Fragen zur Birdlamp bzw. alternativen Lichtquellen

Kennst du schon unsere Facebook Gruppe? Wellensittich und Sittich Club
hier klicken...
  • Hallo zusammen,


    meine beiden Wellis sind leider aktuell recht flugfaul. Bei dem Wetter und der Dunkelheit momentan wundert mich das auch nicht. Der Käfig steht zwar am Fenster, ist aber dann trotzdem recht dunkel. Ich möchte meinen beiden Wellis also gerne mehr Licht bieten. Ich bin da gerade auf die Arcadia und Zoomed Kompaktleuchten gestoßen für die es auch so eine Halterung gibt die man direkt über dem Käfig montieren kann. Nun sind meine beiden gegenüber Veränderung aber immer recht ängstlich. Ich denke nicht das den unbedingt so ein Klotz direkt über dem Käfig gefallen würde. Da neben dem Käfig eine Kommode steht habe ich nun überlegt die Kompaktleuchte in eine Schreibtischlampe zu drehen. Diese könnte ich dann bei Bedarf auch etwas weiter über dem Käfig aufgrund des Arms schwenken. Hierzu habe ich aber ein paar Fragen:


    - Kann ich sowohl die Arcadia als auch die Zoomed Kompaktleuchte mit der Schreibtischlampe benutzen, oder brauche ich ein spezielles Vorschaltgerät um Flackern zu verhindern (wenn ich das richtig verstehe bräuchte ich das nur bei Leuchtröhren und nicht bei den beiden Kompaktleuchten)
    - Falls möglich, welche der beiden Lampen würdet ihr mir empfehlen? Die Zoomed scheint ja etwas günstiger und besser bewertet zu sein
    - Werden die Kompaktleuchten sehr heiß? Von unten werden die beiden Wells da wahrscheinlich nicht dran kommen, sich aber ja eventuell auf den Lampenschirm setzen (glaub aber da sind die beiden zu ängstlich ;))
    - Lassen sich die Lampen mit irgend einem Zeitschaltgerät auch automatisiert dimmen?
    - Welche Lampenarten kann ich generell noch gut verwenden um flimmerfreies Licht zu schaffen (wenn auch ohne UV). Ich habe z. B. Philips Hue LED-Lampen. Oder kann ich z. B. auch eine normale Tageslichtlampe nehmen? Wie kann ich testen ob die Lampen flimmern? Wir Menschen sehen es ja wohl meist nicht.


    Ich hoffe ihr könnt mir mit meinen Fragen weiterhelfen. Das Thema ist echt Neuland für mich.


    Grüße
    be-welli-be-happy

  • Ich versuche einmal zu antworten:
    So viel ich weiß, kannst du die Kompaktlampe mit der Schreibtischlampenfassung betreiben. Ein extra Vorschaltgerät brauchst du bei der Kompaktlampe nicht. Es ist im Sockel bereits enthalten (nur bei den Leuchtstoffröhren brauchst du ein extra elektrisches Vorschaltgerät).
    Heiß werden die Lampen - so viel ich weiß nicht. Zumindest nicht so heiß, dass sie eine Gefahr für die Wellis werden könnten. Aufpassen solltest du, dass dir die Lampe nicht runterfällt, weil sie - wie alle Energiesparlampen - Quecksilber enthalten kann. Das könnte im Fall, dass die Lampe kaputt geht, eher schädlich sein.
    Die Kompaktlampen lassen sich nicht dimmen, aber wohl mit einer normalen Zeitschaltuhr betreiben. Es gibt zwar dimmbare Vogellampen. Das sind meines Wissens aber nur Leuchtstoffröhren mit entsprechenden Vorschaltgeräten, die eine Dimmfunktion haben.
    Ich würde für die Wellis auf jeden Fall eine Birdlamp nehmen, keine normale Tageslichtlampe, da das Lichtspektrum da auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.


    Ob die Lampen flimmern kannst du am ehesten über einen Baubiologen feststellen lassen. Ist halt die Frage, ob du das wirklich möchtest.

  • Wir haben jetzt seit knapp über einer Woche eine Birds Lamp im Einsatz, zu sehen unter Aus dem Leben unserer Rasselbande und ff.
    Ich sehe da aber ein paar Punkte anders als @Pollux.
    Ja, du kannst beide mit einer Schreibtischlampe benutzen, aber die Birne sollte sich oberhalb des Käfigs befinden und dabei auch einen Abstand von wohl 30 cm zu den Wellis haben, während der Einbrennphase sogar etwas mehr.
    Heiß werden die Lampen allerdings doch. Bei unserer Variante kann man den Reflektor während des Betriebs zwar berühren, aber direkt über der Birne ist er ziemlich heiß. Kann aber bei anderen Lampen als unserer auch anders sein, hängt sicherlich auch vom Abstand der Birne zum Lampenschirm ab. Die Birne von Avian Sun, die wir haben, hat 23 Watt.
    Du kannst die Lampen nicht dimmen, ich denke aber während meiner Suche mal auf eine Kompaktbirne gestoßen zu sein, die man dimmen konnte, was aber mit unserer Standleuchte nicht möglich ist.
    Empfehlenswert ist auf alle Fälle eine Birds Lamp und keine Tageslichtlampe aus dem Baumarkt, da in den Birds Lamp Phosphor (?) enthalten ist wegen des UV-Anteils und diese flimmerfrei sind. Allerdings sollte man die Kompaktlampen nach ca. 1 Jahr austauschen, da dann der Phosphor verbraucht ist und keine UV-Strahlung mehr abgegeben wird.
    Genauer informieren könntest du dich z.B. hier: http://www.vogelladen.de/Shop/Default.aspx?id=9920

  • Danke für eure Antworten. Das hilft mir schon ein ganzes Stück weiter.


    Olaf: Ich habe übrigens den gleichen Käfig wie du. Sieht eigentlich Klasse aus mit der Lampe dahinter. Allerdings schreckt es mich bei der Variante doch etwas ab, dass der Reflektor so heiß wird.
    Pollux: Wegen der dem Quecksilber habe ich noch eine Frage. Falls die Lampe vor dem routinemäßigen Wechsel mal den Geist aufgeben sollte, also ohne Aufschlag, muss ich dann damit rechnen das der Käfig voller Quecksilber ist? Oder bleibt das Zeug in der Lampe?

  • Nein, die Gefahr ist nur, wenn die Lampe zu Bruch geht. ;) Ansonsten bleibt das Zeug in der Lampe.
    Die Lampe darf auch deshalb nicht in den Restmüll, sondern muss wie jede Energiesparlampe auch an dafür geeigneten Sammelstationen entsorgt werden.

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte melden Sie sich an um diese lesen zu können.