Einsteigerprobleme

  • Hallo erstmal

    Hab so etwas noch nie gemacht aber ich bin ratlos.

    Habe erst vor 2 Tagen neue Wellis bekommen. Von einem Züchter der sie "handzahm" aufzieht. Bei ihm zu hause fliegen die Vögel frei umher und das oft am Abend und sie kommen zu dir um was auch immer man an essen hält zu fressen.

    Doch natürlich als wir unsere beiden jetzt bekommen hatten waren die zuerst sehr sehr leise nur ab und zu lautes piepsen. Am zweitern tag war es besser. Sie haben gefressen und ich hab ihnen frischfutter durch das Gitter gegeben, was auch gegessen wurde. Ich fand das super und dachte bald kann ich beginnen sie vielleicht zu zähmen.

    Nur gegen Abend fingen sie an nervös zu werden und unglaublich laut und wollten anscheind raus. Ich war da sofort dagegen auch wenn sie laut sind aber die sind nicht an den finger gewöhnt und steigen nicht auf. (Natürlich) also wollte ich sie zuerst trainieren und DANN rauslassen so wie es überall steht aber...was soll ich denn machen wenn sie schreien nach Freiheit?


    Meine Eltern haben sie dann doch rausgelassen und es is genau das passiert was zu erwarten war;

    Keiner geht rein. Und das am Abend. Wir haben gewartet und der etwas größere ging hinein als ich das licht langsam abgedreht hatte. Aber der andere saß immernoch ganz oben (wo man ihn nicht gut erreichen kann) und fing an einzuschlafen.

    Wir wollten versuchen den Welli auf eine Stange sanft zu locken aber er bekam sofort Panik und alles artete aus.

    Meine Frage ist was soll ich machen? Der Käfig ist nicht groß genug für den Freiflug aber ich kann sie nicht rauslassen wenn sie nicht zurück kommen aber trotzdem schreien sie halt übelst danach.

    Ich hoffe ich hab nicht komplett alles durch diese Erfahrung ruiniert.:(

  • Siggi

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo, zuerst einmal ist es toll das Du zwei Wellensittiche geholt hast. Leider bist Du dem Glauben aufgesessen,handzahm und alles wird klappen. Viele so genannte Züchter wollen mit dieser Masche einfach nur Geld machen.

    Wellensittiche sind sehr kluge Tiere,sie können auch zu zweit zutraulich werden,aber dafür sollte man jede Menge Geduld aufbringen.

    Zuerst einmal,bitte die Vögel auf gar keinen Fall jagen,das kann ganz schlimm enden. Versuche einmal nur den Käfig anzuleuchten,den Rest des Zimmers möglichst Dunkel zu lassen.

    Bitte füttere immer nur im Käfig,denn wenn sie Hunger haben,gehen sie von alleine rein. Lasse sie,wenn sie wieder drin sind,einen Tag drin,damit sie zur Ruhe kommen. Sprich leise und sehr ruhig mit ihnen und wenn dann der Freiflug ansteht,sollte es morgens sein,da sind sie am muntersten. Bitte schließe alle Fenster und Türen und räume gefährliche Sachen,Gläser,Kannen .... weg.

  • Hallo Motchi,

    generell ist fast kein handzahmgekaufter Vogel dirlet handzahm. Sie müssen sich ja erstmal an alles Neue gewöhnen.

    Sie müssen aber definitiv raus und können dann zahm werden. Anders wird es nicht funktionieren, da sie sonst ständig gestresst sind.


    Wir lange waren sie denn draußen? Normalerweise lernen sie recht schnell, dass es nur im Käfig Futter gibt und dann gehen sie rein.


