Bilder meiner Nymphen

  • Die Schwiegereltern haben mal die Neufundländerhündin einer alten, kranken Nachbarin vorübergehend aufgenommen. Ein liebes, altes Hundemädchen, das aber komplett verfloht war. Danach mussten die Schwiegereltern professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um das Haus flohfrei zu bekommen. Meine Schwiegermutter war der Indikator. Als Schwiegervater längst nicht mehr belästigt wurde, hatte sie immer noch Bisse.

    Erkundigt Euch da mal, wie man die Biester richtig loswird. Anders als die recht harmlosen Läuse brauchen Flöhe nämlich keinen Wirt zum Überleben. Die können lange irgendwo sitzen und warten.

    Das ist ja keine große Tragödie und lässt sich regeln, aber ich würde wahrscheinlich trotzdem heulen. Ihr Armen.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Drückt bitte alle ganz feste die Daumen, dass die Pechsträhne jetzt endlich einmal ein Ende hat. Das geht momentan alles über unsere Energiereserven.

    Mir fehlen die Worte :(. Ich drücke natürlich auch ganz fest die Daumen und hoffe, dass es ganz schnell bergauf geht. Es tut mir wirklich sehr leid und ich schicke dir/euch ganz viel Kraft.

  • Noch mehr Pech auf einen Haufen geht wohl wirklich nicht. :thumbdown: Womit habt ihr das bloss verdient?

    Aber verstehe ich das jetzt richtig, dass ihr dann an drei Stellen wohnt? Die Wellis schon im neuen Haus, in dem es aber noch Schimmel gibt, die Felos in der Ausweich- bzw. Übergangslösung mit den Flöhen und die Nymphen immer noch im alten zu Hause? Oder habe ich da was nicht mitbekommen? Und wie macht ihr das dann mit der Versorgung der Pieps? Nach so einem Umzug hat man doch erst einmal selber alle Hände voll zu tun und keine Zeit an verscheidenen Stellen gleichzeitig zu sein.

    Trotz der ganzen Probleme wünsche ich euch trotzdem einen erfolgreichen und, soweit möglich, entspannten Umzug, bei dem möglichst gar nichts zu Bruch geht! :daumendrück::daumendrück::daumendrück:

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • fehlen nur noch Wanzen und Läuse.

    Du hast Kakerlaken vergessen.... ;)

    Aber die gibts ja sowieso schon in jedem Haushalt...


    Oh Mann, das nimmt ja kein Ende bei Dir. Also ich weiss nicht wie das mit Flöhen gehandhabt wird, wenn der Kammerjäger kommen muss. Früher war es so, dass dann Haustiere auf jeden Fall für einige Zeit woanders untergebracht werden mußten.


    Unschöne Situation das Ganze...ich hoffe, dass sich eine vertretbare Lösung findet.

  • Heute war der Schaedlingsbekaempfer da und die Flohplage bestätigt :(:( Echt ärgerlich. Unseren TA hat er sehr gelobt. Der hat unsere Felo am Montag mit Foggern bestückt. Er meint, es war gut, dass diese auch gleich benutzt wurden. Jetzt stehen noch einmal welche im Haus, um wirklich alles zu erwischen. Morgen dürfen wir dann nachkommen. Olaf, du hast Recht: wir sind noch im alten Zuhause und werden dort von unseren alten Vogelsitterin betreut. Die Wellis stehen im neuen Haus durch drei Tueren vom Schimmel entfernt. Sie sollen morgen auch umsiedeln. Der Weg sind nur 5 Minuten. Sie waren am Montag beim TA und würden für Ungezieferfrei erklärt. Und unsere Felos sind im Flohhaus; würden seit der letzten Behandlung aber Gott sei Dank nicht mehr gebissen. Zur Kontrolle stehen jetzt Flohfallen im Haus. Wir hoffen, dass wir das Problem bis zum nächsten Zeitpunkt damit im Griff haben.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Also ich finde das gruselig, Was ist das bloß für ein Haus, wie alt wo steht es ? Ich wünsche dir bloß dass du da auf Dauer unbeschadet wohnen kannst. Hast du Kontakt zum Vormieter, kann der Besonderheiten berichten?

    Bei Ungeziefer aller Art denke ich ans Mittelalter, da haben Flöhe die Pest übertragen.X(

  • Walter, das Haus ist 2015 gebaut. Die Vormieter sagen, sie hätten kein Problem mit Ungeziefer gehabt. Die Vermieter sagen das ebenfalls. Mittlerweile glaube ich das alles nicht mehr. Gerade habe ich einen Floh an der Dunstabzugsmatte innen drin gefunden. Hätte ich etwas eingeschleppt (wobei ich dann nicht wüsste woher) dürften die Tiere nicht so weitverbreitet sein. Ich denke, wir sind da einfach über den Tisch gezogen worden. Es war nicht die erste Falschauskunft vom Vermieter - wobei ich mir vorstellen kann, dass Sie davon wirklich nichts wussten. Nur, wenn mir dann die Schuld in die Schuhe geschoben wird, habe ich etwas dagegen.


    Wieder ausziehen, was mein erster abgedankte war, bringt wohl auch nichts. Wer weiß, wer da dann noch alles mit umzieht.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Da bleibt nur zu hoffen, dass die Flohfallen den gewünschten Erfolg bringen und ihr ganz schnell ungezieferfrei wohnen könnt und dann der "Familienzusammenführung" nichts mehr im Weg steht. Ich drücke euch dafür alle Daumen! :daumendrück: Das ist ja kein Zustand auf Dauer, wenn man an 3 verschiedenen Stellen wohnt und sich ständig Gedanken machen muss. Zudem gehört ihr ja alle zusammen und jeder wird sicherlich die anderen vermissen.

    Auf lange Sicht ist dann aber noch einmal ein Umzug in das jetzt noch schimmelbelastete Haus geplant, oder? Das war doch das neue Heim, das ihr als erstes im Auge hattet, während das Floh-Haus nur eine vorübergehende Lösung sein sollte. Oder täusche ich mich da? Bei euren Umzügen habe ich wohl die Übersicht verloren. :kopfkratz:

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Ach herrje :( Das ist echt nicht schön mit dem ganzen Ungeziefer. Ich drücke weiterhin die Daumen, dass alles bald zum Besseren wird. Man sagt ja immer, nach einer schlechten Phase folgt auch wieder eine Gute. Man darf nur nicht verzweifeln oder aufhören, daran zu glauben. Mit den Foggern war schon mal eine erste Lösung und ich hoffe, dass sie euch gänzlich Abhilfe schaffen. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, wie ihr euch gerade fühlt. Bei so Ungeziefer wird immer ein Rest Angst bleiben (so würde es mir gehen), ob da nicht doch noch irgendwo...


    Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft :troest2:

  • Meine Schwiegereltern wurden die Viecher mit der chemischen Keule komplett los, allerdings auch nicht über Nacht.

    Bei Ihnen hat, wie gesagt, der Pflegehund die Flöhe eingeschleppt. Der war halt sehr ungepflegt, da sein Frauchen zu alt und krank war, sich richtig zu kümmern. Wer weiß, wie die Flöhe nun in Euer Haus gelangt sind. Vielleicht auch über ungepflegte Hunde oder Katzen?

    Fragt doch mal die Nachbarn, ob sie auch Probleme haben.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Meines Wissens besteht aber ein Unterschied zwischen Hunde-/Katzenflöhen und Menschenflöhen.

    Eigentlich nicht. Beim Menschen treten die Flöhe meistens in Form von Hunde- oder Katzenflöhe auf. Ich hatte es aber auch einmal anders gelernt: Hunde- und Katzenflöhe übertragen sich nicht auf Menschen. Birgit war ja beim Arzt und der Kammerjäger war auch da. Sie haben vielleicht eine sichere Antwort.


    Viel Erfolg, Birgit.

  • Ich habe einmal gegoogelt, Katzenfloehe können sich im Gegensatz zu Hundefloehen durch menschliches Blut vermehren. Das ist hier der Fall. Heute habe ich noch einmal einen Fogger aufgestellt, da sich trotz Behandlung am Montag 7 Floehe in der Falle eingenistet haben. Auch im Schlafzimmer war heute Abend einer drin. Mir ist dass unverständlich. Entweder hilft der Fogger nicht oder wir bringen tatsächlich etwas mit unseren Sachen immer wieder neu ins Haus. Das lässt mich echt verzweifeln. Vor allem: Sollten wir das tatsächlich mitgebracht haben, wäre es jetzt in drei Haeusern. Im alten, im jetzigen und im neuen, wo ja auch schon Sachen von uns drin stehen. Der 2. Umzug ist Ende September geplant, wo unsere Sachen, die jetzt noch im alten Haus sind, im zukünftigen Haus oder anderswo eingelagert werden. Das heißt: es ist uferlos ... und eine Behandlung im neuen Haus würde noch einige Wochen dauern.

    Noch dazu weiß ich nicht, wohin mit den Voegeln. In ein weiteres Haus, wo wir dann vielleicht durch die Voli, die schon hier steht wieder etwas weitertragen oder doch hierher und dann zur Behandlung dauernd auslagern? Das macht sie doch komplett verrückt. Gott sei Dank hat unsere Vogelsitterin Zeit und versorgt die Nymphen weiterhin im alten Haus. Die Wellis haben sich im Büro meines Mannes auch langsam akklimatisiert. Aber eine Dauerloesung ist das sicher auch nicht. Bis Montag habe ich Zeit, mir eine Loesung zu überlegen. Am liebsten würde ich hier sofort wieder ausziehen. Aber wer weiß, was inzwischen von unseren Sachen alles schon befallen ist.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Mir ist dass unverständlich. Entweder hilft der Fogger nicht oder wir bringen tatsächlich etwas mit unseren Sachen immer wieder neu ins Haus

    Oder ihr seid gar nicht schuld sondern es lag am Umzugsunternehmen. Wer weiß, was die zuletzt transportiert hatten. Kam mir grade so in den Sinn, könnte aber auch eine Erklärung sein, dass der Vormieter keine derartigen Probleme hatte.

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Der Gedanke kam mir auch schon. Vor allem, weil zuhause ja auch etwas nicht stimmte. Es war zwar anders, aber auf jeden Fall auch nicht normal. Das kommt mit dem Zeitpunkt zusammen, als wir diese Haus angeschaut haben bzw. Die Umzugskartons geliefert wurden bzw. Beruflich außer Haus übernachten mussten. Deshalb will ich meine restliche Sachen auch nicht beim Umzugsunternehmen einlagern, sondern gleich hier vor Ort haben.

    Wenn deine Vermutung stimmt, kommen dann noch mehrere Behandlungen auf uns zu und die Kosten dann richtig Geld. Alles sehr ärgerlich. Vor allem, weil die Sachen wahrscheinlich mehrere Monate in den Umzugskartons stehen. Wäre alles zusammen in einem Haus, wäre die Sache wesentlich einfacher.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.