Unsere Jungs fliegen einen ziemlich heißen Reifen...

  • Moin,
    von unseren 4 Birdies sind oft die 3 jüngeren zusammen unterwegs, dann ist durchaus etwas Action geboten.


    Mit der Spiegelreflex kann man dabei auch ganz lustige Fotos machen, das eröffnet Einblicke in die Bewegungsabläufe, die einem sonst entgehen... gut, es ist auch ein gewisser Spieltrieb meinerseits ;)


    Mal ist es der Start vom Trio:

    Besser erwischen tue ich sie bei den Landungen:

    Da habe ich einfach mehr Vorwarnzeit:

    Oder unsere dicke Taube macht auf Jumbo Jet ;)


    Und dann kam dieses Bild zustande:

    Der Flug war unauffällig, die 3 haben Ihre Runde gedreht, irgendwie kamen sie sogar alle 3 aufs Bild, da ist ja auch eine gewisse Portion Zufall dabei und ich sah gleich,der gelbe Tebartz war anders abgelichtet als sonst.
    Ja, manchmal fliegen sie dicht an die Scheibe aber die ist voll mit Post-It Zetteln. Auch die weiße Wand hat nicht den maximalen Kontrast aber die kennen sie...


    Aber das sieht doch eher nach einem ungeplanten "massiven Abdrehen" aus, um nicht irgendwo rein zu rauschen:

    Erstaunlich, was für Verrenkungen die im Flug vollführen.


    Wenn ich sowas sehe, werden die Post Its wohl an der Scheibe bleiben oder? Viel Luft war da nicht mehr... und eigentlich war das ein normaler, kontrollierter Flug. Nichts mit Panik.


    Wie gesagt, betrachtet man einfach nur den Flug "life" war er nicht auffällig, das hätte ich mit bloßen Augen nicht gemerkt...


    Wie sind Eure Erfahrungen? Sollte man die Fenster dauerhaft kenntlich machen?


    Tebartz, der jüngere gelbe, ist auch ein wenig unser Tollpatsch.
    Er ist beim Umzug zu den anderen seinem früheren Partner gefolgt, ist aber derjenige, der seinen alten Käfig ein wenig vermisst.


    Das rein und raus aus dem jetzigen Käfig ist anders. Da arbeitet er heute noch dran, von den 3 offen stehenden Luken nutzt er nur eine regelmäßig, die anderen eher zufällig.
    Sein alter Käfig ging nach oben auf. Er ist beim Wunsch, aus dem Käfig raus zu kommen, mehrere Tage beim jetzigen Käfig erst mal gegen die Decke gesprungen. Wir scherzen immer, dass er generell ein wenig "blond" ist ;)
    Passt also ins Bild, dass genau er es ist, der da gerade so die Kurve bekommt :rolleyes:


    Bleiben Scheiben dauerhaft gefährlich oder lernen sie die?


    In neuen Räumen haben sich bisher alle kurz unbeholfen angestellt. Mir geht es aber um ein sich nicht änderndes Zimmer... irgendwann ist ja auch mal wieder Fensterputz dran...


    Grüße, Eike

  • Total coole Fotos.... :thumbsup:


    Kleiner Vorschlag von mir: Eröffne doch einen eigenen Thread mit Deiner Bande, indem alle Deine Posts und Fotos zusammengefasst sind. Dann brauchst Du nicht immer ein neues Thema eröffnen...
    Man kann dann auch besser nachlesen und muss sich nicht erst durchs Forum nach all Deinen Posts wühlen... ;)

  • Die Flugbildet sind super. Sehr interessant, das mal so zu sehen.


    Unsere Fenster sind mittlerweile nur noch im oberen Viertel durch ein Rollo geschützt. Aber wenn Du Bedenken hast, würde ich die Kleber lieber noch dranlassen.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Supertolle Bilder!


    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass alle noch leichte Probleme mit der weißen Wand haben. Loki konnte einmal nicht mehr abbremsen, er hat sich aber nicht verletzt. Auch die anderen streifen die Wand hin und wieder mal, passiert ist zum Glück bisher aber noch nichts.


    Das Fenster würde ich dauerhaft markiert lassen, das Risiko bei Panikflügen wäre mir einfach zu hoch. Ich nutze leichte bodenlange Vorhänge, die lichtdurchlässig sind. Im Frühling und Sommer werde ich aber wohl auch zusätzlich Post-it verwenden, um das Tageslicht hereinlassen zu können. Jetzt ist es eh immer eher trist und wenig Sonne, da nutze ich tagsüber künstliches Licht, bei geschlossenen Vorhängen.

  • Deine Flugbilder sind echt Hammer! :thumbup:


    Wir hatten unsere Fenster bisher immer kenntlich gemacht, früher mit Gardinen, jetzt mit Jalousien. Aber sie lernen mit der Zeit auch, dass da eine Begrenzung ist. Allerdings kann man das im Panikfall schon mal vergessen, daher halte ich eine Kennzeichnung, wie auch immer, für gut und wichtig.
    Ich denke, da unsere beiden immer sehr gern im Fenster auf ihrem Spielplatz saßen, hatten sie mit der Zeit begriffen, dass es da nicht weiter geht und sind auch nie gegen die Scheibe geflogen.


    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Zuallererst ein dickes Danke für die Flugbilder. Die sind echt spitze !



    Zum Anderen: Die lieben Kackbomber lernen recht schnell, dass da eine Begrenzung ist.
    Theoretisch könntest einfach Woche für Woche ein paar wenige Post-it verschwinden lassen, so dass irgendwann keine mehr an den Fenstern sind.
    Hab ich bei unserer Nachzüglerin Frieda auch so gemacht. Ich glaub sie hat sich noch nie das Hirn eingerannt.


    Liebe Grüsse, weiterhin viel Spaß und poste doch bei Gelegenheit wieder mal so geniale Flugfotos

    Wellis sind kein Muss - aber ohne ist das Leben ein riesen Stück ärmer !

  • whow das sind ja wirklich tolle Fotos.


    Ich habe die Fotos meinem Mann gestern gezeigt und gesagt, das ist der Grund warum ich eine gute Kamera haben möchte :D


    :thumbsup::thumbsup:
    Wir haben uns hier gerade prächtig amüsiert :D
    Ist ja auch gerade die richtige Zeit, sowas auszusprechen ;)


    Der "große Hobbyfotograf" ist mein Vater. Dann kam er irgendwann an "Du willst doch auch eine Spiegelreflex haben oder?"
    Sinngemäße Tonlage: "Sag bloß nicht nein!" ... man kennt sich ja, er wollte das neue Modell und war der Meinung ein Alibi Richtung Muttern haben zu wollen :rolleyes:
    Mir kam es ganz gelegen. Ich mache halt auch Modellflug und Flugbilder wurden mit den alten System-Digitalkameras einfach nichts. Ich hätte aber nie das Geld in die Hand genommen.
    Damals war das auch noch ein riesen Abstand zwischen den Systemkameras und den Spiegelreflex - in Leistungsfähigkeit und Preis... der Abstand hat sich bei guten Systemkameras inzwischen zwar noch nicht geschlossen aber die können auch schon sehr viel (und sind schnell geworden).


    Aktuell gehe ich also mit einer Nikon D300 auf Birdie-Jagd :-)


    Das Objektiv muss lichtstark sein, sonst ist die beste Kamera nicht schnell, Blitz tangiert unsere interessanterweise nicht und ansonsten habe ich auch weitere Einstellungen auf "schnell" getrimmt. Je nach Kamera nennt sich sowas dann "Sportmodus"...
    Und auch notwendig:

    • Bei Autofokus auf irgendwas fokussieren und warten bis die Birdies dort vorbei fliegen
    • Auf manuellen Fokus stellen, dann fällt die Verzögerung durch Autofokus auch weg aber es wird schnell etwas unscharf

    Ich staune, was die Fotos für eine Resonanz auslösen, das freut mich!