    Ich habe es meinen damals so beigebracht, dass sie Abends in den Käfig sollen:

    Taschenlampe nehmen, alle Lichter aus und auf den Käfig leuchten. Mit etwas Geduld sollten sie in max. 15 Minuten km Käfig sein. Nur den Mut und vorallem for Geduld nicht verlieren. Du fühlst dich ja wahrscheinlich auch nicht direkt wie zu Hause und kennst alle Regeln, wenn du irgendwo das erste mal bist ;)


    Am besten wäre natürlich wirklich ein großer (Länge ist hier ausschlaggebend, nicht Höhe) Käfig oder Voliere. Das ist zwar kein Ersatz für Freiflug, aber die Vögel sind entspannter :)

  • Ich stimme meinen Vorrednern vollkommen zu und würde dir auch raten, die beiden fliegen zu lassen. Abends dann mit Licht in den Käfig locken ;)


    Wellensittiche zutraulich zu machen kann sehr lange dauern (das hängt ganz von ihrem Charakter und dir ab).. manche werden es nie. Daher würde ich nicht mit dem Freiflug warten bis sie zahm sind.

  • Wellensittiche zutraulich zu machen kann sehr lange dauern (das hängt ganz von ihrem Charakter und dir ab).. manche werden es nie.

    Hier, ich, ich! :winke3: Ich habe 2 Wellis, 3 und 4 Jahre alt, beide nicht handzahm und trotzdem ganztägig im Freiflug. Handzahm wäre nicht schlecht, muss für mich aber nicht sein. Wichtig ist das Wohl der Wellis und eine möglichst artgerechte Haltung. Alles andere ist Beiwerk, nice to have.

    Wellis sind, wie wir auch, unheimliche Gewohnheitstiere und lieben Rituale. Darauf stellen sie sich auch ganz schnell ein und das kann man dann ausnutzen. Bei uns ist es z.B. das Käfig-Geh-Ritual, falls sie nicht von allein rein gehen. Da brennt hinter dem Käfig die Birds Lamp, dann wird das Deckenlicht ausgeschaltet und beide gucken schon mal. Dann wird notfalls noch mal leise in die Hände geklatscht und du siehst hier 2 Blitze in Richtung Käfig schießen.

    Ist mir klar, dass das bei dir nicht jetzt und von heute auf morgen geht. Wir haben immerhin 3 Jahre an dem Ritual gearbeitet. Für die Sofort-Hilfe hast du von den anderen schon Hinweise bekommen.

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Meine Bande ist überhaupt nicht handzahm,ich lege auch überhaupt keinen Wert darauf. Sie sollen fröhlich und wuselig sein,sie sollen sich miteinander beschäftigen und nicht an mir kleben.

    Diese Wellies,die handzahm angeboten werden,werden sehr teuer angeboten und eine Garantie dafür,das sie auch bei dem neuen Besitzer zahm sind,wird nicht gegeben.

  • Meine 4 sind auch nicht wirklich handzahm. Wenn ich was zu fressen habe und sie Bock haben, kommen sie mal, mal aber auch nicht.

    Sorge dafür, dass sie im Zimmer Plätze haben, die sie anfliegen können. Ein dickes Seil oder einen schönen Ast an der Decke ist immer gut.


    Dann würde ich sie am Anfang nur im Käfig füttern. Trainieren solltest du ohnehin nur außerhalb des Käfigs. Deine Hände gehören da nur zum saubermachen und Futterwechseln rein, ansonsten sollte es ihr Reich sein.


    Ich habe am Freitag auch einen "Handzahmen" Neuzugang bekommen ... Wenn die Tiere vom Züchter als Baby in die Hand genommen werden und dann nicht wegfliegen, bedeutet das nicht, dass sie zu dir geflogen kommen werden :) Also etwas Geduld und die Tiere einfach machen lassen.


    Ansonsten ... sehr gut, dass du direkt mit 2 eingestiegen bist und dich bei Problemen hier an die Gemeinschaft wendest.


    Und ... wenn sie mal draußen schlafen ... dann ist das so. Bei Fenstern kannst du die mit PostIts zukleben und nach und nach nimmst du dann immer eins ab. Da verhinderst du dann nen Fensterklatscher.