AlFredo mit Kropfentzündung

  • Hallo ihr Lieben,


    Mein kleiner AlFredo ist krank. Er hat sich montag abend übergeben, was ich aber nicht mitbekommen habe und ich dachte er hätte gebadet (was mir schon merkwürdig vorkam, da die 4eigentlich nie baden) In der Nacht habe ich ihn dann nocheinmal gehört, er hat gewürgt, sich geschüttelt und einzelne Körnchen kamen geflogen. Das Kopfgefiedee und auch an der Brust die Federn waren verklebt.


    Natürlich hat der vogelkundige TA hier gerade Urlaub und ich bin in die nächstgelegenste Praxis gegangen. Die Tierärztin schaute sich ihn an, sagte sie mache sich gerade keine akuten Sorgen, weil er ganz gut genährt sei und ich recht früh mit ihm da war. Da AlFredo nicht geoßartig füttert oder sonst Gegenstände anbalzt, vermutet sie eine mechanische Störung, so dass das Futter teilweise im Kropf gegährt ist. Ein Antibiotikum wollte sie daher noch nicht verabreichen, da dieses gegebenenfalls den Zustand nur verschlechtern würde.


    Er bekommt jetzt
    Metomotyl und
    ProPre-Bac


    Nach 2-3 Tagen solles es ihm damit besser gehen.


    Seitdem hat er sich nicht mehr übergeben. Er würgt im Moment immernoch hin und wieder, vor allem morgens. Ansonsten schläft er recht viel. Ich habe die Heizung jetzt höher gestellt.
    Insgesamt macht er einen fitteren Eindruck, er putzt sich auch wieder, das verklebte Gefieder ist weitgehend wieder sauber.


    Mich besorgt das Würgen noch ein wenig. Dass er jetzt viel schläft und eher alleine sitzt liegt wohl einfach an dem vermehrten Ruhebedürfnis. Ich habe ihn jetzt allerdings nicht in Einzelhaft genommen. Die Tierärztin meinte auch, dass ihm der soziale Kontakt helfen könnte.


    Die Behandlung + Medikation hat jetzt stolze 22€ gekostet.

  • Hallo Gruenschnabel,


    Alfredo drücke ich die Daumen, dass er bald wieder fit ist.
    Eine Kropfentzündung kann ja unterschiedliche Ursachen haben - neben Bakterien können auch Pilze oder anderes dafür verantwortlich sein.
    Schade, dass dein vk TA gerade im Urlaub ist. Mit einer Kropfentzündung ist nicht zu spaßen. Normalerweise wird ein Abstrich gemacht, um die Erreger zu bestimmen und danach gezielt mit dem richtigen Medikament zu behandeln. Die momentane TÄ kommt mir von der Vorgehensweise leider nicht sehr vogelkundig vor. Behalte Alfredo bitte gut im Auge, ob es ihm wirklich besser geht. Ansonsten würde ich dir empfehlen, doch noch einmal zu einem anderen - vogelkundigen - Tierarzt mit ihm zu gehen (auch, wenn der Weg dafür etwas weiter sein sollte), gerade, wenn jetzt die Feiertage kommen.


    22 Euro finde ich sehr günstig. Ich kenne da deutlich höhere Preise.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Dieses Thema enthält 36 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte melden Sie sich an um diese lesen zu können.