Kot von meinen neuen Wellis sieht anders aus als bei den Wellis meiner Schwester

  • Hallo zusammen!
    Ich habe mir gestern zwei wellensittiche gekauft, die jetzt in meinem wohnzimmer leben und dazu muss ich sagen, die beiden haben hier noch nicht wirklich viel gefressen, nur ein wenig die hirse angeknabbert, aber die sache ist, deren kot sieht ganz anders aus als bei denen die meine schwester hat, bei deren ist der kot schwarz mit einem weissen fleck in der mitte, bei meinen scheint es ehr cremig weiss zu sein, zumindest von dem was ich sehen kann? Es ist auch immer direkt mit sand bedeckt, sogar der der mal nicht in den sand fällt sondern an den futternapf? Das männchen zuckt ausserdem sehr oft mit den flügeln und wirkt sehr ängstlich und nervös und das weibchen hat eine etwas hervorstehende wachshaut? Mache ich mir vielleicht zu viele sorgen und sollte sie sich erstmal einleben lassen?

  • Hallo erstmal und Glückwunsch zu Deinen Wellis .
    Die beiden haben gerade sehr viel Stress, einfangen, neue Umgebung, vielleicht kennen sie sich auch gegenseitig noch gar nicht richtig?
    Da kann es schonmal zu Durchfall kommen, den hatte unser letzter Neuzugang auch, aber nur ein paar Stunden.
    Dann war Dories Kot wieder normal . Ich würde noch abwarten, wenn es nicht besser wird, solltest Du aber zu einem Tierarzt gehen, der sich auskennt mit Vögeln.
    Zeig doch mal Fotos von den beiden, dann kann man sich auch die Wachshaut des Weibchens mal anschauen.
    Bestimmt wird alles gut. Ich drücke Dir die Daumen.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Sehr hübsch, die beiden, ich denke, es sind Hahn und Henne. Ich bin nun keine Expertin, aber ich finde, die Wachshaut des Mädels sieht ganz normal aus.
    Vielleicht guckt sich noch jemand die Fotos an, der mehr Ahnung hat.
    Wenn die Zwei sich mal eingelebt haben, kannst Du vielleicht die Plastikstangen gegen Naturholzstangen tauschen, die sind angenehmer und gesünder für die Füße. Die bekommt man in jeder Zoohandlung.
    Jetzt lass sie erst mal zur Ruhe kommen, Hirse haben sie schon probiert, dann finden die auch bald die Näpfe.
    So ein Umzug in ein neues Zuhause ist ganz schön anstrengend.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Ein hübsches Pärchen hast du da. Ich habe zwar auch nicht soviel Ahnung, aber ich denke auch, dass das Hahn und Henne sind.
    Hätte ich auch gern gehabt, ein Pärchen. Aber irgendwie wurden es bei uns dann immer zwei Hennen.

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • :willkommen: bei uns im Welliforum.


    Zwei hübsche Wellis hast du da. Beide sind schon erwachsen und durch die Jugendmauser durch und ein schönes Pärchen (Hahn und Henne).
    Augenscheinlich sehen beide nicht krank aus. Auch die Wachshaut von der Henne sieht normal aus - nur zeigt sie, dass sie zur Zeit in Brutstimmung ist. Da wird die Farbe der Wachshaut gerne einmal dunkler Richtung rötlich-braun, während sie ansonsten etwas blasser ist.
    Den Kot finde ich auch nicht bedenklich. Das kann mit dem Einzug zusammenhängen oder auch ganz normal sein.


    Ich würde beiden Zeit zum Eingewöhnen lassen und dann auch die Plastikstangen gegen Naturstangen tauschen. Naturäste bieten etwas Fußgymnastik und beugen Sohlenballengeschwüren vor. Auch können diese benagt werden und so für Beschäftigung sorgen. Nehmen kannst du Äste von Birken, Weiden, Erlen, Hasel.


    Das männchen zuckt ausserdem sehr oft mit den flügeln


    Das kann tatsächlich ein Zeichen für Stress sein, der mit dem Umzug zusammenhängt. Beobachte das einmal ein paar Tage, ob sich das Flügelzucken dann wieder gibt.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Danke für eure antworten!
    das männchen scheint tatsächlich sehr viel stress zu haben, er ist auch der ängstlichere von den beiden, das konnte man schon auf dem weg nach hause merken, er hat sich unter der henne versteckt. Er hat auch sehr viele "stress bars" (bin mir nicht sicher wie genau das auf deutsch heiss) auf seinen schwanzfedern, sie hat auch ein paar aber nicht viele, bei ihm schätze ich alle 5mm eine mir hat die unterbringung beim züchter nicht gut gefallen, es waren viele wellis in einem kleinen käfig und wenn er tatsächlich so ängstlich ist wie er sich präsentiert, dann denke ich hat er nicht immer gutes futter bekommen.


