Wellikäfig OK?

  • Die Gitter sind verzinkt, denn Käfig würde ich nicht nehmen. :(

    Viele Grüße von Abby, JoKer, Joy, Lenny :welli: und der Federlosen Hanna.
    & Jasper, Sammy die leider nicht mehr unter uns leben :weinen:

  • Vielen Dank, doch die Essspender sollen gefährlich sein (stand in den Bewertungen). Ansonsten wäre er echt super auch von der Größe her
    Woran erkennt man ob ein Käfig Zink enthält?

  • Vielen Dank, doch die Essspender sollen gefährlich sein (stand in den Bewertungen). Ansonsten wäre er echt super auch von der Größe her
    Woran erkennt man ob ein Käfig Zink enthält?

    So welche Näpfe hatte ich auch, keine gute Idee, sind wirklich schrecklich! Habe da eine Erfahrung mit altem Käfig gemacht... :S Aber solche Näpfe haben die meisten in dieser Größe, oder?


    Das mit den verzinkten Gittern steht meist in der Produktbeschreibung.

    Viele Grüße von Abby, JoKer, Joy, Lenny :welli: und der Federlosen Hanna.
    & Jasper, Sammy die leider nicht mehr unter uns leben :weinen:

  • So welche Näpfe hatte ich auch, keine gute Idee, sind wirklich schrecklich! Habe da eine Erfahrung mit altem Käfig gemacht... :S Aber solche Näpfe haben die meisten in dieser Größe, oder?


    Das mit den verzinkten Gittern steht meist in der Produktbeschreibung.


    Der frühere Rokord 6 hatte andere Näpfe, die waren bedenklich. Der Käfig ist beschichtet, steht in der Beschreibung: •Eisengitter mit Plastikbeschichtung aus polymerisierten Expoxidpulver

  • Der Link führt aber auf den "Ferplast Piano 6", Wellidad! Den habe ich übrigens auch, und finde ihn insgesamt absolut klasse! Das einzige wirklich größere Manko ist, daß er recht instabil ist. Die Inneneinrichtung kann man natürlich - wie wahrscheinlich bei allen Käfigen - komplett vergessen/wegwerfen. Die Futterspender habe ich nicht in Gebrauch, sondern sie nach außen gedreht und in dieser Position befestigt. - In einem anderen Thread wurde vorgeschlagen, das ganze Futternapf-Plastikzeugs zu entfernen, und die entstandenen Lücken mit Volierendraht oder Fliegenklatschen (!geile Idee!) und Kabelbinder zu verschließen.
    Den Piano 6 gibt es mittlerweile auch in einer noch größeren Version als Piano 7, mit 97 cm Breite:
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=ferplast+piano+7&rh=i%3Aaps%2CkId%3Aferplast+piano+7

    Frei nach Goethe: Nach Schweinen drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli: :welli:

  • Google mal bei ebay nach dem jumbo hamsterkäfig. Der ist super groß und kostet nicht viel.

    Lg von Sarah und ihren drei Flauschis Glupschi und Sully und Manni

  • Ich habe etwas herausgefunden:


    Da ich jetzt bei einem Züchter war, um mir meine süßen kleinen Wellis zu holen, habe ich gesehen, dass dort auch verzinkte Käfige stehen.
    Ich habe den Zückter daraufhin gefragt, ob es bedenklich sei. Er meinte dass er schon seit Anfang an verzikte Käfige hat, und noch nie etwas deshalb passiert ist und dass das kein Problem sein dürfte.


    Darum hab ich mich jetzt entshlossen den ursprünglichen Käfig (Fressnapf: Sara) zu kaufen. Er ist für die Wellis groß genug und der einzigste der mit richtig gut gefällt.


    Ich danke trotzdem für eure Hilfe! :)


    WelliLove

  • Dann kann man nur wünsche, dass du Wellis hast, die nicht knabbern, insbesondere nicht am Käfig.


    Mit einer Zinkvergiftung ist nicht zu spaßen ... google am besten mal danach ... deine Vögel können sterben!


    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:

  • Da sind wir wieder bei dem alten Thema. Im Volierenbau wird meist verzinktes Material als Meterware benutzt. Wenn es feuerverzinkt ist, besteht die Gefahr dass Zinknasen dran sind die sich abknabbern lassen. Galvanisch verzinkt kann das nicht sein, aber es empfiehlt sich den Käfigdraht im Freien und bei Regen oxidieren zu lassen, damit ist die Vergiftungsgefahr gebannt.


    Ein verzinkter Käfig der (noch) glänzt, ist für Lutscher eine Gefahr, er müsste demnach auch erst altern. Möglicherweise nützt heiß abduschen.

  • Der Piano 6 ist doch fast genauso?!
    Ich habe damals, als Charly nach jahrelanger Einzelhaltung (ich durfte keinen 2. haben), Joschi dann dazu bekam, aus Unwissenheit einen verzinkten Käfig gekauft, weil es den Rekord 6 im Laden nur mit weißem Gitter gab und ich gelesen hatte, dass weißes Gitter nicht gut ist.
    Nach wenigen Monaten wurden Beide krank und Charly musste die fast 11 Jahre vorher nur ein mal zum Ta - da ist aber auch "nur" ein kleines Stück vom Schnabel abgebrochen. Sie wurden in einer Vogelklinik untersucht, leider nicht auf Zink, sie hatten auf jeden Fall Beide eine vergrößertre Leber und Niere. Es könnte natürlich auch sein, dass Joschi irgendeine ungewöhnliche Krankheit eingeschleppt hat, die nicht untersucht wurde - es könnte aber auch sein, dass sie eine Zinkvergiftung hatten. Darüber kann man heute nur noch spekulieren.
    Aber für mich ist seit dem eines klar: ein verzinkter Käfig kommt mir nicht mehr ins Haus, denn ich mache mir heute noch Sorgen, dass ich meinem süßen Charly, der mich so lange Zeit begleitet hat und ja eigentlich noch topfit war, das angetan habe...! Es gibt so schon noch genug Gefahrenquellen einer Schwermetallvergiftung im Zimmer...
    Ich habe seit 2010 einen Eigenbau mit Volidraht nur aus Kunststoff (Afcon), Holz und Schrauben, Winkel, Scharniere usw. aus Edelstahl.


    Ich würde dir wirklich raten lieber die 10 € mehr auszugeben, sonst kann es sein, dass du irgendwann beim Tierarzt hockst, mit einem totkranken Vogel, der das ganze nur vielleicht überlebt. Die Behandlung ist hart für den Vogel und sehr kostenintensiv für den Halter.

    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:

  • charly & joschi :


    vielen Dank für deine Tipps, doch an den 10 € lag es nicht!
    Als wir bei dem Züchter waren haben wir ihn gefragt ob Zinkgitterstäbe ein Thema sei und er meinte dass er seit er züchtet Zinkgitter hat und das bisher noch nie ein Pronblem gewesen ist.
    Außerdem soll der Rekord 6 unpraktische Essspender haben an den sich die Wellis ihren Kopf einklemmen können und ohne Hilfe da nicht mer raus kommen können.


    LG
    Wellilove + Cleo(patra) + Caesar

  • Bei verzinkten Käfigen / Volieren gehen die Meinung sehr weit auseinander. Ich kenne auch viele Züchter, die ausschließlich verzinktes Volierengitter benutzen und bei denen laut ihren Angaben noch nie etwas passiert ist. Allerdings habe ich auch mein verzinktes Gitter nach ein paar mysteriösen Todesfällen gegen ein anderes ausgetauscht, da mir die Gefahr einer Zinkvergiftung zu groß war.
    Wichtig ist, dass du um die Gefahren weißt. Gefährlich wird verzinktes Gitter v. a. dann, wenn die Vögel viel am Gitter knabbern oder lutschen. Aber auch durch Klettern kann Zink aufgenommen werden. Insofern würde ich das gut im Auge behalten. Eine Zinkvergiftung muss nicht auftreten, kann aber auftreten. Wenn sie jedoch auftritt, ist das alles andere als schön.
    Von den Maßen her ist der Käfig für 2 Wellis o.k.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Die Näpfe kann man einfach raus nehmen und die Lücken verschließen, das ist nicht das Problem ;).
    Ich hoffe, dass deinen Kleinen eine Zinkvergiftung erspart bleibt... Ich möchte das Risiko jedenfalls nicht eingehen, dass sie eine bekommen!

    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love: