Wellensittich scheint traurig

  • Hallo an alle da draußen :)


    Wir halten Zuhause schon länger Wellis, bisher immer in einer Zweier-Konstellation. Kürzlich ist jedoch einer der Vögel verstorben, sodass ich relativ zügig einen neuen Hahn für die hinterbliebene Henne geholt habe. Die beiden verstehen sich super. Zu spät wurde klar, dass sie zuvor immer mit einer Henne zusammen gelebt hat, und uns diese damals als Hahn angedreht wurde. Die beiden hatten auch kein enges Band zueinander.


    Gestern haben wir den Schwarm um zwei weitere Vögel vergrößert, ergo sind es nun 2 Hennen und 2 Hähne. Die Neuankömmlinge und auch der andere Hahn zeigen keine Verhaltensauffälligkeiten. Die Voliere ist groß genug und mit allem ausgestattet was Wellis einen abwechslungsreichen und entspannenden Alltag beschert. Nur die "alte Dame", Queeny, ist seit der Ankunft von den beiden Neuen ganz still, macht kaum noch was, auch nicht mit Joey, wo sie zuvor richtig glücklich an seiner Seite war. Die neue Henne scheint sie nicht ganz leiden zu können, aber sie sind relativ friedlich. Queeny ist auch sehr dominant und hat den zuvor verstorbenen Partner (bzw. Partnerin) sehr übel attackiert als diese bereits im Sterben lag. Auch diesmal gehen die Zickereien von ihr aus.


    Nun meine Frage: Hat jemand von euch etwas ähnliches schon mal erlebt und weiß vielleicht einen Rat?


    ich danke jedem, der sich kurz Zeit nimmt. Liebe Grüße:)

  • Das sehe ich auch genau so. Wenn du 4 Wellensittiche zusammen setzt, die sich noch nicht kennen, müssen sie erst einmal untereinander die Rangordnung neu festlegen und sich zusammen raufen. Da kann es schon sein, dass ein lebhafter Welli plötzlich ruhiger wird oder ein bisher ruhiger Welli plötzlich anfängt andere zu hacken. Lass ihnen mal ein paar Tage Zeit und beobachte sie in der Zeit, ob es zu heftigeren Auseinandersetzungen kommt. Wenn das nicht passiert, ist alles gut und nach ein paar Tagen wirst du wahrscheinlich eine aktive Viererbande haben.


    Die Voliere ist groß genug und mit allem ausgestattet was Wellis einen abwechslungsreichen und entspannenden Alltag beschert.


    Die Aussage von dir verstehe ich jetzt nicht so ganz. Soll diese aussagen, dass die 4 keinen Freiflug haben? Das wäre aber grade in der Zeit, in der die Hackordnung neu festgelegt wird, ziemlich wichtig, da so genug Raum vorhanden ist, um sich auch mal aus dem Weg gehen zu können, was in der Voliere nur bedingt möglich ist. Ansonsten ist Freiflug natürlich immer wichtig für Wellis und sollte täglich für mehrere Stunden angeboten werden.

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Da kann es schon sein, dass ein lebhafter Welli plötzlich ruhiger wird oder ein bisher ruhiger Welli plötzlich anfängt andere zu hacken.


    Das kann ich bestätigen, mit jedem neuen Schwarmmitglied kann es sein, dass neue Charakterzüge hervorkommen.


    Besondere Erfahrungen konnte ich da bei Bobby und Luuna machen, beim Züchter durfte ich sie schon kennenlernen, da war Luuna die etwas neugierigere und Bobby der schüchterne, der sich stark an den anderen orientiert hat.
    Bei mir haben sie sich dann so entwickelt, dass Bobby offener geworden ist und auch einer der ersten ist, der erkundet und schaut, was denn da los ist. Luuna geniest die Dinge dann etwas vorsichtiger.


    Deine Henne hat einen komplett neuen Schwarm bekommen. da wird sie sich erst mal dran gewöhnen müssen.

    LG von Rebecca und ihren Wellis.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens