Vergesellschaftung von zwei Gruppen

  • Hallo Liebe Welli Freunde :)


    ich habe gerade gesucht und gesucht, aber nicht wirklich eine Frage auf
    meine "spezielle" Antwort gefunden.


    Ich habe ursprünglich drei Wellis gehabt, und einer davon ist leider an
    Megas verstorben. Daraufhin habe ich 3. kleine Wellis bekommen. Die Drei Kleinen saßen nun gute
    6.Wo separat, nach einem Eingangscheck alleine in einem riesen Käfig.
    (Wurmkurbehandlung + Eingewöhnungsphase)


    Jetzt wollte ich meine Henne (fast 1.J.) mit den Dreien zusammen lassen.
    Der Hahn (ca.1,5 J.) muss leider noch getrennt sitzen, wegen einer
    Trinkwasserbehandlung (S.Kokken+Megas).



    Ich habe gestern Abend die drei Kleinen und die Henne zusammen fliegen
    gelassen. Aus dem Käfig heraus haben die Kleinen den Weg zwar gefunden, aber
    rein.. :( eher nicht. Leider musste ich
    zum Kescher greifen, was nicht so schön zum Schluss für die Drei gewesen ist.


    Ich würde gerne von Euch wissen, wie Ihr solch ein Problem „damals“ gelöst
    habt. Sicher gehört da Geduld zu. Aber wie mache ich das jetzt am besten? Kann
    ich den riesen Käfig einfach entfernen und heute Abend wieder „mit Gewalt“
    einfangen? Meine Henne hat sich insoweit gut mit denen verstanden, aber ich
    glaube nicht daran, dass sie die Drei in den Käfig locken könnte (so wie es mit
    ihr damals gewesen ist).


    Was für Erfahrungen habt Ihr damals gemacht? Kann ich den Käfig der Drei
    einfach durch das „Haus“ meiner Zwei anderen(z.Z. nur Henne), von jetzt auf
    gleich ersetzten?

  • Also ich habe damals rigoros den Eingangscheck Käfig entfernt..... wenn der Hunger kommt finden sie instinktiv "" nach Hause""


    Eingefangen hab ich nie,,,,, dann waren sie halt so lange draussen :) nach 2 bis 5 Versuchen, haben sie dann auch den Eingang gefunden ;)


    Gab dann Zank und Streit wegen Revier abstecken, aber das hat sich auch nach einiger Zeit geregelt :)

    Es gibt Frauen, die können anziehen was sie wollen, denen steht einfach nichts
    Es gibt Männer, die können ausziehen was sie wollen, denen geht es genauso

  • Ich würde den großen Käfig ein bisschen umgestalten und den kleinen Käfig wegnehmen ... so hab ich die Umsetzung von meinen beiden gemacht. Da sie Hunger hatten, sind sie auch irgendwann rein (blieb ihnen bei dem bösen Frauchen ja auch nix andres übrig :D ).
    Wenn sie allerdings nicht rein wären, dann hätt ich über Nacht ne Lampe brennen lassen und dann hätten sie halt gepennt, wo sie gewollt hätten. Irgendwann treibt der Hunger sie schon in den Käfig.


    Ich habe meine dann am 1. Tag mal halbtags eingesperrt gelassen, damit sie sich mit dem neuen Käfig "auseinandersetzen" mussten, aber seither ist es ihr Zuhause und gut ist.


    Ich werd jetzt eher wieder Probleme kriegen, wenn sie in den alten Käfig müssen ... das ist zwischenzeitlich der "Urlaubskäfig" und da werd ich den großen Käfig wohl oder übel aus dem Wohnzimmer rausschieben müssen und halt wieder abwarten, bis sie da rein gehen :rolleyes: .


    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:

  • Danke für Eure Antworten :)
    Ich habe das Trio seit ca. 12.30Uhr draußen und "sie scheinen wohl immer noch keinen Hunger zu haben" :huh: ...selbst meine "mopelige Henne" ist nicht einmal im Käfig zum futtern gewesen :S Ist bestimmt "alles aufregend und doll, deswegen pennt man lieber draußen auf der langen Schaukel-Leiter".
    naja, ich schließe mich dann Euren Erfahrungen an - der Käfig kommt weg und Licht bleibt wohl oder übel heute an :|
    ...mal schauen, vielleicht passiert ja gleich doch noch etwas :)

  • Mich dich nicht verrückt. :) Wellis sind soo schlau, sie sind nur manchmal einfach so Dickschädel :)

    [align=center][color=#990099][b][font='Courier New, Courier, mono']Es Grüßen die Klangschalen Wellis
    Edward & Bella :herz:,
    Kasimir, Merlin & Sparrow, Tinkerbell, Alexis, Kiwi und Honey


  • Der Hunger war wohl doch größer als der Dickschädel :D
    Das dicke Stück KoHi, welches im Eingangstürchen hing, hat seinen Zweck erfüllt :) Wie im Entenmarsch sind die Drei der älteren Henne gefolgt. Natürlich hat sich alles zuerst auf die KoHi gestürzt und anschließend auf die Futternäpfe, sowie Wassernapf.
    Alle scheinen sich wohl zu fühlen, putzen sich oder dösen vor ich hin.
    Also - Ente gut alles gut :thumbsup:

  • Das ist doch super! Freue mich dass es geklappt hat ^^


    Ich habe meine dann am 1. Tag mal halbtags eingesperrt gelassen, damit sie sich mit dem neuen Käfig "auseinandersetzen" mussten, aber seither ist es ihr Zuhause und gut ist.


    Das werde ich heute auch machen. auch wenn es der Zweite Tag ist. Aber sie gehen im Käfig noch nicht wirklich ans futter, sie waren lieber an der knabberstange und fluffy kletterte raus um den Keks zu naschen. Und beim reingehen blieb kloppo auf dem Käfig und pickte die Körnchen aus der Wühlbox. Die werde ich wohl auch erst mal entfernen müssen bis klar ist, WO es das Futter gibt. Gibt es nun auch erst mal ne Weile nicht mehr. Und gestern hatte die nette Federlose ja auch ein bisschen Hirse. Aber letzendlich sollen sie ja hauptsächlich ihr Körnerfutter essen... Heute mittag lasse ich sie dann raus.. Ich hoffe es klappt, will sie nicht immer reinsetzen müssen oder einen Teil von ihnen

  • Ich habe meinen auch erstmal ein paar Tage in der Voli gelassen bis sie wußten wo sie das Futter finden und so weiter.


    Gestern ging es dann zum ersten Freiflug und ich habe auch alles an Futter entfernt (ich hatte auf den kleinen Spielplatz ein paar Körner liegen)
    Abends habe ich dann an den Eingang von der Voli Hirse gelegt. Rasti hat die Hirse dann auch schnell gefunden. Dicht gefolgt von Serafina nur Jaquimo hatte sich schwer getan. Ich ließ Natürlich die Voli offen damit Jaquimo auch rein kommen konnte. Serafina zog sich zum schlafen zurück und als ich Jaquimo das Stöckchen Taxi angeboten hab, hörte ich es hinter mir flattern und Rasti war wieder draußen. Um 22 Uhr gab Jaquimo dann doch auf und nahm das Stöckchen Taxi und Rasti bestellte dann auch das Taxi und sie waren wieder drin.

    :love: Liebe Grüße senden Rasti, Jaquimo, Sky, Serafina & die Federlose Diana :love:


    Mitglied im I :love: Sheldon Fanclub