    Da lege ich doch gleich noch ein paar nach ;)


    Und nein, nicht jedes Bild wird scharf... schade eigentlich...

    Einfach von der Bewegung her wieder mal interessant als Ausschnitt:

    Vorbeiflug:

    Beim echten Landeanflug wird mehr gebremst, Pepper in voller Farbenpracht:

    Tebartz schön getroffen:

    Und Jago mal wieder nicht so scharf:

    Die Erfolgsquote ist bei Landeanflügen halt am besten, aber dann sehen alle Bilder sehr ähnlich aus :S


    Dadurch, dass eben nicht alle Bilder was werden, ist die Freude über gelungene neue Perspektiven aber auch am größten ;)


    Viele Grüße, Eike

  • So, es sind noch ein paar schöne Flugbilder dazu gekommen, die Hauptdarsteller müssen ja auch gerade bei Stimmung sein ;)


    Seit der Vergesellschaftung haben wir die Busenkumpel Pepper und Jago.

    Seit ein paar Tagen haben wir, dass der von Pepper abgelegte Busenkumpel Tebartz auf Jago scharf ist:

    Lass dich knuddeln mein kleiner süßer Jago...

    ... der aber nicht von Pepper lassen will :D ...


    Dementsprechend sind speziell Tebartz und Jago gerade viel am fliegen.


    Wir ulken schon die ganze Zeit, dass dies Charlies Rache ist. Früher hat Jago "den gelben Vogel" gerne gemobbt, nur dass dies der alte Charlie war...

    Leider nicht scharf geworden aber das ist Charlie unser Senior, er fliegt noch :thumbup: aber nur "Kurzstrecke" ;)
    jetzt ist plötzlich so ein gelber Vogel dauernd hinter Jago her...

    oder um Ihn drum herum...

    Und dann will man die Flugperformance des Tages hinlegen - Spotlight!

    Wieder gelber Vogel!
    ... und dann will der die Bühne auch noch für sich alleine haben! Noch mal Spotlight :D

    Bei dem Bild jetzt hat mal ziemlich viel "gepasst", das kann man sich sogar in ziemlich groß ansehen ;)

    Ich hoffe es wird nicht langweilig ;)


    Grüße, Eike

  • Moin, moin,
    das Flugteam um Charlie und Jago ist gut ins neue Jahr geflattert und möchte auch Euch noch allen ein gutes, gesundes 2018 wünschen :)

    Und ups... da ist jemand dazu gekommen...

    Der Mensch denkt, der Welli macht draus, was ihm passt...
    Unsere "fliegende Zitrone" :thumbup: @Mondenkind (was haben wir gelacht, den Namen hat Tebartz jetzt öfter weg) hat einen Spielkameraden dazu bekommen, andererseits versucht sich Jago manchmal als treulose Tomate aber wenn Pepper dann mit dem Nudelholz um die Ecke kommt, ist Jago wieder bei Pepper.


    Der neue ist ordentlich lebhaft, um nicht zu sagen fiedel und weil mir "Piepsie" nicht so passte und Annika fand, dass "Fiete" zu sehr nach Schiete klingt, haben wir unseren ersten selbst getauften Vogel dann "Fiedel" genannt, fast wie Fiete aber seinem Temprament gerecht werdend.


    Er ist ein guter Flieger :)

    Und dafür dass er erst ein rundes halbes Jahr alt ist, kann er sich zwischen den anderen schon gut behaupten.


    Da ist doch noch ein Plätzchen auf dem Ansitz frei...


    Jago macht den Bremsfallschirm...

    Während Tebartz sich zur Landung inzwischen sehr gerne das Seil schnappt...

    ... im wahrsten Sinne des Wortes ;)


    Viel Spaß mit den Bildern und Viele Grüße,
    Eike