Frage zur Zucht (eigenbedarf) in Außenvoliere

  • Hallo zusammen,


    erstmal zur kurzen Vorstellung meinerseits: 27 Jahre alt, Komme aus Niedersachsen und habe eine Außenvoliere. (Außen: 6x2,2,50 /L,B,H , Schutzhaus beheizt ca. 1,9x1,9x2 L,B,H)
    Ich habe eigentlich immer Vögel, hauptsächlich Wellensittiche gehabt und bin damit groß geworden.
    Nun sind mir leider über die letzten Monate 3 Vögel kaputt gegangen. (Krebs, Legenot, Alter).
    Derzeit habe ich 3 Nymphen (welche ich nur habe, weil ich sie aus schlechter Haltung aufgenommen habe) und 7 Wellensittiche.
    Bei der größe der Voliere gehen die Vögel etwas unter. Nun würde ich gerne für den eigenbedarf 1-2 Nachzuchten machen.
    Ich habe früher bereits im ganz kleinen Rahmen gezüchtet. Allerdings damals in Kolinie. Das würde ich dieses mal eher vermeiden, auch wenn
    es das natürlichste ist. Nun habe ich aber keinen weiteren Seperaten Raum. Mein Gedanke wäre, einen Käfig mit einem Paar im Schutzhaus aufzubauen.
    So wären sie geschützt. Allerdings halt nicht getrennt vom "Schwarm". Könnte das ein Problem werden? Weil andere ja auf den Käfig theoretisch drauf fliegen können bzw. dran.


    Freue mich über infos! :) :)

  • Hallo Daniel,
    willkommen im Forum! :willkommen:
    Wen willst du brüten lassen, Welli oder Nymphi? Wenn du ein Paar brüten lässt, ist natürlich die Gefahr, dass die anderen ebenso in Brutstimmung kommen und es Stress unter den anderen gibt! Bin da aber kein Fachmann! Wenn du Nymphis brüten lässt ist dann einer allein, sollte dann eigenen Partner haben.
    Die andere Sache ist, dass die "eingesperrten" Wellis/Nymphis sicher den Freiflug vermissen werden und es doch eine lange Zeit, bis die Brut durch ist!
    Natürlich würde ich dich gerne zur Aufnahme weiterer Abgabevögel motivieren. Es gibt so viele, die ein schönes Zuhause suchen und bei dir gerne ein Plätzchen zum Altwerden einnehmen würden!Hier im Tierheim warten 2 relativ zutrauliche Nymphen auf ein Heim!

  • Also um ehrlich zu sein würde ich dir von der Zucht abraten, wie es scheint fehlen einfach die passenden Bedingungen bei dir.
    Wenn überhaupt, solltes du mindestens zwei Paare zur Zucht ansetzen, und dies auch getrennt vom Schwarm.
    Dein Plan mit Käfig um Schutzhaus wird nicht funktionieren, das ist purer Stress für beide Seiten.
    Ich weiss ja nicht in wie weit du dich schon mit der Zucht befasst hast, aber hast du die Möglichkeit zur Handaufzucht falls Komplikationen auftreten?
    Hast du Zeit alle zwei Stunden die Küken zu füttern?
    Was machst du wenn andere Probleme auftreten etc.?

    Es grüßen euch 25 Scheißerchen und deren Hausangestellte Dienerin.  :D
    Knuddler an meine Süßen Paten. <3
    (RIP, Yeti, Maja und Mia meine kleinen Engel, immer im Herzen)<3



  • Hallo Daniel,


    ich würde dir auch raten, evtl. aus den Kleinanzeigen Wellis aufzunehmen. Dort gibt es so viele arme Seelen. oder, wie schon gesagt aus dem Tierheim und über den vwfd kommst du auch an aktuelle Adressen für Tierheime. Ich habe da gerade letzte Woche nachgeschaut und z.B. in Düsseldorf gibt es derzeit wohl 39 Wellis aus einer Messi/Sammler Wohnung. Diese kleinen Wesen haben Hilfe verdient und du brauchst dir keinen Kopf um eine Brut zu machen.


    Gruß


    Thomas

    2446-d58cdffa.jpg



    Grüße von den 11 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17), Lennart (R.I.P. 10.02.18), Fritz (R.I.P. 22.07.18) im Herzen


    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

  • Hallo Daniel,
    auch wenn du die Nymphen nur aus Not aufgenommen hast, ist es doch wichtig ihnen ebeso wie den Wellis je einen Partner zu wünschen. Oder ist es eine gute Dreierbeziehung? Das gibt es natürlich auch! Du würdest dir ja auch nicht wünschen, als fünftes Rad am Wagen zu leben!
    Wünsche dir alles Gute und für dich die richtige Entscheidung für deinen schwarm!

  • Ich kann ja verstehen ,das es Dich lockt, Wellie Nachwuchs zu haben, aber Du müsstest jede Menge Informationen zu diesem wichtigen Thema bekommen. Einzelbrut ist dann schwer, wenn die anderen Tiere nicht von dem brütenden Paar weg gehalten werden können.
    Was machst Du wenn Legenot auf tritt?
    Was machst Du, wenn die Henne oder der Hahn die Zwerge tot beißt, wenn sie nicht mehr füttert, wenn der Hahn, die Henne an greift?
    Was machst Du wenn die anderen Tiere, die Henne angreifen, oder den Nachwuchs?
    Setze Dich mit einem sehr erfahrenen Züchter und nicht Vermehrer in Verbindung und lasse Dich ausführlich beraten.
    Ich würde Dir auch raten, Abgabewellies aufzunehmen, es gibt so viele Tiere, die ein schönes Zuhause suchen.

  • Wenn Du deine Vorstellung umsetzen willst, dann solltest Du eine oder auch mehrere Zuchtbox(en) im Schutzhaus installieren.


    Den unmittelbaren Zugang zur Zuchtbox sollte den anderen Wellensittichen allerdings verwehrt sein, weil sie sonst die Brut stören können.


    Allein der Sicht- und Rufkontakt mit den anderen Wellensittichen wird die Fortpflnzungsbereitschaft deines / deiner Brutpaare sehr stimulieren, so dass es innerhalb von 10 bis 15 Tagen nach Zusammensetzen der Zuchtpaare mit der Eiablage zu rechnen ist.


    Vorausgesetzt natürlich, dass die Tiere in guter Zuchtkondition sind und die Zuchtbedingungen vor Ort stimmem.


    Deshalb solltest Du Zeit dafür nehmen, die geeigneten Vögel für die Zuchtpaare zu finden.


    Der Wellensittich ist von allen Papageien der Robusteste und läßt sich sehr leicht, in aller Regel ohne Probleme und sehr erfolgreich züchten.


    Da Wellensittiche gewöhnlich Schachtelbruten durchführen, solltest Du nach dem 3. Gelege abbrechen.


    Dann hast Du in Kürze etwa 10 bis 14 Jungvögel aus 2 Bruten dein eigen nennen.


    Wenn Du ein altes Wellensittichbuch zum Thema: Zucht liest, wirst Du dort all deine weiteren Fragen gut beantwortet finden.


    Nach erfolgreicher Zucht würde ich Dir raten, einen Teil der Jungvögel abzugeben und danach den Bestand durch blutsfremde Wellensittiche wieder aufzufüllen.


    Für die Ausprägung und den Erhalt des arteigenen Sozialverhaltens ist dies sehr von Vorteil.


    Dann wünsche ich Dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben und allzeit eine gute Hand für deine Wellensittiche.


    Mit besten Grüßen

    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!


    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.


    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.

    Einmal editiert, zuletzt von gregor443 ()