Hahn weiss anscheinend nicht, wie man füttert

  • Mein Angelo scheint nicht zu wissen, wie man jemanden füttert. Kann es das wirklich geben? Er wäre ja so gern mit
    Nele zusammen, die möchte Futter von ihm haben, Angelo aber möchte Futter von ihr. :S Er bettelt jeden an und
    alle jagen ihn weg. Er ist eigentlich arm dran. Überall wird er weg gejagt. Vom Futter, Badewanne,
    Schreddermaterial usw. Er darf alles nur als letzter und wenn die anderen inzwischen satt sind
    und weg fliegen, fliegt er mit ihnen mit, ohne gefressen zu haben. Langsam mache ich mir
    Sorgen um den kleinen Kerl.

    In stillem Gedenken


    Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

  • Och, ich wäre da nicht so pessimistisch - bestimmt lernt Angelo noch, wie man füttert. Ist er denn noch jung und unerfahren?
    Verständlich, daß er dir leid tut, aber na ja, einer muß ja der "Letzte" sein ... mein Fussel bekommt auch immer nur die Reste ;) , weil er zu gutmütig ist (oder vielleicht einfach zu faul, um sich durchzusetzen).
    Ist Angelo denn zu dünn oder alles im grünen Bereich?

    Frei nach Goethe: Nach Schweinen drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli: :welli:

  • Ich habe jetzt die letzte Zeit die posts hier nicht so mitverfolgt, weiß deshalb nicht, wie lange Angelo schon bei dir ist bzw. in welcher Haltung er vorher lebte; also, ob er womöglich vorher noch nie in die Verlegenheit kam, andere Wellis zu füttern und nicht nur selbst gefüttert zu werden.
    Wenn er nicht gerade von interessanten Dingen weggejagt wird - ist Angelo denn sonst einigermaßen integriert, oder ist er tatsächlich immer außen vor? Ich denke, Hauptsache, er hat Kumpels/Kumpelinen, mit denen er etwas unternehmen kann. Sollte er tatsächlich dauerhaft ignoriert werden - vielleicht müsste man sich dann um eine andere Schwarmzusammensetzung Gedanken machen?
    Ob das Füttern quasi in den Genen liegt, weiß ich nicht. Meine beiden füttern sich tatsächlich abwechselnd. Ich hatte aber auch schon ein Pärchen, wo nur der Hahn die Henne fütterte.
    Zumindest scheint Nele ja Interesse an Angelo zu haben, das ist doch schon mal ein gutes Zeichen.

    Frei nach Goethe: Nach Schweinen drängt / am Schweine hängt / doch alles! :welli: :welli:

  • Wenn Angelo generell beim Futter den Kürzeren zieht, kann es auch einfach daran liegen, dass er keine Kapazitäten zum Füttern übrig hat. Gerade, dass er selbst um Futter bettelt, deutet für mich darauf hin.
    Vielleicht kannst du mehr Futter oder mehr Futterstellen als bisher anbieten? Ansonsten würde ich als Vorsichtsmaßnahme mal zum vkTA.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Also, die 18 Monate ist er bei mir. Als ich ihn geholt habe, sollte er 3 Monate alt sein.
    Einigermassen integriert, da sage ich mal jein. Sein Tag besteht aus den anderen
    hinterher fliegen, versuchen Kontakt zu bekommen und er ist überall der letzte.
    Nele hat Interesse an ihm, aber da er sie nicht füttert...
    Noel ist der Einzige der sich ab und zu ein wenig mit ihm beschäftigt.
    Mehr Futterstellen kann ich anbieten. Eben habe ich 3 Näpfe für 4 Vögel.


    Tierarzt? Oha! Wenn man ihn fängt verfällt er in Schockstarre. Dabei können sie
    doch auch sterben oder?

    In stillem Gedenken


    Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

  • Tierarzt? Oha! Wenn man ihn fängt verfällt er in Schockstarre. Dabei können sie
    doch auch sterben oder?


    Theoretisch schon, das kommt aber so gut wie nie vor (und wenn dann meistens bei Wellis mit Herzschwäche). Man sieht es ihnen nicht an, aber Wellis sind recht robust, was kurzzeitigen Stress angeht. Es wäre auf jeden Fall besser als der Dauerstress einer schleichenden Erkrankung und der Ausgrenzung innerhalb des Schwarms, die daraus resultieren kann.
    Solange keine Krankheitssymptome erkennbar sind und das Gewicht stabil ist, würde ich allerdings erst einmal die Futtermethode versuchen.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Deine Antwort macht mir ein wenig Mut. Dann werde ich ihn schnappen und
    erstmal wiegen. Dann weiss ich schon mal mehr. Und Futter stelle ich noch
    mehr Näpfe auf. Bin gespannt, ob es hilft. :)

    In stillem Gedenken


    Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

  • Eine gute Entscheidung weitere Näpfe aufzustellen, das entspannt die Fütterung der Raubtiere bestimmt. Bei uns braucht auch jeder Piepser einen eigenen Napf, damit es keine Grabenkämpfe gibt. Zwischendurch verteilt man sich dann zwar immer noch mal wieder um, aber letztendlich bekommt jeder genug Körnchen ab. :)