Die Melie und ihre Wellis (Sammelthread)

  • Ja, Grit ist wichtig für die Verdauung. Damit wird im Muskelmagen die Nahrung zerkleinert.
    Grit ist super billig.
    Da ich gar nicht mit Sand einstreue, gibts bei mir Grit aus nem extra Napf. Den mache ich voll und sie haben ihn dauerhaft zur Verfügung.
    Da sie nur wenig Grit zu sich nehmen, hält so ein befüllter Napf Monate lang...es sei denn Du hast ein "scharrendes Huhn"...
    Dann viel Spass....

  • Normalerweise sollte es reichen, den Grit bzw. Sand anzubieten. Magenkiesel werden in der Regel nur alle paar Tage von den Vögeln aufgenommen, Kalk (z.B. Sepia-Schale, Muschelgrit, Kalkstein ...) nach Bedarf. Grit bekommst du auch ohne Sand in Futtershops, sowohl online als auch in den gängigen Zoofachgeschäften, davon kannst du ein wenig über das Futter streuen oder einen extra Napf in den Käfig hängen.
    Meine Geier holen sich ihren Grit beim Freiflug aus den Wühlkisten :)

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Grit ist erforderlich, außer bei Sandboden. ich habe einen kleinen, schweren und damit kippsicheren Napf einigermaßen kackfest aufgestellt. Grit gibt es z.B. bei Dehner in runden Pappdosen (wie für Speisesalz), das finde ich praktisch, und außerdem kann man gestoßene Eierschalen auch noch in den Napf geben.

  • Sagt mal,Keimfutter hab ich noch nicht angeboten,können die Welies auch die gekeimten Körnchen fressen oder nur das was raus wächst ? Sorry ich weiß is ne dumme Frage aber ich weiß es halt nicht. Ach und was kann ich als kleine Wühlkiste für im Käfig nehmen Ideen sind sehr Willkommen ich hab keine Idee außer selber Bauen.

    Es Grüßen Melie ,Kukie und Charlie :welli::welli:

    Einmal editiert, zuletzt von Melie ()

  • Also, die Körnchen dürfen sie auch bei Keimfutter haben.


    Für Wühlkisten eignen sich alle möglichen Kisten und Kästen aus Holz (ungehandelt) oder auch Plastik, z.B. Ordnungsboxen. Die haben oft gleich so einen praktischen gekrempelten Rand zum bequem drauf Sitzen. Beides gibt's sowohl beim Schweden als auch in Baumärkten.


    Ich habe einfach das gesamte Schrankdach zur Wühlkiste umgebaut, mit Multifunktions-Bauplatte und Acrylglas. Aber ich spiunne ja auch und missbrauche meine Nachbarn als Bastelhilfen. :D

    Euer Tigerwelli, Zini, Pü, Snigel, Pytti und Popcorn - die Invasion der Körnerfresser
    Man kann die Messlatte für gesunden Menschenverstand nie so niedrig legen, dass am nächsten Tag nicht doch noch jemand aufrecht drunter durchpasst.

  • Es gibt keine dummen Fragen - und selbst wenn, wäre das immer noch besser als nicht zu fragen ;)


    Die gekeimten Körnchen sind für die Wellis sogar besonders gesund! Manche Samen, Hülsenfrüchte etc. werden auch erst durch das Keimen wirklich genießbar, weil sie sonst zu hart sind oder unverträgliche Stoffe enthalten, sind aber im gekeimten Zustand ein leckerer und wertvoller Snack. Außerdem bilden sich viele gesunde Stoffe erst durch den Keimprozess.


    Als Wühlkiste kannst du eigentlich alles nehmen, was bedenkenlos beknabbert werden kann - Hartplastik, Holz, Tonschalen (wie es sie als Futternäpfe gibt) ... Wenn du sie im Käfig selbst anbieten kannst, solltest du sie am besten etwas erhöht anbieten, z.B. auf einem Brettchen. Besonders die Hennen lieben es oft, Sachen runterzuwerfen ... :rolleyes:
    Auf dem Käfigboden kann man aber auch eine Wühlkiste unterbringen, wenn das nicht geht. Idealerweise so, dass die Wellis nicht übermäßig hineinkoten können. Auch der Käfigboden selbst kann als Wühlkiste gestaltet werden - ich verwende z.B. eine Mischung aus Sand, BHG, Nagerüberstreu, Heu, Kräutern, Tannenzapfen, Rinde, Moos ... Das ist bei meinen Piepsern aber immer noch nicht so beliebt wie die Wühlkisten außerhalb des Käfigs.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Danke,werde erstmal was vom Normalen Futter nehmen und es versuchen zum Keimen zu bringen damit wir sehen wie es angenommen wird. Bevor wir von der Kbude eine Keimfuttermischung holen, das Keimfutter Allerlei sieht sehr ansprechend dort aus.
    Mittlerweile ist Charlie schon 2x auf die Hand gekommen :] ,nur raus kommen sie nicht obwohl die Türe auf ist, aber ich versuche es jetzt mal wenn ich so ein Sitzseil in die offene Türe hänge.Habe den Eindruck das die 2 Angst haben aus den Käfig in den unbekannten Raum (sie kennen ihn ja nur durch den Käfig) zu fliegen. Weil sie gucken zwar interessiert nach draußen aber kommen nicht raus.Die Hirse bringt da leider auch keinen Erfolg. Anflugs Ziele wären auch in der Nähe zum an fliegen .Es wird einfach alles ausprobiert,bis es klappt.

  • Hat ja auch früher oder später bei Poldi und Pepsi von @Pepsi184 geklappt. Warum dann nicht auch bald bei dir? Wird schon!

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Yeah,ich freu mich wie Bolle,beide waren auf der Anflugklappe und haben die Hirse endlich dort angeknabbert.Charlie ist auch rum geflogen brav auf den Welliebaum gelandet.Nur beim Käfig Anflug konnte er noch nicht richtig einschätzen wie er landen soll.Also Baum nach vorne zum Käfig geschoben er blieb auch sitzen dann klappte es auch das er wieder auf und in den Käfig kam.Heute Nachmittag geht es hoffentlich weiter ich werde sie jeden Tag immer länger draußen lassen.Jetzt wo sie schon mal draußen waren kommen sie bestimmt wieder raus. :]

  • Der Anfang ist gemacht, Jetzt einfach am Ball bleiben und wie du schon schriebst, immer wieder die Möglichkeit zum Ausflug anbieten. Super, ich freue mich mit dir!

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Ich wollte einfach mal Danke sagen für eure Tipps . Vor allen bin ich so froh das ich durch euch die Körnerbude und gewisse Körnchen (Fonio Paddy,Korvimin) kennengelernt habe.Meine Süße Kukiemaus (6) ist sowas von Fit geworden Charlie(1) sowieso. :blumen:

  • Hilfe,Charlie hat Körnchen ausgewürgt mehrmals und schien etwas down zu sein ,jetzt frisst er an der Hirse vorher hat er was geschlafen.Gezankt wegen der Hirse hat er auch bin ratlos.Keinen Tierarzt erreicht, bei uns gibt es leider keinen VK (51491) will auch nicht allzu lange fahren müßen ist Stress genug.

  • Heute ist bisher nichts mehr passiert,toi,toi,toi.Er hat rum geschimpft,gezwitschert,gefressen,getrunken und mit Kukie gespielt.Habe sie aber heute nicht raus gelassen.Im Käfig ist er was geflogen so von Stange zu Stange oder auch auf der Spirale im Stehen .Ich bin am überlegen ob es vielleicht am Basilkum lag wegen den ätherischen Öl das er dies nicht vertragen hat. Heute gab es Äpfelchen und Gurke.