Wellensittiche zusammenführen

  • Hallihallo an alle :)


    ich habe eine kleine Frage, auf die ich bis jetzt leider keine Antwort gefunden habe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen ?(
    Ich habe zwei Wohnsitze, aus denen jetzt einer werden soll. In beiden Wohnungen habe ich jeweils zwei Wellensittiche. In dem Haus meiner Eltern lebt ein Wellensittich-Pärchen seit Jahren zusammen und in meiner Studentenwohnung habe ich zwei Männer, die meine WG sozusagen auch mit ihrer Form der Lebensgemeinschaft unterstützen. Jetzt sollen die beiden Jungs mit zu meinen Eltern ziehen, also zu dem Pärchen.


    Funktioniert das so einfach wie es geschrieben klingt oder gibt es dann Probleme, weil nur ein Weibchen vorhanden ist? ?(
    Die beiden Jungs sind im Gegensatz zu dem Pärchen außerdem noch sehr jung und definitiv lauter, neugieriger und aktiver. Das Pärchen ist dagegen eher ruhiger und nimmt neues Spielzeug seltener und zögernder an als ich das von den Jungs gewöhnt bin.


    Ich hoffe ihr könnt mir und damit den Vieren helfen :huh:

  • Ich kann nur Mut machen - Garantien gibt es keine :thumbsup: ...
    Es kann natürlich Schwierigkeiten geben, wenn drei Hähne auf eine Henne treffen,
    wenn mehrere Hähne starkes Interesse an der Dame entwickeln,
    das muss aber nicht sein.
    Allg. wird immer gesagt, dass eher ein Überschuss an Hennen problematisch sein könnte.
    Auch ein großer Alters- und Temperamentunterschied kann ein Problem sein,
    aber da kann ich wirklich positive eigene Erfahrungen einbringen.
    Wir haben zwei "Paare" (nicht wirklich verpaart), die einen unter 1 Jahr und die Zugänge über 5 Jahren alt
    zusammen gebracht mit wirklich schönem Erfolg :) .
    Die beiden älteren hatten zunächst etwas zu leiden, wurden gescheucht...
    Aber sie nahmen ab, lernten wieder Fliegen und hatten dann im Minischwarm alle eine gute Zeit!


    Ich könnte mir vorstellen, dass Deine älteren beiden zunächst auch nicht unbedingt begeistert sein werden,
    in ihrer Ruhe gestört zu werden,
    denke aber, dass die Chance groß ist, dass sie zusammen eher mutiger sein werden,
    weil sich einer findet, der Neues ausprobiert, die anderen folgen.


    Ich drücke Euch die Daumen!


    Grüße von Potter-Fan mit den nur noch drei Wurster-Wellis

    :love: Bagheera (*4.12), Hedwig (*6.10), Pigwidgeon (*7.10)
    Ihr fehlt soooo! Dobby (17.6.-17.10.11), Mowgli (*05-21.8.14), Baloo (*05-21.11.15) Ginny (*6.11-8.2.16);(

  • Moin,


    bei drei Hähnchen und nur einer Henne könnte es,grade mit den jüngeren Hähnchen,Stress geben.Es kann aber auch gut geben.Zumindest sollte man in Erwägung ziehen,noch zwei Hennen,ruhig auch schon welche die durch die Jugendmauser durch sind,dazu zu holen.

  • Uh, schon zwei Antworten :thumbup:


    Erstmal einen Dank dafür!
    Also werde ich erst einmal die vier zusammen in ein Zimmer stellen und schauen was passiert... :)
    Wenn meine Henne sich sehr "bedrängt" fühlt, dann wäre wegen des großen Käfigs ein weiteres Welli-Mitglied auch kein Problem.


    Es wäre wohl besser die Jungs erst einmal neben den Käfig der anderen beiden zu stellen, damit sie sich "beschnuppern" können, oder? Wie lange wartet man, bis man alle zusammen frei fliegen lässt und wann kann ich den zweiten Käfig dann wegnehmen? ?(

  • Hallo.


    Ich würde erst beide Käfige nebeneinander stellen umd wenn dann die Gemüter ruhig sind, können sie auch schon am selben Tag zusammen fliegen.
    Wenn sie dann den Freiflug von alleine beenden und zusammen in die Voliere/ Käfig gehen kann man den zweiten entfernen. :)

    Es grüßen euch 25 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
    Knuddler an meine Süßen Paten. <3
    (RIP, Yeti, Maja und Mia meine kleinen Engel, immer im Herzen)<3



  • Ich weiß nicht, wie groß der Alters- und Fitnessunterschied Deiner Flieger ist...
    Bei der von mir erwähnten Zusammenführung haben wir 1-2 Monate (Gedächtnis = Sieb, ist fast 6Jahre her)
    noch abends die Wellis in "ihre" Käfige gelassen, zum einen waren die beiden älteren dann platt und genossen ihre Ruhe
    und wir haben noch auf einen großen Käfig gewartet, in den sie dann gleich gemeinsam eingezogen sind.


    Gut, dass bei Dir für den Notfall die Möglichkeit für eine weitere Henne besteht, aber erst mal sehen, wie es klappt :thumbsup:


    Grüße von Potter-Fan mit nur noch drei Wurster-Wellis

    :love: Bagheera (*4.12), Hedwig (*6.10), Pigwidgeon (*7.10)
    Ihr fehlt soooo! Dobby (17.6.-17.10.11), Mowgli (*05-21.8.14), Baloo (*05-21.11.15) Ginny (*6.11-8.2.16);(

  • Ich weiß nicht, wie groß der Alters- und Fitnessunterschied Deiner Flieger ist...


    Also das Pärchen ist 11 und 7 Jahre alt und die beiden Jungs 1-2 Jahre... also schon ein großer Unterschied. Die Fitness ist dementsprechend auch so verteilt, dass die beiden Männer nur am rumflattern, klettern, ausprobieren sind und das Pärchen seine 4-5 Runden im Zimmer fliegt und dann erstmal ein paar Stunden entspannt, Neugier ist da nur bei dem Hahn leicht zu erahnen.
    Zudem muss ich sagen, dass das Zimmer in dem das Pärchen wohnt 22m² fasst und das der Jungs fast 40m² groß ist und Altbaudeckenhöhe hat... Die beiden müssen sich also definitiv auf etwas anderes einstellen, als sie kennen...

  • meine Erfahrung: zu meinem " Bestandspaar", das 6 Jahre zusammen war, habe ich einfach ein junges Paar dazu gesetzt. Keine Eingewöhnung, rein und gut war.


    Die "Alten" sind sowas von aufgeblüht, als da Leben in die Bude kam. Für mich ein 6er im Lotto und für die Pieper Gewinn an Lebensqualität.


    Ich hab mich mit Eingewöhnung noch nie abgeben. Solange sie sich ein wenig aus dem Weg gehen könnten, nicht müssen, finde ich es als Problemlos.

    Ramona mit Franz, Paul, Mausi, Erna, Doris und Robert grüßen

  • Hab hier auch 3 Hähne und 1 Henne.
    Zuerst haben sich 2 Hähne zusammen getan und erst dann das "übrig" gebliebene Pärchen, alles ohne jeglichen Stress.

    Gruß Jenolen nebst der Rasselbande Theo, Evi, Chico, Loki und immer im Herzen Louis(e)



  • Wir haben zwei Hähne und zwei Hennen, die jeweils ein Paar bilden. Die lebten eigentlich gemeinsam in einem Käfig mit ständigem Freiflug. Nach einem Unfall musste Lumpi sich in einem separaten Käfig erholen, dass gefiel den Vieren so gut, dass wir es bei den 2Käfigen belassen haben, alle spielen gemeinsam draußen, zum Schlafen gehen die Paare in ihre getrennten Heime. Wir haben halt Glück und können steuern, wer wo schläft,und so ist es auf jeden Fall friedlicher.


    Liebe Grüße☺

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Dann hoffe ich, dass es bei meinen vier auch so reibungslos funktioniert.


    Gestern haben wir sie zusammengebracht und Kiwi, einer der Männer-WG-Wellis, hat sich sofort zu den Pärchen gesetzt und ist auch mit ihnen zusammen in den Käfig gegangen. Er scheint mehr Interesse am Weibchen zu haben, was aber den Mann dazu nicht stören zu scheint. Lediglich der Kleine ist etwas außen vor und hat auch außerhalb des Käfigs geschlafen (auf einer Schaukel, die er auch schon von seinem alten Heim kennt, da wir dort die selbe hatten).


    Ich bin gespannt wie sich die Situation hier entwickelt und beobachte die vier gerne, weil es noch etwas tollpatschig aussieht.