    die stangen gehören zum käfig, es ist ein alter käfig von meiner schwester, wir wollen die wellensittiche in ca 2 monaten zusammen in einen grossen käfig setzen aber meine sollen erst ganz sicher gesund sein. Der züchter ist zwar als ausgezeichnet beschrieben und meinte auch wir könnten sie gleich zusammen setzen aber die wellensittiche von meiner schwester sollen nicht krank werden nur weil meine vielleicht was vom züchter mitschleppen darum warten wir noch wenn sie sich an ihren käfig gewöhnt haben dürfen sie auch in einem kleinen raum fliegen, wir haben extra einen spielplatz für sie gekauft der aus holz ist.


    ich hoffe sehr sie sind gesund und alles läuft wie geplant.

  • Oh schön, wenn Ihr schon vier Wellis habt, ist es für sie natürlich super, wenn sie alle zusammen leben können. Ein richtiger kleiner Schwarm:-)
    Meiner Meinung nach braucht Ihr nicht zwei Monate mit dem Zusammensetzen warten.
    Akute Erkrankungen erkennst Du vorher und Infektionen, die sich lange Zeit verstecken, kann nur ein vogelkundiger Tierarzt ausschließen. Da helfen auch 2 Monate Quarantäne nichts. So eine Eingangsuntersuchung ist sicher ratsam.
    Hier im Forum gibt es eine Übersicht solcher Ärzte, da ist hoffentlich auch jemand in Deiner Nähe dabei.
    Sind die beiden denn schon ruhiger geworden? Fressen die ordentlich?
    Wenn nicht, überlege mal, ob der Käfig einen günstigen Platz hat. Er sollte an einer ruhigen Stelle stehen, an einer Wand und Ihr solltet Euch erst mal nur vorsichtig und langsam nähern.
    Da die beiden schon erwachsen sind, dauert es vielleicht etwas länger, bis sie Vertrauen fassen, aber das wird schon.
    Alles Gute und viel Spaß mit den Zweien/Vieren.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Wenn sie ungestört sind fressen sie, sie haben noch ein wenig angst wenn jemand zu nah kommt. Wenn die türen auf sind rufen sie mit den wellis von meiner schwester, das scheint ihnen zu gefallen und dann werden sie auch aktiver. Sie knirschen auch mit dem schnabel. Das weibchen (ich habe mich noch nicht für namen entscheiden können :rolleyes: ) ist mutiger und hat als ich das wasser gewechselt hab ( weil da jemand sein geschäft drin erledigt hat :thumbdown: ) erstmal sich da hingesetzt wo der napf war und geguckt was los ist. Im dunkeln haben sie ein bisschen angst also habe ich mir mein altes nachtlicht geklaut und ihnen angemacht.
    ich muss mit meiner schwester reden, es war ihre idee weil sie im internet 6-8 wochen quarantäne gelesen hat, sollen wir 6 wochen ganz getrennt und 2 wochen aneinander gewöhnen machen.
    Generell denke ich dass der züchter keine schweren infektionen hat im bestand, weil er sehr gut sein soll, ich suche nochmal raus was ich gelesen habe.

  • Nun, ich muss gestehen, dass ich mit unseren Vögeln bisher nie zu einem Eingangschek beim Tierarzt war. Bei uns ging es auch gut, toitoitoi!
    Wir haben neue Vögel immer ca 1 Woche beobachtet und dann zu den anderen gelassen.


    Aber wenn Du Dich hier im Forum mal umschaust, wirst Du sehen, dass wirklich viele Mitglieder nicht so viel Glück haben. Es gibt ansteckende Krankheiten, die oft nur übertragen werden und nicht bei jedem Welli ausbrechen, dann aber extrem gefährlich für den Vogel sein können. ( Ich habe davon auch erst hier erfahren).


    Wenn Ihr sicher sein wollt, nehmt nicht mich als Beispiel, sondern geht zum Tierarzt. Ein guter Züchter achtet sicher sehr genau auf seinen Bestand, aber bei Zuchtausstellungen kommen seine Tiere vielleicht auch mit anderen in Kontakt......
    Das müsst Ihr gemeinsam entscheiden.
    Ich freue mich aber, dass schon ein bisschen Ruhe bei Euch eingekehrt ist, das Mädchen soll den ängstlichen Kerl mal unter ihre Fittiche nehmen:-)

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis