls du dich erinnerst, in diesem Was ist das beste für Cas und die Wellis? (Vergesellschaftung) Thread über Cas berichtet und du hattest mir empfohlen meinem Nymphi eine richtige Familie zu gönnen. Um eben diesen Nymphen handelt es sich, welcher im Oktober zu meinem Bruder zieht. Das ganze sollte schon im August passieren aber es verzögert sich etwas weil mein Bruder gerade umzieht. Ich ermögliche ihm so schnell wie möglich Gesellschaft! :)

    Sorry, hatte das nicht mehr auf dem Bildschirm- ricvhtig! Kommt , wenn man einfach viele Beiträge liest und dann manchmal den Überblick verliert!
    Liebe Grüße
    Elke und ihre Federhaufen

    BudgieGirl schrieb:

    Hallo liebes Forum!

    Ich bin gerade etwas am verzweifeln, vielleicht könnt ihr mir helfen!

    Da ich meine gefiederten Freunde nur sehr ungern allein lasse bin ich bestimmt seit 3 Jahren nicht mehr im Urlaub gewesen. Nun hatten meine Großeltern aber die liebe Idee, mir zu meinem 18. Geburtstag 2 Wochen Türkeiurlaub zu spendieren. Ich habe mich natürlich super gefreut und im Oktober wollen ich und meine Mutter fliegen. Jetzt habe ich aber natürlich ein Problem: Wer kümmert sich um meine Babys?

    Da die Wohnung wird in der Zeit vom Vermieter renoviert wird, müssen die Vögel so oder so in die Wohnung meiner Mutter nach Obernkirchen in Niedersachsen.

    Hier mal die Fakten:
    - Unsere Nachbarn fallen definitiv aus. Es gibt ziemlich heftige interne Streitigkeiten.
    - Meine Verwandte leben alle im Ruhrgebiet, wir lebten ja erst seit 1 Jahr in Niedersachsen.
    - Wegen dieser kurzen Zeitspanne haben sich hier auch leider keine Freundschaften aufgebaut. Wirklich gar keine.

    Währen es nur meine Wellis würde sich bestimmt ein williger Vogelsitter finden. Aber es sind 3 Wellis, 2 Pfirsichköpfchen und ein Nymphensittich. Diese bekommen natürlich alle anderes Futter und die Pfirsichköpfchen dürfen niemals in den gleichen Raum wie die anderen usw. Daher befürchte ich das ein Laie da ernsthafte Fehler machen könnte. Also:

    Hat nicht einer von euch eine Idee was ich machen kann? Ich will meinen Großeltern auch nicht sagen müssen: "Ne, lasst mal!" da sie doch lange gespart haben um mir Urlaub zu ermöglichen.



    Das Beste für deine Vögel wird es sein, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und Du einen gut instruierten Pfleger zur Urlaubsvertretung einsetzt.

    Bevorzugt sollte dies eine Person deines Vertrauens sein, welche bereit ist diese Verantwortung zu übernehmen und auch willens ist, sich von Dir in der Vogelpflege unterweisen zu lassen.

    Besonders gut wäre es auch hier längerfristig zu denken und jemanden auszuwählen, der in der Zukunft immer wieder dafür bereitstehen könnte.

    Nun ist die Pflege der von Dir gehaltenen Papageien-Arten in Gefangenschaft so einfach, dass sie von jeder angelernten, eingewiesenen und zuverlässigen Person nach kurzer Zeit ausgeführt werden kann.

    Deshalb sollte es kein Problem sein, so jemanden in deiner Umgebung zu finden.

    Es muß unter diesen Umständen nicht einmal ein Vogelhalter sein, der diese Aufgabe übernimmt.

    Die Einfachheit der Aufgabe macht es möglich, hierfür praktisch jeden zuverlässigen Menschen anzulernen.

    Wichtig dabei ist, dass dieser Helfer genau all das tut, was Du ihm vorgibst !

    Nicht mehr - aber auch nicht weniger !!

    Warum sage ich das?

    Manche Helfer sind sehr tierlieb und meinen nun besonders Gutes tun zu müssen, aber oft fehlt ihnen der Fachverstand dazu und dann kann sich wohl- und liebgemeinte Hilfe auch schnell Mal in das Gegenteil verkehren.

    Mit besten Grüßen

    gregor443
    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!

    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.
    Also bei uns gibt es professionelle Tiersitter, die den Hund ausführen und auch Kleintiere einmal täglich durch Hausbesuch versorgen. Oft sind das ehemalige TierarzthelferInnen oder sogar ausgebildete Tierpfleger. Kostenpunkt umgerechnet etwa 11 Euro pro Tag. Die sind oft ausgebildet und erkennen auch, wann ein Tier krank ist.

    Schau mal in die Gelben Seiten und frage die Hunde- und Katzenbetreuer, ob sie auch Kleintiere pflegen.

    Zum Glück hab ich eine Freundin mit Händchen für Tiere, aber wenn die ausfällt, weiss ich dass es professionelle Tiersitter gibt.

    LG, Hydrangea.
    Google doch mal nach Tierpensionen in deinem Ort. Bei mir kam dabei auch die Anzeige von einer Haustierbetreuung in der eigenen Wohnung mit. Die habe ich mal kontaktiert und dabei eine gelernte Zootierpflegerin gefunden, die schon seit Jahren Hunde, Katzen, Kleintiere und Vögel in der gewohnten Umgebung betreut, nebenbei noch die Blumen gießt und den Briefkasten leert. Grade das letzte ist nicht unwichtig, um zu verschleiern, dass da jemand nicht zu Hause ist. Kostenpunkt bei uns sind 15 Euro pro Tag bei 2 Wellis und das finde ich angemessen, da ich in einer Tierpension auch nicht viel billiger kommen würde.
    Hier bieten auch viele Studenten ähnliche Dienstleistungen an, aber da bin ich mir bzgl. der Kenntnisse sehr unsicher, was bei einer Zootierpflegerin schon etwas anders ist.
    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.